LEBERKÄSJUNKIE

Kinostart Österreich: 2. August 2019
Im Verleih von Constantin Film Verleih Österreich

Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2018/ 1209
Drehbuch: Stefan Betz, Ed Herzog
nach dem Roman von
Rita Falk
Produzenten: Kerstin Schmidbauer

Regie: Ed Herzog

Darsteller*innen:
Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp,
                             Gerhard Wittmann, Eva Mattes, Robert Stadlober, Manuel Rubey, Anica Dobra,
                             Castro Dokyi Affum, Sigi Zimmerschied, Daniel Christensen, Stephan Zinner,
                             Max Schmidt, Ferdinand Hofer, Thomas Kügel, Frederic Linkermann,
                             Lara Mandoki, Michael Ostrowski, Harry G.
Musik: Martin Probst
Laufzeit: 97 min.
FSK: 12

„Viel Gemüse und keine Leberkässemmeln mehr!“ heißt es diesmal für den Cholesterin-geplagten Franz Eberhofer. In LEBERKÄSJUNKIE zeigt der bayerische Provinzpolizist, ob ihm der Spagat zwischen liebevoller Kleinkindbetreuung und knallharter Kriminalistik gelingt, trotz Leberkäs-Entzug. Ed Herzogs sechste Verfilmung eines Rita Falk- Bestsellers kommt am 1. August 2019 ins Kino. Die fünf ersten Kinofilme haben seit 2013 insgesamt 3,4 Millionen Besucher ins Kino gelockt – und das vornehmlich in Bayern.

Die Story:
Schluss mit Leberkäs. Diesmal bekommt es der Eberhofer mit seinem bisher schlimmsten
Widersacher zu tun: Cholesterin. Ab jetzt gibt’s nur noch gesundes Essen von der Oma (Enzi Fuchs). Zu den Leberkäsentzugserscheinungen gesellen sich brutalster Schlafmangel und stinkende Windeln, weil Halb-Ex-Freundin Susi (Lisa Maria Potthoff) den Franz verpflichtet hat, eine Weile auf den gemeinsamen Sohn Paul aufzupassen. Die Verziehung des Sohnes kriegt er nebenbei gut hin, aber wie immer ist die Idylle von Niederkaltenkirchen durch allerhand Kriminalität getrübt: Brandstiftung, Mord und Bauintrigen. Selbstverständlich eilt Kumpel und selbst ernannter Privatdetektiv Rudi Birkenberger (Simon Schwarz) zu Hilfe, um ungefragt bei Ernährung, Erziehung und Ermittlung zu beraten.

Niederkaltenkirchen bleibt von dem gewohnt schrulligen Ensemble bevölkert: Darsteller-Dreamteam Eberhofer-Birkenberger, Sebastian Bezzel und Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff als Susi, sowie Enzi Fuchs, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Sigi Zimmerschied, Stephan Zinner, Daniel Christensen und Max Schmidt sind wieder mit von der Partie. Neben den weiteren beliebten Schauspielern aus dem Eberhofer-Kosmos sind die Episodenhauptrollen mit Eva Mattes, Robert Stadlober, Manuel Rubey und Anica Dobra prominent besetzt. Buengo-Darsteller Castro Dokyi Affum spielt erstmals eine größere Rolle. Für Gastrollen konnten wieder Michael Ostrowski und Harry G. gewonnen werden.

  • leberkaesjunkie hoerspiel
  • leberkaesjunkie
  • leberkaesjunkie-hoerbuch
  • 715fSTXyIPL._SL1200_
  • 716we9C5s7L._SL1200_
  • 007_T2CF3842_b_1400_025e8b4926da2b97b89016e5c67357bf
  • 056_T2CF5309_b_1400_ceeca6c67398f61d4ee5f67c9370ba12
  • 059_T2CF7737_b_1400_8a313af28ecf5636ae010d19a44c8bbc
  • B81_1093_b_1400_4615f51c4769ad8819ac125cf8e807d6
  • B81_9565_b_1400_effc2e9593e7bb676f84686ecbbdf2c5
  • B81_9939_b_1400_fd9dd5eeef5c7330635372a816069775
  • T2CF1414_b_1400_23639b54195d935dfaf637f5afffdbb6
  • T2CF4248_b_1400_34cc5e51d88f9618b2d1584be474bac2
  • T2CF5338_b_1400_8c85683350017ce628e2af05475c7c59
  • T2CF6123_b_1400_6f04d17453178e1a58c250bf775f4907

Verlosung bis 18.8.2019:

*  3 Fan-Packages: 2 Kinogutscheine (einlösbar in
      jedem Kino in Österreich, auf dem Film auf dem Spielplan
      steht)

     + Roman zum Film 
(dtv Verlag)                 ... mehr

*  3x Filmhörspiel   (DAV)                        ... mehr

*  3x Hörbuch: Ungekürzte Lesung  (DAV)  ... mehr

*  je 1x Die Eberhofer Kruzifünferl Box
    auf DVD & Blu-ray 
(EuroVideo/ HOANZL)      ... mehr

                                                                               © 2019 Constantin Film

FAST & FURIOUS: Hobbs & Shaw

Kinostart Österreich: 1. August 2019
Im Verleih von Universal Pictures International Austria

Produktionsland/ Jahr: USA 2018
Drehbuch: Chris Morgan
Produzenten: Chris Morgan,
Dwayne Johnson, Jason Statham, Hiram Garcia
Ausführende Produzenten: Dany Garcia, Kelly McCormick, Steven Chasman, Ethan Smith,
                                              Ainsley Davies
Regie: David Leitch

Darsteller*innen:
Dwayne Johnson, Jason statham, Idris Elba, Vaness Kirby, Helen Mirren
Musik: Tyler Bates

Laufzeit: 136 min.
FSK: 12

 

Dass Feinde zu Freunden oder sogar Familie werden, war von Anfang an eines der wichtigsten Naturgesetze im Fast & Furious-Universum. Hochgetunte Supercars und atemberaubende Action sind immer garantiert – aber das Herz der Blockbuster-Reihe war von Anfang an die besondere Freundschaft der Helden untereinander.

Die Story:
FAST & FURIOUS: HOBBS & SHAW
setzt genau hier an. Dwayne Johnson als Secret Service-Agent Luke Hobbs und Jason Statham als geächteter Ex-Elitesoldat Deckard Shaw verpassen seit ihrem ersten Aufeinandertreffen in Fast & Furious 7 keine Gelegenheit, dem anderen das Leben schwer zu machen – und lassen dabei nicht nur Worte, sondern mitunter auch ihre Fäuste sprechen.
Als sie von den bedrohlichen Plänen des internationalen Terroristen Brixton (Idris Elba) erfahren, sehen sie sich gezwungen zusammenzuarbeiten. Durch genetische und kybernetische Weiterentwicklung hat sich Anarchist Brixton zum unschlagbaren Gegner perfektioniert, dem es sogar gelingt, Shaws brillante Schwester (Vanessa Kirby), eine abtrünnige MI6-Agentin, zu überwältigen. Allein haben weder Hobbs noch Shaw eine Chance gegen ihn und so bleibt den beiden Widersachern nichts anderes übrig, als sich gemeinsam in den Kampf zu stürzen. 

Regisseur und Stunt-Spezialist David Leitch (Atomic Blonde, Deadpool 2) schickt mit FAST & FURIOUS: HOBBS & SHAW die zwei größten Actionstars unserer Zeit auf ihren ersten gemeinsamen Alleingang innerhalb der Reihe. Das Drehbuch von Fast & Furious-Veteran Chris Morgan sorgt für die solide Verankerung im Giga-Franchise und den gleichzeitig spektakulären Ausbau der beiden Fast & Furious-Lieblinge mit ihrer besonderen Chemie. Schnelle Autos, aufsehenerregende Verfolgungsjagden, sensationelle Action und trockener Witz sind also mehr als garantiert.


Mehr Infos unter: 
www.hobbs-shaw.at


Verlosung von 5 Fan-Packeges bis 18.8. 2019:

*  Kapperl
*  T-Shirt Männer
(M/L/XL)
*  T-Shirt Frauen
(M/L/XL)

                                                                  

                                                                       © 2019 Universal Pictures

  • Hobbs&Shaw-T-Shirt-3-Herren
  • Hobbs und Shaw-Cap-3-schwarz
  • Hobbs&Shaw-T-Shirt-3-Damen
  • FFHS_STATHAM_INTL_DGTL_1_SHT_GER
  • FFHS_JOHNSON_INTL_DGTL_1_SHT_GER
  • FFHS_ELBA_INTL_DGTL_1_SHT_GER
  • 2505_D074_00404R
  • 2505_D053_00672RV2
  • 2505_D036_00653_00643RV2_COMP
  • 2505_D036_00496RV3
  • 2505_D036_00353RV4cc
  • 2505_D012_00061RV2
  • 2505_D028_00714R
  • 2505_D032_00653_00641R_COMP_RV2

DIE DREI !!!

Kinostart Österreich: 25. Juli 2019
Im Verleih von Constantin Film Verleih Österreich

Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2018
Drehbuch: Sina Flammang, Doris Laske
Produzenten: Christian Becker, Westside Filmproduktion
GmbH
Regie: Viviane Andereggen

Darsteller*innen:
Lilli Lacher, Alexandra Petzschmann, Paula Renzler, Jürgen Vogel,
                             Thomas Heinze, Hinnerk Schönemann, Sylvester Groth, Bibiana Beglau,
                             Armin Rohde

Laufzeit: 103 min.
FSK: 0

2006 erschien der erste Fall der DIE DREI !!! als Buch im KOSMOS Verlag, bei dem auch die Erfolgsreihe „Die drei ???“ veröffentlicht wird. Mit über 4 Millionen verkauften Büchern (KOSMOS) und Hörspielen (Europa/Sony) sind die Nachwuchs-Detektivinnen insbesondere bei Mädchen zwischen 7 und 13 sehr beliebt. Nun bekommen die drei !!! ihren ersten großen Kinofilm:

Die Story:
Sportskanone Franzi (Alexandra Petzschmann), Leseratte Kim (Lilli Lacher) und die modebegeisterte Marie (Paula Renzler) sind beste Freundinnen – und Nachwuchs-Detektivinnen. In den Sommerferien nehmen sie an einem Theaterprojekt zu „Peter Pan“ teil. Während der Probe mit dem schrulligen Regisseur Robert Wilhelms (Jürgen Vogel) ertönen plötzlich seltsame Geräusche im Saal, das Licht beginnt bedrohlich zu flackern, Kostüme werden zerschnitten und auf dem Schminkspiegel erscheint eine Drohbotschaft. Spukt hier wirklich ein einsames Phantom und sinnt auf Rache? Doch auch einige der anderen Workshop-Teilnehmer verhalten sich merkwürdig. Wer hat ein Motiv, dem Theater zu schaden? Ein neuer Fall für Franzi, Kim und Marie! Werden DIE DREI !!! das Rätsel lösen?

Regisseurin Viviane Andereggen inszeniert neben den Nachwuchsschauspielern, allen voran Alexandra Petzschmann, Lilli Lacher und Paula Renzler in der Rolle der drei !!! Franzi, Kim und Marie, u. a. Jürgen Vogel („Emil und die Detektive“, „Hexe Lilli rettet Weihnachten“) als Theaterpädagoge Robert Wilhelms, Thomas Heinze („Vier gegen die Bank“) als Vater von Marie Grevenbroich, Hinnerk Schönemann („Die Abenteuer des Huck Finn“, „Bibi & Tina: Mädchen gegen Jungs“) in der Rolle des Kommissar Peters sowie in weiteren Rollen Sylvester Groth, Bibiana Beglau und Armin Rohde.

Die drei !!! stellen sich vor:
Sie haben souverän schon 80 Fälle gelöst – und nun ist es für Marie, Franzi und Kim an der Zeit, das Kino zu erobern: Die drei !!! Franzi, Marie und Kim könnten unterschiedlicher nicht sein und sind doch die besten Freundinnen.

Newcomerin Alexandra Petzschmann spielt die rothaarige Franzi, Sportskanone und Skaterin. Sie beschreibt ihre Filmfigur so: „Franzi ist ein sehr abenteuerlustiges Mädchen, das gerne seine Meinung sagt, aber auch verletzlich ist.“ Auf dem Pferdehof ihrer Eltern haben die drei !!! ihr Hauptquartier eingerichtet, das bis zur Decke mit Detektiv-Zubehör ausgestattet ist.

Das Lösen geheimnisvoller Fälle ist genau das, was die drei zusammenhält, wie Lilli Lacher sagt, die Kim spielt: „Kim ist sehr aufgeweckt, neugierig und nur zwischendurch ein bisschen ängstlich. Mit Franzi und Marie verbindet sie natürlich die gemeinsame Freundschaft und die Detektivarbeit.“

Während die braunhaarige Kim Bücherwurm, Krimi-Fan und Mathe-Könnerin ist, interessiert sich die blonde Marie für Fashion in jeder Form. Paula Renzler spielt Marie und sagt über ihre Rolle: „Marie ist ein sehr selbstbewusstes Mädchen. Sie weiß genau, was sie will und manchmal ist sie vielleicht sogar ein bisschen arrogant. Sie ist aber auch extrem hilfsbereit und immer zur Stelle. Sie liebt Musik, singt gerne und ist großer Mode-Fan. Kim, Franzi und Marie sind unzertrennliche Freunde, die stets zueinanderhalten. Ihre Charaktere sind zwar komplett verschieden, aber dadurch ergänzen sie sich perfekt.“

Sie müssen auch zusammenhalten, denn in ihrem ersten Kinoabenteuer bekommen es die drei !!! mit einem kniffligen Fall zu tun, hinter dem viel mehr steckt als sie anfangs denken und bei dem sie mehrfach in höchste Gefahr geraten ...

  • dda_01668_1400_67c9e9cdfc4256e8a80321d7888988ba
  • dda_02178_org_fd61e8b31109ebd6b53596f97d94c811
  • dda_02315_HQ_1400_891dbf2c7f6bf099837adf07f187b0e7
  • dda_02586_V2_A4_c8f321e007e0c93f2db4f3e69ab4e08a
  • dda_03549_1400_6410bd9bfa53099b7ffd5ab4346ae70e
  • dda_03738_HQ_1400_373e5989bbbbe44314dc53d9eda4484a
  • dda_04257_HQ_1400_ca6fe48179e75d230af7a6a259bee1ee
  • dda_04753_HQ_1400_ae1ed2bdc5e517b45912581569f10290
  • dda_04842_HQ_1400_e0079fa1d901be34c9203d292b3307ec
  • dda_05514_HQ_1400_086ef6cfacb4cf7592481c673779b85e
  • dda_05555_1400_26d880349c16ceee08ae3eea69525b04
  • dda_05953_HQ_1400_eae8a89a5fdc30a7004ef973cf106916
  • dda_06040_1400_8b99eee20eb6bbb9e9050d885f0286ed
  • dda_06885_1400_68ab3a189463920245a72eea2de69946
  • dda_08290_1400_34749e523b70e6a7c1fccc1cc3040bd3


Verlosung von 3 Fan-Packages bis 12.8.2019:

*  1x 2 Kinogutscheine (einlösbar in jedem Kino in
    Österreich, auf dem Film auf dem Spielplan steht)
+
1x Original Hörspiel zum Film  (Europa/Sony)
                                                                   ... mehr


https://www.constantinfilm.at/kino/die-drei.html

                                                            © Constantin Film

ANNA

Kinostart Österreich: 19. Juli 2019
Im Verleih von Constantin Film Verleih Österreich

Produktionsland/ Jahr: Frankreich 2018
Drehbuch: Luc Besson
Produzenten: Luc Besson, Marc Shmugger

Regie: Luc Besson

Darsteller*innen:
Sasha Luss, Helen Mirren, Luke Evans, Cillian MurphyIvan Franek,
                             Nikita Pavlenko, Anna Krippa, Aleksey Maslodudov, Jean-Baptiste Puech,
                              Alison Wheeler, Andrew Howard, Jan Oliver Schroeder, Reginald Kudiwu,
                              Mikhail Safonov, Eric Godon, Lera Abova, Adrian Can, Alexander Petrov

Musik: Eric Serra
Laufzeit: 119 min.
FSK: 16

Die Story:
Nachdem die ebenso junge wie attraktive Anna Poliatova (Sasha Luss) in Moskau von Pariser Modelagenten entdeckt wird, verlagert sie ihren Lebensmittelpunkt in die französische Hauptstadt, wo sie ins Leben der oberen Zehntausend eintaucht und das glamouröse Leben der Modeszene in vollen Zügen auskostet. Doch Anna ist viel mehr, als sie vorgibt zu sein - ihr Job als Model ist nicht mehr als eine Tarnung. Bereits Jahre zuvor wurde sie nämlich von KGB-Agent Alex Tchenkov (Luke Evans) als Spionin für den sowjetischen Geheimdienst rekrutiert. Seitdem führt sie die Aufträge von Alex‘ Vorgesetzter Olga (Hellen Mirren) erfolgreich aus. Als Anna aber einen skrupellosen Waffenhändler ermordet, kommt ihr Agent Lenny Miller (Cillian Murphy) auf die Spur und zwingt sie, eine weitere geheime Rolle einzunehmen: Anna soll fortan für den US-amerikanischen Geheimdienst arbeiten und gegen den Kopf des KGB vorgehen.

  • ANNA_001_19abca8716c7bf122dd8917eb5cd7e8c
  • ANNA_002_faa08d20e8e3e1bcc30ee6ec96d6a4eb
  • ANNA_003_339f36087ea13c1b3aa43e82f59eb6d7
  • ANNA_004_35ed271985a673b2a2f27e8c9e9ff37a
  • ANNA_005_a7b7450f63b010daa5d50a511308fdeb
  • ANNA_006_dca1fb7c49bf00e9adedaa5fd1986dfc
  • ANNA_007_c068ea734f600b06457b2c926aaf5ed2
  • ANNA_011_1ec7efce6a241d26620ca178880a2446
  • ANNA_012_e3f7c9c3af0c1f1d3f8e3fdd124cd4d7
  • ANNA_015_8d6bb365fc9030b8638dbf8d189cffe8

Verlosung bis 28.7.2019:

*  3x 2 Kinogutscheine (einlösbar in jedem Kino in
    Österreich, auf dem Film auf dem Spielplan steht)


Mehr Infos unter: 
https://www.constantinfilm.at/home.html


                                                            
                                                         © Constantin Film

CHILD´S PLAY

Kinostart Österreich: 18. Juli 2019
Im Verleih von Constantin Film Verleih Österreich

Produktionsland/ Jahr: USA 2018
Drehbuch: Tyler Burton Smith
Original-Charaktere: Don Mancini
Produzenten: Seth Grahame-Smith, David
Katzenberg
Regie: Lars Klevberg

Darsteller*innen:
Aubrey Plaza, Brian Tyree Henry, Tim Matheson, Gabriel Bateman
Musik: Bear McCreary
Laufzeit
: 90 min.
FSK: 16

Chucky, die Mörderpuppe, ist wieder da! Von den Produzenten von „Es“, Seth Grahame-Smith und David Katzenberg, und Regisseur Lars Klevberg („Polaroid“) kommt endlich das langerwartete Reboot des Horrorklassikers von 1988.

CHILD´S PLAY bringt das Grauen zurück in die Kinderzimmer. In der US-Version wird Chucky von Mark Hamill („Star Wars“) gesprochen. Die alleinerziehende Mutter Karen, die ihrem Sohn Andy (Gabriel Bateman) ahnungslos eine Puppe, eine sogenannte „Buddi Doll“ schenkt, wird von Aubrey Plaza („Parks and Recreation“) gespielt. Jetzt mit neuen technischen Features ausgestattet, hat Chucky ungeahnte Fähigkeiten, die garantiert Schrecken 2.0 verbreiten...

Die Story:
Karen (Aubrey Plaza) schenkt ihrem Sohn Andy (Gabriel Bateman) eine Buddi doll zum Geburtstag. Diese Puppe ist ein Hightech-Spielzeug der Firma Kaslan Corp, die von Henry Kaslan (Tim Matheson) entwickelt wurde und Andy eigentlich viel Spaß bereiten soll. Doch weder Karen noch Andy sind sich der unheimlichen Natur Chuckys nicht bewusst. Andy und sein bester Freund Omar (Marlon Kazadi) werden schon bald erfahren, dass es Chucky faustdick hinter den Ohren hat. Unterdessen muss Omars Vater, Detect.

  • ChildsPlay-01-Aubrey-Plaza_Gabriel-Bateman_Chucky_cEric-Milner_adb7
  • ChildsPlay-02-Chucky_Gabriel-Bateman_cEric-Milner_c81b9f82e1cc5e1dfb6500e5d6d58c4e
  • ChildsPlay-03-Chucky_Gabriel-Bateman_cEric-Milner_6e8cee4ebed1020b7952b840976d6a60
  • ChildsPlay-04-Gabriel-Bateman_Brian-Tyree-Henry_cEric-Milner_52cab3fecec5c6a1174be15aab7b7518


Verlosung bis 28.7.2019:

*  3x 2 Kinogutscheine (einlösbar in jedem Kino in
    Österreich, auf dem Film auf dem Spielplan steht)


Mehr Infos unter: 
https://www.constantinfilm.at/kino/childs-play.html


                                                            
                                                         © Senator Film

YESTERDAY

Kinostart Österreich: 11. Juli 2019
Im Verleih von Universal Pictures International Austria

Produktionsland/ Jahr: USA/ GB 2018
Drehbuch: Richard Curtis
Produzenten: Tim Bevan, Eric Fellner, Bernie
Bellow, Matthew James Wilikinson, Richard Curtis, Danny Boyle
Ausführende Produzenten: Nick Angel, Lee Brazier, Liza Chasin
Regie: Danny Boyle

Darsteller*innen:
Himesh Patel, Lily James, Kate McKinnon, Ed Sheeran, Danny Boyle
Musik: Beatles
, Daniel Pemberton
Laufzeit: 117 min.
FSK: 0
Prädikat: wertvoll

Die Story:
Jack Malik (Himesh Patel) ist ein leidenschaftlicher, doch leider genauso erfolgloser Singer-Songwriter, der es nicht aus seinem verschlafenen Heimatdorf an der Küste Englands herausschafft. Den Traum vom großen Durchbruch hat er längst begraben – nur seine Jugendfreundin Ellie (Lily James) hält unerschütterlich daran fest und unterstützt ihn mit all ihrer Leidenschaft.

Eines Tages wird Jack während eines mysteriösen weltweiten Stromausfalls von einem Bus angefahren. Als er wieder zu Bewusstsein kommt, scheint zunächst alles wie immer. Beim harmlosen Dahinsingen eines eigentlich weltbekannten Songs muss Jack erst feststellen, dass seine Freunde noch nie etwas von den Beatles gehört haben und kommt kurz darauf zu der unglaublichen Erkenntnis, dass die ehemals berühmteste Band der Welt und ihre zeitlos-genialen Klassiker aus dem Gedächtnis der gesamten Menschheit ausradiert wurden – nur nicht aus seinem.

Mit einem riesigen Fundus an unbekannten Welthits in der Tasche verzaubert Jack schnell sein ahnungsloses Publikum. Angetrieben von der kaltschnäuzigen Managerin Debra (Kate McKinnon), wird er über Nacht vom Niemand zum Superstar. Aber was nützt ihm all der Ruhm, wenn das, was er liebt, zurückbleibt? Um Ellie nicht zu verlieren, muss Jack erkennen, wo er hingehört.

YESTERDAY ist der erste gemeinsame Kinofilm des Oscar®-prämierten Regisseurs Danny Boyle (Slumdog Millionär, Trainspotting) und des Oscar®-nominierten Drehbuchautors Richard Curtis, der für seine warmherzig-skurrilen Liebesgeschichten Vier Hochzeiten und ein Todesfall, Tatsächlich... Liebe und Notting Hill berühmt ist.

Die liebenswert-romantische Komödie entstand unter der Leitung von Tim Bevan und Eric Fellner und ihrer gemeinsamen Produktionsfirma Working Title Films (Tatsächlich… Liebe, About A Boy, Bridget Jones-Reihe) in Zusammenarbeit mit Matthew James Wilkinson und Bernie Bellew. Außerdem sind Richard Curtis und Danny Boyle als Produzenten beteiligt. Als Ausführende Produzenten fungierten Nick Angel, Lee Brazier und Liza Chasin.

Das herausragende Ensemble wird angeführt von Newcomer Himesh Patel, der musicalerprobten Lily James (Mamma Mia! Here we go again, Deine Juliet), Comedy-Sensation Kate McKinnon (Saturday Night Live, Ghostbusters) sowie Singer-Songwriter-Megastar Ed Sheeran, der inzwischen regelmäßig ähnlich große Fanmassen zum Kreischen bringt wie damals die Pilzköpfe aus Liverpool.

  • YSD_SOUNDTRACK_ROW
  • Notitzbuch_Yesterday
  • Seesack Yesterday
  • 2478_FP_00199AR
  • 2478_FP_00582AR
  • 2478_FP_00584AR
  • 2478_FP_00591AR
  • 2478_FP_00601AR
  • 2478_FP_00614A
  • 2478_FP_00625AR
  • 2504_D004_00367_00358R_COMP
  • 2504_D005_00038R
  • 2504_D005_00057R
  • 2504_D006_00245
  • 2504_D012_00246_00248R_COMP


Mehr Infos unter: 
www.yesterday-film.at


Verlosung von 1 Fan-Package bis 28.7.2019:

*  Notizbuch
*  Turnsackerl
*  Original Soundtrack YESTERDAY 
(Universal Music)

                                                                  

                                                                       © 2019 Universal Pictures

PETS 2

Kinostart Österreich: 27. Juni 2019
Im Verleih von Universal Pictures International Austria
auch in digital 3D

Produktionsland/ Jahr: USA 2018
Drehbuch: Brian Lynch
Produzenten: Andrew Macdonald,
Allon Reich
Ausführende Produzenten: Chris Meledandri, Janet Healy
Regie
: Chris Renaud
, Jonathan Del Val
Deutsche Synchronspecher:
Jan Josef Liefers, Fahri Yardim, Dietmar Bär, Jella Haase,
            Senna Gammour, Martina Hill, Dieter Hallervorden, Stefanie Heinzmann,
            Frederick Lau, Mario Bart, Lefloid, Wolfgang Pampel
Score: Alexandre Desplat

Laufzeit: 86 min.
FSK: 6
Prädikat: sehenswert

PETS 2 Das tierische Vergnügen geht weiter!
Da hatten die Macher wohl den richtigen Riecher, als sie sich nach dem Erfolg des ersten Teils die Arbeit für eine Fortsetzung aufnahmen.
Drei Jahre nach dem großen Sommerhit PETS erzählt die Fortsetzung PETS 2 (3D) von den neuesten Abenteuern des Terriers Max, seinem besten Freund, dem wuscheligen Duke, und natürlich Snowball und Gidget.

Die vertrauten vierbeinigen Helden aus Teil 1 werden erneut auf atemberaubende Abenteuer geschickt. Diese sind ebenso unterschiedlich, wie die Protagonisten. Terrier Max (gesprochen von Jan Josef Liefers) etwa erhält Nachwuchs, besser gesagt, sein Frauchen triff den Mann ihres Lebens und sie gründen eine Familie. Es ist wohl der schwierigste Moment im Elterndasein, wenn die Kinder beginnen in die Schule zu gehen und sich langsam aber sicher auf eigenen Beinen durch das Leben schlagen. Kinder verändern alles und so verwandelt sich Max in einen großartigen Beschützer des neuen Familienmitglieds. Dies geht, wie sollte es auch anders sein, nicht ohne ein wenig Stadtneurosen à la Woddy Allen von statten. Max avanciert zum tiergewordenen Helikopter Elternteil. Chris Renaud, Jonathan DEL VAL (Regie) und Brian Lynch (Drehbuch) halten ziemlich ungeniert aber mit viel Charme unserer Gesellschaft den Spiegel vor. Manchmal ist ein Ausflug aufs Land dann doch die beste Therapie.
Auch die anderen Protagonisten haben so einiges zu meistern.

Prominente Stimmen wie Dieter Hallervorden (Pops), Stefanie Heinzmann (Katie) oder Comedian Mario Barth (Mel) leihen den Vierbeinern ihre Stimme und garantieren so einige erheiternde und durchaus aus berührende Momente.
PETS 2, eine gelungene Animationskomödie die nicht nur Tierliebhaber begeistern wird. Illumination Studios scheint erneut ein tierischer Sommerhit gelungen zu sein.

                                                                                                               Kritik: Martin Ganeiderr

Die tierischen Freunde: Wer ist wer in PETS 2:

Max (Jan Josef Liefers) ist ein zutiefst loyaler Terrier-Mischling, den eigentlich nur noch die Sorge um Liam, Katies Sohn, umtreibt. Als die Familie inklusive Max und Duke einen Ausflug aufs Land unternimmt, muss Max allen Mut zusammennehmen und lernen, mit der fremden Umgebung und mit seinen neuen tierischen Freunden zurecht zu kommen.

Snowball (Fahri Yardim) ist ein ebenso niedliches wie leicht größenwahnsinniges Kaninchen, das glaubt, sich in einen Superhelden verwandeln zu können und im Alleingang auch die größten Abenteuer zu bestehen.

Duke (Dietmar Bär) ist ein riesiger, haariger und ungestümer Neufundländer, und Max bester Freund und Weggefährte.

Gidget (Jella Haase), eine mutige und schon lange heimlich in Max verliebte Zwergspitz-Lady, 50% flauschig, 110% tough … und auch als Katze absolut überzeugend.

Daisy (Senna Gammour), eine Shih-Tzu-Dame will einen weißen Tiger aus der Gefangenschaft befreien … und holt keinen geringeren als den Superhelden Captain Snowball zur Hilfe. Zusammen sind sie ein unschlagbares Duo!

Chloe (Martina Hill) ist eine fette Katze, der eigentlich alles am Allerwertesten vorbeigeht. Außer natürlich man hat etwas zu essen dabei. In PETS2 bringt sie Gidget bei, wie sich eine echte Katze verhält – mit durchschlagendem Erfolg.

Pops (Dieter Hallervorden), der alte Basset, kennt das Leben und die Welt wie seine ziemlich zerknitterte Westentasche. Eigentlich ist er voll und ganz damit beschäftigt, sein Wissen in seiner Welpenschule weiter zu geben. Doch ohne ihn wird die Befreiung des weißen Tigers nicht gelingen …

Katie (Stefanie Heinzmann) ist das hingebungsvolle Frauchen von Max und Duke. Und Mama von Liam. Doch trotz der immer größeren Familie hat sie auch immer ein liebevolles Auge auf ihre tierischen Mitbewohner.

Buddy (Frederick Lau), der völlig entspannte Dackel, kommt immer als erster und bleibt am längsten … und ist der Freund, auf den man sich absolut immer verlassen kann.

Mel (Mario Barth) ist ein optimistischer, leicht zu begeisternder Mops, der zwar harmlos und niedlich wirkt, es aber faustdick hinter den Ohren hat.

Norman (LeFloid), das vergessliche Meerschweinchen, hat ein Gehirn von der Größe einer Erbse – und nutzt davon höchstens die Hälfte.

Bewertung: 5/6 Sterne:
★★★★★

Mehr Infos unter: 
www.pets-film.at


Verlosung von 5 Fan-Packages beendet:

*  Stationary Set with sticky tabs
*  Character Haarreif Gidget oder Chloe
*  Strandtuch mit wasserfester Tasche

                                                                  

                                                                       © 2019 Universal Pictures

  • the-secret-life-of-pets-2-poster-02
  • the-secret-life-of-pets-2-poster-04
  • the-secret-life-of-pets-2-poster-03
  • Pets2_Towel
  • Pets2_StationerySet
  • Pets2_Headbands
  • 2478_FP_00015R
  • 2478_FPF_00001R
  • 2478_FPF_00010R
  • 2478_FPF_00081R
  • 2478_FPF_00082R
  • 2478_SNOWBALL_AND_DAISYR
  • 2478_TP16_00037R
  • 2478_TP3_00017R
  • 2478_TP7_00087R

EIN BECKEN VOLLER MÄNNER

Kinostart Österreich: 28. Juni 2019
Im Verleih von Constantin Film Verleih Österreich

Produktionsland/ Jahr: Frankreich 2018
Drehbuch: Gilles Lellouche
Regie: Gilles Lellouche
Darsteller:
Mathieu Amalric, Guillaume Canet, Benoit Poelvoorde, Jean-Huges Anglade, Virginie Efira, Laila Bekhti, Marina Fois, Philippe Katerine, FelixMoati, Melanie Doutey
Musik: Jon Brion

Laufzeit: 122 min.

FSK: 6

Die Story:
Bertrand (Mathieu Amalric) ist über 40 und befindet sich an keinem guten Punkt in seinem Leben. In einem Versuch, der Depression zu entkommen, unternimmt er schließlich einen Schritt, der sich für ihn als genau richtig erweist, um seine Lebensgeister neu zu wecken: Er schließt sich einem Team männlicher Synchronschwimmer an. Jeder seiner neuen Schwimmkollegen nutzt das Training, um auf die eine oder andere Weise Zuflucht vor den eigenen Problemen zu finden. Gemeinsam fühlen sie sich stärker und lassen sich schließlich sogar auf eine aberwitzige Wette ein: Die Mannschaft will an der internationalen Synchronschwimm-Weltmeisterschaft für Männer teilnehmen.
  • EinBeckenVollerMnner_001_fe30fe8b693ef942ed783edefec19416
  • EinBeckenVollerMnner_002_223ce7d82aad41ce028b40ed00a14466
  • EinBeckenVollerMnner_003_532f270d4452ca15ec1e9d7325e05893
  • EinBeckenVollerMnner_004_58d9f927f80e048d538cff78c510b304
  • EinBeckenVollerMnner_006_cd7da113854023b0b95252909b1458a9
  • EinBeckenVollerMnner_007_301305cbf039953edd9f91aae261001f
  • EinBeckenVollerMnner_008_d0a4d611eaa447298f54c6cfcf363480
  • EinBeckenVollerMnner_009_ad04ad1e91057ee564982dc09daed94d
  • EinBeckenVollerMnner_010_cb86365d77bbf0b4c3b7b92c2f8fc2ad




Mehr Infos unter: 
https://www.constantinfilm.at/kino/ein-becken-voller-maenner.html



                                                            
                                                                    © Studiocanal

ROCKETMAN
Kinostart Österreich: 30. Mai 2019
Im Verleih von Constantin Film Verleih Österreich

Produktionsland/ Jahr: USA/ GB 2018
Drehbuch: Lee Hall
Regie: Dexter Fletcher
Darsteller:
Taron Egerton, Jamie Bell, Richard Madden, Bryce Dallas Howard, Stephen Graham,
                   Tate Donovan, Gemma Jones, Steven Mackintosh, Charlie Rowe, Harriet Walter,
                   Jimmy Vee

Score: Matthew Margeson

Songs: Elton John
Laufzeit: 121 min.

FSK: 12


Biopics scheinen IN zu sein. BOHEMIAN RHAPSODY erfreute sich großem Zuspruch und wurde mit Preisen und Auszeichnungen geradezu überhäuft.
Mit ROCKETMAN kommt nun das schillernde Leben des britischen Ausnahmekünstlers Elton John in die heimischen Kinos. Auch hier vertraut man auf die Regiekünste von Dexter Fletcher. Musste sich Bohemian Rhapsody noch nachsagen lassen, Eskapaden und Skandale ausgespart zu haben, erlebt man hier wesentlich differenziertere Einblicke in das Leben einer der wohl schillerndsten Ikonen der Musikindustrie.

Taron Egerton zeichnet auf der Leinwand den Wandel vom schüchternen Reginald Kenneth Dwight in die extrovertierte Kunstfigur Elton Hercules John.

Gleich zu Beginn wird klar, dass man hier vermehrt auf Musical Elemente setzt. Man fühlt sich ein klein wenig an Baz Luhrmanns Handschrift erinnert. Ein psychodelisches Kaleidoskop, gleich einer Achterbahnfahrt, bei der weder Höhen noch Tiefen ausgespart werden. Gerade jene Tiefen sind es, die vielleicht mehr über die Person, den Menschen hinter der Kunstfigur verraten, uns zeigen was jemanden wie Elton John wirklich bewegt und berührt.
Da wäre zum einen die fehlende Liebe seiner Eltern, vor allem jene seines Vaters. Auch Alkohol und Drogenmissbrauch werden thematisiert und nicht nur als Randnotiz abhandelt.

Die Beziehung zu Texter Bernie Taupin (grandios, Jamie Bell) verläuft sich hingegen ein wenig im Sand. Voller Spannung wartet man auf einen großen Singer/Songwriter Moment im Film, zu gerne würde man die ein oder andere Hintergrundgeschichte zur Entstehung mancher Lieder erfahren, die Beweggründe, emotionalen Ereignisse. Die szenische Aufarbeitung zu YOUR SONG erscheint da wenig aufregend und eher banal als emotional.

ROCKETMAN überrascht gleich mehrfach. Taron Egerton beweist nicht nur, dass er ein wandlungsfähiger Schauspieler ist, er weis auch mit seiner Stimme umzugehen und präsentiert Elton Johns Lieder in einem zu gefallendem Stil ohne das Original einfach nur zu kopieren. Egerton erschafft seine eigene Interpretation von Elton John und das kommt dem gesamten Film sehr zu gute. Auch die düsteren und selbstzerstörerischen Seiten de schillernden Vogels präsentiert Egerton gekonnt. RocketMan hat eine düstere und durchaus aufwühlende Seite, die einem durchaus nahe gehen kann.

Müsste man hier differenzieren zwischen Biopic und Filmmusical, würde man ROCKETMAN wohl eher als Filmmusical ansehen.

Die Transformation vom schüchternen Reginald in den extrovertierten Paradiesvogel wird fließend vollzogen. Es sind nebst der hervorstechenden Leistung Egertons natürlich die Musiknummern, die einen zu fesseln wissen. Eine süffisant berauschende Achterbahnfahrt durch die wichtigsten Stationen in Elton Johns Leben. RocketMan.

Bewertung: 6/6 Sterne:
★★★★★                                  
        

                                  Kritik: Martin P. Ganeider

Verlosung von 2 Fanpackages beendet

* 2 Kinogutscheine
(nur in Österreich gültig)
* 1x Original Motion Picture Soundtrack
        
(Universal Music Austria)           ... mehr

                                                  © 2018 Paramount Pictures

  • rocketman-soundtrack
  • RM-00589R4-BW-CR_dd69ad03c7f6120c3608255fe65d29c6
  • RM-00670R_426b03fbc271113103fc23c164a6233d
  • RM-01249R_5338949a73a3d86ea79eac84326646ba
  • RM-01455R2_cb7d179ab61b44839b806036db8b616b
  • RM-01732R_5033bb5f9ad1fee1ff5008b143294b0f
  • RM-02084R3_7aefac920aa7ea5018125ab58c0f6e17
  • RM-02758R_d09aef16fa8fc284ab0f39d2584faa37
  • RM-03121R2_8629a57ec08189bac3f067c1d41b2c31
  • RM-03321R2_f9b26e5fd657f27ac67081a7c4e0abb6
  • RM-04287R3_223e71ed06f402307aea68b8c9bcc875
  • RM-06705R_95adda040c3eaa40c1de9ffadd816759
  • RM-07006R2_602d4cfd2c0678fd1bba46a5f340d4ad
  • RM-23015R_b74f2b1aa3566049b190009ef2c3d3c2
  • RM-FF-004R_e4a69911170495c028b1bbb9793c547f
Disneys ALADDIN
Kinostart Österreich: 23. Mai 2019

Im Verleih von The Walt Disney Company (Austria) GmbH
auch in Disney Digital 3D und IMAX

Produktionsland/ Jahr: USA/  2018
Drehbuch: Neil Jordan, Ray Wright
Regie: Guy Ritchie
Darsteller:
Will Smith, Mena Massoud, Naomi Scott, Marwan Kenzari, Navid Negahban, Numan Acar
Songs & Score: Alan Menken

Songtexte: Howard Ashman
Neue Songtexte: Ben Pasek, Justin Paul
Laufzeit: 129 min.

FSK: 6
musicalcocktail-Empfehlung: ab 10

Agrabah! Die märchenhafte Stadt, die seit Generationen und über alle Grenzen hinweg die Zuschauer zum Träumen bringt. Mit seiner spektakulären Live Action-Verfilmung von ALADDIN, einer der schönsten Liebes- und Abenteuergeschichten aus 1001 Nacht, entführt Regisseur Guy Ritchie in die zauberhafte Welt der prachtvollen Paläste, geheimnisvollen Bazare, fliegenden Teppiche und.... Aladdins Wunderlampe. Aus dieser steigt niemand geringerer als Hollywood-Superstar Will Smith als Flaschengeist Dschinni, der mit Magie und ansteckend guter Laune Aladdin hilft das Herz der wunderschönen Prinzessin Jasmin zu erobern.

Die Story:
Die Straßen Agrabahs sind das Zuhause von Aladdin (MENA MASSOUD), einem liebenswürdigen Straßenjungen, der erpicht darauf ist, sein von kleinen Diebstählen gezeichnetes Leben hinter sich zu lassen und seinem Glauben zu folgen, zu Höherem bestimmt zu sein. Am anderen Ende der Stadt hegt die Tochter des Sultans, Prinzessin Jasmin (NAOMI SCOTT), ihre eigenen Träume. Sie sehnt sich danach, das Leben außerhalb der Palastmauern kennenzulernen und mit ihrem Status die Menschen von Agrabah besser unterstützen zu können. Ihr Vater gebärdet sich allerdings überfürsorglich, und ihre Zofe Dalia (NASIM PEDRAD) hält sie an der kurzen Leine. Während der Sultan (NAVID NEGAHBAN) damit beschäftigt ist, einen geeigneten Ehemann für seine Tochter zu finden, ist sein treuer und loyaler Berater, der mächtige Zauberer Jafar (MARWAN KENZARI), aufgrund der passiven Haltung des Sultans hinsichtlich Agrabahs Zukunft frustriert – und heckt einen Plan aus, den Thron an sich zu reißen.
Aladdin eilt Jasmin zur Hilfe, als sie, verkleidet als einfaches Mädchen, den Marktplatz besucht. Sofort schlägt ihre Schönheit und ihr feuriger Charakter ihn in den Bann – ohne einen Funken Ahnung zu haben, wer ihm das wirklich gegenübersteht. Als er sie zurück in den Palast verfolgt, wird er in Jafars üble Pläne verstrickt und gerät dabei in den Besitz einer magischen Öllampe, die eigentlich Jafar bestimmt war, und aus der er aus Versehen den Lampengeist Dschinni (WILL SMITH) hervorbeschwört. Als farbenprächtige und überlebensgroße Erscheinung gewährt Dschinni Aladdin den Wunsch, sich in eine Person zu wandeln, die sowohl Jasmins Liebe würdig ist wie auch den Respekt des Sultans erhält: Prinz Ali. Nachdem Aladdin und Dschinni Freunde geworden sind, verfällt auch Jasmin seinem Charme. Gemeinsam brechen sie auf in ein viele Gefahren bereithaltendes und aufregendes Abenteuer, das ihren Glauben an sich selbst wie auch ihre Liebe füreinander auf eine schwere Probe stellt.

Bereits 1992 konnte der Animationsfilm das Publikum mit seiner emotionalen Geschichte über Liebe, Freundschaft, Verrat und der großartigen Musik von Alan Menken, bezaubern. Guy Ritchies Live-Action Version legt nochmals ein Schäufchen nach und schuf ein kunterbuntes Spektakel mit aufwändigen Kostümen, Kulissen, schwungvollen Tanzszenen und viel Liebe zum Detail. Absolut bombastisch der Einmarsch Aladdins in die Stadt mit dem Song "Prinz Ali".

Auch wenn der Film bis zum Auftreten des Dschinni (Will Smith) noch ein wenig zaghaft wirkt, ab diesem Zeitpunkt kommt gehörig Schwung und Witz in die Geschichte. Man hat das Gefühl, dass Will Smith seine Schauspielkolleginnen und Kollegen anspornt. Denn auch deren Leistungen steigern sich nun von Minute zu Minute. Das Zusammenspiel mit Aladdin (überaus sympathisch Mena Massoud) und Prinzessin Jasmin (gespielt und gesungen von der ebenso sympathischen und attraktiven Naomi Scott) wirkt überaus harmonisch und man spürt deren Spielfreude, was sich positiv auf die Zuschauer überträgt.

Aladdin ohne Dschinni wäre also undenkbar. Während Mena Massoud, Naomi Scott aber auch Marwan Kenzari als Dschafar durchaus ansprechende Leistungen abliefern, überstrahlt Will Smith alle. Dies ist nicht nur seinen überkosmischen Kräften als blauer, muskulöser Flaschengeist zu verdanken, sondern auch seinem natürlichen Charme, den er in diese Rolle einbringt. Natürlich haben viele noch die Stimme des genialen Robin Williams oder auch jene von Peer Augustinski im Kopf, doch bereits „Nur´n kleiner Freundschaftsdienst/ Friend Like Me“ beseitigt alle Zweifel. Wer des Englischen mächtig ist, sollte unbedingt den Film in der Originalfassung sehen. Bei der Synchronisation muss man speziell bei der deutschen Gesangsstimme Abstriche in Kauf nehmen.

Die Kostüme von Michaela Wilkinson beeindrucken bei den Palastbewohnern durch spezielle Stoffe, Texturen und Farben. Gerade jene von Jasmin bestehen aus Seide, Paisleydrucke, Perlen und aufwändigen Stickereien. Im krassen Gegensatz dazu ist das Volk in traditionelles Gewand gehüllt. Für die Szene „Prinz Ali“ musste Wilkinson jedoch über 200 eigene prunkvolle Kostüme kreieren. Eine besondere Herausforderung, deren Umsetzung man im Kinosaal nur bewundern kann.
Alan Menken hat seine Musik in die Neuzeit gebracht und ist damit dem Star des Films, Will Smih, entgegen gekommen. Fetziger und poppiger klingen die alt bekannten Melodien.
Zwei mitreißende neue Songs hat Menken zusammen mit Oscar®-Preisträger Benj Pasek und Justin Paul („La La Land“, „The Greatest Showman“) ergänzend geschrieben, welche sich wunderbar in die Geschichte einfügen.
„Arabische Nächte“ wurde zu einer kompletten Musicalnummer ausgebaut, die als Einführung in die Geschichte und ihre zauberhafte Welt dient. Dabei haben Menken,  Pasek und Paul neue Texte geschrieben.


„Speechless“ ist einer der beiden komplett neu komponierten Songs, gesungen von Jasmin, die in diesem Moment ihre Stimme erhebt und sich gegen den neuen Sultan Dschafar erhebt. Die Musik ist dementsprechend kraftvoll und ein Höhepunkt im Film.„Das Lied beginnt mit Klavierbegleitung, sehr intim und persönlich, und wagt einen Blick tief in die Seele von Jasmin“, erläutert Menken. „Und dann baut es sich auf, das Arrangement wird dichter, die Intensität nimmt zu, und am Ende landen wird dann wieder am Anfang, bei einem Klavier und ihrer Stimme, die sich darüber streckt. Der Bogen ist ganz wunderbar, aber der Sound ist orchestral und pianistisch.“

„Der Song ist die große Nummer, mit der Jasmin ihren persönlichen Durchbruch erzielt, in diesem Moment entscheidet sie sich, dass sie sich dafür einsetzen wird, woran sie glaubt“, sagt der ausführende Produzent Mark Platt (MARY POPPINS‘ RÜCKKEHR. „Der Song ist wie eine Parallele zu ihrem Handlungsbogen, zunächst zurückhaltend von Jasmin gesungen, um dann später der große Moment zu werden, indem sie selbstbestimmt ihre Stärke findet. Jafar hat die Macht übernommen, ihr Vater kann nur hilflos zusehen – und sie findet endlich die Kraft in sich und den Mut, ihm zu erzählen, wie sie sich die Zukunft ihres Landes vorstellt.“

Jamal Sims hat seine Choreographien ebenfalls der heutigen Zeit angepasst. Zur aufgepeppten Musik bei „Prinz Ali“ und „Nur´n kleiner Freundschaftsdienst“ dürfen die Tänzerinnen und Tänzer sich nun auch an Breakdance-Moves beweisen.

Technisch gesehen, lässt die Live-Action Version ALADDIN keine Wünsche offen, wobei diese den Film unterstützen und niemals überlagert. In 3D kann man den Film sehen, muss man aber nicht. Selbst bei „In meiner Welt“ oder der Verfolgungsjagden durch Agrabah sind die Effekte dezent eingesetzt.

Die Altersfreigabe ab 6 ist eindeutig zu niedrig angesetzt. Es gibt einige Szenen (Jago als fliegender Monstervogel oder einige Sequenzen in der Höhle), welche auf das jüngere Publikum erschreckend wirken können - noch dazu in 3D. Mit einer Laufzeit von 129 min. ist ALADDIN zudem recht lang, wenngleich zu keinem Zeitpunkt lange Weile aufkommt. Daher empfehlen wir den Film ab 10 Jahren.

ALADDIN ist ein Fantasy-Spektakel für die ganze Familie, bunt, aufregend, lustig mit großartiger Musik und einem gut gelaunten und herausragenden Will Smith, der dem Film sehr viel Schwung und Witz verleiht.


Bewertung: 5/6 Sterne: ★★★★★                                            

                                   Kritik: Wolfgang Springer


Verlosung beendet

* 2x Original Motion Picture Soundtrack     
... mehr
* 2x Deutscher Original Film-Soundtrack   
... mehr
         
(Universal Music Austria
)

  • aladdin CD englisch
  • aladdin CD deutsch
  • agl0580.pcomp_publicity.v02.1039_grd004.000000
  • AL-01420sm
  • AL-02936RCsm
  • AL-10439Rsm
  • AL-11318sm
  • AL-12291Rsm
  • AL-13314Rsm
  • AL-14185Rsm
  • AL-14945Rsm
  • AL-15657C
  • AL-15877Rsm
  • AL-18457Rsm
  • AL-20172Rsm
© Disney


E-Mail
Infos
Instagram