SMILE
Siehst du es auch?

Kinostart Österreich: 29. September 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich

Produktionsland/-jahr: USA 2021
Drehbuch: Parker Finn
Regie: Parker Finn
Darsteller*innen: Sosie Bacon, Jessie T. Usher, Kyle Gallner, Robin Weigert, Caitlin Stasey, Kal Penn, Rob Morgan,
Judy Reyes
Musik: Cristobal Tapia de Veer
Laufzeit: 115 min.
FSK: 16

Die Story:
Nachdem Dr. Rose Cotter (Sosie Bacon) Zeugin eines bizarren, traumatischen Vorfalls mit einem ihrer Patienten war, wird sie zunehmend mit erschreckenden und unerklärlichen Ereignissen konfrontiert. Eine bösartige, übernatürliche Kraft scheint fortan ihr Leben zu bestimmen und sie zu terrorisieren. Um zu überleben und dieser schrecklichen neuen Realität zu entkommen, muss sich Rose den Dämonen ihrer eigenen Vergangenheit stellen.
  • SMILE_FP_03
  • SMILE_FP_05R2
  • SMILEFF_97_700
  • SWWR_14136R_700(1)
  • SWWR_17525K
  • SWWR_18591R_700(1)

Verlosung bis 8.10.2022:

* 2x2 Kinogutscheine
(Einlösbar im Kino deiner Wahl, solange der Film am Spielplan steht)

© 2022 Paramount Pictures
CHASE

Kinostart Österreich: 15. September 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr: USA 2021
Drehbuch: Marc Frydman
Regie: Brian Goodman
Darsteller*innen: Gerard Butler, Jaimie Alexander, Russell Hornsby, Ethan Embry, Michael Irby, Cindy Hogan, Bruce Altman, Dani Deetté
Musik: Sam Ewing
Laufzeit: 96 min.
FSK: 16

Die Story:
Will (Gerard Butler) und seine Frau Lisa (Jaimie Alexander) stecken mitten in einer handfesten Ehekrise, weshalb die beiden gemeinsam auf dem Weg zu Lisas Eltern sind. Wills Frau braucht Abstand und will die nächste Zeit bei ihnen verbringen, um einen klaren Kopf zu bekommen. Als das Paar an einer Tankstelle Rast macht, ist Lisa auf einmal spurlos verschwunden. Will gerät in Panik, weshalb er die Polizei alarmiert, die aber aufgrund mangelnder Spuren keine Anzeichen auf ein Verbrechen sieht. Schließlich gerät sogar Will selbst unter Verdacht. Nun sieht er sich gezwungen, die Dinge selbst zu regeln und organisiert die Überwachungsaufnahmen der Tankstelle. Zu seiner Überraschung ist dort ein Mann zu sehen, der Lisa anspricht. Was folgt, ist ein Rennen gegen die Zeit, bei der Will seine Frau lebend wiederfinden will, während er für die Polizei noch immer der Hauptverdächtige ist ...

  • Chase_Szenenbilder_01_700
  • Chase_Szenenbilder_02_700
  • Chase_Szenenbilder_03_700
  • Chase_Szenenbilder_04_700
  • Chase_Szenenbilder_05_700
  • Chase_Szenenbilder_06_700
  • Chase_Szenenbilder_07_700
  • Chase_Szenenbilder_08_700
  • Chase_Szenenbilder_09_700
  • Chase_Szenenbilder_10_700

                                 © 2022 LEONINE


Verlosung beendet:

* 2 Abenteuer Gutscheine für den
    STUNT.AT Adrenalinpark

https://www.adrenalinpark.at/

ORPHAN: FIRST KILL

Kinostart Österreich: 9. September 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr: USA/ Kanada 2021
Drehbuch: David Coggeshall, Alex Mace
Regie: William Brent Bell
Produzenten: Alex Mace, Hal Sadoff, Ethan Erwin,
James Tomlinson
Darsteller*innen: Isabelle Fuhrman,  Julia Stiles,
Rossif Sutherland, Hiro Kanagawa
Musik: Brett Detar
Laufzeit: 98 min.
FSK: 16

Die Vorgeschichte:
Leena (Isabelle Fuhrman) leidet an einer seltenen Krankheit, die dafür sorgt, dass sie wie ein etwa zehnjähriges Mädchen aussieht, obwohl sie in Wahrheit schon über 30 Jahre alt ist. Seit einiger Zeit ist sie in einer geschlossenen psychiatrischen Einrichtung in Estland untergebracht, weil sie ihr kindliches Aussehen dafür missbraucht hat, nichtsahnende Menschen auszurauben und zu verletzen. Doch dann gelingt ihr eines Tages die Flucht und sie beschließt, ihre Heimat hinter sich zulassen: Sie gibt sich als Esther aus, die Tochter von Allen (Rossif Sutherland) und Tricia Albright (Julia Stiles), die vor vielen Jahren verschwunden ist und landet so in den USA. Auch dort will sie das Vertrauen der Familie Albright ausnutzen, um an deren Wertgegenstände zu gelangen. Doch sie bekommt es mit einer Mutter zu tun, die zu allem bereit ist, um ihre Familie zu schützen...

Die Story:
Tricia und Allen können ihr Glück kaum fassen, als ihnen mitgeteilt wird, dass ihre vermisste Tochter Esther (Isabelle Fuhrman) wieder aufgetaucht ist. Behutsam versuchen die beiden, das Mädchen in ihre Familie einzugewöhnen. Doch seltsame Ereignisse und kleinere Ungereimtheiten lassen sie schon bald stutzen. Mysteriöse Todesfälle im Umfeld der Familie ereignen sich plötzlich und bald hegt Tricia Zweifel, ob Esther wirklich ihre Tochter ist. Ihre schlimmsten Befürchtungen werden bestätigt: Tricias Familie ist in akuter Gefahr und sie muss sie um jeden Preis vor dem mörderischen Kind beschützen. Doch dann kommt es für alle Beteiligten zu einer unerwarteten Wendung…


  • OrphanFirstKill_003_700
  • OrphanFirstKill_004_700
  • OrphanFirstKill_005_700
  • OrphanFirstKill_006_700
  • OrphanFirstKill_007_700
  • OrphanFirstKill_010_700
  • OrphanFirstKill_012_700
  • OrphanFirstKill_013_1400

Verlosung beendet:

* 2x2 Kinogutscheine
(Einlösbar im Kino deiner Wahl, solange der Film am Spielplan steht)

© 2022 Studiocanal GmbH/Paramount Pictures/Steve Ackerman
DAS LEBEN EIN TANZ

Kinostart Österreich: 9. September 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr: Frankreich 2021
Drehbuch: Cédric Klapisch, Santiago Amigorena
Regie: Cédric Klapisch
Produzenten: Bruno Levy, Cédric Klapisch
Darsteller*innen: Marion Barbeau, Hofesh Shechter, Denis Podalydés
Musik: Hofesh Shechter, Thomas Bangalter
Laufzeit: 118 min.
FSK: 12

Die Story:
Die 26-jährige Èlise (Marion Barbeau) hat eine vielversprechende Karriere als Balletttänzerin vor sich. Doch als sie sich bei einem Sprung auf der Bühne schwer verletzt, zerbricht alles, wofür sie jahrelang gearbeitet hat. Stück für Stück muss Èlise ihr Leben neu zusammensetzen und lernen, dass Vergangene hinter sich zu lassen. Ihr Weg führt sie von Paris in die Bretagne, zu neuen Freunden, einer neuen Liebe und der Freiheit, endlich das zu tun, wofür ihr Herz schlägt. Und sie erkennt dabei, dass nur eins wirklich zählt: Das Hier und Jetzt.

  • DasLebenEinTanz_005_700
  • DasLebenEinTanz_006_700
  • DasLebenEinTanz_007_700
  • DasLebenEinTanz_008_700
  • DasLebenEinTanz_009_700
  • DasLebenEinTanz_010_org

© Studiocanal GmbH / Emmanuelle Jacobson-Roques

Verlosung beendet:

* Zwei Schnupperstunden bei InDancity

Ob Contemporary, Jazz, Commercial oder Bachata, InDancity bietet eine breite Vielfalt an Tanzstilen für Erwachsene und Kinder in Wien, https://indancityvienna.com/

MEINE STUNDEN MIT LEO

Kinostart Österreich: 2. September 2022
Im Verleih von Filmladen


Produktionsland/-jahr:  GB 2021
Drehbuch: Katy Brand
Regie: Sophie Hyde
Produzent*in: Debbie Gray, Adrian Politowski
Darsteller*innen: Emma Thompson, Daryl McCormack, Isabella Laughland
Musik: Stephen Rennicks
Laufzeit
: 97 min.
FSK: 12

Frisch verwitwet engagiert in MEINE STUNDEN MIT LEO die pensionierte Lehrerin Nancy Stokes, hinreißend gespielt von Oscarpreisträgerin Emma Thompson, einen jungen, hübschen Callboy, verführerisch und einfühlsam dargestellt von Daryl McCormack, um endlich all das auszuprobieren, was
ihr in ihrem sexuell eher unbefriedigenden Eheleben verwehrt blieb.


Die Story:
Nancy Stokes (Emma Thompson), eine verwitwete, ehemalige Lehrerin, sehnt sich nach Abenteuern, zwischenmenschlicher Nähe und gutem Sex, der ihr in ihrer stabilen, aber langweiligen Ehe vorenthalten wurde.
Nancy ist fest entschlossen, möglichst viel davon nachzuholen, und engagiert einen Callboy für eine Nacht glückbringender neuer Erfahrungen. Sie trifft den jungen Leo Grande (Daryl McCormack) in einem anonymen Hotelzimmer außerhalb der Stadt. Der ist wie erwartet äußerst attraktiv, aber womit Nancy ganz und gar nicht gerechnet hat: Leo ist nicht nur ein Experte in Sachen körperlicher Liebe, sondern auch ein interessanter und witziger Gesprächspartner. Und auch wenn er bei aller Offenheit nicht alles über sich verrät, stellt Nancy fest, dass sie ihn mag. Und er mag sie. Im Laufe weiterer Rendezvous verschiebt sich die Machtdynamik zwischen ihnen und beide müssen ihre Komfortzonen endgültig verlassen.

Charmant bewegendes Feel-Good-Kino mit einem neuen Leinwand-Traumpaar! MEINE STUNDEN MIT LEO war der Liebling von Publikum und Presse bei der diesjährigen Berlinale und präsentiert die zweifache Oscar Gewinnerin Emma Thompson in einer ihren besten Rollen. An ihrer Seite glänzt der irische Nachwuchsstar Daryl McCormack mit enormer Leinwandpräsenz.

Regie bei dieser charmanten, intimen Komödie über echte zwischenmenschliche Beziehungen und weibliche Lust führt Sophie Hyde.
Neuentdeckung Daryl McCormack („Das Rad der Zeit“) glänzt als der witzige und einfühlsame Sexarbeiter Leo Grande, dessen Chemie mit Oscar- und BAFTA-Gewinnerin Emma Thompsons wunderbar komplexer Nancy von Bryan Masons aufmerksamer Kameraführung eingefangen wird.
Das Drehbuch zu MEINE STUNDEN MIT LEO stammt von der englischen Komikerin Katy Brand ("Katy Brand's Big Ass Show") und schafft die perfekte Balance zwischen unverblümtem Humor und einer ernsthaften Auseinandersetzung mit der Fähigkeit zur (Selbst-)Akzeptanz.

  • meinestundenmitleo01
  • meinestundenmitleo02
  • meinestundenmitleo03
  • meinestundenmitleo04
  • meinestundenmitleo06
  • meinestundenmitleo07
  • meinestundenmitleo09
  • meinestundenmitleo11
  • meinestundenmitleo13
  • meinestundenmitleo14
  • meinestundenmitleo15
  • meinestundenmitleo17
  • meinestundenmitleo18
  • meinestundenmitleo19
  • meinestundenmitleo20

Verlosung beendet:

* 1x2 Kinogutscheine
(Einlösbar im Kino deiner Wahl, solange der Film am Spielplan steht)

© 2022 Wild Bunch Germany GmbH
FREIBAD

Kinostart Österreich: 2. September 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr:  Deutschland/ Österreich 2021
Drehbuch: Doris Dörrie, Karin Kaci, Madeleine Fricke
Regie: Doris Dörrie
Produzenten: Rüdiger Böss, Christoph Müller
Darsteller*innen: Andrea Sawatzki, Maria Happel,
Nilam Farooq, Lisa Wagner, Julia Jendroßek,
Sabrina Amali, Melodie Wakivuamina, Nico Stank,
Samuel Schneider
Laufzeit: 102 min.
FSK: 12


Das Freibad als Mikrokosmos unserer Gesellschaft.

Doris Dörrie bedient sich der Vorurteile gegenüber anderen Religionen, Sitten und Schönheitsidealen und verpackt sie auf kritische und ironische Weise in ihrer satirischen Komödie FREIBAD.

Die Story:
Wenn verschiedene Kulturen aufeinandertreffen, bleiben Spannungen und Diskussionen nicht aus. In Kombination mit der brütenden Hitze und steigenden Temperaturen eines Jahrhundertsommers können dabei schnell gesellschaftliche Flächenbrände entstehen, die kaum noch unter Kontrolle zu halten sind. Eine Gruppe deutscher Frauen, angeführt von Eva (Andrea Sawatzki) und Gabi (Maria Happel), sieht sich mit dieser Situation konfrontiert, als im örtlichen Frauenfreibad die Religionen und Kulturen der deutschen und türkischen Besucherinnen für Zündstoff sorgen. Während sich die eine Seite belästigt fühlt und die andere Seite Angst vor Verdrängung hat, bringt eine weitere Gruppe arabischer Frauen rund um Yasemin (Nilam Farooq) das Fass zum Überlaufen, als sie mit Burkinis baden gehen wollen. Neben dem Ringen um kulturelle Akzeptanz steht aber auch Bademeister Nils (Samuel Schneider) im Fokus der Frauen. Als einziger Mann im Freibad ist er zweifellos das Objekt der Begierde aller weiblichen Badegäste, die nach einem kleinen Abenteuer Ausschau halten.

Im Mittelpunkt stehen Eva und Gabi, die seit 30 Jahren das lediglich für Frauen zugängliche Freibad besuchen. Sie sind ehemalige Feministinnen und Freigeister, die jedoch selbst von Vorurteilen behaftet sind und sich von den neuen syrisch stämmigen Besucherinnen mit ihren Burkas belästigt fühlen und Angst vor Verdrängung haben. Wunderbar Andrea Sawatzki (Eva) und Maria Happel (Gabi) in den Hauptrollen der beiden so ungleichen Freundinnen.
Nachdenkliche Aspekte, wie Ängste vor dem Alter und Einsamkeit, Bodyshaming, Religionsfreiheit und Selbstbestimmung der Frau werden auf heitere Weise verarbeitet und mit der Botschaft, sei wie du bist, versehen.

FREIBAD könnte ein verspäteter Kino-Sommerhit werden, der sich lohnt das kühle Nass gegen den Kinosaal zu tauschen.

6 von 6 Sternen:★★★★★★
                                                                 Kritik: Michaela Springer
  • 15877_700
  • 15878_700
  • 15880_700
  • 15881_700
  • 15879_700
  • Szenenbild-01---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-03---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-04---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-05---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-06---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-07---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-08---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-12---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-11---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-13---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
© 2022 Constantin Film Verleih GmbH
THREE THOUSAND YEARS OF LONGING

Kinostart Österreich: 2. September 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr: Australien / USA 2021
Drehbuch: George Miller, Augusta Gore
Regie: George Miller
Produzenten: George Miller, Doug Mitchell
Darsteller*innen: Tilda Swinton, Idris Elba, Aamito Lagum, Nicolas Mouawad, Ece Yüksel, Matteo Bocelli,
Lachy Hulme, Megan Gale, Zerrin Tekindor,
Ogulcan Arman Uslu, Jack Braddy, Burcu Gölgedar
Musik: Tom Holkenborg
Laufzeit: 108 min.
FSK: 12


Opulent, aufregend, fantastisch: Das neue epische Meisterwerk THREE THOUSAND YEARS OF LONGING von Regisseur und Oscar©-Preisträger George Miller mit Oscar©-Gewinnerin Tilda Swinton und Golden Globe®-Preisträger Idris Elba in den Hauptrollen.

Die Story:
Dr. Alithea Binnie (Tilda Swinton) lebt zufrieden umgeben von Büchern und Mythen. Eine Konferenz führt sie nach Istanbul. Beim Besuch des Bazars entdeckt sie eine alte Glasflasche. Zurück in ihrem Hotel beobachtet Alithea voller Erstaunen wie ein Dschinn (Idris Elba) dem Gefäß entweicht. Und ganz wie in den Überlieferungen bietet der Flaschengeist ihr drei Wünsche im Tausch für seine Freiheit an. Doch Alithea zögert. Mit Geschichten aus seinem Leben und längst vergangenen Zeiten, von Abenteuern und Lieben versucht der Dschinn, sie für sich zu gewinnen. Berührt von seinen Erlebnissen spricht Alithea schließlich einen Wunsch aus, der ihr beider Leben für immer verändern wird…

THREE THOUSAND YEARS OF LONGING ist eine Geschichte wie aus 1001 Nacht – magisch und mitreißend zugleich.
Regisseur und Oscar©-Preisträger George Miller („Mad Max: Fury Road“) entführt die Zuschauer in eine fantastische Welt mit überlebensgroß prachtvollen Bildern und einer berührenden Liebesgeschichte.
In den Hauptrollen sind mit Oscar©-Gewinnerin Tilda Swinton („Doctor Strange“, „Der seltsame Fall des Benjamin Button“) und Golden Globe®-Preisträger Idris Elba („Avengers: Infinity War“, „Der dunkle Turm“) zwei der herausragendsten europäischen Schauspieler zu sehen.
Für die Kamera zeichnet Oscar©-Preisträger John Seale („Mad Max: Fury Road“, „Der englische Patient“) verantwortlich.
  • THREE_THOUSAND_YEARS_OF_LONGING_Szenenbilder_02_700
  • THREE_THOUSAND_YEARS_OF_LONGING_Szenenbilder_05_700
  • THREE_THOUSAND_YEARS_OF_LONGING_Szenenbilder_06_700
  • THREE_THOUSAND_YEARS_OF_LONGING_Szenenbilder_07_700
  • THREE_THOUSAND_YEARS_OF_LONGING_Szenenbilder_03_700
  • THREE_THOUSAND_YEARS_OF_LONGING_Szenenbilder_01_1400
© 2022 LEONINE
TAD STONES UND DIE SUCHE NACH DER SMARAGDTAFEL

Kinostart Österreich: 25. August 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr: Spanien 2021
Drehbuch: Manuel B
urque, Josep Gatell
Regie: Enrique Burque
Originalsprecher*innen: Oscar Barberán, Luis Posada, Michelle Jenner, Anuska Alborg, Alexandra Jiménez,
Tito Valverde, Cecilia Suárez, Berta Cortés, Pablo Gómez, José Corbacho, Manuel Burque, Ben Cura
Musik: Zacarias M. de la Riva
Laufzeit: 90 min.
FSK: 6

Nach „Tad Stones und das Geheimnis von König Midas“ und „Tad Stones und das Geheimnis von König Midas“ ist dies der dritte Teil der animierten Abenteuerfilmreihe.

Die Story:
Seit seiner Kindheit träumt der liebenswerte Tad Stones davon, als Archäologe und Schatzjäger die Welt zu erkunden. Sein größter Wunsch ist es, nach den letzten Undercover-Entdeckungen endlich auch offiziell im Kreis seiner Archäologen-Kollegen akzeptiert zu werden, aber er vermasselt immer alles … Versehentlich zerstört Tad einen seltenen Sarkophag und löst damit einen uralten Zauber aus, der das Leben seiner besten Freunde Mummy, einer spaßig-tollpatschigen Inka-Mumie, Jeff, seines Hundes und treuen Gefährten, sowie Belzoni, eines launenhaften Papageis, mächtig in Gefahr bringt. Die Einzige, die nun noch an ihn glaubt, ist die renommierte Archäologin und sein heimlicher Schwarm Sarah. Mit vereinten Kräften treten Tad und seine Freunde den Wettlauf gegen die Zeit an und begeben sich auf eine actionreiche Verfolgungsjagd nach der magischen Smaragdtafel, die sie von Mexiko nach Chicago und weiter über Paris nach Ägypten führt. Wird es dem Dream-Team gelingen, den Zauber zu brechen?

Verlosung beendet:

Gewinne einen Familieneintritt –
4 Tagestickets – für einen unvergesslichen Ausflugstag im Familypark St. Margarethen im Burgenland.

Auf 14 Hektar sorgt der größte Freizeitpark Österreichs mit über 30 Fahrattraktionen für Spaß und Abenteuer. In vier Themenwelten, dem Bauernhof, der Erlebnisburg, der Abenteuerinsel und dem Märchenwald finden sich thematisierte Fahrgeschäfte und Unterhaltung für jede Altersklasse. NEU! Heuer erwartet die Besucher darüber hinaus die größte Wildwasserbahn Österreichs – die Biberburg sorgt mit ihrem 17 Meter hohen Turm und dem Riesensplash für willkommene Abkühlung an heißen Sommertagen!
Die Tagestickets sind bis 1.11.2022 gültig.

 

  • PARIS3_700
  • PARIS30_700
  • PARIS33_700
  • PARIS34_1400
  • PARIS35_700
  • PARIS37_700
  • PARIS38_700
  • PARIS4_700
  • PARIS43_700
  • PARIS44_700
  • PARIS45_700
  • PARIS46_700
  • PARIS47_700
  • PARIS5_700
  • PARIS50_700
© 2022 Paramount Pictures
AFTER FOREVER

Kinostart Österreich: 25. August 2022
Im Verleih von Constantin Film Österreich


Produktionsland/-jahr: USA 2021
Drehbuch: Anna Todd, Sharon Soboil
nach dem vierten Teil des Bestellers von Anna Todd
Regie: Castille Landon
Darsteller*innen: Josephine Langford,
Hero Fiennes Tiffin, Louise Lombard, Chance Perdomo, Rob Estes, Arielle Kebbel, Stephen Moyer, Mira Sorvino, Frances Turner, Kiana Madeira, Carter Jenkins,
Atanas Srebrey, Anton Emil Kotas, Emmanuel Todorov, u.a.
Musik: George Kallis
Laufzeit: 100 min.
FSK: 12

Die Story:
Tessa Young (Josephine Langford) und Hardin Scott (Hero Fiennes-Tiffin) haben in ihrer Beziehung schon viele Höhen und Tiefen erlebt, doch das macht ihre Verbindung nur umso stärker. Aber sie haben sich verändert: Tessa ist lange nicht mehr das süße, naive Mädchen, das gerade am College angefangen hat und auch Hardins raue Schale bröckelt. Die beiden stehen vor einer schweren Entscheidung: Sollen sie weiterhin versuchen, an ihrer toxischen Beziehung festzuhalten oder ist es für Tessa an der Zeit, sich selbst zu retten und das Band zu Hardin endgültig zu kappen? Während Hardin nach der Hochzeit seiner Mutter in London bleibt und seiner erschreckenden Vergangenheit ins Auge blicken muss, kehrt Tessa nach Seattle zurück und erleidet eine persönliche Tragödie. Damit ihre Liebe überleben und die beiden in eine gemeinsame Zukunft voller Hoffnung und Leidenschaft starten können, müssen sie zuerst an sich selbst arbeiten. Doch werden ihre Wege sie wieder zueinander führen?

  • 16456_700
  • 16457_700
  • 16458_700
  • 16573
  • Szenenbild-05---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-06---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-07---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-08---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-09---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-10---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
Facebook-post
Flasche_weiß_TS
Hörbuch



Verlosung von 2 Fan-Packages -
beendet:

* El Ganso Senorita Mon Amour
* Audiobuch
* Trinkflasche


© 2022 Constantin Film Verleih GmbH

MÄRZENGRUND

Kinostart Österreich: 19. August 2022
Im Verleih von Filmladen


Produktionsland/-jahr: Österreich 2021
Drehbuch: Adrian Goiginger
Co-Autor: Felix Mitterer
nach dem Theaterstück von Felix Mitterer
Regie: Adrian Goiginger
Produzent*inen: Michael Cencig (Metafilm),
Isabelle Welter & Rupert Henning (WHee Film)
Darsteller*innen: Johannes Krisch, Jakob Mader,
Gerti Drassl, Harald Windisch, Verena Altenberger,
Iris Unterberger, Carmen Gratl
Musik: Manuel Schönegger, Dominik Wallner
Laufzeit: 100 min.
FSK: 12

MÄRZENGRUND ist die berührende und zugleich packende Geschichte eines Menschen, der sich radikal gegen eine Welt auflehnt, in der das Geld regiert und wo nur der etwas zu zählen scheint, der reich an Besitztümern ist. Der junge Elias wendet sich Ende der 1960er Jahre gegen die Maxime der profitorientierten Gesellschaft und entscheidet sich für ein radikales Leben im Einklang mit der Natur.

Die Story:
Die Erwartungen an Elias (Jakob Mader) sind hoch. Er ist nicht nur ein ausgezeichneter Schüler, sondern auch der Sohn der reichsten Großbauernfamilie (Gerti Drassl, Harald Windisch) im Zillertal. Als er den elterlichen Hof übernehmen soll, droht er an den Zwängen, die ihm auferlegt werden, zu zerbrechen. Je verzweifelter der Achtzehnjährige versucht, die für ihn vorgesehene Rolle zu erfüllen, desto stärker spürt er, dass er in Wahrheit ein ganz anderes Leben führen will. Er wird krank, ein Arzt diagnostiziert „Schwermut", mehrere Wochen ist er ans Bett gefesselt. Als er langsam wieder zu Kräften kommt, schickt ihn sein Vater auf eine Hochalm, den Märzengrund, wo er sich um das Vieh kümmern soll. Als ihn seine Familie nach einem halben Jahr wieder zurück ins Tal holen will, lehnt Elias dies ab und trifft damit eine folgenschwere Entscheidung. Er verzichtet auf sein Erbe und zieht weiter hinauf in die Berge, wo ihn Wildnis und absolute Einsamkeit erwarten. Gegen den Willen seiner Eltern und allen Widerständen zum Trotz lebt er fortan in einer Hütte weit oberhalb der Baumgrenze. Hier endlich findet er das, wonach er sich unten im Tal immer gesehnt hat: Die bedingungslose Freiheit. Erst nach vierzig Jahren zwingt ihn eine schwere Krankheit zurück in die Zivilisation…

Nach einem Theaterstück von Felix Mitterer und inspiriert von wahren Begebenheiten widmet sich MÄRZENGRUND den brennenden Fragen unserer Generation, insbesondere der heutigen Jugend: In welcher Welt wollen wir leben? Nach welchen Werten wollen wir uns ausrichten? In welchem Verhältnis stehen individuelle Freiheit und gesellschaftliche Anpassung?
  • maerzengrund11
  • maerzengrund12
  • maerzengrund05
  • maerzengrund04
  • maerzengrund03
  • maerzengrund15
  • maerzengrund01
  • maerzengrund07
  • maerzengrund13
  • maerzengrund08
  • maerzengrund09
  • maerzengrund10
  • maerzengrund14
© 2022 Metafilm
MEIN LOTTA-LEBEN
Alles Tschaka mit Alpaka  


Kinostart Österreich: 18. August 2022
Im Verleih von Wild Bunch Germany GmbH


Produktionsland/-jahr: Deutschland 2021
Drehbuch: Bettina Bögerding
nach den Büchern von Alice Pantermüller
Regie: Martina Plura
Produzent*in: Dagmar Blume-Niehage, Philipp Budweg
Darsteller*innen: Meggy Hussong, Timothy Scannell,
Yola Streese, Cara Vondey, Levi Kazmaier, Laila Ziegler, Oliver Mommsen, Sarah Hostettler, Laura Tonke,
Lars Rudolph
Musik: Helmut Zerlett, Markus Aust
Laufzeit: 89 min.
FSK: 6

Die Story:
Lotta Petermann (Meggy Hussong) freut sich riesig auf ihre erste Klassenfahrt. Endlich ohne Eltern und mit ihren besten Freunden Amrum unsicher machen – das verspricht Abenteuer pur! Doch Mama Sabine (Laura Tonke) sabotiert Lottas Pläne und schlägt ausgerechnet Papa Rainer (Oliver Mommsen) als Begleitperson für die Klassenfahrt vor - wie peinlich! Und dann klebt auch noch der neue französische Mitschüler Rémi (Timothy Scannell) wie Kaugummi verknallt an „seiner Lothar” und ihrer Bande, den Wilden Kaninchen. Was sie davon halten soll, dass ausgerechnet ihre besten Freunde Cheyenne (Yola Streese) und Paul (Levi Kazmaier) sich plötzlich so gut mit Rémi verstehen, weiß sie aber auch nicht so recht. Ob der Neue am Ende sogar das Zeug hat, zu einem Wilden Kaninchen zu werden? Denn ohne Verstärkung durch ihre Freunde, wäre das Abenteuer Amrum selbst für Lotta eine Nummer zu groß – und auch nur der halbe Spaß. Schließlich sind auf der Klassenfahrt auch die (G)Lämmer-Girls, angeführt von der eingebildeten Berenike (Laila Ziegler), und die Rocker mit von der Partie. Die sind in der Schule schon schlimm genug - auf Klassenfahrt haben die Wilden Kaninchen jetzt aber rund um die Uhr mit ihnen zu tun! Und als ob das nicht reichen würde, haben Lotta und Co. auch noch Cheyennes kleine Schwester Chanell (Cara Vondey) und die fiese Klassenlehrerin Frau Kackert (Sarah Hostettler) an der Backe. Bei dem ganzen Trubel könnte es schwer werden das geheimnisvolle Rätsel zu lösen, das sie auf Amrum erwartet. Müssen die Wilden Kaninchen etwa das Undenkbare wagen und sich mit den Rockern und den (G)Lämmer-Girls verbünden?


Freundschaft, Klassengemeinschaft, geheimnisvolle Rätsel und jede Menge rotzfreche Sprüche: MEIN LOTTA‐LEBEN ‐ Alles Tschaka mit Alpaka! erzählt von Lottas verrückten Abenteuern auf Klassenfahrt in Amrum, basierend auf der gleichnamigen, beliebten Bestseller Kinderbuchreihe von Autorin Alice Pantermüller  und Illustratorin  Daniela Kohl,  die  im  Arena  Verlag erschienen  ist.

Im  Cast  von MEIN LOTTA LEBEN  ‐  Alles  Tschaka  mit  Alpaka!  gibt  gibt  es  altbekannte  und  neue Gesichter:  Laura  Tonke (AXOLOTL OVERKILL) und Oliver Mommsen  („Tatort” Bremen) sind wieder in den Rollen von Lottas liebevoll verpeilten Eltern zu sehen. Meggy Hussong übernimmt erneut die Hauptrolle als Lotta. Ihre allerbeste Freundin Cheyenne und das dritte Wilde Kaninchen, ihr Kumpel Paul, werden auch diesmal wieder von Yola Streese und Levi Kazmaier gespielt. Auch die beiden Banden der (G)Lämmer Girls – angeführt von Laila Ziegler als Berenike von Bödecker – und der Rocker sind in der aus dem ersten Teil bekannten Besetzung wieder mit von der Partie. Newcomer Timothy Scannell übernimmt die Rolle des neuen französischen Mitschülers Rémi und zur fiesen Klassenlehrerin Frau Kackert wird diesmal Sarah Hostettler.
  • LottaLeben2_U3A2362_700
  • LottaLeben2_41A0720_700
  • LottaLeben2_41A1946_700
  • LottaLeben2_U3A2372_700
  • LottaLeben2_U3A2822_700
  • LottaLeben2_U3A3739_700
  • LottaLeben2_U3A3922_700
  • LottaLeben2_U3A4509_700
  • LottaLeben2_U3A4627_700
  • LottaLeben2_U3A5088_700
  • LottaLeben2_U3A6475_700
  • LottaLeben2_U3A6730_700
  • LottaLeben2-_U3A3524_700
  • LottaLeben2-093_700
  • LottaLeben2-097_700
  • Buch-Cover
  • Lotta_Leben_2_Original_Hoerspiel_zum_Film



Verlosung von 2 Fan-Packages beendet:

* Hörspiel + Buch


© 2022 Dagstar Film/Lieblingsfilm/Senator Film Köln / Sandra Hoever

DER JUNGE HÄUPTLING WINNETOU

Kinostart Österreich: 11. August 2022
Im Verleih von LEONINE Distribution GmbH


Produktionsland/-jahr: Deutschland 2021
Drehbuch: Mike Marzuk, Gesa Scheibner
Regie: Mike Marzuk
Produzent: Ewa Karlström
Darsteller*innen: Mika Ullritz, Milo Haaf,
Lola Linnéa Padotzke, Anatole Taubman,
Tim Oliver Schultz, Xenia Assenza, Hildegard Schmahl, Mehmet Kurtulus, Daniel Christensen,
Michael Kranz,Kjell Brutscheidt, Helmfried von Lüttichau
, Axel Schreier, Sunny Bansemer
Musik: Wolfram de Marco, Fabian Römer
Laufzeit: 103 min.
FSK: 0

Die Story:
Winnetou (Mika Ullritz) ist zwar erst zwölf Jahre alt, doch er ist der Überzeugung, bereits ein großer Krieger zu sein und in die Fußstapfen seines Vaters, des Häuptlings Intschu-Tschuna (Mehmet Kurtulus), treten zu können. Doch der ist der Ansicht, dass sein junger Sohn noch sehr viel lernen muss und versucht seinem Sohn beizubringen, Verantwortung zu übernehmen. Der junge Winnetou giert sehr nach einer Chance, sich seinen Vater zu beweisen, und die eröffnet sich auch schlagartig, als plötzlich die Büffel ausbleiben. Denn das bedroht das ganze Volk der Apachen. Gemeinsam mit dem Waisenjungen Tom Silver (Milo Haaf) und seiner Schwester Nscho-Tschi (Lola Linnea Padotzke) macht sich Winnetou auf, das Verschwinden der Büffel zu ergründen und so sein Volk zu retten. Ein gefährliches Abenteuer beginnt, bei dem Winnetou und Tom es auch mit dem fiesen Verbrecher Todd Crow (Anatole Taubman) zu tun bekommen...

  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_01_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_02_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_03_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_04_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_05_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_06_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_07_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_08_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_09_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_10_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_14.300dpi
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_15_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_16_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_17_700
  • Der_junge_Haeuptling_Winnetou_Szenenbilder_18_700

 © 2022 LEONINE

GUGLHUPFGESCHWADER

Kinostart Österreich: 4. August 2022
Im Verleih von Constantin Film Verleih


Produktionsland/-jahr: Deutschland 2021
Drehbuch: Stefan Betz, Ed Herzog
nach dem gleichnamigen Roman von Rita Falk
Regie: Ed Herzog
Produzentin: Kerstin Schmidbauer
Darsteller*innen: Sebastian Bezzel, Simon Schwarz, Lisa Maria Potthoff, Eisi Gulp, Enzi Fuchs, Gerhard Wittmann, Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt, Sigi Zimmerschied, Thomas Kügel, Ferdinand Höfer, Johannes Berzl, Stefan Betz, Frederic Linkemann
Gäste: Stefanie Reinsperger, Michael A. Grimm
Musik: Martin Probst
Laufzeit: 97 min.
FSK: 12

Die Story:
Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel), Bayerns entspanntester Dorfpolizist, könnte sich eigentlich auf sein Dienstjubiläum freuen. Leider bekommt er es vorher nicht nur mit unverhofftem (Familien)-Zuwachs, sondern auch mit Glücksspiel und dem organisierten Verbrechen zu tun. Und als mafiöse Geldeintreiber auch noch die frischgebackenen Guglhupfe der Oma (Enzi Fuchs) zerschießen, hört für den Eberhofer der Spaß endgültig auf! Eberhofers Ermittlungen werden noch zusätzlich erschwert, denn Rudis (Simon Schwarz) neue Flamme, die diskutierfreudige Theresa (Stefanie Reinsperger), sprengt das eingespielte Fahndungs-Dreamteam. Darüber hinaus ist ganz Niederkaltenkirchen im Lottofieber, Flötzinger (Daniel Christensen) wähnt sich gar schon als Millionär und was hat es eigentlich mit diesem Lotto-Otto (Johannes Berzl) auf sich, der Franz verdächtig ähnlich sieht? Zu allem Unglück wird der Franz von seiner Susi (Lisa Maria Potthoff) auch noch zur Paartherapie genötigt – für den phlegmatischen Niederbayern eine ganz und gar nervenaufreibende Erfahrung.

In GUGLHUPFGESCHWADER, der achten Rita Falk-Verfilmung des Erfolgsduos bestehend aus Regisseur Ed Herzog und Produzentin Kerstin Schmidbauer, bekommen Sebastian Bezzel und Simon Schwarz diesmal Unterstützung von Stefanie Reinsperger, Michael A. Grimm und Neuentdeckung Johannes Berzl, der als Lotto-Otto für ordentlich Aufruhr sorgt (und das nicht nur wegen seines fragwürdigen Modegeschmacks). Natürlich gibt es auch ein Wiedersehen mit Franz‘ Kumpels (Daniel Christensen, Stephan Zinner, Max Schmidt) und der gesamten Eberhoferfamilie um Lisa Maria Potthoff, Enzi Fuchs, Eisi Gulp und Gerhard Wittmann, die inklusive explosivem Saustall-Showdown an Eberhofers Seite stehen. Denn wie sagt der Eberhofer-Papa so schön: „Familie ist wichtiger als ein paar g‘schissene zig Millionen!“

„Ich finde es bei unserer Buchreihe ganz toll, dass es uns gelungen ist, dass die Buchleser die Filme mögen. Und dass die Autorin stolz ist auf das, was wir machen“, erzählt Produzentin Kerstin Schmidbauer. Denn der Spaß bei der Produktion hat sich stets ebenso auf das Publikum übertragen. Nachdem der erste Film DAMPFNUDELBLUES noch als Fernsehfilm konzipiert war und dann glücklicherweise doch den Weg auf die große Leinwand fand, daraufhin das bayerische Publikum dermaßen begeisterte, dass jeder weitere „Eberhofer“ neue Besucherrekorde aufstellte, startet GUGLHUPFGESCHWADER wie zuvor auch schon KAISERSCHMARRNDRAMA nun wieder bundesweit. Denn auch die Fans oberhalb des Weißwurscht-Äquators sollen wieder in den vollen niederbayerischen Genuss kommen.

  • 15440_700
  • 15444_700
  • 15445_700
  • 15446_700
  • 15447_700
  • 15449_700
  • 15450_700
  • 15460_1400
  • 15516_700
Bild_2
9783742425645
9783742411204__COVER_2D
9783423086752__COVER_2D


Verlosung von 2 Fan-Packages -
beendet:


* Guglhupf-Kombi (bestehend aus
   EASYPLUS Silikon-Gugelhupf &
   TOP Teigspachtel)
   www.tupperware.at
* GUGLHUPFGESCHWADER:
   Filmhörspiel (DAV) ... mehr

Plus:

* 3x GUGLHUPFGESCHWADER:
        Filmhörspiel (DAV) mehr
* 3x GUGLHUPFGESCHWADER:
        Hörbuch mit Christian Tramitz
        (DAV) mehr
* 3x GUGLHUPFGESCHWADER:
        Das Buch zum Film (dtv)
         mehr

 © 2022 Constantin Film Verleih / Bernd Schuller

MINIONS:
Auf der Suche nach dem
Mini-Boss

Kinostart Österreich: 30. Juni 2022
Im Verleih von Universal Pictures International Austria GmbH


Produktionsland/-jahr: USA 2020
Story: Brian Lynch, Matthew Fogel
Drehbuch: Matthew Fogel
Regie: Kyle Balda
Co-Regie: Brad Ableson, Jonathan Del Val
Produzent*innen: Chris Meledanandri, Janet Healy
Deutsche Sprecher*innen: Thomas Gottschall, Oliver Rohrbeck, Larissa Marolt,
Bastian Baker
Score: Heitor Pereira
Original Songs & Themes: Pharrell Williams
Laufzeit: 88 min.
FSK: 6
Prädikat: besonders wertvoll

Mit MINIONS – AUF DER SUCHE NACH DEM MINI-BOSS (3D) geht eines der erfolgreichsten Animations-Franchise aller Zeiten zurück an den Anfang und erzählt, wie die Minions und Gru in ihren gemeinsamen Abenteuern gegen „Die Fiesen 6“ zu einem unschlagbaren Team wurden.

Die Story:
Irgendwann in den 1970er-Jahren, lange vor seiner spektakulären Karriere in der Welt des Bösen, ist Gru (Oliver Rohrbeck) noch ein elfdreivierteljähriger Vorstadtjunge, fest entschlossen, ein Super-Schurke zu werden und die Weltherrschaft zu übernehmen.Besonders gut läuft sein Vorhaben allerdings nicht. Doch dann begegnet Gru den
aufgedrehten Minions, darunter die Publikumslieblinge Kevin, Stuart und Bob sowie Neuling Otto, und es entsteht eine so durchgeknallte wie hingebungsvolle Familie. Gemeinsam bauen sie ihren ersten Unterschlupf, entwerfen ihre ersten Waffen und gehen ihre ersten Missionen
an.

Als die berüchtigte Schurkenbande „Die Fiesen 6“ ihren Anführer, Kampfsportlegende Wilder Knöchelknacker (Thomas Gottschalk), vom Thron stößt, sieht Gru als ihr treuester Fanboy seine Chance und bewirbt sich auf die frei gewordene Stelle. Leider sind „Die Fiesen 6“ von
dem winzigen Möchtegern-Bösewicht nicht sonderlich beeindruckt – bis der sie überlistet und plötzlich zum erklärten Erzfeind der fiesen Masterminds wird. Als Gru dann plötzlich entführt wird, liegt sein Schicksal in den Händen seiner kleinen gelben Freunde, die sich sofort auf die Suche nach ihrem einfach unverbesserlichen Mini-Boss machen und alles daransetzen, ihn zu retten.

  • 2503_FFP_00221
  • 2503_FFP_00375
  • 2503_FFP_00407A
  • 2503_FFP_00441B
  • 2503_FFP_00808
  • 2503_FFP_00833A_1
  • 2503_FFP_01364B
  • 2503_FFP_01409A
  • 2503_FFP_01504A
  • 2503_FFP_01634A
  • 2503_FFP_01654
  • 2503_FFP_01688
  • 2503_FFP_01907
  • 2503_FFP_01993A
  • 2503_FFP_02088A

Einmal mehr präsentieren die Schöpfer des Ich – Einfach unverbesserlich-Universums in MINIONS – AUF DER SUCHE NACH DEM MINI-BOSS (3D) einen Mix aus subversivem Humor, lässigen Popkultur-Zitaten, Gefühlen, die von Herzen kommen, amüsanten und verblüffenden Musikeinlagen, atemberaubender Kung-Fu-Action sowie Flowerpower, Spaß und fröhlichem Chaos, diesmal unterlegt mit einem Siebzigerjahre-Soundtrack von Grammy-Gewinner Jack Antonoff.
Der Soundtrack feiert eine Reihe umwerfender Funk-, Disco- und Soul-Kassiker mit brandneuen Versionen einiger der größten Hits der Siebziger von einigen Talente von heute. Von St. Vincents neuem Ansatz für den Lipps-Inc-Hit „Funkytown“ (1979) und der Interpretation von H.E.R. des Krachers „Dance to the Music“ (1967) von Sly and The Family Stone bis hin zu der Bleachers-Version von John Lennons „Instant Karma!“ (1970) und Phoebe Bridgers’ Interpretation der Carpenters-Single „Goodbye To Love“ (1972) wurde jeder einzelne Track neu bearbeitet. Und natürlich sind auch die Minions selbst auf dem Album vertreten, und zwar mit ihrer sehr eigenen Performance des Lieblingsklassikers „Cecilia“ (1970) von Simon & Garfunkel.
  • VSP_2021_3334_by_viktor_strasse
  • VSP_2021_0439_Oliver_Rohrbeck_by_viktor_strasse
  • A9_03465


In der deutschen Sprachfassung begeistert Moderationsikone Thomas Gottschalk in der Rolle als Wilder Knöchelknacker. Außerdem mit von der Partie ist die Synchronlegende Oliver Rohrbeck (Die Drei ???) – bereits zum vierten Mal leiht er Gru seine markante Stimme.

Die österreichische Hotelierstochter und Model Larissa Marolt spricht, allerdings wenig überzeugend, Nonnchaku.

Teil der Minions ist eine neue Figur namens Otto. „Zu Beginn ist er verglichen mit den anderen Minions ein Außenseiter. Er redet zu viel und setzt sich ein wenig vom Rest von ihnen ab. Kevin, Stuart und Bob lassen ihn nicht sofort in die Gruppe. Aber schließlich lernen wir, dass genau diese Dinge Otto so besonders machen. Er repräsentiert alle, die sich je von den coolen Kids ausgeschlossen gefühlt haben.“, erzählt Regisseur Kyle Balda.

Die Story bietet jede Menge Abwechslung, ein wenig Spannung und weist ein hohes Erzähltempo auf. Zuweilen wird auf mehreren Schauplätzen gleichzeitig agiert, was jüngere Zuschauer*innen überfordern könnte. Der Humor geht erneut primär von den Minions aus. Durch ihre Tollpatschigkeit und Naivität treten sie von einem Fettnäpfchen ins nächste, was zu einigen witzigen Situationen führt. Allerdings zünden nicht alle Gags. Doch sie sind überaus kreativ und ausdauernd, wenn es um die Befreiung ihres Mini-Bosses geht.
Ein Schwachpunkt sind die Figuren der "Fiesen 6". Diese sind allesamt peinlich anzusehen und agieren auch dementschsprechend. Selbst die deutschen Synchronsprecher*innen bieten mäßige Unterhaltung. Lediglich die Figur des Wilden Knöchelknackers wird durch die herausragende Sprechleistung von Fernsehikone Thomas Gottschalk aufgewertet. Als sein Gegenpart glänzt erneut Oliver Rohrbeck als Gru.
Die 3D-Effekte sind gut gesetzt. Es ist allerdings nicht notwendig den Film in 3D zu sehen. Als Zuschauer*in ist man schon an dieses Format gewöhnt und so fallen diese nach einer Zeit kaum mehr auf.
Die Animationen sind erstklassig. Da wird man von Illumination nie enttäuscht.

MINIONS – AUF DER SUCHE NACH DEM MINI-BOSS wird sicherlich ein Sommerhit werden, wenngleich etwas weniger mehr gewesen wäre und man sich intensiver mit der Gestaltung einiger Figuren befasst hätte. Wie ein rundum gelungener Animationsfilm funktioniert, hat erst im Frühjahr Dreamworks mit SING 2 bewiesen.

4 von 6 Sternen: ★★★★
                                                               Kritik: Wolfgang Springer

Verlosung von 1 Fan-Package beendet:

* Minions Stressball
* Handysticker
* Schlüsselanhänger
* Stifte-Set
* Kopfhörer

© 2022 Universal Pictures
International GmbH

  • Kopfhörer
  • Minions-Titel-Copyrightline
  • Sticker
  • Stifte-Set
  • Stressball


LIEBESDINGS

Kinostart Österreich: 7. Juli 2022
Im Verleih von Constantin Film Verleih


Produktionsland/-jahr: Deutschland 2021
Drehbuch: Anika Decker
Regie: Anika Decker
Produzenten: Rüdiger Böss, Philipp Reuter
Darsteller*innen:
Elyas M´Barek, Lucie Heinze, Peri Baumeister, Alexandra Maria Lara, Denis Moschitto, Linda Pöppel, Lucas Reiber, Rick Kavanian, Michael Ostrowski, Anton Weil, Simon Pearce, Paul Zichner, Anna Thalbach, Jochen Schropp, Maren Kroymann
Musik: Jean-Christophe Ritter
Laufzeit: 100 min.
FSK: 12

Die Story:
Roter Teppich, Scheinwerferlicht, Fans kreischen, Fotografen jagen nach dem besten Foto, Kamerateams erwarten Interviews – eine Premiere steht an und Deutschlands größter Filmstar, Marvin Bosch (Elyas M’Barek), wird sehnsüchtig erwartet. Doch Marvin lässt auf sich warten. Denn das Interview mit der bissigen Boulevardjournalistin Bettina Bamberger (Alexandra Maria Lara) ist gründlich schiefgegangen und der Star landet auf seiner Flucht vor den Medien ausgerechnet im feministischen Off-Theater „3000“ von Frieda (Lucie Heinze), das kurz vor dem Aus steht.Werden es Marvin, Frieda und ihre Freunde unter Beobachtung der staunenden Öffentlichkeit schaffen, das Theater zu retten, Marvins Ruf wiederherzustellen und, vor allem, der Liebe eine Chance zu geben?

  • LD_DT_03_01_700
  • LD_DT_04_02_1400
  • LD_DT29_21_700
  • Szenenbild-05---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-06---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-07---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-08---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-09---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-10---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-11---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-12---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-13---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-14---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-15---JPEG-DeviceRGB-HQ_700
  • Szenenbild-16---JPEG-DeviceRGB-HQ_700


  • LDS_GiveAway_Becher_gruen_V4_Ansicht
  • LDS_GiveAway_Tasche_V4_Ansicht

Verlosung beendet:

* 4x Tasche
* 2x Becher

© Constantin Film Verleih / Violetta Grimm






 

 

 

E-Mail
Instagram