01. Magda macht das schon! - Die finale Staffel 4

Vertrieb: Universum Film/ LEONINE
Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2019

Regie: Torsten Wacker, Nico Zingelmann
DarstellerInnen: Verena Altenberger, Hedi Kriegeskotte, Brigitte Zeh, Matthias Komm, Charlotte Krause, Neil Malik Abdullah, Luis Kain, Peggy Lukac
Laufzeit: ca. 231 min.

: 22. Jänner 2021 auf DVD
FSK: 12

Endlich hält die liebenswerte polnische Altenpflegerin Magda wieder Einzug in die deutschen Wohnzimmer und sorgt für mächtig Gesprächsstoff. Und davon gibt es in der vierten und finalen Staffel der RTL-Erfolgsserie MAGDA MACHT DAS SCHON! wirklich wieder jede Menge. Mit Herz und großer Klappe mischt der patente Wirbelwind nicht nur im Leben der Familie Holtkamp mit, auch in Magdas Privatleben tut sich einiges. Aber die aufgeweckte Powerfrau packt wie immer mit an, wo sie kann, und findet eine Lösung in allen Lebenslagen. 

Nach dem Quoten-Erfolg der dritten Staffel mit durchschnittlich 2,2 Millionen Zuschauern auf RTL, können sich die Fans der Serie auf 10 neue Folgen mit witzigen Konflikten, chaotischen Zusammenstößen und rasanten Schlagabtäuschen freuen.

Die Story Staffel 4:
Trouble bei den Holtkamps: Die Familie verabschiedet Luca ins Auslandsjahr – und Muttertag steht vor der Tür! Conny dreht noch mehr am Rad als sonst und auch Tobi fällt der Abschied von seinem Sohn schwer...
In einer weiteren Episode meldet sich Magdas kleine Schwester Aga völlig aufgeregt. Sie hat Probleme mit einem Typen und fühlt sich in ihrer Wohnung nicht mehr sicher! Magda gewährt ihr prompt Asyl und kurz darauf bezieht Aga Lucas frei gewordenes Zimmer. Sehr zum Missfallen von Waltraud...
Und dann bekommt Leah auch noch ein Baby! Was ist denn jetzt los? Als Tobi dann auch noch seinen Job verliert, hängt der Haussegen komplett schief. Aber was kümmert das Waltraud? Sie hat die Nase voll vom Rumliegen und ordert kurz entschlossen ein Laufband. Damit stellt sie nicht nur Magda vor neue Herausforderungen...
In einer anderen Folge ist Waltraud so langweilig, dass sie sich als Leih-Oma verdingen will. Auweia! Hier sind Magdas Lösungen gefragt...

Verena Altenberger („M – Eine Stadt sucht einen Mörder“ und neue Buhlschaft im "Jedermann" bei den Salzburger Festspielen 2021) kehrt für die Produktion, die beim Deutschen Fernsehpreis 2018 als „Beste Comedy-Serie“ ausgezeichnet worden ist, ein letztes Mal zurück in die Rolle der quirligen Magda.
An ihrer Seite sind auch Brigitte Zeh („Christine. Perfekt war gestern!“), Matthias Komm („Ritas Welt“) und Hedi Kriegeskotte („Der bewegte Mann“) wieder mit dabei.
Regie führten auch diesmal Torsten Wacker („Kein Sex ist auch keine Lösung“) und Nico Zingelmann („Der Lehrer“).

Episoden:
01. Muttertag
02. Verfolgungswahn
03. Partyspion
04. Sternzeichen
05. Leahs Baby

06. Die Leih-Oma
07. Lüg für mich!
08. Auszeit
09. Gehversuche
10. Diagnose Liebesschmerz

www.universumfilm.de

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 15.2.2021 !

02. DIE DURRELLS - Staffel 3
Ein Familien-Abenteuer auf Korfu

Vertrieb: Polyband
Produktionsland/ Jahr: GB 2018

Drehbuch: Simon Nye
Regie: Roger Goldby, Niall MacCormick
Produktion: Sid Gentle Films, itv, BBC Studios
DarstellerInnen: Keeley Hawes, Milo Parker, Josh O´Connor, Daisy Waterstone, Callum Woodhouse, Anna Savva, Alexis Georgoulis, Keeley Hawes
Laufzeit: ca. 360 min.
+ 10 min. Bonus
: 27. November 2020 auf 2 DVDs
FSK: 6

Witzig, warmherzig und wunderbar mediterran - Staffel 3 der Familienserie! Die wunderschöne Insel Korfu zieht unsere exzentrische Auswanderer-Familie Durrell weiterhin in ihren Bann.
Basierend auf den Memoiren "Meine Familie und andere Tiere" von Gerald Durrell - erschienen im Pieper Verlag.


Die Story Staffel 3:

Larry schreibt seinen dritten Roman, was mehr ist,  was Leslie je gelesen hat. Leslies Liebesleben blüht dank drei sehr unterschiedlicher Mädchen, welche nichts voneinander wissen, auf – bis die Familie beschließt, ein Wörtchen mitzureden. Das führt zu Chaos und Leslie muss sich für eine Geliebte entscheiden. Doch damit ist das Problem nicht gelöst. Es tauchen weitere auf. Positiv jedoch, dass seine Vorliebe für Waffen ihn bei seinem neuen Job hilft
Margo hat mit ihrem reichen, arroganten türkischen Freund Zoltan Schluss gemacht, (vorübergehend) der Liebe entsagt und eine neue Berufung gefunden. doch Zoltan versucht mit allen Tricks, Margos Zuneigung zurück zu gewinnen.
Gerry zieht wie immer seine Tierfamilie seiner menschlichen vor. Als er ein junges Mädchen trifft, was die selben Interesse hat, verliebt ers sich in sie. Und die Hausherrin hat die Suche nach der Liebe aufgegeben.
Nicht einmal ein Besuch von Tante Hermine wird zur gefürchteten Tortur, denn die ehemals anspruchsvolle Matriarchin hat sich die griechische Gelassenheit zu eigen gemacht und die Liebe entdeckt.
Doch die Probleme lassen nicht lange auf sich warten, spätestens als sich Louisa und Larry nach einem Schicksalsschlag auf den Weg nach Großbritannien machen müssen – eine Reise, die den beiden nicht gerade gelegen kommt, denn nun sind die drei jüngsten Kinder alleine im Haus auf Korfu. Chaos ist vorprogrammiert.
Ein indischer Freund sorgt bei einem Besuch für Erheiterung und die notwendige meditative Ausgeglichenheit.
Spiro macht sich ab Episode fünf ein weniger rarer, denn er hilft  der geheimnisvollen neuen italienischen Familie Ferrari beim Eingewöhnen. Dies Deren Kinder sind verwöhnt und sollen nun etwas von den Durrells lernen.
Für Garry wird eine große Geburtagsparty organisiert, welche alle, außer er amüsant finden. Von Spiro erfahren wir, dass er von seiner Frau verlassen worden ist.
In Episode 7 besucht der berühmte, aber exzentrische Schriftsteller Henry Miller die Durrells.
Am Ende der Staffel macht ein Wanderzirkus in Korfu halt. Das lassen sich die jungen Durrells nicht entgehen. Und es scheint, dass Louise doch nochmals sie Liebe gefunden hat.

Die Charaktere in der dritten Staffel haben sich merkbar weiter entwickelt. Die Kinder sind gereifter, aber sie müssen auch erkennen, dass scheinbar kleine Fehler große Auswirkungen haben, welche die Idylle auf der Mittelmeer-Insel immer wieder trüben. Aber dies ist es auch, was die Geschichten der Familie und ihrer Freunde am Laufen hält. Feiner Humor und Wortwitz, gepaar mit dramatischen Ereignissen lassen einen mitschmunzeln und mitfiebern. Das Ende ist emotional aufwühlend, aber es eröffnen sich auch neue Möglichkeiten. Das macht Lust auf die 4. Staffel.
Im Bonusmaterial erfahren die Zuschauer*innen interessantes über die Drehorte in Korfu und England.
Auch wenn die Serie von den Fernsehsendern eher vernachlässigt wird, auf DVD ist sie für jederfrau und jedermann zugänglich und einen Tipp wert.

Amüsante und emotionale 6 von 6 Sternen: ★★
                                                              Kritik: Wolfgang Springer

 
Bonusmaterial:

- Staffel 2 Rückblick
- Die Durrell Tagebücher -
   Lieblingsorte
- Die Durrell Tagebücher -
   Nachbau des Hauses in den
   Earling Studios

www.polyband.de


03. HARLOTS - Haus der Huren - Staffel 3

Vertrieb: Polyband
Produktionsland/ Jahr: GB 2018

Idee: Alison Newman, Moirs Buffini
Drehbuch
: Moira Buffini
Regie: Robin Sheppard
Produktion: Monumental Television / ITV / HULU
DarstellerInnen: Lesley Manville, Jessica BrownFindlay,
Liv Tyler, Alfie Allen
Laufzeit: ca. 400 min.
+ 10 min. Bonus
: 30. Oktober 2020 auf 2 DVDs
FSK: 16

Die Serie spielt im 18. Jahrhundert in London und erzählt die Geschichte von Margaret Wells, die ein Bordell besitzt und gleichzeitig versucht, ihre Töchter großzuziehen.

Die Story Staffel 3:
Nachdem Margaret nach Amerika verschleppt wurde, ist Charlotte zu Beginn der dritten Staffel Besitzerin des Bordells in der Greek Street. Doch neue Zuhälter haben es auf ihr Geschäft abgesehen und sie muss sich zur Wehr setzen – mit weitreichenden Konsequenzen. Lucy kämpft mit den Schattenseiten ihres Daseins als berühmteste Dirne der Stadt. Mit Elizabeth und Fredo Harvey, die neu in London sind, verfolgt sie eine riskante Geschäftsidee ...

Mit 30. Oktober 2020 ist endlich die dritte und letzte Staffel der britischen Kultserie auf DVD erschienen und bietet weiterhin interesante Einblicke in das Leben in der Londoner Unterwelt im 18. Jahrhundert. Natürlich ist wieder jede Menge Spannung zwischen den Hurenhäusern gegeben, denn die Konkurrenz schläft nie.
Die Kostüme und Kulissen sind aufwändig der Zeit angepasst. Man beobachtet dabei sehr viel Liebe zum Detail. Nicht nur Glanz, sondern auch die Armut mit ihren Begleiterscheinungenwerden gezeigt.
Die Dialoge sind humorvoll und die Handlung hält immer mal wieder Überraschungen bereit. Die Schauspieler*innen passen hervorragend in ihre Rollen und verkörpern ihre Figuren überaus glaubhaft. Dabei ist sehr postiv zu bemerken, dass alle Handlungsträger ihren Platz bekommen haben. Keiner spielt nur eine unwichtige Randrolle, sondern jeder hat seine Geschichte und sein Schicksal. Dies führt zu sehr vielen emotionalen Momenten.
Leider geht mit dieser dritten Staffel die Serie zu Ende, war sie doch wieder einmal eine gelungene Abwechslung in der Fernsehlandschaft. Am besten die neuen Folgen in das Abspielgerät legen und genießen - und vielleicht danach nochmals mit Season eins starten.

Spritzig amüsante 6 von 6 Sternen: ★★
                                                              Kritik: Wolfgang Springer



Bonusmaterial:
- Behind the Scenes

www.polyband.de


04. DIE DURRELLS - Staffel 2
Ein Familien-Abenteuer auf Korfu

Vertrieb: Polyband
Produktionsland/ Jahr: GB 2017

Drehbuch: Simon Nye
Regie: Steve Barron
Produktion: Sid Gentle Films, itv, BBC Studios
DarstellerInnen: Keeley Hawes, Milo Parker, Josh O´Connor, Daisy Waterstone, Callum Woodhouse, Anna Savva,
Alexis Georgoulis, Keeley Hawes
Laufzeit: ca. 270 min.
+ 13 min. Bonus
: 25. September 2020 auf 2 DVDs
FSK: 6

Die britische Comedy-Serie basiert auf Gerald Durrells drei autobiografischen Büchern über die vier Jahre seiner Familie (1935–1939) auf der griechischen Insel Korfu.
Insgesamt wurden vier Staffeln mit 26 Episoden à je ca. 45 Minuten von 2016 bis 2019 gedreht. Am 25. September erschien die zweite mit sechs Folgen in deutscher Sprache.

Die Story Staffel 2:
Korfu in den 30er Jahren: Die Abenteuer der exzentrischen und charmanten Familie Durrell gehen weiter. Witwe Louisa (Keeley Hawes, Bodyguard, The Missing) und ihre vier Kinder werden in ihrem idyllischen Haus am Meer langsam sesshaft. Der jüngste Sohn Gerald (Milo Parker, Die Insel der besonderen Kinder) verwandelt das Anwesen allmählich in eine Art Zoo, tatkräftig unterstützt von Theo Stephanides (Yorgos Karamihos). Larry (Josh O’Connor, The Crown, Emma) kommt seiner Karriere als Schriftsteller immer näher - samt schrulligen Starallüren. Sohn Leslie (Callum Woodhouse) frönt weiterhin seiner Vorliebe für Schusswaffen und Tochter Margo (Daisy Waterstone) sammelt derweil Verehrer.
Doch auch im Inselparadies wächst das Geld nicht auf den Bäumen und es stellt sich immer mehr die Frage, wie die Miete an die neue streitsüchtige Vermieterin Vasilia (Keeley Hawes) bezahlt werden soll. Vielleicht mit Hilfe von Spiros Halikioloulos „Spiro“ (Alexis Georgoulis) und Theo. Sie unterstützen die Durrells dabei typische britische Produkte auf dem Markt zu verkaufen. Aber eine versehentliche Vergiftung der Einheimischen ist möglicherweise nicht der beste Weg, um ein neues Unternehmen zu gründen. Und dann sorgt auch noch der gutaussehende Brite Hugh für emotionale Aufruhr bei Louisa.
Gut, dass sich die Familie auch
auf ihre Haushälterin Lugaretzia (Anna Savva) verlassen und  sich im Notfall an Dr. Petrides und seine britische Frau Florence (Lucy Black) wenden kann. Mit dem gut aussehenden Schweden Sven Lundblatt (Ulric von der Esch) muss Louisa nach der geplatzten Hochzeit erst wieder warm wenden.
Kompliziert und lebensgefährlich wird es schließlich auch, als Larry ein Verhältnis mit der Vermieterin anfängt. Gegen Schluss der zweiten Staffel wird es nochmals besonders emotional und stressig, als sich einige Geburten ankündigen. Das ist Leslies große Chance sich endlich als richtiger Mann zu beweisen.

„Die Durrells – Ein Familienabenteuer auf Korfu“ macht auch in dr zweiten Staffel einfach gute Laune. Sie bietet heitere und frische, lebhafte, warmherzige Unterhaltung in mediterraner Kulisse mit frechen, witzigen Dialogen und reichlich Situationskomik, weil diese Familie so gar nicht dem Klischee des steifen, immer zurückhaltend korrekten Engländers entspricht, sondern recht offen und ehrlich - ob familienintern oder nach außen - ihre Meinung zum Besten gibt und damit immer wieder in Fettnäpfchen tritt.
So ganz nebenbei können sich die ZuschauerInnen an der Schönheit Korfus erfreuen.
„Die Durrells – Ein Familienabenteuer auf Korfu“ bietet einfach locker, leichte Unterhaltung für die ganze Familie!

Am 27. November erschien bereits die dritte Staffel.

Abwechslungreiche und emotionale 6 von 6 Sternen: ★★
                                                              Kritik:
Wolfgang Springer


Bonusmaterial:

- Staffel 1: Rückblick
- Gerry und die Tiere
- Ein Tag im Leben
- Auf den Markt gehen

www.polyband.de


05. INTO THE BEAT -
Dein Herz tanzt

Label und Vertrieb: EuroVideo Medien GmbH
Produktionsland/ Jahr: Deutschland 2020

Drehbuch: Stefan Westerwelle, Hannah Schweier
Regie
: Stefan Westerwelle
DarstellerInnen: Alexandra Pfeifer, Yalany Marschner,Trystan Pütter, Katrin Pollitt, Anton Wichers, Helen Schneider

Musik: Andrej Melita
Laufzeit: 98 Min.

: 17. Dezember 2020 auf DVD, Blu-ray und digital
FSK: 0

Eine Liebesgeschichte, die das Herz tanzen lässt. 
Mit Choreografien von der weltberühmten Tanzcombo „Flying Steps".

Die Story:
Katya Orlow (Alexandra Pfeifer) ist 14 und ihr ganzes Leben dreht sich um Ballett, für den großen Traum an einer berühmten Ballettschule in New York aufgenommen zu werden, tut sie alles - vielleicht auch um ihren Vater Victor (Trystan Pütter), der selbst ein berühmter Balletttänzer ist, stolz zu machen. Bei einem Unfall auf der Bühne verletzt sich Victor so schwer, dass seine Karriere beendet ist. Nun setzt er alle Hoffnungen in Katya, den großen Namen Orlow in der Welt des Balletts weiterzutragen. Um den Druck etwas rauszulassen, macht Katya eine Fahrradtour und kommt unvermutet bei einer Breakdance Schule vorbei. Diese Welt des Tanzens ist ihr gänzlich fremd, doch empfindet sie hier eine ungewohnte Freiheit. Des Weiteren lernt sie Marlon (Yalany Marschner) kennen, und wie kann es anders sein, es funkt zwischen den beiden. Fortan verbringt Katya ihre Nachmittage lieber bei ihren neuen Freunden und Marlon. Als Victor von Katyas neuem Hobby erfährt, ist er alles andere als begeistert. Mit allen Mitteln möchte er seine Tochter davon abbringen, weiter ihre Zeit zu verschwenden. Sie soll sich stattdessen wieder auf ihre Zukunft als Balletttänzerin konzentrieren. Eines Tages ist der Tag gekommen, an dem Katya sich für Ballett und Familientradition oder für Breakdance und Marlon entscheiden muss.

INTO THE BEAT ist kein Film, der allzu tiefgründig ist oder alles neu erfindet. Dennoch ist er ein stimmiger Coming of Age Film, der Fragen aufwirft, die sich viele Teenager stellen: Was soll ich in der Zukunft machen, was will ich wirklich tun oder mache ich überhaupt das Richtige? Doch ein paar Klischees weniger hätten dem Film gutgetan.

Die DVD biete zusätzlich eine Fassung für Blinde und Personen mit Sehbehinderungen sowie Untertitel für Hörgeschädigte. Als Extras gibt es lediglich ein paar Trailer.

Obwohl INTO THE BEAT ohne große Überraschungen auskommt und vorhersehbar ist, unterhält er. Vor allem die jungen Darsteller*innen sind grandios. Der Anfang ist etwas zäh und wirkt steif, doch nach circa einer halben Stunde ist man angekommen und schaut gerne weiter. Besonders hervorheben muss man noch einmal die Leistung von Alexandra Pfeifer und Yalany Marschner, von diesen beiden wird man sicherlich noch viel hören bzw. sehen. Die wirklich gut choreografierten Gruppen-Tanzszenen gehören ebenso vor den Vorhang, die Musik dazu ist passend. Des Weiteren sind die Wechsel zwischen der „hohen Kunst“ des Tanzens – Ballett – und der Unbeschwertheit des Breakdance gelungen.

Auf Grund all dieser Punkte gibt es hier ...
... 4 unterhaltsame Sterne von 6: ★★                 
                                                              
Kritik: Veronika Murauer




                    

© 2020 EuroVideo Medien

06. Die größten Musicalhits aller Zeiten

Label und Vertrieb: HitSquad Records
Produktion: HitSquad Records
Produktionsland/ Jahr: Österreich 2019

DarstellerInnen: Alexander Klaws,
Jan Ammann, Mark Seibert, Roberta Valentini, Sabrina Weckerlin

Laufzeit: 144 Min.
: 30. Oktober 2020 auf DVD
FSK: 0

Die Größten Musical Hits Aller Zeiten das ist ein Titel, der viel verspricht. Ohne zu viel vorwegnehmen zu wollen: Bei dieser Aufnahme wird wirklich viel geboten, ob Die Päpstin, Ludwig², Les Misérables, Elisabeth oder Tanz der Vampire, hier bleiben (fast) keine Musicalwünsche offen. Stimmlich bleiben hingegen überhaupt keine Wünsche offen! Das ist natürlich wenig überraschend, denn mit von der Partie sind fünf Darstellerinnen und Darsteller, die nicht ohne Grund zu den besten ihres Faches zählen: Jan Ammann, Alexander Klaws, Mark Seibert, Roberta Valentini und Sabrina Weckerlin.

Roberta Valentini kann man gesanglich nur als brillant beschreiben. Ob als Elisabeth in Ich gehör’ nur mir oder als Christine in Das Phantom der Oper, sie trifft selbst die höchsten Töne scheinbar ohne Mühe.

Mark Seibert gehört unbestritten zu den ganz Großen im Musical Business. Und das kann er hier erneut unter Beweis stellen. Insbesondere die Rolle des Todes aus Elisabeth ist ihm auf den Leib geschneidert, doch seine dunkle verführerische Kraft kommt ebenso als Graf von Krolock zur Geltung. Stets kraftvoll und doch auch mit viel Gefühl vermag er es, die unterschiedlichsten Emotionen bei den Zuseher*innen zu erwecken.

Nicht nur in Musicals wird das Publikum entführt, sondern auch in den ein oder anderen Film aus dem Hause Disney. Sabrina Weckerlin drückt so beispielsweise dem allseits bekannten Lass jetzt los aus die Eiskönigin ihren ganz persönlichen Stempel auf. Der Fokus der DVD liegt aber ganz klar auf Musicals. Auch hier macht sich Weckerlin unter anderem Wein nicht um mich, Argentinien aus Evita zu eigen und selbstverständlich glänzt sie ebenfalls in jener Rolle, die förmlich ihr zu “gehören” scheint: Johanna aus Die Päpstin.

Jan Ammanns markante wie eigene Stimme vermag es, immer wieder aufs Neue zu begeistern. Eines seiner Highlight ist sicherlich Kalte Sterne aus Ludwig². Ludwig ist zu Recht Ammanns Paraderolle und dank seiner Darbietung bleibt hier sicher niemand ungerührt.

Last but definitely not least ergänzt Alexander Klaws das Gespann. Egal ob als Alfred oder Kronprinz Rudolf Klaws überzeugt mit seiner jugendlichen Stimme. Dass Klaws aber ebenso eine gehörige Portion Humor besitzt, kommt vor allem in dem Ghost-Block zum Vorschein, in welchem er nicht nur stimmlich sondern vor allem tänzerisch punkten kann. Hier bleibt sicher kein Auge trocken, egal ob vor Rührung oder vor Lachen.

Die Tonqualität ist top, die Kameraführung kann ebenso überzeugen und zeigt die Stars ganz nah, sodass die Gefühle beim Singen noch mehr zur Geltung kommen.

Und doch muss bei all dem Lob kurz angemerkt werden, dass manche Blöcke hier etwas lang geraten sind - je fünf Lieder zu Elisabeth und Tanz der Vampire müssen nicht unbedingt sein, zählen diese beiden Musicals wohl mit zu den bekanntesten des deutschsprachigen Raums. Überraschungen bei der Songauswahl gab es leider auch keine. Ein bisschen mehr “Mut” zu unbekannteren Titeln oder zu einer etwas anderen Interpretation der allseits bekannten Songs wäre wünschenswert. Bei dem Tanz der Vampire-Block wird der Graf von Mark Seibert und Jan Ammann verkörpert und bei Totale Finsternis übernehmen Sabrina Weckerlin und Roberta Valentini den Part der Sarah. Aus dem bekannten Duett wird so ein eindrucksvolles Quartett, bei welchem zusätzlich gezeigt wird, wie wunderbar die Stimmen der Vier miteinander harmonieren. Ein paar mehr solcher origineller Einfälle hätten diese DVD perfekt gemacht. Doch dies ist ein Meckern auf wahrlich hohem Niveau!

Bis zu dem nächsten Musicalkonzert, bei welchem man endlich wieder live dabei sein kann, ist Die Größten Musical Hits Aller Zeiten auf alle Fälle ein mehr als würdiger “Ersatz”.

6 von 6 Sternen: ★★                  
                                                                       
Kritik: Lisa Murauer

Trackliste:
01. Ich war noch niemals in New
     York
02. Jetzt und hier
03. Unchained Melody
04. Du
05. Unchained Melody
06. Lass jetzt los
07. Zwei Welten / Dir gehört mein
     Herz
08. I wanna be like you
09. Wein nicht um mich, Argentinien
10. Das Phantom der Oper
11. Bring ihn heim
12. Frei und schwerelos
13. Kalte Sterne
14. Der letzte Tanz
15. Wenn ich tanzen will
16. Boote in der Nacht

17. Die Schatten werden länger
18. Ich gehör nur mir
19. He Ho Professor / Nie gesehn
20. Gott ist tot
21. Für Sarah
22. Totale Finsternis
23. Die unstillbare Gier
24. Wehrlos
25. Ein Traum ohne Anfang und Ende
26. Das bin ich
27. Hinter‘m Horizont geht’s weiter
28. Leuchtturm
29. The Eye Of The Tiger
30. Wahnsinn Medley
31. We Will Rock you Medley
32. Waterloo
33. Erinnerung

www.hitsquad.at

07. Profiling Paris - Staffel 7

Label und Vertrieb: Polyband
Produktion: Beaubourg Audiovisuel / TF1 /
Gwendale Schmitz
Produktionsland/ Jahr
: Frankreich 2016

Idee: Fanny Robert und Sophie Lebarbier
Regie
: Alexandre Laurent
DarstellerInnen: Odile Vuillemin, Philippe Bas,
Juliette Roudet, Jean-Michel Martial, Raphael Ferret,
Sophie de Fürst, Diane Dassigny, Valérie Dashwood

Laufzeit: 520 Min.
: 30. Oktober 2020 auf 4 DVDs
FSK: 1
6

Die mittlerweile siebte Staffel der erfolgreichen Krimiserie aus Frankreich, die schon seit 2009 zu sehen ist, ist jetzt endlich auf DVD erhältlich. Worum geht es in diesen neuen 10 Folgen? Für Chloé Saint-Laurent (Odile Vuillemin) stellt sich eine lebensverändernde Frage, denn es tut sich für sie die Möglichkeit auf, in die USA zu gehen. Doch wer kann in ihre Fußstapfen treten, wenn sie Paris den Rücken kehrt? Glücklicherweise gibt es da Adèle Delettre (Juliette Roudet), die bisher schon als Privatdetektivin fungierte und ab nun der Polizei bei Ermittlungen hilft.

Die erste Folge dieser Staffel hat es ganz schön in sich, sie beginnt nämlich mit dem Fall von Adèles entführter Schwester Camille. Es ergeben sich neue Anhaltspunkte und dank eines anonymen Hinweises kommen die Ermittler Camilles Aufenthaltsort auf die Spur. Doch selbst als Camille gemeinsam mit ihrem Baby Ulysse befreit werden kann, ist die Gefahr, die vom Entführer Argos ausgeht nicht gebannt. Argos drohender Schatten und die Beziehung zwischen Camille und Adèle sind der rote Faden, der sich durch diese Staffel zieht. Fast scheinen die einzelnen Fälle, die das Ermittlerteam bearbeiten muss, nebensächlich. Aber eben nur fast, denn es gibt hier sehr vielschichtige und spannende Verbrechen, die es aufzuklären gilt. So wird eine alte Dame scheinbar dreimal ermordet, an Halloween sorgt ein Horrorclown für Schrecken oder die Mumie der Pharaonin Ankhti scheint mit einem Fluch behaftet zu sein. Besonders vielschichtig ist das Drama um Elliot – ein Schulkamerad von Rochers (Philippe Bas) Sohn Lucas. Elliot droht vom Dach der Schule zu springen und beim folgenden Besuch von Elliots Zuhause stellt Rocher fest, dass dessen Mutter seit längerer Zeit tot im Bett liegt. Die Staffel endet mit einem Cliffhanger, bei dem nicht nur Hippolyte um Emma Tomasi bangt, sondern auch Adèles Leben in tödliche Gefahr gebracht wird.

Profiling Paris ist ein kleines Juwel unter Krimiserien, die Fälle sind durchaus originell und die Interaktion der Figuren stimmig. Selbst in der siebten Staffel hat sich diese Serie noch nicht abgenutzt – glücklicherweise gibt es noch ein paar weitere Staffeln. Die einzelnen Protagonist*innen erleben eine Weiterentwicklung ihres Charakters und auch der Wechsel der Hauptfigur ist gut gelungen, wahrscheinlich gerade weil Adèle ein ganz anderer Typ als Chloé ist. Bei all der Spannung und auch Dramas wird auf ein bisschen Humor nicht verzichtet – für diesen sorgt zumeist Hippolyte de Courtène (Raphaël Ferret).

Die DVD bietet deutsche und französische Tonspur, doch leider keine Untertitel – auf diese wird leider allzu oft verzichtet, obwohl es genug Menschen gibt, die Serien im Originalton sehen möchten, aber der gesprochenen Sprache nicht ganz so gut folgen können. Extras gibt es ebenfalls keine.

Für PROFILING PARIS - STAFFEL 7 gibt es
6 von 6 Sternen
: ★★                  
                                                               
Kritik: Veronika Murauer

Episoden:
01. Camille
02. Abschied
03. In der Tiefe
04. Halloween
05. Rückkehr

06. Anonyme Briefe
07. Von ganzem Herzen Dein
08. Der Fluch der Mumie
09. Der böse Zwilling
10. Die Auserwählten

www.polyband.de

08. THE CROWN
Die komplette dritte Season

Label und Vertrieb: Sony Pictures Entertainment
Produktionsland/ Jahr: GB 2019

Idee: Peter Morgan
DarstellerInnen: Olivia Colman, Tobias Menzies,
Helena Bonham Carter, Ben Daniels, Jason Watkins
Musik: Rupert Gregson-Williams
Laufzeit
: 547 Min.

: 26. November 2020 auf DVD und Blu-ray
FSK: 1
2

THE CROWN zeichnet das Leben von Königin Elisabeth II. von ihrer Hochzeit im Jahr 1947 bis zum Beginn des 21. Jahrhunderts nach.

Die Story Staffel 3:
Die dritte Staffel deckt den Zeitraum zwischen 1964 und 1977 ab und stellt ein herausragendes neues Ensemble unter der Leitung von Olivia Colman und Tobias Menzies vor. Beginnend mit der Wahl von Harold Wilson zum ersten Labour-Premierminister der Königin und endend mit dem silbernen Jubiläum von Elizabeth II. folgt sie Schlüsselmomenten wie dem Tod und Staatsbegräbnis von Winston Churchill, der Katastrophe von Aberfan, der Mondlandung von Apollo 11 und der Investitur von Prinz Charles als Prinz von Wales.


Bonusmaterial:
INKLUSIVE 3 EXKLUSIVER BRANDNEUER FEATURETTES:
- Einblicke in The Crown
- Das Making-of von Staffel 3
- Charles’ Amtseinführung
- Aufwachsen in der Königsfamilie
- Royale Stoffe: Die Kostüme,
  Majestätischer Vergleich:
- Eine Fotogalerie

© 2019 Left Bank Pictures (Television) Limited. All Rights Reserved.

09. BETTER CALL SAUL
Die komplette fünfte Season

Label und Vertrieb: Sony Pictures Entertainment
Produktionsland/ Jahr: USA 2019

Idee: Vince Gilligan, Peter Gould
DarstellerInnen: Bob Odenkirk, Rhea Seehorn, Jonathan Banks, Patrick Fabian, Michael McKean, Michael Mando,
Giancarlo Esposito, Tony Dalton
Musik: Dave Porter
Laufzeit: 522 Min.

: 26. November 2020 auf DVD und Blu-ray
FSK: 1
6

Die US-amerikanische Dramaserie BETTER CALL SAUL ist ein Ableger der von 2008 bis 2013 ausgestrahlten Serie Breaking Bad. Sie wird von Vince Gilligan und Peter Gould produziert und handelt vom Anwalt James McGill, der später als Saul Goodman bekannt wird, den Peter Gould für die zweite Staffel von Breaking Bad erfand. Die Fernsehserie ist ein Prequel und erzählt vom Werdegang McGills, sechs Jahre bevor er Walter White kennenlernt.

Die Story Staffel 5:
In Staffel fünf des von Kritikern gefeierten Dramas Better Call Saul führt Jimmy McGills Entscheidung, nun als „Saul Goodman“ tätig zu sein, zu unerwarteten und tiefgreifenden Veränderungen in Albuquerques legalen und illegalen Kreisen. Kim Wexler steht an einem Scheidepunkt, als sich ihre Beziehung zu Jimmy vertieft. Mike Ehrmantraut ist von Schuldgefühlen und Reue zerfressen und erreicht einen Tiefpunkt. Derweil kämpft Nacho Varga ums Überleben, denn Gus Frings verdeckter Krieg gegen das Kartell wird zu einem tödlichen Schachspiel mit dem launenhaften und unbarmherzigen Lalo Salamanca.

Episoden:
01. Der Magier
02. 50 Prozent Rabatt
03. Der Mann dafür
04. Namaste
05. Mit vollem Einsatz
06. Wexler / Goodman
07. JMM
08. Mittelsmann
09. Miese Entscheidung
10. Etwas Unentschuldbares


© 2020 SONY PICTURES TELEVISION INC. ALL RIGHTS RESERVED.

10. WHITE GOLD - Staffel 2

Vertrieb: Polyband
Produktionsland/ -jahr:
GB 2019

Regíe: Damon Beesley
Darsteller*innen:
Joe Thomas, Ed Westwick, James Buckley, Linzey Cocker, Nigel Lindsay, Charlie-Lou Borthwick, Bobby Smalldridge, Lauren O´Rourke, Leah Brotherhead, Harriett Webb
Laufzeit: ca. 180 min.
: 28. August 2020 auf DVD
FSK: 16

Die zweite Staffel setzt munter dort an, wo sie Ende die erste aufgehört hat.

Inhaltlicher Abriss Staffel 2:
1985. Acht Monate sind vergangen, seit Vincent Swan - Essex' amoralischster Verkäufer für Doppelglasfenster - sich mit Gangster Ronnie zusammengetan und seinen Chef gezwungen hat, die Firma Cachet zu verkaufen. Der windige Brian Fitzpatrick und Ex-Musiker Martin Lavender stehen ihm dabei zur Seite. Allerdings hegen sie gegen Vincents Verkaufs-Praktiken moralische Bedenken, was für das Geschäft nicht sehr förderlich ist.  Aber der Verkauf boomt, bis ein neuer konkurrierender Verkäufer auftaucht, der den größten Teil von Cachets Geschäft übernimmt. Zu seiner Überraschung stellt das Team jedoch fest, dass dieser Verkäufer tatsächlich eine Verkäuferin ist - Jo Field. Sie ist unbarmherzig in ihrem Streben nach Erfolg. Und es gibt einen Preis, den sie vor allem schätzt - Vincent Swan selbst.
Langsam erkennt Vincent, dass es keinen Spaß macht, für einen gefährlichen Verbrecher zu arbeiten. Er möchte selbst die Firma übernehmen und bricht nun des öfteren die Regeln, um das „weiße Gold“ an den Mann und die Frau zu bringen. Schließlich gelingt es ihm tatsächlich, seinen einstigen Boss aus der Firma zu drängen.

Die Hauptfigur Vincent Swan ist ein durchtriebener, arroganter Schnösel, der glaubt, alles und jeden bekommen und besitzen zu können. Dabei ist ihm jedes Mittel recht. Er betrügt seine Freunde, seinen Chef und vor allem seine Frau. Sympathieträger sehen eindeutig anders aus. Und dennoch bekommt man als Zuschauer einen Draht zu ihm. Möglich wird dies durch den Kunstgriff, ihn zum Publikum sprechen zu lassen. So bleibt der Charme erhalten und sein mieses Verhalten flacht ein wenig ab. Ed Westwick wird dieser Rolle mehr als gerecht. Die Figur des Vincent, sein Charakter und Geschichte steht auch in der zweiten Staffel im Vordergrund, auch wenn natürlich die Fensterfirma immer mal wieder Thema ist. Seine beiden Kollegen Brian Fitzpatrick und Martin Lavender (dargestellt von dem aus The Inbetweeners bekannten Duo James Buckley und Joe Thomas) und deren eigene unterhaltsamen Eskapaden bekommen in den neuen Folgen mehr Bedeutung, dennoch spielen sind sie nur Randfiguren des Geschehens.

Die Dialoge sind spritzig und einfallsreich, mal bissig dann wieder sarkastisch - britisch eben. Die Geschichte hat in den neuen Folgen eindeutig an Fahrt aufgenommen. Dafür sorgt auch die attraktive neue Verkäuferin, mit der Vincent, nach anfänglicher Abneigung, auch gleich mal einen Seitensprung riskiert. Doch zwischen den beiden entwickelt sich nicht nur eine harmlose Affäre. Das geht über die sexuelle Beziehung und Zuneigung hinaus – nicht im positiven Sinn.

Die sechs Episoden weisen nur jeweils 28 Minuten auf und man ist bei der Staffel leider schnell durch. verfügt lediglich über sechs Episoden. Das ist selbst für britische Verhältnisse mager. Das Staffelfinale birgt jede Menge Überraschung und viel Potential für die Fortsetzung.

6 gut unterhaltende Sterne von 6: ★★                  
                                                                 
Kritik: Wolfgang Springer

Episoden:
01. Die Vergangenheit ist nicht das Gleiche wie die Zukunft
02. Das Team steht im Vordergrund
03. Die Essex-Illuminaten
04. Kleine Siege
05. Die Eroberung der Flagge
06. Gewinnen ist nicht wichtig

www.polyband.de


11. Der junge Inspektor Morse
Staffel 5

Label und Vertrieb: edel Motion
Produktionsland/ Jahr: GB 2018

Drehbuch: Russel Lewis
nach den Charakteren von Colin dexter
Produzenten: John Phillips, Neil Duncan
DarstellerInnen: Shaun Evans, Roger Allam, Anton Lesser,
Sean Rigby, Dakota Blue Richards, James Bradshaw, Caroline O´Neill, Sara Vickers, Lewis Peek, Mark Arden, Simon Harrison, Abigail Thaw, Jack Bannon
Laufzeit: 360 Min.

: 16. Oktober 2020 auf 3 DVDs
FSK: 1
2

Staffel 5:
Ganz so jung ist Inspector Endeavour Morse (Shaun Ewans) eigentlich nicht mehr, immerhin wurde er schon zum Detective Sergeant befördert und es handelt sich bereits um die fünfte Staffel dieser Serie. Über der ganzen Staffel hängt ein Schatten der Veränderung, unter anderem wird Morse ein neuer Detective namens George Fancy (Lewis Peek) zugewiesen. Dies drängt Morse nun in die Rolle des Älteren und Erfahreneren. Die Cowley Police Station blickt einer ungewissen Zukunft entgegen, denn die Polizeistationen der Regionen Berkshire, Buckinghamshire und Oxfordshire werden zusammengelegt und Morses Vorgesetzter Fred Thursday (Roger Allam) schlägt sich mit dem Gedanken herum, zurückzutreten.

Der erste Fall (Muse) beinhaltet eine Reihe sadistischer Morde, die offenbar im Zusammenhang mit einem Auktionsgegenstand im Lonsdale College stehen. Ein lange verschollenes Fabergé Ei soll bei einer Auktion versteigert werden. Morse vermutet, dass die Morde an einem Verbrecher, dem Organisator der Auktion sowie einem Geschichtsprofessor des Colleges mit diesem Ei zu tun haben.

In Kartusche (Cartouche) stirbt der ehemalige Polizist Ronald Beavis. Zuerst sieht es nach einem natürlichen Tod aus, doch die Obduktion bringt ans Licht, dass Beavis vergiftet wurde. Die Spur führt das Team ins Kino, in dem ein weiterer Mord geschieht als Morse mit Carol Thursday (Emma Rigby) in einer Nachmittagsvorstellung ist. Somit stellt sich für Morse die Frage, ob die beiden Morde zusammenhängen.

Eine Vermisstenmeldung führt Morse zur Eisenbahn. Dieses Setting inspirierte die Macher der Serie wohl zum Titel der dritten Folge dieser Staffel, nämlich Passagiere (Passenger).

Während eines Fotoshootings im vierten Fall (Farben/Colours) auf dem Kasernenhof wird das Model Jean tot aufgefunden. Möglicherweise stecken zwei Soldaten hinter diesem Todesfall. Als ein blutiges Barett im Waschhaus entdeckt wird, nimmt Morse einen der beiden Soldaten fest.

Obwohl die nächste Folge den Titel Quartett (Quartet) trägt, ist sie die fünfte und somit vorletzte dieser Staffel. Im Fernsehen wird eine Sportveranstaltung live ausgestrahlt, dabei kommt es zu einem Unglück. Ein Spieler wird tödlich von einer Kugel getroffen, ein kleiner Junge schwer verletzt. Obwohl der Staatsschutz Morse diesen Fall entzieht, ermittelt er eigenmächtig weiter.

Zu guter Letzt landen WPC Shirley Trewlove (Dakota Blue Richards) und Morse in der Jungenschule Coldwater, wo sie undercover ermitteln sollen. Ein Lehrer ist verschwunden, der beim Großteil der Schüler eher unbeliebt war. Da sich die Jungen ziemlich frech benehmen, sind sie für Morse alle potentiellen Täter. Besonders diese Folge führt Morse und das Publikum auf eine hochemotionale Reise.

Neben dem gewohnten Cast gibt es in dieser Staffel wieder einige Gaststars. Hierzulande dürften vor allem Caroline Goodall (Moira Banning aus Hook, Schindlers Liste, Berlin Station) und Tom Wisdom (Michael aus Dominion oder Hannibal) am bekanntesten sein.

Die fünfte Staffel beinhaltet 6 Folgen in Spielfilmlänge, somit haben die einzelnen Fälle Zeit, sich zu entwickeln. Hektik ist in dieser Serie – wie in zahlreichen anderen britischen Krimiserien auch – nicht die treibende Kraft. Es wird hier mehr Wert auf die Geschichten gelegt, Qualität vor Quantität ist die Devise, und der Erfolg gibt der Serie recht.

Die DVD bietet deutsche und englische Tonspur, Untertitel sind immerhin auf Deutsch verfügbar. An Extras gibt es Interviews mit Cast und Crew sowie ein Behind the Scenes.

Fans von DER JUNGE INSPEKTOR MORSE können sich freuen, denn die sechste Staffel ist bereits fertig, die siebente und achte Staffel sind in Auftrag gegeben.

Für diese stimmige Serie gibt es ... 6 Sterne von 6: ★★

Kritik: Veronika Murauer


Episoden:
01. Muse
02. Kartusche
03. Passagiere
04. Farben
05. Quartett
06. Ikarus


12. A CONFESSION

Label und Vertrieb: edel Motion
Produktionsland/ Jahr: GB 2019

Regie: Jeff Pope
Produzent: Tom Dunbar
Drehbuch, Ausführender Produzent: Jeff Pope
DarstellerInnen
: Martin Freeman, Imelda Staunton,
Siobhan Finneran, Joe Absolom, Maimie McCoy
Laufzeit: 6 x 45 Min.

: 30. Oktober 2020 auf 3 DVDs
FSK: 1
2

Die britische Miniserie von itv Studios A CONFESSION basiert, wie auf dem DVD Cover ersichtlich, auf einem wahren Kriminalfall. Worum geht es?

Die Story:
Vor acht Jahren ist in Swindon, einer englischen Stadt im Süden des Landes, ein Mädchen namens Becky Godden-Edwards verschwunden. Jetzt wird Sian O’Callaghan vermisst. Superintendent Stephen Fulcher (Martin Freeman) ist für diesen Fall zuständig. Einer der Verdächtigen ist Christopher Halliwell (Joe Absolom). Die Leichen beider Mädchen können gefunden werden, da Halliwell mit der Polizei arbeitet und sie zu den beiden Orten der Leichen führt. Weil Fulcher es verabsäumt, Halliwell über seinen Recht auf einen Anwalt aufzuklären, kann sein Geständnis im Prozess nicht für den Mord an Becky verwendet werden. Fulcher wird degradiert, da der PACE – Act (Police and Criminal Evidence Act) von ihm verletzt wurde. Karen Edwards (Imelda Staunton), Beckys Mutter, setzt alles daran, dass dieser Act geändert wird. Nach drei langen Jahren kann Halliwell erneut der Prozess gemacht werden, da neue Beweise aufgetaucht sind.

In 6 Episoden wird die Geschichte wirklich gut aufbereitet und der Schluss geht einfach unter die Haut.

Es ist nicht verwunderlich, dass A CONFESSION im Jahr 2019 eine der erfolgreichsten Krimi-Serien in Großbritannien war. Die Darstellerriege ist hervorragend gewählt, besonders hervorheben muss man Imelda Staunton und Martin Freeman, beide können ihr großes schauspielerisches Talent ausleben. Doch auch kleinere Rollen sind mit wohlbekannten Schauspielgrößen besetzt. Obwohl man die Geschichte nachlesen kann und weiß, wie sie ausgeht, ist es dem Team gut gelungen, Spannung zu erzeugen. Die Figuren erhalten Zeit, sich zu entwickeln und die Emotionen erreichen die Zuseher*innen. Zudem stellt A CONFESSION die unbequeme Frage, was Gerechtigkeit ist. Ob sich diese so leicht beantworten lässt?

Die DVD bietet deutsches und englisches Tonformat sowie deutsche Untertitel. Das 42-minütige Bonusmaterial umfasst Interviews mit Cast und Crew sowie Featurettes. Diese Extras sind auf die beiden DVDs aufgeteilt.

Zudem überzeugt A CONFESSION mit einer herausragenden Besetzung wie Martin Freeman (Fargo, Sherlock, Der Hobbit) als engagiertem DS Steve Fulcher, Siobhan Finneran (Downton Abbey, Happy Valley, Boy A) als Sians Mutter Elaine oder Joe Absolom (The Bay, Death in Paradise, Doc Martin) als Christopher Halliwell. Vor allem beeindruckt eine großartige Imelda Staunton (Harry Potter, Vera Drake, The Crown, Downton Abbey) in ihrer Rolle als couragierte Karen Edwards, der die Verzweiflung über das Verschwinden ihres Kindes geradezu ins Gesicht geschrieben steht. Die starke Darstellung und der authentische Look der Schauspieler machen die Serie außerordentlich realistisch.

A CONFESSION ist keine 08/15 Krimiserie, die seicht dahinplätschert, hier wird dem Publikum Tiefgang geboten, und deswegen gibt es ...




... 6 nachdenkliche Sterne von 6: ★★

         Kritik: Veronika Murauer


13. POLDARK
Die komplette Serie (Gesamtbox)

Label und Vertrieb: edel Motion
Produktionsland/ Jahr: GB 2014-2019

Produktionsland/ Jahr: Österreich 2019

nach der Romanreihe von Winston Graham
DarstellerInnen: Aidan Turner, Eleanor Tomlinson, Heida Reed, Warren Clarke, Beatie Edney, Phil Davis, Gabriella Wilde,
Ellise Chappell, Tom York, Harry Richardson, u.a.
Laufzeit: 41 Std. 22 Min.
+ 6 Std. 40 Min. Bonus
: 27. November 2020 auf 17 DVDs + 1 CD / 11 BDs + 1 CD
FSK: 1
2

Das ab 1975 ausgestrahlte Historiendrama Poldark gehört zu den erfolgreichsten BBC-Produktionen aller Zeiten, aber auch die Neuauflage der Poldark-Saga nach der gleichnamigen Romanreihe erwies sich im Vereinigten Königreich als absoluter Straßenfeger mit Kultpotential: Seit der Ausstrahlung der ersten Staffel im März 2015 waren durchschnittlich acht Millionen Poldark-Fans (bei Staffel 4 sogar fast zehn Millionen Zuschauer!) geradezu süchtig nach ihrem Lieblingshelden, und auch in Deutschland verfolgten seit 2017 zahlreiche Zuschauer gebannt die dramatischen Erlebnisse des aufrechten Captain Ross Poldark.

Schöpfer der historischen 12-teiligen Romanreihe, auf der die aktuelle Verfilmung und auch die 70er-Jahre Serienadaption basiert, ist der englische Autor Winston Graham (1908 - 2003). Der erste Poldark-Roman erschien 1945, der letzte 2002. Graham lebte selbst 34 Jahre lang in Cornwall und hat sich dort eindeutig von der wildromantischen Landschaft inspirieren lassen.

Die Story:
Die Geschichte, erzählt in fünf mitreißenden Staffeln, beginnt im Jahr 1783: Ross Poldark (Aidan Turner) kehrt nach drei Jahren aus dem amerikanischen Unabhängigkeitskrieg zurück in seine Heimat Cornwall. Doch hier ist nichts mehr so, wie es war…  Sein Vater ist gestorben, der Familienbesitz mitsamt der dazugehörigen Minen heruntergewirtschaftet und verschuldet, und seine Jugendliebe Elizabeth (Heida Reed) wird in wenigen Wochen seinen Cousin Francis heiraten. Trotz dieser Tiefschläge will Ross Cornwall nicht verlassen. Er ist fest dazu entschlossen, trotz aller Widrigkeiten seinen Besitz wieder auf Vordermann zu bringen. Doch Erlösung naht in Gestalt von Demelza (Eleanor Tomlinson). Ross rettet das junge Mädchen aus den Fängen ihres trunksüchtigen und brutalen Vaters und stellt sie als Dienstmagd ein.
Ross Poldark ist ein Ehrenmann mit einem ausgeprägten Sinn für soziale Gerechtigkeit, und so liegt ihm auch das Wohl seiner Dienerschaft und vor allem der ehemaligen Minenarbeiter am Herzen. Doch schon bald gerät er deswegen in Konflikt mit dem Adel und dem neureichen Bürgertum. Ross muss zahlreiche Schlachten sowohl im In- als auch im Ausland schlagen. Gelingt es ihm, inmitten katastrophaler Verluste, bedeutender Triumphe und zerrütteter Beziehungen alles zu schützen, was ihm lieb und teuer ist? Und zu welchem Preis?

Die malerische Landschaft von Cornwall wurde bei der Neuverfilmung so bildgewaltig in Szene gesetzt, dass der Tourismusboom nicht lange auf sich warten ließ und sogar geführte Poldark-Location-Touren angeboten werden. Doch nicht nur das authentische Setting und die exzellente Ausstattung sind eine wahre Augenweide: Vor allem der gut aussehende 37-jährige TV-, Film- und Theaterschauspieler Aidan Turner (Der Hobbit-Trilogie, Chroniken der Unterwelt, Being Human, The Man who killed Hitler and then the Bigfoot, Leonardo) macht als Ross Poldark eine ausgesprochen gute Figur. Mit seinem nuancierten Spiel und der ausdrucksstarken Mimik verleiht er der Figur des Ross Poldark echten Tiefgang und Emotionen und wurde nicht zuletzt deshalb von „GQ UK“ als TV-Actor of the Year ausgezeichnet.

Und auch der übrige Poldark-Cast kann sich durchweg sehen lassen: Die attraktiven „Kontrahentinnen“ Eleanor Tomlinson (The White Queen, Jack and the Giants, Alice im Wunderland, Colette) und Heida Reed überzeugen ebenso wie die Crème de la Crème der britischen Darstellergilde, u. a. die wunderbaren Beatie Edney, Phil Davis und Warren Clarke, der hier als Charles Poldark in seiner letzten Rolle begeistert – und sogar Poldark-Erstdarsteller Robin Ellis ist in einer Nebenrolle als Reverend Halse zu sehen. Darüber hinaus beeindrucken in ihren Rollen die Darstellerinnen Gabriella Wilde und Ellise Chappell, ebenso wie Tom York und Harry Richardson oder weitere britische Schauspielgrößen, unter ihnen Jack Farthing, Luke Norris, Vincent Regan, Kerri McLean, Rebecca Front, Sofia Oxenham, Peter Sullivan, Freddie Wise, Sean Gilder, John Hollingworth, Richard McCabe, Pip Torrens, John Hopkins und JohnBarnabyNettles, die auch bei uns keine Unbekannten sind.

Die in vielerlei Hinsicht ausgezeichnete Serie vereint perfekt Romanze, Abenteuer und Drama, kluge Dialoge und stimmungsvolle Inszenierung. Für den gefühlvollen Soundtrack war Ex-Art of Noise-Mitglied und Oscar-Gewinnerin (Filmmusik von Ganz oder gar nicht) Anne Dudley 2017 für den BAFTA nominiert.

Mit Poldark gelang eine der hervorragendsten Historien-Verfilmungen überhaupt und reiht sich nahtlos ein in die Riege anspruchsvoller Produktionen wie Outlander, Die Säulen der Erde, Downton Abbey oder Victoria.

Als Bonus bekommen die Fans ein umfangreiches Booklet mit Infos zur Serie und den Soundtrack auf CD.

Behind the Scenes:





 

 

 

E-Mail
Instagram