01. Once Upon A Time in ... Hollywood

Produktion: Sony Pictures Entertainment
Produktionsland/ Jahr: USA 2019

Regie:Quentin Tarantino
Produktion: David Heyman, Shannon McIntosh, Quentin Tarantino
Darsteller*innen: Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Emile Hirsch, Margaret Qualley, Timothy Olyphant, Julia Butters, Austin Butler, Dakota Fanning, Al Pacino
Laufzeit: ca. 161 min.

: 19. Dezember auf DVD, Blu-ray und Download
FSK: 16

Der neunte Film von Kultregisseur und Drehbuchautor Quentin Tarantino Once Upon a Time… in Hollywood zeigt Los Angeles im Jahre 1969:

Die Story:
Seriendarsteller Rick Dalton (Leonardo DiCaprio) befindet sich auf dem absteigenden Ast, denn der Ruhm seiner Hit-Serie „Bounty Law“ verblasst mehr und mehr und die Angebote des Filmproduzenten Marvin Schwarz (Al Pacino) erscheinen ihm nicht attraktiv. Zu allem Überfluss zieht im Nachbarhaus auch noch der neue Star-Regisseur Roman Polanski (Rafal Zawierucha) mit seiner Frau, der Schauspielerin Sharon Tate (Margot Robbie), ein. Gemeinsam mit seinem Stuntdouble und besten Freund Cliff Booth (Brad Pitt) versucht Dalton, in der Traumfabrik zu überleben und als Filmstar zu neuem Ruhm zu gelangen, während Hollywood kurz davor steht, von den Manson-Morden erschüttert zu werden.

Bester Tarantino seit Pulp Fiction!

Dieser Film ist einer der Filme, die man viel besser versteht und genießen kann, wenn man entweder Vorrecherche betreibt oder um das Thema Bescheid weiß. Da wären zum einen die Tate-Morde der Manson Family und zum anderen die Film- und Schauspielerlandschaft von Hollywood um 1950-1975. Damit versteht man erst so richtig die Hintergründe des Films und kann die Genialität und die Details richtig genießen.

Der Streifen punktet mit witzigen Dialogen, kluger Situationskomik, wunderschönen Kamerafahrten und phänomenaler Musik. Zudem präsentieren sich die beiden Superstars Leonardo DiCaprio und Brad Pitt in bester Spiellaune. Der Splatter am Schluss trifft den Schwarzhumor-Nerv und lässt Tarantinos Handschrift eindeutig erkennen.

Ein Film für kluge Köpfe, der zu recht im Jänner dieses Jahres mit dem Golden Globe als Bester Film – Komödie oder Musical ausgezeichnet wurde. Quentin Tarantino erhielt den Preis für das Beste Filmdrehbuch und Brad Pitt als Bester Nebendarsteller.

6 kultige von 6 Sternen: ★★                      
                                                         Kritik: Wolfgang Springer

Bonusmaterial:
Mehr Eindrücke aus den 60ern durch sieben zusätzliche Szenen

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 25.1.2020 !


                      © 2019  Visiona Romantica, Inc.
                                           All Rights Reserved.

  • 3438_szd_01_lr
  • 3438_szd_02_lr
  • 3438_szd_03_lr
  • 3438_szd_05_lr
  • 3438_szd_07_lr
  • 3438_szd_08_lr
  • 3438_szd_09_lr
  • 3438_szd_10_lr
  • 3438_szd_11_lr
  • 3438_szd_12_lr
  • 3438_szd_15_lr
  • 3438_szd_16_lr


02. OVERCOMER

Produktion: Sony Pictures Entertainment
Produktionsland/ Jahr: USA 2019

Regie:Alex Kendrick
Produktion: Aaron Burns, Justin Tolley, Stephen Kendrick
Darsteller*innen: Alex Kendrick, Priscilla C. Shirer, Shari Rigby, Cameron Arnett, Aryn Wright-Thompson, Ben Davies
Laufzeit: ca. 119 min.

: 19. Dezember auf DVD und Download
FSK: 6

Die Story:
Von den Schöpfern des Kassenschlagers WAR ROOM. Das Leben von Trainer John Harrison (ALEX KENDRICK) ändert sich über Nacht, als er sein Basketball-Team verliert und von der Schulleiterin Olivia (PRISCILLA SHIRER) herausgefordert wird, Trainer für eine neue Sportart zu werden, die er weder kennt noch mag. John stellt seinen eigenen Wert infrage und wagt es, dem unpassendsten Läufer zur Teilnahme am größten Rennen des Jahres zu verhelfen.

Diese inspirierende und starke Mischung aus Glauben, Humor und Herz begeistert jeden.

  • 4030521754515_42607_pac_01_hr
  • 3804_szd_01_lr
  • 3804_szd_02_lr
  • 3804_szd_04_lr

                            © 2019 FaithStep Films, LLC.
                                            All Rights Reserved.

Bonusmaterial DVD:
- Outtakes
- 10 Minuten zusätzliche Szenen
- Kommentar mit dem Regisseur
   Alex Kendrick und dem
   Produzenten Stephen Kendrick
- Overcomer in 60 Sekunden
- Das Motiv Identität
- Die Macht der Vergebung
- „Overcomer“ (Lip-Sync-Musik-
   Video) Featuring Mandisa
UND MEHR!

 Der musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 25.1.2020 !

03. Der unverhoffte Charme des Geldes

Produktion: Sony Pictures Home Entertainment
Produktionsland/ Jahr: Kanada 2018

Regie:Denys Arcand
Darsteller*innen: Alexandre Landry, Maripier Morin, Rémy Girard, Louis Morissette, Maxim Roy, Pierre Curzi, Vincent Leclerc
Laufzeit: ca. 118 min.

: erhältlich auf DVD, Blu-ray und Download
FSK: 12

Die Story:
Was passiert, wenn ein eingefleischter Kapitalismusgegner buchstäblich an Säcke voller Kohle kommt, zeigt DER UNVERHOFFTE CHARME DES GELDES, der neue Film des für DIE INVASION DER BARBAREN mit dem Oscar® ausgezeichneten Kanadiers Denys Arcand. Nach einigen anfänglichen, nicht ausschlagbaren Annehmlichkeiten stellt sich für den Protagonisten Pierre-Paul bald die Frage: Wohin mit dem vielen Geld? Denn nicht nur die Mafia und das Finanzamt, sondern auch zwei gewiefte Polizisten haben ein verdächtig großes Interesse an seinem neuen Reichtum. Doch mithilfe eines gerade erst aus dem Knast entlassenen Finanzgenies, eines Offshore-Bankers und einer neuen, teuren Freundin gelingt es ihm, ein System auszutricksen, in dem alles nur auf Erfolg und Geld ausgerichtet ist.

Bonusmaterial:
- Trailer

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 25.1.2020 !

© 2018 Cinémaginaire Inc. / FilmTDA Inc. All Rights Reserved.

04. WE ARE SOUND
Die Bedeutung heilsamer Klänge


Produktion:Polyband GmbH
Produktionsland/ Jahr: Österreich 2019

Drehbuch: Ludwig Valenta
Regie
:Ludwig Valenta
Kamera: Ludwig Valanta
Darsteller*innen: Dieter Broers, Vera Brandes, Gerhard Frankhauser, Lelama Sjamar, Amin Varkony, u.v.a.
Laufzeit: ca. 67 min.

: 29. November 2019 auf DVD
FSK: INFO-Programm

Was bedeutet Soundhealing? Und vor allem – wie soll Heilung durch Klänge genau funktionieren? Wie klinge ich? Und wie klingt die Welt? WE ARE SOUND gewährt Einblicke und gibt Antworten auf diese Fragen.

Jeder Mensch wird mit seinem ganz persönlichen Klang, seiner Klangfarbe und Struktur geboren, welche einen bis an sein Lebensende begleitet. Er sorgt dafür, dass wir uns im Einklang mit uns und unserer Umwelt befinden. Leistungsdruck und Lebensumstände führen oftmals dazu, dass wir diesen speziellen Sound verlieren und nicht mehr hören können. Es herrscht das Wertesystem „HÖHER, SCHNELLER, WEITER“. Die wichtigen Entspannungsphasen, welche Körper und Geist zur Regeneration benötigt, um danach wieder zu 100% fit zu sein, werden immer kürzer. Burn Out, Depressionen, Alkohol- und Drogenkonsum sowie andere Krankheiten können die Folge dieser Unausgeglichenheit sein. Aber auch schwere Schicksalsschläge werfen viele aus der Bahn. Man hinterfragt den Sinn im Leben.

Musik kann dabei helfen. Gerade Obertöne gelten als heilsam. Dabei muss man nicht einmal singen können. Mit speziell geschulten HeilpädagogInnen lässt sich so mancher Schmerz, so manche Krankheit lindern und auch heilen.

Zu Wort kommen weibliche und männliche Sound Heiler, Musiker, Musikpädagogen, Schamanen, Musikwissenschaftler, Heilpädagogen und Musikproduzenten. Einige haben durch eine Tragödie, welche ihnen wiederfahren ist, durch "ihren Sound" wieder zurück ins Leben gefunden.

Gerade junge Menschen beginnen zu erkennen, wie wichtig es ist, in der heutigen Zeit Ruhe zu finden. Es heißt nicht umsonst: "In der Ruhe liegt die Kraft."

Diese Dokumentation schafft es, den Zuschauer bereits am Fernseher zu entspannen. Dafür sorgt auch die Musik, die Klänge, welche den Film begleiten.
Wer für das Thema offen ist, dem kann diese Dokumentation ein Anstoß für ein besseres und erfüllteres Leben dienen.

„Wir betrachteten das Leben mit der Analogie einer Reise das mit einer Zielerreichung wie Erfolg oder in den Himmel zu kommen endet, dabei haben wir aber das Wesentliche nicht begriffen: Das Leben ist etwas spielerisch musikalisches, es geht die ganze Zeit nur darum, dass du singst und tanzt während die Musik spielt." (Alan Watts 1915-1973)

Klangvoll-entspannende 6 von 6 Sternen: ★★                      
                                                         Kritik: Wolfgang Springer

05. Das schönste Paar

Produktion:Polyband GmbH
Produktionsland/ Jahr: Deutschland/ Frankfurt 2019

Regie:Sven Taddicken
Darsteller*innen: Maximilian Vrückner, Luise Heyer, Jasna Fritzi Bauer
Laufzeit: ca. 93 min.

: 4. November 2019 auf DVD
FSK: 16

Der Film von Sven Taddicken ist wahrlich keine leichte Kost, sensible Seher/innen seien gewarnt.

Die Story:
Liv (Luise Heyer) und Malte (Maximilian Brückner) sind ein glückliches junges Paar, das seinen Sommerurlaub genießt. Doch dann kommt die große Katastrophe: die beiden werden überfallen und Liv wird vergewaltigt.

Nach zwei Jahren sind die beiden immer noch ein Paar, gemeinsam wollen sie ihre Beziehung keinesfalls aufgeben. Doch es ist ein schwerer Kampf. Ganz langsam werden das Vertrauen und ihre Intimität wieder stärker. Bis Malte zufällig einen der Täter wiedersieht. Nun beginnt Malte diesem nachzuspüren und prügelt sich mit ihm. Doch was macht dies mit der Beziehung von Liv und Malte? Die Beklemmung, die seit Beginn des Films zu spüren ist, wird nun durch große Unruhe abgelöst. Man merkt, dass weder Liv, die ihre Therapiestunden hinter sich hat, noch Malte das Geschehen verarbeitet haben. Und dies kommt jetzt hervor, in der Art und Weise, wie sie mit dem Auftauchen des Täters in ihrem Leben umgehen. Liv möchte alles vergessen und in eine Schublade verräumen, Malte möchte seine Männlichkeit wiederherstellen.

Dank Sven Taddicken (u.a. Regisseur und Drehbuchautor von „Emmas Glück“, „Gleißendes Glück“) ist dies kein Film, der in Belanglosigkeit abdriftet oder in einem Rachefeldzug mündet. Vielmehr beschäftigt sich Taddicken mit dem Ehepaar und wie es dieses Trauma bewältigt. Und dank der beiden großartigen Hauptdarsteller/innen funktioniert dieser Film. Luise Heyer spielte unter anderem in „Der Junge muss an die frische Luft“ oder „Jack“ oder „Der Rest meine Lebens“, Maximilian Brückner kennt man aus „Hindafing“, „Kirschblüten – Hanami“ oder „Rubbeldiekatz“.
Zu sehen ist der 93-Minuten lange Film in Deutsch oder mit Audiodeskription, Untertitel gibt es in Deutsch, Englisch und Französisch.


Beklemmende aber einfühlsame
4 von 6 Sternen:
★★
                       
                                                          Kritik: Veronika Murauer

  • article_244178_2_7_P1030073_Leonard Kunz und Maximilian Brueckner_DSP_©One Two Films 2
  • article_244182_2_3_MG_7092_LuiseHeyer_DSP_©One Two Films
  • article_244178_2_5_MG_6921_LuiseHeyer und Maximilian Brueckner_DSP_©One Two Films
  • article_244178_2_10_grading_dsp_grading_20180118_stills_only_sRGB_0122135
  • article_244178_2_1_Bucht_scope_LuiseHeyer und Maximilian Brueckner_DSP_©One Two Films
  • article_244178_2_8_grading_dsp_grading_20180118_stills_only_sRGB_0051517


06. The Orville - Season 2

Produktion:Twentieth Century Fox Home Entertainment
Produktionsland/ Jahr: USA 2019

Regie:Seth MacFarlane
Darsteller*innen: Brannon Braga, Seth McFarlane, Adrianne Palicki, Penny Johnson Jerald, Scott Grimes, Peter Macon
Laufzeit: ca. 660 min.

: 12. Dezember 2019 auf DVD
FSK: 12

In 14 neuen Episoden können wir den Abenteuern des Forschungsraumschiffs Orville rund um Captain Ed Mercer (Seth Mac Farlane) und seiner Besatzung in den unermesslichen Weiten des Weltraums folgen. Reminiszenzen an Star Trek sind natürlich wieder mit an Bord – ist doch das Konzept hinter der Serie eine Hommage aber zugleich auch Persiflage an die Serien im Star-Trek-Universum.

Neben den Abenteuern, die im Weltraum auf die Crew warten, kommen auch die zwischenmenschlichen Aspekte nicht zu kurz. Beispielsweise wird Dr. Finn (Penny Johnson Jerald) durch ihren pubertierenden Sohn Marcus herausgefordert, oder Ed (Mercer) muss lernen damit umzugehen, dass Kelly (Adrianne Palicki) mit anderen ausgeht. In der ersten Episode der 2.Staffel werden die Führungsoffiziere von Bortus (Peter Macon) eingeladen, seinem jährlichen Ritual des Ja’loja beizuwohnen. Auch in der zweiten Folge steht Bortus im Mittelpunkt. Sein Partner möchte die Scheidung, und dies geht bei Moclanern deutlich drastischer von statten.

Die DVDs enthalten neben der zweiten Staffel von THE ORVILLE auch einige Extras, wie entfallene Szenen oder Spass am Set. Weiters erleben wir The Orville auf der Comic-Con 2019, es gibt etwas zu kurze Infos zu den Charakteren Kelly und Bortus. Als Sprachen sind Deutsch und Englisch auswählbar, erfreulicherweise gibt es auch Untertitel zu beiden Sprachen.

Was man THE ORVILLE zugutehalten kann, sind die Themen, die aufgegriffen werden: Gleichberechtigung, Homosexualität oder Folgen von Impfverweigerung. Glücklicherweise werden diese Themen nicht mit Bierernst behandelt, sondern eine gewisse Leichtigkeit wird bewahrt. Ein weiterer Pluspunkt dieser neuen Folgen ist der Humor, der weniger deftig wurde und auf etwas höherem Niveau angesiedelt ist als in der ersten Staffel. Die Charaktere entwickeln sich langsam weiter, doch diese Entwicklung könnte etwas mehr Tiefe vertragen. Bei aller Sympathie für die Mannschaft und ihre Abenteuer der Orville muss man trotzdem festhalten, dass diese Staffel eher mittelmäßig ist, doch es bleibt zu hoffen, dass sich die Serie weiterentwickelt. Deshalb gibt es diesmal nur

3 weltraumspaßige von 6 Sternen: ★★                      
                                                              Kritik: Veronika Murauer

Episoden:
01. Ja`loja
02. Urtriebe
03. Zu Hause
04. Vertraue dem Feind
05. Erstkontakt
06. Ein fröhlicher Refrain
07. Deflektoren
08. Identität (1)
09. Identität (2)
10. Das Blut der Patrioten
11. Die Zeitkapsel
12. Im Inneren des Nebels

  • OR-S2_EP201-Scn44-MB_0200_700
  • Orville 201_SG_1_700
  • Orville 201_SG_2_700
  • Orville 201_SG_4_700
  • Orville-112_scn22pt_JA0096_700
  • Orville_202_002_700
  • Orville_202_003_700
  • Orville_Ep203-Sc26-RayM_0576_700

13. Morgen, und morgen, und dann
     wieder morgen
14. Der andere Weg

07. Modern Family - Season 10

Produktion:Twentieth Century Fox Home Entertainment
Produktionsland/ Jahr: USA 2018

Regie:James R. Bagdonas
Darsteller*innen: Ed O´Neil, Sofia Vergara, Ty Burrell, Julie Bowen, Jesse Tyler Ferguson, Eric Stonestreet, Aubrey Anderson-Emmons
Musik: Gabriel Mann
Laufzeit
: ca. 480 min.

: 5. Dezember 2019 auf DVD
FSK: 6

Die 10. Staffel von MODERN FAMILY bietet die gewohnte vergnügliche Unterhaltung in 22 kurzweiligen Episoden.

Die Stories Staffel 10:
Familienoberhaupt Jay (Ed O’Neil) soll bei der Parade zum 4. Juli als Grand Marshall auftreten, was für allerhand Aufregung sorgt. Haley muss sich von Arvin verabschieden, der zurück nach England geht. Der Abschied fällt ihr schwer, doch irgendwie läuft dieser anders als gedacht. In dem Durcheinander ihrer Gefühle küsst sie Dylan und nun weiß sie nicht, ob sie Arvin davon erzählen soll. Ihre Gefühle spielen im Laufe der Staffel Achterbahn, für wen soll sie sich entscheiden? Manny erzählt der Familie von seiner neuen Freundin, doch irgendwie misstraut Gloria dem Ganzen und befürchtet, dass Manny diese Freundin nur erfunden hat. Damit Phil (Ty Burell) weiterhin seinen Immobilienkurs halten kann, muss er eine gewaltige Charmeoffensive einer Studentin gegenüber starten, damit sie in dem Kurs bleibt. Zum Superbowl gibt es gleichzeitig zwei Riesenpartys in Jays Haus: einerseits die übliche Superbowlparty von Jay und andererseits die von Claire (Julie Bowen) zu Haleys Baby. Cam (Eric Stonestreet) und Mitch (Jesse Tyler Ferguson) sind hilflos, was die Aufklärung von Lily (Aubrey Anderson-Emmons) betrifft und suchen Unterstützung.

Für Freunde der englischen Sprache kann man MODERN FAMILY im Original schauen, oder natürlich auch in gewohnt deutscher Synchronisation. Untertitel sind in diesen beiden Sprachen ebenfalls vorhanden. Als Extras gibt es „Spaß am Set“.

Fans dürfen sich auf die 11. Staffel freuen, doch diese wird wohl die letzte mit den Geschichten rund um den Pritchett-Dunphy-Tucker-Clan sein.

Episoden:
01. Nichts geht über eine Parade
02. Ein Kuss und seine Folgen
03. Danger O´Shea
04. Folge dem Herzen
05. Trauerbewältigung
06. Die Verführten
07. Angewandte Psychologie
08. Die Kinder heutzutage
09. Eine Mutter wie ein Baum
10. Immer der falsche Moment
11. Ein bewegender Tag

12. Begegnungen mit der
     Vergangenheit
13. Offen für Neues
14. Was ist mit Lily los?
15. SuperPartyBabyBowl
16. Alarmstufe Rote
17. Die Wildnis
18.Stand by Your Man
19. Die Ja-Sagerin
20. Kein Entkommen
21. Abschlussfeier
22. Ein Jahr voller Geburtstage

Bonusmaterial:
- Spaß am Set

Für diese acht unterhaltsamen Stunden gibt es 5 von 6 Sternen: ★★                       
                                                          Kritik: Veronika Murauer

  • MF_1001_080918_00121_f-cr_700
  • MF_1002_081618_A9002478_f_r_700
  • MF_1006_091818_00407_f-cr_700
  • MF_1006_091818_00627_f-r_700
  • MF_1006_091918_01759_f-r_700
  • MF_1006_091918_02795_f-cr_700
  • MF_1014_0201_v1_700
  • MF_1015_4306_f_v1_700
  • MF_1019_021319_01157_f-cr_700


08. Geheimnis eines Lebens

Produktion: Entertainment One Films Germany
Produktionsland/ Jahr: USA 2019

Regie:Trevor Nunn
Produzent: David Parfitt
Darsteller*innen: Judi Dench, Sophie Cookson, Stephen Campbell Moore, Tom Hughes, Tereza Srbova, Ben Miles, Freddie Gaminara
Laufzeit: ca. 97 min.

: 14. November 2019 auf DVD und Blu-ray
FSK: 6

Die Story:
Die Engländerin Joan Stanley (Judi Dench/ Sophie Cookson) ist eine sehr fortschrittliche Frau, denn trotz aller Widrigkeiten ihrer Zeit, studiert sie Physik an der renommierten Universität in Cambridge. Als sie Leo Galich (Tom Hughes) kennenlernt, ändert sich ihr Leben und sie sympathisiert mit dem Kommunismus. Im zweiten Weltkrieg arbeitet sie für die britische Regierung an einem geheimen Nuklearprojekt und sie lässt Russland brisante Details zum nuklearen Rüsten ihres Landes zukommen. Erst im hohen Alter wird Joan als Spionin enttarnt.

Dieser Film basiert auf der wahren Geschichte rund um Melita Norwood, die im Alter von 87 Jahren verhaftet und der Spionage überführt wurde – allerdings wurde sie nicht unter Anklage gestellt. 14 Jahre nach ihrem Tod lief der Film in den Kinos an.

Als Regisseur fungierte Trevor Nunn, der vor allem Musicalfans ein Begriff ist – er war u.a. als Bühnendirektor für Cats in London verantwortlich, aber auch Les Misérables zählt zu seinen Direktionswerken. In der Rolle der jungen Joan ist Sophie Cookson, die viele sicherlich aus den Kingsmen Filmen kennen. Judi Dench (die 10fache BAFTA Gewinnerin muss man nicht mehr vorstellen) hat leider nicht übermäßig viel Screentime als Rentnerin Joan. Neben den beiden Hauptdarstellerinnen agieren noch Tom Hughes (spielte beispielsweise Albert in der Serie Victoria) als Leo oder Stephen Campbell Moore (in der Serie War of the Worlds oder in der Serie The Wrong Mans als Smoke zu sehen) als Max.

Die DVD bietet als Sprachauswahl Deutsch und Englisch, auch bei den Untertiteln kann man beide Sprachen auswählen. Von den Hauptdarstellern gibt es kleine, aber feine Clips, in denen sie ihre Rollen vorstellen.

Die Biografie der Hauptfigur liest sich wie ein Spionagethriller, doch diese Spannung findet sich im Film leider nicht wieder. In Rückblenden wird das Leben von Joan aufgerollt, doch sind die beiden Erzählebenen nicht ineinander übergreifend. Der Film würde genauso gut ohne die Verhörszenen mit der alten Joan funktionieren.

Das Fazit zu GEHEIMNIS EINES LEBENS lautet deswegen bedauerlicherweise, dass hier nur ein durchschnittlicher Streifen herausgekommen ist, obwohl alle Vorzeichen (Geschichte, DarstellerInnen) Außergewöhnliches vermuten lassen würden.

Bonusmaterial:
- CAST
- CREW
- Regisseur
- Kameramann
- Kostümbildner
- Producer

© 2019 Entertainment One Films Germany Inc. Alle Rechte vorbehalten.

  • geheimnis_eines_lebens_2d_xp_br
  • geheimnis_eines_lebens_01_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_03_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_04_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_05_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_06_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_09_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_10_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_11_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_13_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_14_xp_szn
  • geheimnis_eines_lebens_20_xp_szn


09. Preis der Freiheit

Produktion: Edel
Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2019

Drehbuch: Michael Klette, Charlotte Wetzel, Gabriela Sperl, Michael Krummenacher
Regie
:Michael Krummenacher
Produzentin: Gabriela Sperl, Quirin Berg, Max Wiedemann
Darsteller*innen:
Barbara Auer, Nadja Uhl, Nicolette Krebitz, Oliver Masucci, Joachim Król, Michelangelo Fortuzzi, Aaron Hilmer
Musik: Fabian Römer
Laufzeit
: ca. 300 min.

: 15. November 2019 auf DVD
FSK: 12

Für das 30jährige Jubiläum zum Mauerfall drehte das ZDF einen Dreiteiler mit ca. 300 Minuten Laufzeit, um dieses große Thema deutscher Geschichte zu bearbeiten. Das Bemühen war groß, anfangs ist man von der Story gefesselt und möchte wissen, was weiter passiert, doch mit Fortlauf der Handlung wird der Zuschauer immer weniger mitgerissen. Dennoch lohnt es sich dieses Werk anzusehen, denn die Schauspieler/innen sind tatsächlich großartig.

Die Story:
Zu Beginn der Geschichte hört man eine männliche Stimme aus dem Off, die allerdings nicht diese Präsenz hat bzw. nicht allzu viel für den Weitergang der Handlung beiträgt. Welsch, so der Name fragt sich: „Das war der Anfang vom Ende, oder war diese Nacht nur das Ende vom Anfang?"

Alles dreht sich um die drei Schwestern Margot (Barbara Auer), Lotte (Nadja Uhl) und Ina (Nicolette Krebitz). Letztere kam angeblich ums Leben, ist aber in Wahrheit in den Westen geflüchtet und lebt nun unter falschem Namen ein neues Leben. Margot beschafft in ihrer Position bei der Kommerziellen Koordinierung (KoKo) für ihr Land Geld, indem sie Häftlinge an den Westen „verkauft“. Lotte wiederum geht einen anderen Weg, sie ist Mitglied in einer oppositionellen Bewegung. Und da ist dann noch Ina, die in der BRD an den Häftlingsfreikäufen beteiligt ist.

Um gegen die Powerfrauen zu bestehen, musste man schon männliche Schauspieler auffahren, die hier nicht untergehen. Oliver Masucci, Joachim Król aber vor allem die jüngeren Darsteller Michelangelo Fortuzzi oder Aaron Hilmer stellten sich dieser Aufgabe bravurös.
Den ganzen Beteiligten vor der Kamera ist es auch zu verdanken, dass man PREIS DER FREIHEIT weiterschauen möchte.

Ein detailliertes Booklet liefert zahlreiche Hintergrundinformationen, wie zum Beispiel von ZDF-Redaktionsleiterin Caroline von Senden und ZDF-Redakteurin Solveig Cornelisen. Weiters finden sich Autorennotizen, es kommen historische Berater zu Wort und auch Interviews mit den Darstellerinnen der drei Schwestern sind enthalten. Die Schauspieler/innen äußern ihre Gedanken zum Mauerfall und wie die Mitwirkung in dieser Produktion ihre eigene Wahrnehmung zu diesem Thema berührt hat.
Kleine Fotos aus dem 3-Teiler in den Texten runden das Booklet ab.
Auf der DVD selbst findet sich ein Interview mit Regisseur Michael Krummenacher.

Leider gibt es für diese Geschichtsbewältigung ob der Langatmigkeit, und weil hier weitaus mehr drin gewesen wäre nur ...

  • PDF Alexander Schalck-Golodkowski 1
  • PDF Christa Bohla 1
  • PDF Christa Bohla+Markus Welsch
  • PDF Else Bohla 1
  • PDF Ilja Schneider 1
  • PDF Ina Winter 1
  • PDF Ina Winter 2
  • PDF Ingo Bohla 1
  • PDF Lotte Bohla 1
  • PDF Lotte Bohla 2
  • PDF Margot Spindler  3
  • PDF Margot Spindler+Lotte Bohla 1
  • PDF Margot Spindler+Norbert Krimling 1
  • PDF Norbert Krimling 1
  • PDF Paul+Margot Spindler 1


... 3 von 6 Sternen: ★★                                                  Kritik: Veronika Murauer


Der musicalcocktail verlost
1x die DVD-Box bis 20.1.2020 !

10. An Inspector Calls

Produktion: Pandastorm/ Edel
Produktionsland/ Jahr:
GB 2015

nach dem Besteseller von J.B. Priestley
Regie
:Aisling Walsh
Darsteller*innen: David Thewlis, Miranda Richardson, Ken Stott, Finn Cole, Kyle Soller, Chloe Pirrie
Laufzeit: ca. 86 min.

: 15. November 2019 auf DVD
FSK: 12

Die Vorlage für diesen Film liefert das gleichnamige Theaterstück von J.B. Priestley. Seine Uraufführung erlebte dieses Stück 1946 in London. Wie von BBC nahezu gewohnt, wird hier eine fesselnde Geschichte mit hervorragenden Darsteller/innen geboten. Allen voran David Thewlis, der den Inspektor mimt.

Die Story:
Bromley, eine fiktive Stadt, im Jahr 1912: Familie Birling feiert die anstehende Verlobung der Tochter des Hauses – Sheila (Chloe Pirrie). Sheila soll sich mit Gerald Croft (Kyle Soller) verloben, praktisch, dass hierdurch auch zwei große Unternehmen vereinigt werden, was beiden Familien zugutekommen dürfte. Die ausgelassene Stimmung wird durch das Erscheinen von Inspektor Gooles jäh getrübt/beendet. Der Inspektor untersucht den Selbstmord einer jungen Frau, die mit jedem einzelnen Familienmitglied in der ein oder anderen Form Kontakt hatte. Die Frage, wer Mitschuld am Tod dieser Frau trägt, steht im Raum und nach und nach konfrontiert Gooles jeden der Anwesenden mit seinen Handlungen, die schließlich in dieser Tragödie mündeten. Das Familienoberhaupt Arthur (Ken Stott) hatte die junge Frau entlassen und sowohl seine Frau Sybil (Miranda Richardson) als auch Sheilas Bruder Eric (Finn Cole) kannten die Tote.

Dieser Film zeigt, wie gut ein Kammerschauspiel sein kann. Eindrucksvolle Charakterdarsteller/innen vermögen es, allein durch Mimik und Gesten große Emotionen und Einblicke in das Innenleben der Figuren geben. Eine einzelne Person hervorzuheben wäre ungerecht, denn alle bestechen durch diese „leise“ Kunst des Schauspiels. Nennenswert sind aber unbedingt die Kameraführung und Regie. Aisling Walshs Regie darf man getrost eine Meisterleistung nennen, sie beweist hier ihr Gefühl für den Moment. Der Schluss des Films ist – ohne hier zu viel verraten zu wollen – extrem emotional.

Dass dieses Stück auch nach über 70 Jahren aktuelle Themen aufgreift, mag verwundern. Doch J.B. Priestley hat hier Themen wie Ausbeutung und Klassengesellschaft auf den Punkt gebracht.

Als Bonus gibt es „Eine Adaption für eine neue Generation“, die kurz die Entstehung dieser Neuadaption zusammenfasst. Im zweiten Bonus geht es um das Stück per se, und J.B. Priestleys Sohn erzählt das ein oder andere Detail zu diesem Stück. Empfehlenswert ist bei diesem Film Englisch als Sprachauswahl, doch wer in dieser Sprache nicht so sattelfest ist, kann getrost die deutsche Synchronisation auswählen, denn auch die Synchronsprecher/innen sind gut ausgewählt. Zudem gibt es Untertitel sowohl in Deutsch als auch Englisch.

  • Szenenfoto AIC Chloe Pirrie als Sheila Birling
  • Szenenfoto AIC David Thewlis als The Inspector
  • Szenenfoto AIC Ken Stott als Arthur Birling
  • Szenenfoto AIC Miranda Richardson als Sybil Birling
  • Szenenfoto An Inspector Calls
  • Szenenfoto AIC The Inspector + Eric Birling
  • Szenenfoto AIC Sophie Rundle als Eva


6 meisterliche von 6 Sternen: ★★★★                                         Kritik: Veronika Murauer


Der musicalcocktail verlost
1x die DVD bis 20.1.2020 !

11. This Is Us - Season 3

Produktion: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Produktionsland/ Jahr:
USA 2018

Regie:R.J. Cutler
Darsteller*innen: Milo Ventimiglia, Mandy Moore, Sterling K. Brown, Chrissy Metz, Justin Hartley
Musik: Siddhartha Khosla
Laufzeit: ca. 13 Stunden

: 25. Oktober 2019 auf DVD und Download
FSK: 12

 

Endlich kann die Familie Pearson wieder in unseren Wohnzimmern Einzug halten. Die dritte Staffel hat all die Vorzüge der vergangenen beiden: Geschichten, die ans Herz gehen. Man lebt mit dieser Familie mit und fühlt sich als Teil von ihr. Es gibt viele Höhen und Tiefen, aber auch Zeiten, wo es rund läuft und nicht nur Drama vorherrscht.

Die Story Staffel 3:
Kate und Toby versuchen schon länger, ein Kind zu bekommen, doch es will einfach nicht klappen. Da Toby Antidepressiva nimmt und Kate Übergewicht hat, spricht vieles gegen eine ‚normale‘ Schwangerschaft. Da beide Adoption ausschließen, können sie nur den Weg der künstlichen Befruchtung gehen.

Kevin hat – sehr zum Missfallen von Beth – mit Zoe (Beths Cousine) ein Verhältnis begonnen. Trotz Beths Warnungen möchte sich Kevin auf diese Beziehung einlassen. Im weiteren Verlauf der Staffel kämpft Kevin wieder gegen seinen Alkoholismus.
Randall wiederum möchte unbedingt Deia adoptieren, doch diese ist hin- und hergerissen zwischen ihren Gefühlen. Beruflich möchte Randall für den Stadtrat kandidieren, und diese Ambitionen stellen ihn auf eine große Probe.

Natürlich spielt sich in dieser Staffel nicht alles in der Gegenwart ab, sondern wir können auch am Leben der Eltern der Drillinge teilhaben. Beispielsweise erleben wir das erste Date von Rebecca und Jack, das alles andere als perfekt gelaufen ist. Weiters wird das Verhältnis zwischen Jack und seinem Bruder Nicky beleuchtet. Kevin findet heraus, dass der totgeglaubte Onkel noch lebt, und die drei Geschwister machen sich auf dem Weg zu ihm.

Staffel 3 liefert wieder alles, was Fans der Serie lieben. Die Familie Pearson wächst einem unweigerlich weiter ans Herz und man lebt mit ihnen mit. Man drückt Kate und Toby die Daumen, dass sie ein Baby bekommen können, möchte Kevin vorm Rückfall in den Alkoholismus bewahren und hofft, wider besseres Wissen, dass Jack und Rebecca möglichst lange eine glückliche Ehe führen können. In 18 Folgen wird man wieder rundum gut unterhalten – so wie man es bei THIS IS US gewohnt ist.

Als Sprachen hat man Deutsch, Englisch und Französisch zur Auswahl, die Untertitel gibt es in diesen Sprachen ebenso. Als Extras gibt es noch ein „This is us auf dem Paleyfest 2019“ und eine „Aftershow“.

5 herzerwärmende von 6 Sternen: ★★                       
                                                              Kritik: Veronika Murauer

  • TIU_301_071718_183539_2987_r_700
  • NUP_183778_2085_r_700
  • NUP_184146_3923_r_700
  • NUP_184146_5928_r_700
  • TIU_301_071118_183539_0582_r_700
  • TIU_301_071118_183539_1022_r_700
  • TIU_302_072618_183777_1457_r_700

Episoden:
01. Neun Dollar
02. Leben in Philadelphia
03. Katie Katie Katie
04. Sonntagskind

05. Toby
06. Kamasahamnida
07. Manchmal
08. Feiertagssituationen
09. Anfang oder Ende
10. Sieben lange Wochen
11. Songbird Road - Teil 1
12. Songbird Road - Teil 1
13. Bethany Clarke
14. DerAbschluss
15. Der Warteraum
16. Beziehungsfragen
17. Die Zerreißprobe
18. Rebecca

12. NASHVILLE - Die komplette Staffel 4

Produktion: WVG Medien GmbH
Produktionsland/ Jahr:
USA 2015

Regie:R.J. Cutler
Darsteller*innen: Hayden Panettiere, Charles Esten, Eric Close, Clare Bowen, Jonathan Jackson, Connie Britton, Will Chase, Chris Carmack, Sam Palladio
Musik: Tree Adams
Laufzeit: ca. 905 min.

: 29. November 2019 auf DVD
FSK: 12

Das Warten für Fans der (Country) Musik-Serie NASHVILLE hat ein Ende, endlich gibt es eine weitere Staffel auf DVD. Die vierte von sechs Staffeln kann man sich jetzt bequem im Heimkino ansehen.
In 21 Folgen dreht sich wieder alles um die Liebesleiden und –freuden, sowie die beruflichen Höhen und Tiefen der Hauptfiguren. Hayden Panettiere (als Juliette Barnes) und Connie Britton (als Rayna Jaymes) sind ebenso wieder dabei, wie unter anderem Chris Carmack (Will Lexington), Sam Palladio (als Gunnar Scott).
Auch in dieser Staffel haben sich Musik- und Schauspielgrößen eingefunden, um hier mitzumachen. Elton John, Whoopie Goldberg, Kesha, Steven Tyler zeigen, dass sich die Serie nicht nur an Countrymusik-Fans richtet.

Die Story Staffel 4:
Für Juliette läuft es nach außen hin prächtig, denn sie soll Patsy Cline in einem Film spielen. Doch dass Ruhm seine Schattenseiten haben kann, bekommt sie stark zu spüren. Sie lässt keine Party aus, bei denen der Alkohol in Massen fließt. Später greift sie auch zu Medikamenten, um zu funktionieren bzw. Sorgen zu vergessen – und dabei vernachlässigt sie ihr Baby und ihren Mann.

Rayna hat hingegen ganz andere Probleme, ihre Agentur läuft nicht so recht, und sie versucht alles Mögliche, um wieder Künstler unter Vertrag zu haben, die viel Geld einbringen. Nicht nur beruflich läuft es unrund, denn auch ihre Kinder machen ihr Sorgen. Deacon erholt sich von den Nachwirkungen seiner Lebertransplantation und kämpft mit seinen inneren Dämonen, da er sich die Schuld gibt, dass seine Schwester – die für ihn die Leber gespendet hat – im Koma ist. Für Will Lexington ist es seit seinem Coming Out nahezu unmöglich, seine Sangeskarriere weiterzuverfolgen, denn die Country-Szene ist offenbar noch nicht bereit für einen schwulen Countrysänger.

Die Episoden sind – wie bereits in Staffel drei – im Englischen nach Country-Songtiteln benannt. NASHVILLE bietet in der vierten Staffel wieder ganz viel Drama und Musik – für Neueinsteiger dürfte es allerdings schwierig sein, alle handelnden Personen einzuordnen und somit der Handlung zu folgen. Noch ein Wort zu Drama: ja, NASHVILLE ist eine Dramaserie, doch es wäre schön bzw. eine nette Abwechslung, wenn sich der Schwerpunkt ein bisschen weg vom großen (Seifen-)Drama hin zu etwas mehr inhaltlicher Tiefe verlagern würde, es muss ja nicht gleich Comedy sein, aber etwas mehr Leichtigkeit wäre ganz angebracht.

Die DVD hat deutsche und englische Sprachspuren, sowie (immerhin) deutsche Untertitel. Extras gibt es keine.

Zu dramatische 3 von 6 Sternen: ★★                        
                                                              Kritik: Veronika Murauer

Episoden:
01. Bleibe bei mir
02. Rückschläge
03. Die letzte Reise
04. Am seidenen Faden
05. Vergeben und vergessen
06. Abgründe
07. Blackout
08. Sinn und Sinnlichkeit
09. Einer zuviel
10. Der Antrag

11. Für immer und ewig
12. Weg in die Freiheit
13. Das Rad der Zeit
14. Ein großer Schritt
15. Kunst und Geschäft
16. Falsche Hoffnung
17. Getrennte Wege
18. Halbwahrheiten
19. Verluste
20. Alte Wunden
21. Auf ein Neues

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD-Box bis 10.1.2020 !

Fotos: American Broadcasting Companies, Inc. All rights reserved.

13. DANCING QUEENS

Produktion: Universum Film GmbH
Produktionsland/ Jahr: USA 2018

Drehbuch: Zara Hayes
Regie:
Zara Hayes
Produktion:
Kelly McCormick, Alex Saks
Darsteller*innen:
Diane Keaton, Pam Grier, Rhea Perlman, Jackie Weraver
Laufzeit: ca. 90 min.

: 22. November 2019 auf DVD und Video on Demand
FSK: 0

Die Story:
Gibt das Leben Dir Zitronen, mach Limonade draus! Genauso quietschgelb, wie vergnügt wird Martha (Diane Keaton) nach ihrem Einzug von den lebenslustigen Damen Olive (Pam Grier), Alice (Rhea Perlman) und Sheryl (Jackie Weaver) in der Altersresidenz Sun Springs begrüßt. Martha erwartet nichts mehr vom Leben, wird aber schnell eines Besseren belehrt, als ihr die neugewonnen Freundinnen und jede Menge Lebenslust in die Quere kommen. Was dann passiert, muss man gesehen haben, um es zu glauben: Die vielleicht ungewöhnlichste, und auch unwiderstehlichste, Cheerleader-Gruppe wird geboren und sie haben es immer noch drauf…

Die großartige Feelgood-Komödie von den Machern von „Book Club“ und „Bad Moms“ kann mit Oscar®-Gewinnerin Diane Keaton („Book Club“, „Was das Herz begehrt“) auftrumpfen. An ihrer Seite überzeugen Jacki Weaver („Bird Box – Schließe deine Augen“), Pam Grier („Jackie Brown“) und Rhea Perlman („Für die zweite Liebe ist es nie zu spät“) als schrullige Nachbarinnen und Teamkolleginnen im Cheerleader-Squad. Mit viel Humor, Charme und Selbstironie erzählt Regisseurin Zara Hayes („The Battle of Sexes“) eine Geschichte darüber, dass es nie zu spät ist, seine Träume zu erfüllen. Das Resultat ist ein Gute-Laune-Film für Best-Ager, der vor Hoffnung, Freude und Lebenslust sprüht.

  • Dancing_Queens_Szenenbilder_01.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_02.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_04.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_05.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_06.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_07.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_08.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_09.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_10.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_11.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_12.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_17.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_18.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_19.300dpi
  • Dancing_Queens_Szenenbilder_21.300dpi



Bonusmaterial:
- Interviews


© Universum Film GmbH

14. THE QUAKE -
Das große Beben

Produktion: Universum Film GmbH
Produktionsland/ Jahr: Norwegen 2017

Regie: John Andreas Andersen
Darsteller*innen: Ane Dahl Torp, Kristoffer Joner, Edith Haagenrud-Sande, Kathrine Thorborg Johansen, Jonas Hoff Ofterbro
Laufzeit: ca. 104 min.

: 22. November 2019 auf DVD, Blu-ray und Video on Demand
FSK: 16

Tsunamis, Erdbeben, Hurricanes – wenn die Natur mit ganzer Kraft zuschlägt, kann der Mensch ihr meist nichts mehr entgegensetzen. Keiner wüsste das besser als der norwegische Geologe Kristian. Der Katastrophenfilm THE QUAKE – DAS GROSSE BEBEN ist die Fortsetzung des Überraschungserfolgs THE WAVE – DIE TODESWELLE und erzählt die Geschichte des versierten Forschers und seiner Familie weiter.

Die Story:
Der Geologe Kristian und seine Familie sind vor geraumer Zeit nur knapp einer Naturkatastrophe entkommen – der Tsunami-Welle im Geirangerfjord. Mittlerweile lebt die Familie in der norwegischen Hauptstadt Oslo. Seit jedoch in der Stadt ein Verkehrstunnel eingestürzt ist und dabei ein Freund ums Leben kam, ist Kristian alarmiert, denn bereits 1904 wurde die Stadt schon einmal durch ein heftiges Erdbeben weitgehend zerstört. Kristian beginnt zu recherchieren und findet immer mehr Anzeichen, dass sich so ein schweres Erdbeben schon bald wiederholen könnte. Als er versucht vor der drohenden Katastrophe zu warnen, glaubt ihm zunächst niemand. Jedoch stellt sich bald heraus, dass er Recht behält - ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt und Kristian muss erneut versuchen, seine Familie zu retten…

THE QUAKE – DAS GROSSE BEBEN ist nach THE WAVE – DIE TODESWELLE der neue nervenaufreibende Katastrophenfilm aus Skandinavien, der in Deutschland nun direct-to-DVD/ Blu-ray erschienen ist. Bei ihrer internationalen Kinoauswertung konnten beide Teile aber große Erfolge verbuchen: THE WAVE – DIE TODESWELLE erzielte das weltweite Boxoffice-Ergebnis von knapp 13 Millionen US-Dollar. Eine beachtliche Marke für einen norwegischen Film, welche das Sequel aber sogar um noch einmal 500.000 US-Dollar übertreffen konnte. Beim internationalen Filmfestival Trondheim 2019 gewann THE QUAKE – DAS GROSSE BEBEN den Publikumspreis als Bester Film. 


Bonusmaterial:
- VFX Breakdown
- Production Design


© Universum Film GmbH

  • The_Quake__Das_grosse_Beben_BD
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_01.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_02.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_05.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_06.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_07.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_08.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_09.300dpi
  • The_Quake__Das_grosse_Beben_Szenenbilder_10.300dpi





 

 

 

E-Mail
Instagram