I STILL BELIEVE

Kinostart Österreich: 13. August 2020
Im Verleih von Wild Brunch Germany

Produktionsland/ Jahr: USA 2019
Drehbuch: Jon Erwin, Jon Gunn
Regie: Andrew Erwin, Jon Erwin

Produzenten: Kevin Downes, Andrew Erwin
Darsteller*innen:
K.J.Apa, Britt Robertson
, Abigail Cowen, Reuben Dodd, Shania Twain, Cameron Arnett, Tanya Christiansen, Katie Anne Moy, Gregory Hobson
Musik: John Debney
Laufzeit:115 min.

FSK: 6

Die Filmbiografie handelt von dem bewegten Leben des US-amerikanischen Songwriters Jeremy Camp und der Krebserkrankung und dem späteren Tod seiner Ehefrau Melissa.

Die Story:
Der aufstrebende junge Musiker Jeremy (K.J. Apa) verliebt sich Hals über Kopf in die bezaubernde Melissa (Britt Robertson). Doch ihr Glück scheint nur von kurzer
Dauer, denn Melissa erhält eine schreckliche Diagnose. Durch Jeremys Musik schöpft das junge Paar immer wieder Kraft, sich gegen das Schicksal zu stellen. Ihr gemeinsamer Lebensmut scheint alles überwinden zu können. Doch ist ihre Liebe stark genug, den Weg bis zum Ende gemeinsam zu gehen?

Biografischer Background:
Das musikalische Talent des US-amerikanischen Songwriters Jeremy Camp wurde an einer Bibelschule in Südkalifornien entdeckt, wo er begann, die Lobpreisarbeit an seinem College zu leiten. Nach der Aufnahme seines Indie-Album "Burden Me" im Jahr 2000, wurde bei seiner Freundin Melissa Krebs festgestellt. Im Krankenhaus hielt Jeremy um ihre Hand an. Fünf Monate nach einer überstandenen Chemotherapie heirateten sie. Während der Flitterwochen bekam Melissa Bauchschmerzen und erfuhr, dass sie nur noch wenige Monate zu leben hätte und verstarb am 5. Februar 2001.

Der Musiker verarbeitete seinen Schmerz besonders mit den Songs Walk by Faith und I Still Believe auf seinem Debütalbum Stay, welches 2002 erschien. Das Album wurde in den USA nicht zuletzt bekannt, weil viele Leute von der Geschichte des Musikers bewegt und auch ermutigt wurden.

 

  • IStillBelieve_001_700
  • IStillBelieve_002_700
  • IStillBelieve_005_700
  • IStillBelieve_006_700
  • IStillBelieve_009_700
  • IStillBelieve_010_700
  • IStillBelieve_013_700
  • IStillBelieve_016_700
  • IStillBelieve_017_700
  • IStillBelieve_018_700
  • IStillBelieve_019_700
  • IStillBelieve_020_700
  • IStillBelieve_021_700



Verlosung bis 24.8.2020:

* 2x2 Kinogutscheine (einzulösen in jedem Kino in Österreich, in dem Film auf dem Spielplan steht)


© Studiocanal GmbH/ Michael Kubeiy

MAX UND DIE WILDE 7

Kinostart Österreich: 13. August 2020
Im Verleih von LEONINE

Produktionsland/ Jahr: Dutschland 2020
nach der Buchreihe von Lisa-Marie Dickreiter
Regie
: Winfried Oelsner

Produzent: Christian Becker
Darsteller*innen:
Jona Eisenblätter, Thomas Thieme,
Leo Knizka, Alwara Höfels
, Uschi Gras,
Günther Maria Halmer, Nina Petri
Laufzeit: 87 min.

FSK: 0
Prädikat: Wertvoll

Das Kinoabenteuer basiert auf der beliebten  Buchreihe von Lisa-Marie Dickreiter und Winfried Oelsner: Liebenswert-kauzige Charaktere, ein mysteriöser Kriminalfall und eine alte Ritterburg.
In der Kinderbuchverfilmung schließt der 9-jährige Max Freundschaft mit ein paar Senioren, die ihm dabei helfen, einen Einbrecher zu fassen.

Die Story:
Eine echte Ritterburg als neues Zuhause – kann man sich etwas Cooleres vorstellen? Ja, kann man, findet der neunjährige Max (Jona Eisenblätter). Denn Burg Geroldseck ist ein Altersheim voller schrumpeliger  Omas und Opas! Aber damit seine alleinerziehende Mutter, eine Altenpflegerin, auch Nachtschichten arbeiten kann, wohnt Max jetzt im Rabenturm. Als einziges Kind unter lauter alten Knackern… Max findet sich jedoch schneller zurecht als gedacht und freundet sich mit den an Tisch 7 sitzenden Senioren Vera (Uschi Glas), Horst (Thomas Thieme) und Kilian (Günther Maria Halmer) an. Als ein mysteriöser Einbrecher auf der Burg sein Unwesen treibt, beginnt für die ungleichen Vier ein rasantes Abenteuer auf der Suche nach dem Täter.


Verlosung
bis 24.8.2020:

* 2x Hörbuch


© 2020 LEONINE Distribution GmbH

  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_13_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_01_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_02_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_03_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_04_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_05_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_08_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_14_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_15_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_16_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_17_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_18_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_19_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_20_700
  • Max_und_die_Wilde_7_Szenenbilder_22_700

THE VIGIL -
Die Totenwache

Kinostart Österreich: 13. August 2020
Im Verleih von Wild Brunch Germany

Produktionsland/ Jahr: USA 2019
Drehbuch: Keith Thomas
Regie: Keith Thomas

Produzenten: Adam Margules, Raphael Margules,
J.D. Lifshitz
Darsteller*innen:
Dave Davis
, Lynn Cohen,
Menashe Lustig, Malky Goldman
Musik: Michael Yezerski
Laufzeit: 90 min.

FSK: 16

Ein junger Mann übernimmt widerwillig die Totenwache für das Mitglied einer orthodoxen jüdischen Gemeinde. In einer schicksalhaften Nacht wird der Held mit furchterregenden Geheimnissen und seinen eigenen Dämonen konfrontiert.

Die Story:
Der junge Yakov (Dave Davis) möchte die strenge chassidische Gemeinde in Brooklyn am liebsten verlassen, weil er seinen Glauben verloren hat. Da er dringend Geld braucht, stimmt er widerwillig dem Angebot des Rabbiners zu, die nächtliche Totenwache für ein verstorbenes Gemeindemitglied zu übernehmen. Kurz nach seiner Ankunft in dem baufälligen Haus wird Yakov klar, dass hier etwas sehr, sehr falsch läuft. Schon bald findet sich der junge Held in einem unheimlichen Albtraum wieder, der von einem furchteinflößenden Wesen orchestriert wird: Einem „Mazik“, wie im jüdischen Volksglauben jener Totengeist bezeichnet wird. In dieser Nacht des surrealen Schreckens muss sich Yakov nicht nur bösen Geistern, sondern auch den Dämonen seiner Vergangenheit stellen.

In der angesagten Kultreihe „Midnight Madness“ des renommierten Toronto Film Festivals präsentierte Autor und Regisseur Keith Thomas sein Kinodebüt THE VIGIL – DIE TOTENWACHE, einen übernatürlichen Horrorfilm vom Feinsten, der auf alten jüdischen Überlieferungen beruht und in einer orthodoxen Gemeinde in New York spielt. „Der Exorzist kommt nach Brooklyn“ zieht das Branchenblatt „The Hollywood Reporter“ den Hut im Vergleich mit dem Genre-Klassiker. „Alles könnte sich hier im Schatten verbergen (und ist es in der Regel auch), sei es eine Küchenschabe oder ein Spukgespenst“, warnt derweil „Variety“ schreckhafte Zuschauer.

  • the-vigil-1_700
  • the-vigil-11_700
  • the-vigil-12_700
  • the-vigil-15_700
  • the-vigil-16_700
  • the-vigil-2_700
  • the-vigil-3_700
  • the-vigil-4_700
  • the-vigil-5_700
  • the-vigil-6_700
  • the-vigil-7_700
  • the-vigil-10_700



Verlosung bis 24.8.2020:

* 2x2 Kinogutscheine (einzulösen in jedem Kino in Österreich, in dem Film auf dem Spielplan steht)


© 2020 Wild Brunch Germany

UNHINGED -
AUSSER KONTROLLE


Kinostart Österreich: 6. August 2020
Im Verleih von LEONINE

Produktionsland/ Jahr: USA 2019
Drehbuch: Carl Elisworth
Regie: Derrick Borte

Darsteller*innen:
Russell Crowe, Caren Pistorius
, Gabriel Bateman, Jimmi Simpson, Austin P. McKenzie, Lucy Faust, Anne Leighton, Stephen Louis Grush
Musik: David Buckley
Laufzeit: 90 min.

FSK: 16

Die Story:
Es ist ein ganz normaler Morgen für Rachel (Caren Pistorius): Sie ist wieder mal zu spät dran und steckt im täglichen Verkehrschaos auf dem Weg zur Schule mit ihrem Sohn Kyle (Gabriel Bateman) fest, als auch noch ihre wichtigste Klientin ihr kündigt und der Autofahrer (Russell Crowe) vor ihr hartnäckig die grüne Ampel ignoriert. Laut hupend zieht sie an ihm vorbei und ahnt nicht, dass sie so zur Zielscheibe der geballten Wut eines Mannes wird, der nichts mehr zu verlieren hat. Entschlossen heftet er sich an Rachels Fersen, um ihr eine Reihe von Lektionen zu erteilen, die sie so schnell nicht vergessen wird. Und nicht nur sie ist sein Ziel, sondern auch alle, die sie liebt. Gnadenlos und scheinbar unaufhaltsam schlägt der Fremde immer wieder zu…

  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_01_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_02_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_03_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_04_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_05_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_06_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_07_700
  • UNHINGED__AUSSER_KONTROLLE_Szenenbilder_08_700


Verlosung bis 18.8.2020:

* 2x Gutschein für ein Komplettpaket für den PAINTBALLPARK WIEN

© 2020 LEONINE Distribution GmbH -
Alle Rechte vorbehalten.

THE SECRET - DAS GEHEIMNIS
Traue dich zu träumen

Kinostart Österreich: 6. August 2020
Im Verleih von Wild Brunch Germany

Produktionsland/ Jahr: USA 2019
Drehbuch: Rick Parks, Andy Tennant, Bekah Brunnstetter
nach dem Roman von Rhonda Byrne
Regie: Andy Tennant

Darsteller*innen:
Katie Holmes, Josh Lucas,
Jerry O´Connell, Celia Weston, Sarah Hoffmeister, Aidan Pierce Brennan, Chloe Lee, Katrina Begin
Musik: George Fenton
Laufzeit: 103 min.

FSK: 6

Die Story:
In Miranda Wells (Katie Holmes) Leben scheint gerade alles schief zu laufen.
Der alleinerziehenden Mutter von drei Kindern wächst alles über den Kopf. Das Geld reicht hinten und vorne nicht mehr, seitdem ihr Mann vor ein paar Jahren bei einem Flugzeugabsturz ums Leben kam. Als hätte sich das Schicksal gegen sie gerichtet, kracht während eines Hurrikans auch noch ein Ast durch das Dach ihres Hauses. Doch das Unwetter stellt Miranda nicht nur vor ihre nächste finanzielle Herausforderung, sondern bringt auch den hilfsbereiten Bray Johnson (Josh Lucas) in ihr Leben. Von nun an scheint sich das Blatt für Miranda und ihre Familie zu wenden. Ob das an dem positiven und lebensbejahenden Spirit liegt, mit dem Bray in ihr Leben tritt? Und was hat es mit dem rätselhaften Umschlag auf sich, der Bray Johnson ursprünglich zu Miranda geführt hat? Ein Geheimnis, das den neu gewonnenen Lebensmut und das langsam wiederkehrende Glück der Familie Wells sogleich wieder aufs Spiel zu setzen scheint…

  • the-secret-01_700
  • the-secret-02_700
  • the-secret-03_700
  • the-secret-04_700
  • the-secret-05_700
  • the-secret-06_700
  • the-secret-10



Verlosung bis 18.8.2020:

* 2x Buch


© 2020 Wild Brunch Germany /
Fotos: Alfonso Pompo Bresciani

INTO THE BEAT
Dein Herz tanzt


Kinostart Österreich: 6. August 2020
Im Verleih von Wild Brunch Germany

Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2019
Drehbuch: Stefan Westerwelle, Hannah Schweier
Produzenten: Philipp Budweg, Tom Blieninger
Regie: Stefan Westerwelle

Darsteller*innen:
Alexandra Pfeifer, Yalany Marschner, Trystan Pütter, Katrin Pollitt
, Anton Wichers, Ina Geraldine Guy, Julius Nitschkoff, Dennis Kyere,
Helen Schneider
Musik: Philipp Fabian Kölmel
Laufzeit: 98 min.

FSK: 6

Die Story:
Katya (Alexandra Pfeifer) ist ein herausragendes Balletttalent. Sie trainiert hart fürs Vortanzen bei der New York BalletAcademy und hat gute Chancen auf ein Stipendium. Aber als sie eine Gruppe Streetdancerkennenlernt, eröffnet sich ihr eine völlig neue Welt: Im Gegensatz zum klassischen Ballett ist Urban Dance frei und explosiv, ohne Regeln, die Gesetze der Schwerkraft scheinen außer Kraft gesetzt. KatyasHerz fängt Feuer für den neuen Style, wo sie all ihre Emotionen ausdrücken kann –und für den introvertierten Marlon, einen begnadeten Hip-Hop-Tänzer (YalanyMarschner). Er erkennt ihr tänzerisches Potenzial und fordert sie auf, mit ihm an einer Audition der weltbekannten Street-Dance-Crew Sonic Tigers teilzunehmen. Katyataucht ein in ein bisher unbekanntes Lebensgefühl aus Unbeschwertheit, Community und Spontaneität. Sie ahnt: Sie kann nicht zurück zum Ballett. Doch ihr Vater Victor (Trystan Pütter), ein berühmter Ballett-Star, sieht das anders.Doch Katyafolgt dem Tanz ihres Herzens –schafft sie den (Ab-)Sprung?

  • into-the-beat-10_700
  • into-the-beat-11_700
  • into-the-beat-13_700
  • into-the-beat-14_700
  • into-the-beat-15_700
  • into-the-beat-16_700
  • into-the-beat-17_700
  • into-the-beat-2_700
  • into-the-beat-22_700
  • into-the-beat-23_700
  • into-the-beat-24_700
  • into-the-beat-25_700
  • into-the-beat-26_700
  • into-the-beat-3_700
  • into-the-beat-4_700


© Lieblingsfilm / Wild Brunch Germany 2020 / Steffen Junghans

Verlosung bis 18.8.2020:

* 2x Kopfhörer von LIBRO (FEELINGS keramischer Stereopfhörer - weiss, mit einem universellen Mikro ausgestattet Das flache Kabel vermeidet Knotenbildung - Lange: 1,20 m)

BERLIN ALEXANDERPLATZ

Kinostart Österreich: 6. August 2020
Im Verleih von entertainmentOne Germany

Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2019
Drehbuch: Burhan Qurbani, Martin Behnke
Produzenten: Fabian Maubach, Jochen Laube, Leif Alexis
Regie: Burhan Qurbani

Darsteller*innen:
Albrecht Schuch, Weiket Bungué, Jella Haase, Annabelle Mandeng

Musik: Dascha Dauenhauer
Laufzeit: 183 min.

FSK: 12

 

In seinem Opus Magnum „Berlin Alexanderplatz“ folgte Alfred Döblin dem Außenseiter Franz Biberkopf auf seinem mühevollen Weg in ein anständiges Leben – ein nahezu aussichtsloses Unterfangen in der anonym-gnadenlosen Großstadt. Die zeitlose Milieustudie aus dem Jahr 1929 übersetzt Burhan Qurbani nun in Leinwandbilder von hypnotischer Wucht – und ins transkulturelle Berlin von heute. In diesem Berlin versucht der Geflüchtete Francis anzukommen und ein ehrliches Leben zu führen. Doch die Versuchung des schnellen Geldes lässt nicht lange auf sich warten. Hinter der unscheinbaren Fassade von Drogenhändler Reinhold verbirgt sich nicht nur eine für Francis zerstörerisch-toxische Freundschaft, sondern die unheilvolle Kehrseite der Metropole, aus deren Strudel es kaum ein Entkommen zu geben scheint…

Mit BERLIN ALEXANDERPLATZ zeichnet Regisseur Burhan Qurbani ein Großstadtporträt, das den Nerv der Zeit trifft. Die beiden Hauptfiguren Francis und Reinhold besetzt er mit Welket Bungué und Albrecht Schuch, deren intensives Spiel virtuos zwischen Verbundenheit und Verrat, Vertrauen und Niedertracht oszilliert. Jella Haase komplettiert als Mieze das mitreißende und kraftvolle Drama um drei haltlose Seelen in Berlin.

Aus Alfred Döblins Romanklassiker entsteht so die bewegte Geschichte einer Migration, einer Liebe und einer Stadt, die aktueller kaum sein könnte.

Die Story:
„Dies ist die Geschichte von Francis B., meinem Francis. Ihr werdet sehen, wie Francis nach Berlin kommt, wie er dreimal strauchelt und fällt. Wie er immer wieder aufsteht…“
Auf der Flucht von Afrika nach Europa gerät das Boot, auf dem sich Francis (Welket Bungué) befindet, in einen Sturm. Er schwört, dass er ein guter und anständiger Mensch sein will, wenn er gerettet wird, und seine Gebete werden erhört. Nun ist es an ihm, seinen Schwur auch einzuhalten. Sein Weg führt ihn nach Deutschland, wo er sich redlich darum bemüht, ein ehrliches Leben zu führen. Doch die Umstände machen es ihm nicht einfach. Wie soll man gut sein in einer Welt, die es selbst nicht ist? Bald trifft Francis auf den zwielichtigen deutschen Drogendealer Reinhold (Albrecht Schuch) und die Leben der beiden Männer verbinden sich zu einer düsteren Schicksalsgemeinschaft. Immer wieder versucht Reinhold, Francis für seine Zwecke einzuspannen und dieser widersteht – um schließlich doch jedes Mal nachzugeben und zu fallen. Eines Tages trifft Francis auf Mieze
(Jella Haase) und verliebt sich Hals über Kopf. Eine glückliche Zeit beginnt. Aber Reinhold lässt Francis nicht aus seinen Fängen…

Sein Gespür für die Randgruppen unserer Gesellschaft, für komplexe und relevante Themen, die mit starker visueller Sprache, spielerischen Erzählformen und eigenwilliger Handschrift für die große Leinwand inszeniert sind, hat Qurbani bereits mit „Shahada“ (2010) und „Wir sind jung. Wir sind stark“ (2014) bewiesen. Für BERLIN ALEXANDERPLATZ konnte er erneut ein außergewöhnliches Schauspielerensemble gewinnen: Die Rolle des Francis spielt Welket Bungué, der 2017 auf der Berlinale mit dem Film „Joaquim“ auf sich aufmerksam machte. Reinhold wird von Albrecht Schuch („Systemsprenger“, „Bad Banks“) verkörpert, Jella Haase („Das perfekte Geheimnis“, „4 Könige“) ist als Mieze zu sehen.
In weiteren Rollen sind u.a. Joachim Król („Der Junge muss an die frische Luft“, „Mackie Messer – Brechts Dreigroschenfilm“) und Annabelle Mandeng („Unknown Identity“) besetzt.
Das Drehbuch schrieb Qurbani zusammen mit Martin Behnke („Wir sind jung. Wir sind stark“, „Dark“).


Verlosung beendet:

*
2x Buch
           

© 2020 Sommerhaus/eOne

  • 15__SKU7910_700
  • 6__SKU7869-_700
  • BA-06950_700
  • BA-6705_7856_700
  • BCA_0954_700
  • BCA_7045_700


EDISON -
Ein Leben voller Licht

Kinostart Österreich: 31. Juli 2020
Im Verleih von LEONINE

Produktionsland/ Jahr: USA/ GB 2019
Drehbuch: Michael Mitnick
Produzent: Martin Scorsese
Regie: Alfonso Gomez-Rejon

Darsteller*innen:
Benedict Cumberbatch, Michael Shannon, Nicholas Hoult, Tom Holland, Katherine Waterston, Tuppence Middleton, Matthew MacFaden

Musik: Danny Bensi, Saunder Juriaans
Laufzeit: 103 min.

FSK
: 12

Die Story:
Amerika kurz vor Beginn des 20. Jahrhunderts: Thomas Edison (Benedict Cumberbatch), einer der genialsten Erfinder aller Zeiten, steht kurz davor, zum ersten Mal einen ganzen Straßenzug in Manhattan mit elektrischem Licht zu erleuchten und die Welt damit für immer zu verändern. Der Durchbruch macht ihn über Nacht zur Berühmtheit. Unermüdlich arbeitet Edison daran, seine Erfindung auf das ganze Land auszudehnen. Hin und her gerissen zwischen seiner fieberhaften Arbeit und seiner geliebten Frau Mary (Tuppence Middleton) und den beiden Kindern, gerät Edison zunehmend in einen inneren Konflikt. Doch das ist nicht die einzige Herausforderung - sein schärfster Konkurrent, der vermögende Unternehmer George Westinghouse (Michael Shannon), ermutigt von seiner ehrgeizigen Frau Marguerite (Katherine Waterson), engagiert den unbekannten jungen Erfinder Nikola Tesla (Nicholas Hoult), um das Rennen um die Stromversorgung Amerikas für sich zu entscheiden. Als Stadt um Stadt an das Wechselstromsystem von Westinghouse fällt, gerät Edison immer stärker unter Druck, seine Erfindung zu verteidigen und seinen Idealen treu zu bleiben…
  

In EDISON – EIN LEBEN VOLLER LICHT laufen die Hauptdarsteller Benedict Cumberbatch („The Imitation Game”), Michael Shannon („Shape of Water – Das Flüstern des Wassers”) und Nicholas Hoult („The Favourite“) zu schauspielerischer Hochform auf.
Regisseur Alfonso Gomez-Rejon („Ich und Earl und das Mädchen“) erzählt eindrucksvoll von der Leidenschaft und Entschiedenheit genialer Männer, deren Vision das Leben der Menschen für immer verändern sollte. An ihrer Seite brillieren Tom Holland ("Spider-Man: Far from Home",), Katherine Waterson ("Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind"), Tuppence Middleton ("Downton Abbey").
Oscar®-Preisträger Martin Scorsese („The Wolf of Wall Street“, „The Departed – Unter Feinden“) fungierte bei EDISON – EIN LEBEN VOLLER LICHT als Executive Producer.
Kameramann Chung Chung-Hoon („Es“, „Ich und Earl und das Mädchen“) taucht den Film in ein grandioses Licht und fand atemberaubende Kinobilder.
Für das Production Design zeichnet der zweifach Oscar®-nominierte Jan Roelfs verantwortlich.
Die Musik schrieben Danny Bensi und Saunder Juriaans.

Verlosung beendet:
*
1x2 Kinogutscheine
(einzulösen in jedem Kino in Österreich, in dem Film auf dem Spielplan steht)
                                                                                                 © 2020 LEONINE

A QUIET PLACE 2

Wegen der derzeitigen Situation rund um Covid 19 wurde der Start-Termin
von 19. März 2020 auf einen späteren Zeitpunkt verschoben.

Im Verleih von Constantin Film

Produktionsland/ Jahr: USA 2020
Drehbuch: John Krasinski
Produzenten: Michael Bay, Andrew Form, Brad Fuller, John Krasinski
Regie: John Krasinksi

Darsteller*innen:
Emily Blunt, Cilian Murphy, Milicent Simmonds
, Noah Jupe, Djimon Hounsou
Musik: Marco Beltrami
Laufzeit: 97 min.

FSK: 16

In der Fortsetzung des Horrorfilm-Überraschungs-Hits „A Quiet Place“ von John Krasinski aus dem Jahre 2018 heißt es wieder: Wer überleben will, darf kein Geräusch machen.

Die Story:
Die tödliche Gefahr durch die ebenso grausamen wie geräuschempfindlichen Kreaturen ist noch immer allgegenwärtig. Jeder noch so kleine Laut könnte ihr letzter sein.

Evelyn (Emily Blunt) ist mit ihren Kindern Regan (Millicent Simmonds), Marcus (Noah Jupe) und dem Baby nun auf sich allein gestellt. Weiterhin muss die Familie ihren Alltag in absoluter Stille bestreiten. Als sie gezwungen sind, sich auf den Weg in das Unbekannte aufzumachen, merken sie schnell, dass hinter jeder Abzweigung weitere Gefahren lauern.

Eine lautlose Jagd beginnt …

  • AQP2-03710R_1400
  • AQP2-04327R_1400
  • AQP2-07737K_700
  • AQP2-14656R_700
  • AQP2-17377R_700
  • AQP2-20074K_700
  • AQP2-20380R_700
  • AQPII_Socken



Verlosung ausgesetzt:

*
4 Paar Socken

                     © 2020 Paramount Pictures

EMMA

Kinostart Österreich: 5. März 2020
Im Verleih von Universal Pictures International Austria GmbH

Produktionsland/ Jahr: GB 2019
Drehbuch:Eleanor Catton
Basierend auf dem Roman von Jane Austin
Produzenten: Tim Bevan, Graham Broadbent
, Peter Czernin, Eric Fellner
Regie: Autumn de Wilde

Darsteller*innen:
Anya Taylor-Joy, Johnny Flynn,
Bill Nighy, Mia Goth, Miranda Hart, Josh O`Connor, Callum Turner, Rupert Graves, Gemma Whelan, Amber Anderson, Tanya Reynolds, Connor Swindells
Musik: Isobel Waller-Bridge
Laufzeit
: 132 min.

FSK
: 0

Die Story:
England, Anfang des 19. Jahrhunderts: Die junge Emma Woodhouse, schön, klug und reich, führt in ihrem verschlafenen Ort unangefochten die bessere Gesellschaft an – und niemand hat dabei eine höhere Meinung von ihrem Charme, Stil, Witz und Klavierspiel als sie selbst.
Weit und breit gibt es keine attraktivere Partie als Emma, aber merkwürdigerweise ist ihr der Richtige einfach noch nicht begegnet. So verbringt sie ihre Zeit damit, andere zu verkuppeln, allen voran ihre Freundin Harriet. Aber trotz Emmas unbegrenztem Vertrauen in ihre Menschenkenntnis laufen ihre wohlgemeinten Intrigen schief. Die ausgesuchten Liebhaber beißen nicht an, unstandesgemäße Nebenbuhler tauchen auf, und schließlich muss sich sogar Emma selbst ungewollter Avancen erwehren.

Die Verfilmung von Jane Austens zeitlosem Klassiker ist Gesellschaftskomödie, Romanze und Charakterstudie zugleich. In der Titelrolle der Emma brilliert Anya Taylor-Joy (The Witch, Split) als junge Frau, die nach vielen Umwegen schließlich auf ihr Herz hört und die Liebe entdeckt, die sie die ganze Zeit direkt vor Augen und doch konsequent übersehen hatte ...

  • 4137_D002_00221_R
  • 4137_D005_00116_R
  • E_FP_00023
  • E_FP_00024
  • E_FP_00031
  • E_FP_00033
  • E_FP_00036
  • E_FP_00041
  • E_FP_00042
  • E_FP_00045
  • E_FP_00049
  • E_FP_00061
  • E_FP_00070
  • E_FP_00073
  • E_FP_00084


Verlosung bis 15.3.2020:

*
3 Fan-Packages:
   Füllfeder + Notizbuch

* 1x Roman EMMA (Jane Austen)
        
(Manesse Bibliothek der Weltliteratur)

                         © 2019 Universal Pictures





 

 

 

E-Mail
Instagram