15.12. 2018 - Österreich
Die große ANDREW LLOYD WEBBER MUSICAL GALA
2019 erneut auf Österreich-Tournee

Eine 2 ½ stündige Show zu Ehren eines der größten Musicalkomponisten aller Zeiten mit Auszügen aus seinen Meisterwerken: Das Phantom der Oper, Cats, Jesus Christ Superstar, Evita, Sunset Boulevard, Starlight Express, Aspects of Love, Liebe stirbt nie …

Sie kommen alle direkt aus dem Londoner West End: 5 Gesangsolisten, 8 singenden und tanzenden Musicaldarsteller und ein Moderator nehmen die Zuschauer mit auf eine emotionale Berg- und Talfahrt der großen Gefühle. Ein 14-köpfiges Live Orchester, farbenprächtige Kostüme und eine aufwändige Licht und Multimedia Technik machen diesen Abend zu einer sensationellen Show.

Wer kennt sie nicht? Titel wie Don’t Cry for me Argentina, Memories, Starlight Express, With One Look, Music of the Night... Die weltbekannten Musical-Highlights des Starkomponisten zusammengefasst in einer wunderbaren Show: Die Große Andrew Lloyd Webber Musical Gala.       

Energiegeladen führt unser Moderator in deutscher Sprache das Publikum mit seiner charmanten Art durch das Programm. Rasante Tanzszenen, großartig interpretierte Musik und gesanggewaltige Stimmen, die große Andrew Lloyd Webber Musical Gala bietet all dies. Eine Show, die sowohl die Fans des Meisters begeistert als auch die Zuschauer, die Webbers Musik ganz neu entdecken.

Die aus Australien stammende und in Paris lebende Choreografin Jeanette Damant entwarf die Choreografie, die mit der Regie von Jochen Sautter, der ebenfalls in Paris lebt und arbeitet, perfekt abgestimmt ist. Das spektakuläre Videomapping und Lichtdesign von Daniel Stryjecki geben der Show eine einzigartige Note und lassen faszinierende Bilder entstehen. Die Kostüme wurden in Paris in Zusammenarbeit mit Rick Dijkmann, Kostümdesigner bei Disneyland Paris, entworfen. Orchestriert und arrangiert wurde die Musik von Piotr Oleksiak, der die 14 Musiker aus England, Spanien, Deutschland und Polen leitet. Für die künstlerische und musikalische Gesamtleitung sind Deborah Sasson und Jochen Sautter verantwortlich.

Location:
29.01.2019, 20:00 Uhr, Graz,, Helmut List Halle
06.02.2019, 20:00 Uhr, Innsbruck, Congress
12.02.2019, 20:00 Uhr – WIEN, Wiener Stadthalle Halle F

Kartenvorverkauf:
Wiener Stadthallen Ticket-Services 01 / 79 999 79 oder unter www.stadthalle.com, Wien-Ticket 01 / 58 885 oder www.wien-ticket.at,
Ö-Ticket Verkaufsstellen, www.oeticket.com sowie direkt bei SCHRÖDER KONZERTE 0732 / 22 15 23, Webshop: www.kdschroeder.at

VERLOSUNG bis 8.1.2019:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für DIE GROSSE ANDREW LLOYD WEBBER MUSICAL GALA am 12. Jänner, 20 Uhr in Wien.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "WEBBER", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 8. Jänner 2019, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotos: Carolyn Eppers

15.12. 2018 - Österreich
DER KLEINE PRINZ - Das Musical
von 6. Februar 2019 bis 13. Februar 2019 erneut auf Österreich-Tournee

Wie schon zur lieb gewordenen Tradition geworden, wird auch Anfang 2019 DER KLEINE PRINZ auf der Erde landen und Groß und Klein begeistern.

„DER KLEINE PRINZ“ von Antoine de Saint-Exupéry wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Millionen von Kinder und Erwachsene haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen. Es muss also einen universellen, in allen Kulturkreisen der Welt verstandenen Zauber um diese Geschichte geben, die Generationen von Menschen immer wieder neu fasziniert und in ihren Bann zieht.

Saint-Exupéry erzählt die traumhafte Geschichte eines Prinzen, der von einem fernen Stern kommend, hier auf der Erde den Menschen nur scheinbar einfache Fragen stellt. Fragen, die uns alle betreffen und uns zur Offenbarung einer ganz eigenen Wahrheit leiten.
Dabei wirkt der kleine Prinz nur dem ersten Anschein nach wie ein Kind, tatsächlich treffen diese Fragen die Erwachsenen nämlich ins Mark und die ausweichenden und manchmal sogar peinlichen Antworten der Realitätsmenschen auf der Erde wirken dagegen wenig überzeugend. Dies macht den Stoff zur wahren Literatur, zu einem Meisterwerk der Erzählkunst, und zu einem Buch auch und gerade für Erwachsene.

Die Entstehung:
Der in Paris lebende Sänger, Schauspieler, Musical-Regisseur und Choreograf Jochen Sautter übersetzte aus dem Französischen und lieferte die neuen Texte. Die amerikanische Opernsängerin Deborah Sasson verbrachte viele Nächte mit ihren Kompositionen am Klavier. Gemeinsam bearbeiteten sie den wunderbaren Erzählstoff und schufen so die literarische Vorlage für ein „Musical für große und kleine Menschen“.

Jetzt ging es nur noch um die Besetzung, die Kostüme, das Bühnenbild und eine Inszenierung, die in der Lage ist, die magische Welt des Kleinen Prinzen mit den neuesten Möglichkeiten der Bühnentechnik neu auferstehen zu lassen. Deborah Sasson übernahm die musikalische Leitung, Jochen Sautter führte Regie und entwarf die Choreografie. Die aufwändigen, interaktiven Videoanimationen entwickelte der polnische Künstler Daniel Stryjecki, der mit seinen innovativen Arbeiten in Europa und über seine Grenzen hinaus große Erfolge feiern konnte.

Für die Saison 2019 wurde weiter an der Produktion gefeilt: Noch beeindruckender werden Musik, Licht, Multimediatechnik, Schauspiel, Choreografie und Gesang miteinander verschmelzen, um den Zuschauer in die magische Welt des kleinen Prinzen zu entführen.

Der Cast:
Auch 2019 wird der junge Sänger und Schauspieler Moritz Bierbaum, der die Rolle des Prinzen für die Weltpremiere kreierte, wieder als Prinz auf der Bühne stehen. Allerorts wurde seine Interpretation von der Presse gelobt und vom Publikum mit Ovationen gefeiert. Mit seinem ungewöhnlichen Timbre, seinem schelmischen jedoch zugleich ernsten Wesen und nicht zuletzt durch seine kleine zarte Statur ist er geradezu prädestiniert für diese Rolle.
Guido Weber
wird erneut in die Rolle des Piloten schlüpfen. Er bereichert das Ensemble durch seine langjährige Erfahrung als klassischer Sänger, Musicaldarsteller und Schauspieler. Die weiteren Rollen wurden mit Musicaldarstellern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besetzt. Ein elfköpfiges Orchester begleitet die Musicaldarsteller live.

Die Termine in Österreich:
06.02.2019, 20:00 Uhr - DORNBIRN, Kulturhaus Dornbirn
07.02.2019, 20:00 Uhr - SALZBURG, Congress
08.02.2019, 20:00 Uhr - GRAZ, Helmut-List-Halle
12.02.2019, 20:00 Uhr - LINZ, Brucknerhaus Großer Saal
13.02.2019, 20:00 Uhr – WIEN, Wiener Stadthalle Halle F

Kartenvorverkauf:
österreichweit in allen Raiffeisenbanken, Ö-Ticket Verkaufsstellen, oeticket.com,
sowie direkt bei SCHRÖDER KONZERTE 0732 /22 15 23, Webshop: kdschroeder.at


VERLOSUNG bis 8.1.2019:

Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für DER KLEINE PRINZ am 13. Jänner, 20 Uhr in Wien.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "PRINZ", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 8. Jänner 2019, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotos: M. Esser

15.12. 2018 - Österreich
DAS PHANTOM DER OPER
Das Musical von Sasson/Sauttner nach der Romanvorlage von Gaston Leroux

Das erfolgreiche Tournee Musical mit Weltstar Deborah Sasson ist zurück mit Axel Olzinger als Phantom und Stargast Uwe Kröger in der Rolle des Persers.   

Auf über 450 Bühnen Europas ist „Das Phantom der Oper“ des Autoren Teams Deborah Sasson und Jochen Sautter seit 2010 von Zuschauern und Kritikern begeistert aufgenommen worden. Damit ist diese deutschsprachige musikalische Neuinszenierung, die zum 100.Geburtstags des 1910 von Gaston Leroux geschriebenen Romans „Le Fantôme de l'Opéra“ entstand, eine der erfolgreichsten Tournee Musicalproduktionen Europas. Das Musical hebt sich von allen bisherigen musikalischen Interpretationen des Literaturstoffes ab, indem es sich näher an die Romanvorlage hält und in Teilen der Musik, die Deborah Sasson komponierte, bekannte Opernzitate einbindet.

Fotocredit: Carina Jahn

Der Cast:
Die Rolle der Christine interpretiert die Bostoner Sängerin und Echo Klassik Preisträgerin Deborah Sasson selbst. Ihre facettenreiche und kraftvolle Sopranstimme ist ideal geeignet für diese Mischung aus Oper und Musical.

Das Phantom wird von Axel Olzinger gespielt. Er konnte u.a. als Billy Flinn in Chicago in Berlin und im Londoner Westend, als Graf von Krolock in Tanz der Vampire in Wien und in zahlreichen weiteren Rollen bei Musicalproduktionen an der Oper Graz, am Landestheater Linz und bei den Vereinten Bühnen Wien Erfolge feiern.

Stargast dieser Produktion ist Uwe Kröger, der seit seinem Durchbruch in der Rolle des Todes in der Welturaufführung von Elisabeth die Herzen des Publikums eroberte. Er spielte unter anderem die Hauptrollen in den Uraufführungen Rebecca, Mozart!, Der Besuch der alten Dame, Heidi und in den deutschsprachigen Erstaufführungen von Sunset Boulevard, Miss Saigon, Doctor Dolittle, The Addams Family sowie Napoleon am Londoner Westend. Nun schlüpft er bei dieser Produktion in die Rolle des geheimnisvollen Persers, die Schlüsselfigur im Originalroman von Gaston Leroux.

Jochen Sautter hat das Libretto und die Liedtexte geschrieben, führt Regie und ist in der Rolle des Grafen Raoul de Chagny zu sehen. Des Weiteren wirkt ein großes Ensemble ausgewählter Sänger, Tänzer und Schauspieler aus dem deutschsprachigen Raum mit.

Ein 18 köpfiges Orchester spielt die Musik live.

Dank interaktiver Videoanimationen taucht der Zuschauer in das mysteriöse Geschehen auf der Bühne ein. Die Originalschauplätze wurden von dem Multimedia Künstler, Daniel Stryjecki, mit Hilfe modernster Grafiktechnik virtuell nachgebaut. Die bewegten Bilder und Videos bilden gemeinsam mit den herrlichen Kulissen von Michael Scott den Hintergrund für das Bühnengeschehen.

Von Christines Garderobe in den oberen Etagen der Pariser Oper wird das Publikum virtuell mit in die Tiefe gerissen, wo das Phantom im Unterbau der Oper seine Gemächer eingerichtet hat. Bei der Verfolgungsjagd durch das Kellergewölbe der Oper tropft es von den Wänden, Fackeln beleuchten die geheimnisvollen Gänge, gefährliche Schatten tanzen um die Darsteller, die Bilder bewegen sich um sie herum und lassen eine dreidimensionale Tiefe entstehen. Traum und Wirklichkeit verdichten sich zu einem undurchsichtigen und geheimnisvollen Ganzen.

Fotocredit: Susannah Vergau

Die Story:
Die Geschichte spielt in der Pariser Oper. Die Solistin Carlotta ist erkrankt, das Chormädchen Christine springt ein und singt so klar und fehlerfrei, dass hier etwas nicht stimmen kann. Richtig, das Phantom unterrichtet Christine heimlich in Gesang, erwartet als Gegenleistung ihre Liebe. Doch Christines Herz gehört Graf Raoul de Chagny. Der neue Opernstar muss sich entscheiden. Ihre Leidenschaft für die Musik spricht für das Phantom, ihr Herz für Raoul. Der Rest ist bekannt: ein zerborstener Kronleuchter, eine Verfolgungsjagd...

Die Termine in Österreich:
09. Jänner 2019 · 20:00 · INNSBRUCK · Congress, Saal Tirol
13. Februar 2019 · 20:00 · LINZ · Brucknerhaus

16. Februar 2019 · 20:00 · GRAZ · Helmut-List-Halle
17. Februar 2019 · 20:00 · WIEN · Wiener Stadthalle, Halle F

Kartenvorverkauf:
Wiener Stadthallen Ticket-Services 01 / 79 999 79 oder unter www.stadthalle.com, Wien-Ticket 01 / 58 885 oder www.wien-ticket.at,
Ö-Ticket Verkaufsstellen, www.oeticket.com sowie direkt bei SCHRÖDER KONZERTE 0732 / 22 15 23, Webshop: www.kdschroeder.at


VERLOSUNG bis 8.1.2019:

Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für DAS PHANTOM DER OPER am 17. Februar, 20 Uhr in Wien.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "PHANTOM", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 8. Jänner 2019, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

21.11. 2018 - Felsenreitschule/ Wien
MEINE STILLE NACHT - Ein Musical-Play

24.11.2018 bis 18.12.2018 Felsenreitschule Salzburg

Das Fest des Friedens naht „alle Jahre wieder“ und kaum ein Feiertag löst schon im Vorfeld so viele überladene Erwartungen aus. Das Bühnenstück „Meine Stille Nacht“ erzählt aus acht verschiedenen Perspektiven der Protagonisten von dieser Annäherung an das Weihnachtsfest. Je näher es rückt, desto mehr verweben sich die Schicksale der beteiligten Menschen: Muss Justin, der im Elektromarkt Überstunden macht, alleine feiern? Wird Elisabeth in der Musik ihre große Liebe finden? Wird Amal überhaupt je eine Familie haben? Und was hat die Baronin damit zu tun?

Mit dem Auftrag an den Filmkomponisten John Debney leistet das Salzburger Landestheater einen zentralen, auf die Gegenwart bezogenen, Beitrag zum 200. Jubiläum des Weihnachtsliedes „Stille Nacht“. Das Musical Play ist keine historische Aufarbeitung der Entstehung des Liedes, sondern ein Stück, das sich von der Friedensbotschaft des Weihnachtsliedes und deren Kraft inspirieren lässt und eine moderne Geschichte vom ewigen Wettstreit zwischen Innovation und Tradition erzählt, in der auch alternative Modelle des Zusammenlebens ihren Platz haben. Die Felsenreitschule liefert dafür die spektakuläre Kulisse.

Leading Team & Cast:
John Debney
ist einer der renommiertesten Filmkomponisten der Gegenwart. Der dreifache Emmy-Gewinner erhielt eine Oscar-Nominierung für „The Passion of the Christ“. Aus seiner Feder stammt die Musik zu über 200 Filmen, u.a. auch der Score zu „The Jungle Book“, „Iron Man“, „Ice Age“ und „The Greatest Showman“. Sein Team wird ergänzt durch Hannah Friedman, Michael Weiner, Alan Zachary und Siedah Garrett, die eng mit Michael Jackson zusammenarbeitete.
Andreas Gergen als Regisseur leistet neben der Inszenierung konsequente Entwicklungsarbeit mit Workshops, um die Uraufführung dieses hochkarätigen Teams vorzubereiten. Ihm zur Seite stehen Robin Davis als musikalischer Leiter sowie die Bühnen- und Videokünstler von fettFilm. Mit der Kostümbildnerin Regina Schill und der Choreographin Kim Duddy realisierte Gergen bereits zahlreiche Erfolgsproduktionen.

Milica Jovanović, die in Salzburg seit Jahren die Rolle der Maria in „The Sound of Music“ verkörpert, wird in der Hauptrolle der Elisabeth zu erleben sein. Der gebürtige Kölner Dominik Hees („Kinky Boots“, Hamburg) übernimmt die Rolle des Justin.

Website:  www.meinestillenacht.at

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für MEINE STILLE NACHT am 6. Dezember, 20 Uhr in Salzburg.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "STILLE NACHT", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 1. Dezember 2018, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Foto © Christina Baumann-Canaval

20.11. 2018 - Wiener Stadthalle, Halle F
Eine Weihnachtsgeschichte

Ein Bühnenmärchen mit Musik nach Charles Dickens am 8.12.2018 im Wien

Mit den beiden beliebten Münchner "Tatort"-Schauspielern Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl.

Sie ist – neben der Geschichte von Jesu Geburt – das vermutlich meisterzählte Literatursujet der Adventszeit: Charles Dickens' „Weihnachtsgeschichte“. Die sozialkritische Erzählung über den alten Geizhals Ebenezer Scrooge, der am Vorabend des Weihnachtsfests von drei Geistern heimgesucht wird und durch sie seine Menschlichkeit wiederentdeckt, ist ein Klassiker. Mit den beiden beliebten Münchner Tatort-Schauspielern Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl in Begleitung eines fünfköpfigen Streicherensembles ist Eine Weihnachtsgeschichte als musikalisches Bühnenmärchen am 8. Dezember in der Wiener Stadthalle, Halle F zu erleben.

Stimmungsvoll und lebendig erzählt:
Regisseur und Produzent Martin Mühleis hat gemeinsam mit dem Komponisten Libor Síma eine Bühnenfassung des Märchens geschaffen, die Miroslav Nemec und Udo Wachtveitl wie auf den Leib geschneidert scheint. Sie erinnert in ihrer Ästhetik an alte Schwarzweißfilme und spielt mit Elementen literarischer Revuen. Durch die Musik und die geschickte Lichtregie werden fesselnde Bilder geschaffen – und doch spielt der literarische Text immer die Hauptrolle. Tempo, Rhythmus und Struktur der Novelle bleiben auch in der Lesefassung bewahrt. In der Interpretation der beliebten Schauspieler erhält die Erzählung zusätzlich eine unglaubliche Lebendigkeit. Beiden gelingt es im Zusammenspiel mit der Bühnenmusik den skurrilen britischen Humor auf anrührende Weise herauszuarbeiten und für die perfekte Einstimmung auf die besinnliche Adventszeit zu sorgen.

Die Handlung:
Charles Dickens‘ Weihnachtsklassiker erzählt von der märchenhaften Wandlung des hartherzigen Geldverleihers Ebenezer Scrooge, der seinen Schuldnern selbst in der Weihnachtszeit keinen Penny erlässt. Am Heiligen Abend erhält Scrooge unerwarteten Besuch: Sein Freund und Geschäftspartner Jakob Marley erscheint. An sich nicht weiter verwunderlich, wäre Marley nicht bereits seit Jahren tot. Als unerlöster Geist fristet er nun sein Dasein zwischen Himmel und Erde mit der Aufgabe, aus Scrooge einen besseren Menschen zu machen. Der allerdings erweist sich als harter Brocken – dreier Geister bedarf es, die Scrooge mitnehmen auf eine Reise durch die Zeit, in deren Verlauf er sich seiner Fehler bewusst und zu einem geläuterten Menschen wird.

Ein Klassiker – irritierend aktuell:
In einer Zeit der Egozentrik, Ich-AGs und Smartphones kommt diese 1843 erstmals veröffentlichte Geschichte irritierend aktuell daher. Der Egomane Ebenezer Scrooge wirkt wie eine Blaupause des modernen Menschen. Er ist nicht interessiert daran, was gestern war, mit Familie und Vergangenheit hat er abgeschlossen. Zukunft und Nachwelt – egal. Sein eigenes Glück ist sein Maßstab aller Dinge. Ausgerechnet an Heiligabend erscheinen Scrooge drei Geister. Sie zeigen ihm, was er in seiner verbohrten Fokussierung auf sein materielles Wohl alles verpasst im Leben.

Termin:
8.12.2018, 20 Uhr

Ort:
Wiener Stadthalle, Halle F
Roland Rainer Platz 1, 1150 Wien

Karten(infos):
www.wien-ticket.at   *   Tel: +43 1 58885

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für EINE WEIHNACHTSGESCHICHTE am 8. Dezember, 20 Uhr.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "Weihnachtsgeschichte", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 1. Dezember 2018, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotos © Stefan Nimmesgern

28.10. 2018 - Spiegelpalast/ Wien
Toni Mörwald PALAZZO
vom 13.11.2018 bis 10.03.2019 im Spiegelpalast

Ein einzigartiger Abend voller kulinarischer Genüsse, magischer Momente und Lebensfreude.

Erstmals ist Toni Mörwald auch der kulinarische Gastgeber von PALAZZO Graz.

Das Ziel und gleichermaßen der Anspruch von PALAZZO sind schnell formuliert: Den Gästen nun auch in der steirischen Hauptstadt etwas Besonderes zu bieten – eine eigene Welt, in der Esskultur und Genuss sowie Körperkunst und Komik als auch Lebensfreude und Ambiente zu einer untrennbaren Einheit verschmelzen. Mit seinem vom Glitzern unzähliger Kerzen erhellten Spiegelpalast schafft PALAZZO dafür einen Ort, an dem sich unbeschwerte Stunden voller Sinnesfreuden abseits des Alltags erleben lassen und wo sich internationale Künstler alle Spielarten des Varietés mit den Köstlichkeiten aus der PALAZZO-Küche in Form eines Vier-Gang-Menüs aus der Feder von Toni Mörwald vereinen.

GLANZ & GLORIA

„Glanz & Gloria“ lautet der Name des neuen PALAZZO-Programms in der Spielzeit 2018/19 – eine Show, die Magie, Noblesse und Eleganz in den Wiener Spiegelpalast bringt.

Der schillernde Stern des Abends ist Ariana Savalas. Mit unvergleichlichem Charme, einer großen Portion Humor und ihrer außergewöhnlichen Stimme führt die US-Amerikanerin durch den Abend. Aber natürlich verzaubert sie das PALAZZO-Publikum auf der Bühne des Spiegelpalastes nicht allein: Das Programm ist gespickt mit brillanten Artisten aus aller Herren und Damen Länder, anmutigen Showgirls, noch nie da gewesener Magie aus Mallorca, edlen Kostümen und einer grandiosen Live-Band.

Sei Teil einer exklusiven Gesellschaft, wenn Glanz auf Gloria trifft, Genie auf Wahnsinn und Risiko auf Nebenwirkung.

Termin:
13.11.2018 bis 10.03.2019

Ort:
Spiegelpalast
Ausstellungsstraße Perspektivstraße, Wiener Prater, 1020 Wien

Karten(infos):
www.palazzo.org/wien/

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für´s PALAZZO am 24. November, 19.30 Uhr.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "PALAZZO", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 18. November 2018, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotos © Palazzo

28.10. 2018 - MuseumsQuartier/ Wien
FLASHDANCE - Das Musical
vom 13.11. bis 25.11.2018 im Museumsquartier

Die Bühnenadaption des Kultfilms feierte im September 2018 große Premiere im Mehr! Theater in Hamburg und ist nun auf großer Tournee. Nun sorgt FLASHDANCE auch in Wien für modernes 80er Jahre Feeling.

Tom Hedley und Filmregisseur Robert Cary schrieben das Buch zu FLASHDANCE – DAS MUSICAL, die ergänzend komponierte Musik stammt aus der Feder von Robbie Roth, für die Songtexte zeichnen sich Robbie Roth und Robert Cary verantwortlich. Für die schwedische Produktion, die 2014 bis 2015 in Stockholm zu sehen war, wurde die Originalversion, die 2008 in England Premiere hatte, überarbeitet, technisch modernisiert.
Mit zeitgemäßen Tanzsequenzen und neuen, technischen Raffinessen ausgestattet, holt diese Show nicht nur den Fan der 80er Jahre, ab, sondern bringt Musical-Fans jeden Alters zusammen.
Bei FLASHDANCE – DAS MUSICAL führte Anders Albien Regie, die Choreographie entstammt den kreativen Ideen von Jennie Widegren. Das Bühnenbild entwickelte Anders Armen, die begleitende Lichttechnik wurde von Palle Palmé zusammengestellt und Oskar Johansson lieferte den passenden Sound für die Show.

Die Story:
Mit 18 Jahren hat man große Träume, aber wenn man aus der Arbeiterklasse kommt und wenig Aussicht auf ein besseres Leben hat, wie Hautdarstellerin Alexandra „Alex“ Owens, sind diese oftmals nur sehr schwer bis gar nicht zu erreichen.
Tagsüber verdient sie sich ihre Brötchen als Schweißerin, doch um über die Runden zu kommen, muss sie nachts als Tänzerin in zwielichtigen Bars arbeiten. Doch das kann ihr nicht ihren Traum rauben, denn Alex will etwas Besonderes schaffen: eine klassische Tanzausbildung an der Shipley Tanzakademie in Pittsburgh.
Unterstützung findet sie auch in ihrem Chef, Nick, der ihr dabei helfen will und woraus sich eine Liebesbeziehung mit einigen Höhen und Tiefen entwickelt. Nick nutzt seine Kontakte und verschafft Alex die Chance ihres Lebens, ein Vortanzen. Doch, wird es die Autodidaktin ohne bisherige, professionelle Ausbildung schaffen oder zerplatzt ihr Traum wie eine Seifenblase?

Termin:
13.11.2018 (Preview) bis 25.11.2018

Ort:
Wiener MuseumsQuartier
Museumsplatz 1, 1070 Wien

Karten(infos):
www.wien-ticket.at     *     Tel: +43 1 58885

VERLOSUNG beendet:

Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für FLASHDANCE am 20. November, 20.00 Uhr.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "Flashdance", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 10. November 2018, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotos © 2Entertain/Morris Mac Matzen

26.10. 2018 - Wiener Stadthalle, Halle F
Disney DIE SCHÖNE & DAS BIEST
von 7.11. bis 18.11.2018 in der Wiener Stadthalle

Zwei Oscars und fünf Grammys für die Musik, dazu eine Oscar-Nominierung in der Kategorie »Bester Film«: Mit Die Schöne und das Biest schufen die Zeichner, Animateure und Filmkomponisten des Hauses Disney Anfang der 90er Jahre einen der größten Filmerfolge seiner Historie. Und es dauerte nicht lange, bis die märchenhafte Geschichte um die schöne Belle und den verzauberten Prinzen in einer Musicalversion an den Broadway kam und von dort aus ein zweites Mal die Welt eroberte.

Nun kommt Disneys weltweit erfolgreiche Musicalfassung des französischen Volksmärchens in einer deutschsprachigen Inszenierung des renommierten Budapester Operetten- und Musicaltheaters an ausgewählte deutsche Bühnen. Insgesamt über 100 Beteiligte – 21 Musiker, 41 Darsteller, davon 15 Solisten, sowie Techniker und Crew – machen die aufwendige Produktion zu einem opulenten Spektakel, über das die Abendzeitung aus München anlässlich eines Gastspiels am Münchner Prinzregententheater urteilte: „Berauschende Bilder und schwebend leichte Choreographien ziehen den Zuschauer in den Bann... eine Augenweide“.

Als Disney Die Schöne und das Biest schuf, ging es um viel mehr als um die bloße filmische Umsetzung eines alten Märchenstoffes. Es ging um Zauberwelten und Magie, um Fantasie und Sentiment, um die Schaffung ganz eigener, für Disney so typischer Charaktere – und um Musik. Letztere, mehrfach Oscar- und Grammy-prämiert, erfüllt das Musical mit ihrem zarten Glanz und entführt das Publikum zusammen mit sprechenden Kerzenleuchtern, verzauberten Stehuhren und singenden Teekanne in jene fantastische Welt, die unendlich viel Stoff zum Träumen und Lachen birgt. Eine Reise, die in der Inszenierung des Budapester Operetten- und Musicaltheaters so traumhaft gelingt wie selten.

Das traditionsreiche Budapester Operetten- und Musicaltheater bringt seit Mitte der 1960er Jahre neben zahlreichen Operetten regelmäßig auch Musicals auf die Bühne, von Broadway-Klassikern wie "My Fair Lady" oder "Chicago" bis hin zu jüngeren europäischen Werken wie "Elisabeth" oder "Rebecca". Seine Produktion von Disney Die Schöne und das Biest begeisterte bereits im Dezember 2010 im ausverkauften Prinzregententheater München das Publikum von Klein bis Groß. Mit seinen ausgezeichneten Solisten, schwebend leichten Tanzszenen und opulenten, farbenprächtigen Kostümen, setzt es das berühmte Märchen fantasievoll in Szene und schafft ein bezauberndes Erlebnis für die ganze Familie!

Termin:
7.11.2018 (Preview) bis 18.11.2018

Ort:
Wiener Stadthalle, Halle F
Roland Rainer Platz 1, 1150 Wien

Karten(infos):
www.wien-ticket.at   *   Tel: +43 1 58885

 

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für Disney DIE SCHÖNE & DAS BIEST
am
8. November, 19.30 Uhr.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "Die Schöne & das Biest", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 3. November 2018, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotos © Stefan Malzkorn

26.10. 2018 - MuTh-Atelier/ Wien
Kost-Probe im MuTh-Atelier
Tryout von neuen Musiktheater-Stücken am 18.11.2018

Die „Kost-Probe“ geht in die vierte Saison- In dieser Musiktheater-Werkstatt, die eine unvergleichliche Nähe zu den Künstlerinnen und Künstlern bietet, wird „reality check“ betrieben.

Ziel der KOST-PROBE ist die Förderung von Autoren & Komponisten, die Musiktheater (Musicals, Opern, …) komponieren bzw. schreiben.
Zahlreiche Autoren haben hier schon erlebt, wie ihre Stücke beim Publikum ankommen.
Bei jeder KOST-PROBE werden zwei noch nie gespielte Werke als musikalisch-szenische Lesung präsentiert.

Das hochkarätige Ensemble trifft sich am Aufführungstag um 12:00 Uhr zur Probe und präsentiert um 20:00 Uhr das Ergebnis. Watch and see!

Auszug aus dem Ensemble:
Ursula Baumgartl, Martin Berger, Eva Billisich, Camillo dell’Antonio, Tirza Gloger, Tania Golden, Lisa Gonnella,  Sigrid Hauser, Gebhardt Heegmann, Clemens Kölbl, Reinwald Kranner, Herbert Lippert, Eva Maria Neubauer, Patricia Nessy, Claudia Pumberger,  Lisa Rombach, Erich Schleyer, Thomas Weinhappel, Sarah Zechner u. a.

Dieses Format wurde von Otto Jankovich erfunden und ist in Österreich einzigartig.

Termin: 18. November 2018, 20:00 Uhr

Ort:
MuTh - Konzertsaal der Wiener Sängerknaben
 
Am Augartenspitz 1 (früher: Obere Augartenstraße  1E)
1020 Wien

Karten: 18 €, Student Club, Kinder und Jugendliche 12 €

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
für die KOST-PROBE am 18. November, 20.00 Uhr.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "KOST-PROBEN", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 10. November 2018, 24 Uhr.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

www.muth.at

Foto © Otto Jankovich

25.09. 2018 - Museumsquartier/ Wien
HEIDI - Das Musical
Welturaufführung 10. Oktober im Museumsquartier

Vanessa Zips ist HEIDI in Michael Schanzes Musical "Heidi"!

Am Mitwoch, den 10. Oktober 2018 um 18 Uhr findet die Welturaufführung von Michael Schanzes und Hans Dieter Schreebs HEIDI - DAS MUSICAL unter der Regie von Prof. Manfred Waba statt.

Jetzt ist also endlich auch die letzte und wichtigste Rolle für die kommende Welt-Premiere von Michael Schanzes Musical "Heidi" im Wiener MQ besetzt: Die Titel-Rolle wird von der jungen Vanessa Zips gesungen und gespielt, die im "Tirolergarten" in Schönbrunn präsentiert wurde. Ein weiterer Karriere-Schritt für die junge Sängerin, die gemeinsam mit "Alm-Öhi" Uwe Kröger, "Herr Sesemann" Alfons Haider und Maya Hakvoort als "Fräulein Rottenmeier" auf der Bühne stehen wird.

"Ich bin ja ein sehr naturverbundener Mensch und seit Kindertagen schon in den Bergen unterwegs, daher bin ich sehr stolz, diese Rolle, noch dazu bei der Erst-Produktion, übernehmen zu können !" freut sich Vanessa Zips. Bereits als Kind sang sie im Kinderchor der Volksoper Wien, 2014 zum ersten Mal im Ronacher ("Estelle"), 2016 in "Anatevka" in der Volksoper, dort war sie Clara/Ciara in "Vivaldi - Die fünfte Jahreszeit", der Rock-Oper von Christian Kolonovits.

Der Produzent von Schanzes Heidi", Wolfgang Werner, ist sehr zufrieden mit dem Engagement: "Wir haben wirklich lange und intensiv für die Rolle der Heidi" gecastet, bin mir aber jetzt sicher, daß wir mit Vanessa Zips eine Ideal-Besetzung gefunden haben !" und brachte praktischerweise zur Feier seines heutigen Geburtstages gleich selbst die passende Torte mit und bekam quasi eine Heidi zum Geburtstag !

Alfons Haider: "Ich bin heute nach 13 Stunden Flug vom Independent Film Festival aus Kalifornien angekommen, im preisgekrönten Film "The Salzburg Story" spiele ich ja einen überaus autoritären  und strengen Vater, bei "Heidi" spiele ich ja einen der liebenswertesten Bühnen-Väter überhaupt, es ist sozusagen ein Wechselbad der Gefühle ! Und ich bin der Überzeugung, diese "Heidi" wird ein Hit, schon alleine wegen der Hauptdarstellerin Vanessa Zips !"

Über Vanessa Zips:
Die junge Sängerin und Schauspielerin steht schon seit Kindesalter auf der Bühne. Ab 2005 singt sie im Kinderchor der Volksoper Wien, danach folgten solistische Engagements.
Im Februar 2014 war sie als Emmy in der Oper „Albert Herring“ von Benjamin Britten zu sehen. Im Winter 2014 sang sie im Musical „Estelle“ von Florian Angerer und Helmut Karman die Rolle der Estelle im Wiener Ronacher. Im Februar 2015 gab sie als Fredrika in „Das Lächeln einer Sommernacht“ von Sondheim ihr Debut an der Bühne Baden und kam im Sommer 2015 als junges Annamirl und Stubenmadl Theresa im „Fidelen Bauer“ dahin zurück.
Gleichzeitig wirkte sie im Steinbruch St. Margarethen in Puccinis „Tosca“ als Hirtenknabe mit. Im Frühjahr 2016 und 2017 war sie als Chava in „Anatevka“ in der Volksoper zu sehen und im Sommer gab sie ihr Debut als Liesel in „The Sound of Music“ beim Operettensommer Kufstein.
In der Saison 2017/2018 war sie unter anderem als Columbine/Schnecke in Valtinonis Kinderoper „Pinocchio“, sowie als Clara/Chiara in der Rock-Oper von Christian Kolonovits „Vivaldi - Die fünfte Jahreszeit“ und als Liesel in Rodgers „The Sound of Music“ zu sehen.

Zum Musical:
Nach unzähligen Arbeiten in diesem Genre war die Komposition des Musicals “Heidi” für Michael Schanze naheliegend. Gemeinsam mit Text-Autor Hans Dieter Schreeb, der seit “Der Kurier der Kaiserin” oder “Moselbrück” einer der erfolgreichsten deutschen TV-Autoren ist, arbeitete er an der Musical-Umsetzung eines der erfolgreichsten Stoffe der Kinder-Literatur, das nun am 10. Oktober 2018 in Wien zur Welt-Uraufführung gelangt.

Ohne in ein Emmentaler Bauernidyll abzugleiten, sondern vor dem Hintergrund der sozialen Veränderungen Mitte des 19. Jahrhunderts, fängt das Musical das Leben und die Freiheit in den Schweizer Alpen ein und entführt junge und ältere Zuschauer in eine bewegende Welt, in der Freundschaft und Vertrauen über allem stehen. Johanna Spyris Geschichte von "Heidi" wurde in über 50 Ländern veröffentlicht, war Stoff unzähliger TV-Serien und Kinofilme und ist das mit Abstand erfolgreichste Buch aus der Schweiz.

Ort:
Museumsquartier, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Die Termine:
Donnerstag, 11. 10., 18 h
Freitag, 12. 10., 18 h
Samstag, 13. 10., 14:30 h & 18 h
Sonntag, 14. 10., 14:30 h & 18 h
Zusatz-Vorstellungen:
Samstag, 20. 10. & Sonntag, 21. 10., jeweils 14:30 h

Kartenvorverkauf:
oeticket.com & (01) 96 0 96
VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten
(Kat. 2) für HEIDI - DAS MSUICAL am 21. Oktober, 14.30 Uhr.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "HEIDI", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 12. Oktober 2018.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

www.HeidiMusical.info

Fotocredits: Karl Schöndorfer TOPPRESS

18.09. 2018 - Sargfabrik/ Wien
MURDER BALLAD - Das Musical
Ab 6. Oktober in der Sargfabrik

Mit „Murder Ballad“ bringt Sandra Becher erstmals eine Produktion nach Wien. Unterstützt wird sie dabei von Michael Konicek, der als Produzent bereits 2007 eine Kammer-Musicalfassung von „Der Mann von La Mancha“ und 2008 die österreichische Erstaufführung von „Das Orangenmädchen“ nach Wien holte.
Das durchgängig komponierte Stück beinhaltet nicht nur ein zeitloses Thema, sondern besticht vor allem durch seine musikalisch verarbeitete, spezielle Erzählform.
Regie führt Benedikt Karasek, für die musikalische Leitung zeichnet Ronald Sedlaczek verantwortlich. Es spielen Sandra Bell, Linda Koprowski, Markus Neugebauer und Michael Konicek.

Die Story - Liebe. Ist ein Killer:
Die Liebe ist ein starkes Gefühl! Sie kann ein ganzes Leben bedeuten – oder verdammt
tödlich sein! Buchstäblich ein Lied davon kann uns eine reizende Erzählerin singen, welche durch die Story von „Murder Ballad“ führt.
Tom und Sara, ein Musiker und eine Schauspielerin, sind hoffnungslos ineinander verliebt. In New York wollen die beiden ihr großes Glück finden. Doch nach drei Jahren sieht die Realität anders aus. Die Karriere ist bisher ausgeblieben und Tom findet, dass Sara ohne ihn besser dran wäre. Enttäuscht verlässt Sara den Musiker und trifft in den Straßen New Yorks zufällig auf den Studenten Michael. Der sensible junge Mann will die ziemlich angetrunkene Frau eigentlich nur nach Hause bringen… Doch wie es der Zufall so will, vergeht die Zeit und die zwei werden ein Paar, heiraten und bekommen eine kleine Tochter.
Sara und Michael müssten eigentlich glücklich sein. Doch ein Kind verändert das Leben und die Liebe. Schnell wächst die Tochter heran und das Ehepaar hadert immer mehr mit Erziehungsfragen und seinen Gefühlen. Sara denkt an die unbeschwerten Zeiten mit Tom zurück.
Tom hat in der Zwischenzeit seine Musikerkarriere endgültig aufgegeben und eine Bar eröffnet. Eines Tages erhält er einen Anruf von Sara, die ihn eigentlich nur kurz sehen möchte. Schnell wird klar, dass die Flamme zwischen den beiden nicht erloschen ist und erneut beginnt eine heftige, aufregende Affäre. Währenddessen versucht Michael mit aller Macht die Beziehung mit seiner Frau zu retten. Als er dahinterkommt, dass Sara wieder etwas mit ihrem einstigen Lover angefangen hat, bricht für ihn eine Welt zusammen.
Tom merkt, wie sehr er Sara liebt und will endgültig sein weiteres Leben mit ihr verbringen. Sara merkt, dass es nicht möglich ist, zwei Männer zu lieben, ohne selbst daran zu zerbrechen.
Am Ende wird einer sterben. Aber keine Angst – das ist nur eine Geschichte. Nur die Gefühle, die sind echt!

Vom Off-Broadway über London nach Wien…
Das Musical hatte seine Welturaufführung am Off-Boadway und feierte am 15. November 2012 Premiere. Aufgrund des großen Erfolges des Stückes wurde die eigentlich geplante Spielzeit um zwei Wochen verlängert. Von dieser Produktion wurde auch ein Cast Album aufgenommen.

Der große Erfolg des Stückes brachten ihm Nominierungen für den Outer Critics Circle Award, sowie den Drama League Award, jeweils als „Herausragendes neues Musical“ ein.
Die UK- und damit Europapremiere fand im Arts Lane Theatre in London im Oktober 2016 statt. Diese Produktion wurde für einen Laurence Olivier Award, sowie drei whatsonstage.com Awards nominiert.

2017 wurde Murder Ballad in Argentinien und erstmals in Deutschland (Lüneburg) gezeigt.
Am 6. Oktober feiert das Stück nun seine österreichische Erstaufführung in Wien!

DER CAST:
Markus Neugebauer:
In der Sparte Musiktheater spielte er unter anderem die Titelrolle in Joseph and the Amazing Technicolor Dreamcoat, „Sir Percy“ in The Scarlet Pimpernel, „Enjolras“ in Les Misérables und „Simon Stride“ in Jekyll & Hyde. Darüber hinaus zog er bei der ORF-Produktion „Musical – Die Show“ ins Finale ein.

Am Raimund Theater in Wien war er im Ensemble der Uraufführung Rudolf – Affaire Mayerling als „Wiligut“ und „Graf Taaffe“ zu sehen. Anschließend ging er nach Berlin und Stuttgart, um in We Will Rock You die Rollen „Dieter“, „Khashoggi“ und „Brit“ zu übernehmen. Markus war in der Hauptrolle der Musical-Uraufführung Egon Schiele bei den Festspielen Gutenstein in Österreich zu erleben und spielte den Berger in Hair in der Schweiz. Im Stadttheater Baden rockte er in Andrew Lloyd Webber´s Jesus Christ Superstar als „Simon“ die Bühne und in der Titelrolle des „Jesus“ tourte er in einer konzertanten Fassung bereits zwei Mal durch Österreich.
Mit seiner „Heartrock“-Band FreiRaum5 gelang es ihm in den Austria Top 40 auf Ö3, auf VIVA und GoTV unter die Top 10 und mit der Single „Welchen Sinn“ in die iTunes Charts auf Platz 1 zu kommen. Bei der TV Show „Herz von Österreich“ rockte sich FreiRaum5 ins Halbfinale. 2018 tourte Markus mit seiner Band FREIRAUM5 als Vorband auf der großen Stadthallen-Tournee mit SEILER UND SPEER. Auch auf dem Donauinselfest, Ö3 Bühne, am Tollwut Festival in München und auf dem Nova Rock 2018 uvm. stand er mit seiner Band auf der Bühne.

Im original Queen - Musical WE WILL ROCK YOU stand er in der Rolle des „Brit“ auf den größten Bühnen Europas (unter anderem mit Brian May). In Hamburg boxte er sich als „Rocky“ durch Sylvester Stallone`s Musical ROCKY - Das Musical. Neben seiner Leidenschaft zur Bühne gab Markus sein Regiedebüt am Theater in der Innenstadt in Linz mit dem Schauspielstück "Noch einen Letzten" von Harold Pinter.

Linda Koprowski:
Die gebürtige Deutsche absolvierte ihr Studium zur Musicaldarstellerin in Osnabrück konnte schon sehr bald einige Erfahrung im Theaterbereich sammeln.
So stand sie als Louise im Broadwaymusical GYPSY auf der Bühne oder hauchte der Meg in der deutschsprachigen Erstaufführung von LITTLE WOMAN Leben ein.
Mit der MS AMADEA umrundete Linda mehrmals den Globus und trat als Solistin in zahlreichen Showproduktionen auf. Auch konnte Sie Ihr Solo-Programm erfolgreich präsentieren und in einigen Folgen der ZDF Serie DAS TRAUMSCHIFF auftreten. Sehr bald übernahm Sie dort auch die musikalische Leitung des Showensembles.
Durch Europa tourte Sie für mehrere Monate als Sängerin mit der Show BEST OF MUSICALS.
Am Theater Hagen wurde Linda als Company Mitglied für die BLUES BROTHERS verpflichtet und übernahm dort zur Premiere die Rolle der Aretha.
Nun hat sich Linda Wien als Ihre neue Wahlheimat ausgesucht und freut sich sehr, hier Ihr österreichisches Bühnendebut bei „Murder Ballad“ zu geben.

Michael Konicek:
Der Wiener erhielt seine Musical- und Tanzausbildung in Wien.
Engagements in WEST SIDE STORY bei den Ostseefestspielen/D, als Hans in DIE DREI VON DER TANKSTELLE in Linz, als Sancho in DER MANN VON LA MANCHA und am Festspielhaus St. Pölten in W.W.W. WOLF WILL´S WISSEN. Als Georg war er zwei Spielzeiten in DAS ORANGENMÄDCHEN (ÖEA) in Wien auf der Bühne, um im Anschluss mehrere Jahre u.a. als Gesangssolist und Moderator an Bord des nunmehrigen Traumschiff MS AMADEA zu verbringen. Als Heinz Rühmann stand Michael für den Film JUD SÜSSFILM OHNE GEWISSEN vor der Kamera. Im Theater in der Innenstadt kreierte er in der Uraufführung von DOLCE VITA UND SCANDALE die Rolle des KGB, die er auch in den beiden Fortsetzungen verkörperte. Er war im Wiener Orpheum in der Hauptrolle Seymour in DER KLEINE HORRORLADEN ebenso zu sehen wie bei MUSICALS IN CONCERT in Hamburg und als Latimer in TITANIC (ÖEA) auf der Felsenbühne Staatz, auf der Michael bereits in LES MISERABLES (Feuilly), THE SCARLET PIMPERNEL (Frederic Elton), JOSEPH (Benjamin) und EVITA mitwirkte. Als Simon Zaelotes/Annas in JESUS CHRIST SUPERSTAR, A TOUCH OF HOLLYWOOD und in diversen Rollen, u.a. Edwin Neugebauer, in MUTTERTAG kehrte er ans Theater in der Innenstadt in Linz zurück.
Die Rolle des Drachen Koks in den RITTER ROST Musicals verkörperte Michael beim Kindermusical Sommer Niederösterreich von 2013 bis 2018 in der Gartenarena Schiltern.
Seit 2014 ist Michael in Hamburg, Köln und Düsseldorf in der Show VIVA LAS VEGAS zu sehen. 2017 ging er als Walk-In Cover und mit der Soloshow BUDDY HOLLY & FRIENDS an Bord der MS DEUTSCHLAND für kurze Zeit auf die Weltmeere zurück. März 2018 schließlich feierte er in diversen Rollen bei HOLLYWOOD CLASSICS in Köln Premiere.
Im August wird er für wenige Wochen im dritten Teil von DOLCE VITA UND SCANDALE ein weiteres Mal in die Rolle des KGB schlüpfen. Michael freut sich, im Anschluss Teil der österreichischen Erstaufführung von MURDER BALLAD zu sein.

Sandra Bell:
Die gebürtige Kölnerin absolvierte bereits während der Schulzeit die Bühnentanzausbildung der Royal Academy of Dance, wurde dann in Wien zur Musical- und Operettendarstellerin ausgebildet (Diplom 2012) und absolvierte danach einen Post-Graduate-Course an der Guildhall School of Music and Drama in London.
Sie war in Österreich u.a. als Stiefmutter in "Into the Woods", Amneris in "Aida" oder Linda in der deutschsprachigen Erstaufführung von "The Wedding Singer"/"Eine Hochzeit zum Verlieben" zu sehen. Außerdem spielte sie in Berlin in der deutschsprachigen Erstaufführung von "Anyone can whistle", sowie in England in "The Sound of Music" und "I love you because".
Seit 2011 ist sie regelmäßig als Solistin bei diversen Musical-Highlight-Shows zu sehen und Anfang 2013 durfte sie als eine von 20 ausgesuchten Darstellern an einer Intensiv- Worksession des Musicals Wicked im Londoner Apollo Victoria Theatre teilnehmen. Nach einem Engagement als Sängerin im Showensemble von MS Amadea war sie 2014 bei den Wiener Festwochen in Orfeo ed Euridice in der Inszenierung von Romeo Castellucci zu sehen.
Nach ihren Engagements bei "Songs from the Shows" und als Ulla in der Joe Putnam Award- nominierten und mit der Kathleen Oyler Trophy ausgezeichneten Produktion von "The Producers" in England war Sandra ab 2015 unter anderem mit ihrem Soloprogramm "I'm a Soprano", der Produktion "Musical & Dinner" sowie im Ensemble von „Der Teufel mit den drei goldenen Haaren“ zu sehen.
2016 stand sie in der österreichischen Premiere von „It’s only life“ in Wien, sowie der Welturaufführung des Musicals „Liaison“, einer modernen Interpretation von „Gefährliche Liebschaften“, in der Hauptrolle der Valerie Mertreuil auf der Bühne. Kurz darauf war Sandra als Frau 1 in „I love you, you’re perfect, now change“ unter anderem in Wien und Linz zu sehen und ab Sommer 2017 spielte sie in Wiener Neustadt die Hexe in der Österreichpremiere von „Big Fish“.
In diesem Jahr kehrte Sie als Soulgirl in „Jesus Christ Superstar“ ins Theater in der Innenstadt, Linz, zurück, und spielte im Anschluss die Larissa in „Keine Panik!“.

Regie: Benedikt Karasek
Musikalische Leitung: Ronald Sedlaczek

Ort:
Sargfabrik, Goldschlaggasse 169, 1140 Wien

Die Termine:
06.10.2018 19:30 Uhr
13.10.2018 19:30 Uhr
14.10.2018 19:30 Uhr
27.10.2018 19:30 Uhr
28.10.2018 19:30 Uhr

Spieldauer: 90 min (ohne Pause)

Kartenvorverkauf um 50% günstiger:
Verbilligte Tickets statt € 56,50 NUR € 32,90
Wie kommst du zu den vergünstigten Tickets:

  • VA Seite auf öTicket aufrufen  Link
  • Datum auswählen, dort gibt es oben ein Auswählfeld, Sonderaktion „Rabattcode2“ auswählen und dann MBSPECIAL eingeben.      
  • Mit diesem Rabattcode wird der Preis automatisch auf € 32,90 statt € 56,50 reduziert.

20.06. 2018 - Niederösterreich/ Winzendorf
3 MUSKETIERE - Das Musical
6. bis 29. Juli 2018 im Steinbruch Winzendorf

Anfang Juni startete der Musicalsommer Winzendorf mit den Proben im Wiener Gasometer. Hier trafen zum ersten Mal alle DarstellerInnen auf Regisseur Andreas Gergen, der im Konzeptionsgespräch seine Vorstellung an das Stück an das Team weitergab. Popstar und Musicalsommer Newcomerin Zoë Traub war außer sich vor Freunde: „Es ist so eine große Freude bei diesem spannenden Entstehungsprozess dabei zu sein und zu sehen wie sich ein Theaterstück entwickelt.“ 

Neben Song-Contest-Star Zoë Straub als Zofe "Constance", spielt Christopher Dederichs (Zurzeit in "Tanz der Vampire" im Ronacher) den jungen "d'Artagnan", der sich mit viel Optimismus und Mut den Weg zum Musketier bahnt. Mit ihm gemeinsam kämpfen die drei Musketiere "Athos", verkörpert von Christoph Apfelbeck (dem Winzendorfer Publikum bekannt als Ramon aus Zorro), Florian Fetterle als "Aramis" und Dirk
Siebenmorgen
als lebensfroher "Porthos". Der Widersacher der Helden, der unberechenbare Kardinal
Richelieu, wird vom umjubelten Zorro-Darsteller Armin Kahl übernommen, der gemeinsam mit Lisa
Antoni
als intriganter "Milady de Winter" (zurzeit in der Wiener Volksoper in "Wie man Karriere macht,
ohne sich anzustrengen" und der Welturaufführung des Musicals "Matterhorn" in St. Gallen) die Fäden
zieht.

Vom 6. Juli bis zum 29. Juli 2018 stehen 15 Vorstellungen von "3 Musketiere - Das Musical" jeweils von
Donnerstag bis Sonntag auf dem Spielplan. Tickets sind unter www.musicalsommer-winzendorf.at und
bei Ö-Ticket erhältlich.

Kreativ- und Leading Team:
Intendanz Marika Lichter
Regie Andreas Gergen
Musikalischer Leiter Lior Kretzer
Choreographie Sabine Arthold
Choreographie-Assistenz Lisa Radl
Licht Designer Lukas Berger
Kostüm Gerlinde Höglhammer
Maske Maya Storbeck

Solisten:
D’Artagnan Christopher Dederichs
Cardinal Richelieu Armin Kahl
Milady de Winter Lisa Antoni
Constance Zoe Straub
Athos Christoph Apfelbeck
Porthos Dirk Siebenmorgen
Aramis Florian Fetterle
Rochefort Lorenz Sandmeier
Königin Anna Sarah Zippusch

Ensemble:
Romina Bachlechner, Rahel Fuhrimann, Bianca Stocker, Nadine Zemp, Sarah Zippusch, Lisa Radl, Maximilian Millen, Diego Federico, Florian Klein, Kilian Berger

Premiere: 6. Juli 208
Dauer: 6. Juli 2018 - 29. Juli 2018
Spieltage: Donnerstag - Samstag (20:00 Uhr),
Sonntag (16:00 Uhr)
Location: Steinbruch Winzendorf, Steinbruch 1, 2722 Winzendorf
Anfahrt: 35 Minuten von Wien
Tickets unter: www.musicalsommer-winzendorf.at oder in allen Vorverkaufsstellen von
öTicket sowie unter öTicket Bestell-Hotline:
0900-9496096 (€ 1,09/min inkl. MwSt)


VERLOSUNG beendet:

Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für 3 MUSKETIERE am 12. Juli in Winzendorf.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "3 MUSKETIERE", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 10. Juli 2018.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotocredits: Musicalsommer Winzendorf

01.05. 2018 - Niederösterreich/ Wiener Neustadt
NEXT TO NORMAL
17. bis 19. Mai 2018 in der Arena Nova in Wiener Neustadt

NEXT TO NORMAL ist ein Musical von Brian Yorkey (Libretto) und Tom Kitt (Musik). Es erzählt die Geschichte einer Mutter, die an einer bipolaren Störung leidet und von den Auswirkungen, die diese auf ihre Familie hat. Außerdem befasst sich das Musical mit Themen wie Trauer um einen. Verlust, Selbstmord, Drogenabhängigkeit, Ethik in der modernen Psychiatrie und dem Leben in einem Vorort.

Das Musical gewann 2009 den Tony Award in den Kategorien „Best Original Score“ (Tom Kitt [Musik] und Brian Yorkey [Libretto]), „Best Orchestration“ (Michael Starobin und Tom Kitt) und „Best Performance by a Leading Actress in a Musical“ (Alice Ripley). Die Show war für 11 Tony Awards nominiert, unter anderem als „Best Musical“. Die Show gewann den „Outer Critics' Circle Award“ für eine herausragende Leistung, außerdem erhielt Alice Ripley eine Nominierung für den „Drama Desk Award“ als beste Hauptdarstellerin.
Am 27. März gab es eine Preview von NEXT TO NORMAL am Broadway im Booth Theatre. Premiere feierte das Musical am 15. April 2009 und wurde bis Ende Jänner 2011 über 733-mal gespielt.

Deutschsprachige Erstaufführung 2013 &
Österreichische Erstaufführung 2014

Am 11. Oktober 2013 fand die deutschsprachige Erstaufführung von NEXT TO NORMAL – fast normal unter der Regie und in der deutschen Übersetzung von Titus Hoffmann im Stadttheater Fürth statt. 
Die erste österreichische Inszenierung hat am 18. Jänner 2014 im Schauspielhaus des Landestheaters Linz als sechste Produktion des Ende 2012 gegründeten Musicalensembles Linz Premiere.
Maya Hakvoort stand bereits als Diana Goodmann in NEXT TO NORMAL in Dortmund auf der der Bühne.

Dramatisches Rock-Musical im Mai 2018 erstmals in der Arena Nova
Maya Hakvoort ist bekannt für ihre ausdrucksstarken Musical-Rollen und ihr unglaubliches Gesangstalent. Von 17. bis 19. Mai 2018 präsentiert sie nun mit ihrer "Maya Hakvoort Music Production" das Rock-Musical in der Arena Nova in Wiener Neustadt.
An ihrer Seite als Mutter mit bipolarer Störung werden in Next to Normal u.a. auch Reinwald Kranner als Ehemann Dan, Johannes Huth als Sohn Gabe und Eve Rades als Tochter Natalie zu sehen sein.

NEXT TO NORMAL – Eine fast normale Familie
vom 17. bis 19.
Mai 2018
Arena Nova, Wiener Neustadt
www.arenanova.at

Die Hauptrollen:
Maya Hakvoort (Diana Goodman)
Reinwald Kranner (Dan Goodman)
Eve Rades (Natalie Goodman)
Johannes Huth (Gabe Goodman)
Dustin Smailes (Henry)
Jörg Neubauer (Doktor Madden)


VERLOSUNG beendet:

Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für NEXT TO NORMAL zur Premiere am 17. Mai in Wiener Neustadt.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "NEXT TO NORMAL", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 10. Mai 2018.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotocredits: Alex List /  Reinwald Kranner, Gruppenfoto: Michaela Springer / Peoduktionsfoto: Opernhaus Dortmund, Bjoern Hickmann

22.04. 2018 - Deutschland
musicalcocktail-Tipp
PHOENIX - Agentur für Künstlervermittlung

Im Februar wurde der musicalcocktail auf eine interessante Künstleragentur aufmerksam, welche wir euch  nun näher vorstellen möchten:

Die "PHOENIX Agentur für Künstlervermittlung" verfügt über mehr als 40 Jahre theoretische und praktische Erfahrung in allen Sparten des Show-Business. Das Team weiß um die großen und kleinen Hürden, die auf künstlerischen Wegen zu überwinden sind. Die Branche kennt man hier aus dem „Effeff“ und setzt dieses Wissen jederzeit engagiert für seine Künstler ein.  Ein jahrzehntelanger kaufmännischen Background, der in vertraglichen, gesetzlichen, organisatorischen und finanziellen Angelegenheiten wichtig ist, rundet das Profil der Phoenix Agentur für Künstlervermittlung ab. Künstlern steht somit eine Agentur zur Seite, die ein „Rundum-sorglos-Paket“ mitbringt und ein zuverlässiger Partner in allen Belangen der Show-Branche ist.

Das Serviceangebot der Phoenix Agentur für Künstlervermittlung umfasst die Bereiche der Vermittlung von Künstlern für das Mehrspartentheater, Film, Fernsehen und für Events sowie das Künstler-Coaching.

Der Künstler steht im Mittelpunkt aller Aktivitäten, egal ob er gerade am Beginn seiner Karriere ist oder schon mittendrin. 

Bereits im Vorfeld zu den Aufnahmeprüfungen der Hochschulen beginnt die Arbeit der Agentur mit ausführlicher Beratung des anstrebenden Künstlers zu Wissen, Fähigkeiten, Können und Talent.

An den Hochschulen unterstützt die Agentur gezielt junge Nachwuchstalente, die sich im Rahmen von Coachings auf ihre ersten Rollen professionell vorbereiten lassen können. Während des gesamten Einstiegsprozesses in die Theater-/Showbranche kann sich der Nachwuchs auf Wunsch durch die Agentur begleiten und leiten lassen.

Wenn die ersten Schritte auf den Bühnen gemacht sind, arbeitet die Agentur gezielt an einem strukturierten Weg des Künstlers ohne das Klischee des „Schubladen-Denkens“. Sich nicht auf eine Rolle festlegen zu lassen, ist dabei die große Herausforderung. Ein vielfältiges Repertoire des Künstlers liegt dem Team am Herzen, denn nichts ist schlimmer als die Eintönigkeit.

Der Part der Künstlervermittlung für Events umfasst Veranstaltungen, Konzerte und Festivitäten sowohl im geschäftlichen als auch im privaten Sektor.

Firmenveranstaltungen,Weihnachts-/Adventsfeiern, Neujahrsfeste sowie private Feierlichkeiten und alles wo ein künstlerisches Highlight als i-Tüpfelchen gesetzt werden soll. Und da findet sich doch immer ein guter Anlass!

Die Zusammenarbeit mit Theatern beinhaltet die Besetzung von Rollen auf kurzfristiger und langfristiger Basis. Wenn ad-hoc oder langfristig eine Rolle besetzt werden soll, steht die Agentur jederzeit mit ihrer Künstlerkartei bereit, den Bedarf mit sehr guter Qualität zu erfüllen.

Wer also auf der Suche nach einer professionellen Betreuung ist, dem sei die "PHOENIX Künstleragentur" wärmstens empfohlen.

Mehr Infos unter:
PHOENIX Agentur für Künstlervermittlung UG (haftungsbeschränkt)
Postfach 2005
D – 58410 Witten
eMail:  art@phoenix-agentur-kuenstlervermittlung.com

www.phoenix-agentur-kuenstlervermittlung.com

05.03. 2018 - Gasometer Music City Hall / Wien
13 - DAS MUSICAL

Die heimische Musical-Talenteschmiede Performing Academy bringt erstmals in Österreich das Musical "13" unter der Regie von Rita Sereinig zur Aufführung.
Mit der rasanten Coming-of-Age-Story von "Tony Award"-Preisträger Robert Brown ist Popstar Ariana Grande vor 10 Jahren der große Durchbruch gelungen. Die Geschichte um den 12-jährigen Evan, der kurz vor seiner Bar Mitzwa die Gunst seiner Mitschüler gewinnen will, ist in der Galavorstellung am 5. April 2018 in der Gasometer Music City Hall zu sehen.

Die Story:
"Das Beste, Höchste, Tiefste und Schlimmste - und ich stehe kurz vor alledem", glaubt der 12-jährige Evan – doch dabei ist er bereits mittendrin. Trennung der Eltern, Umzug von der Groß- in die Kleinstadt - und jetzt steht ihm auch noch das Wichtigste bevor - seine Bar Mitzwa. An den Zu- und Absagen lassen sich die Akzeptanz und Sozialstrukturen im Rudel der Jugendlichen ablesen. Hier die Alphatiere und begehrten Mädchen der Cliquen, um die gebuhlt wird, und dort die Außenseiter, "Loser" und "Nerds". To Be or Not to Be, raushalten gibt's nicht.

Die 13 Jugendlichen stehen im Kampf gegen das System, um den ersten Zungenkuss, um die eigene Identität und vor allem für die Freiheit, endlich das tun und lassen zu können, was man will – kurz vor 13, der prägenden Zahl ihres Lebensabschnitts, getrieben vom "Monster Pubertät" und im ständigen Kampf mit Ängsten, Hormonen, und sozialen Zwängen.
Die Hauptfigur Evan nimmt hierbei eine Sonderposition ein, weil er als Neuling in die Rolle des Mittlers rutscht. Er wird nicht, wie so oft in anderen Jugendstücken, auf eine Opferrolle reduziert, sondern kann sich zwischen den Cliquen und Sprossen der sozialen Leiter hin- und herhanteln. Dabei verliert er jedoch schnell den Boden unter den Füßen und muss erkennen, dass es keinen sicheren Boden, keine neutrale Mitte gibt: In dieser Welt kann man sich nicht heraushalten - man muss Stellung beziehen - Angriff oder Flucht, Fressen oder Gefressen werden. Evan muss sich entscheiden, ob er zu seinen Freunden steht oder ob ihm seine eigene, große Bar Mitzwa Party wichtiger ist, die seinen Schritt zum "Mann" gesellschaftlich besiegelt. Aber beginnt das „Erwachsenwerden“ wirklich mit der Bar Mitzwa oder stellt sie nur einen weiteren wichtigen Milestone in seinem Leben, in seiner Persönlichkeitsfindung dar?

Mit "13 - das Musical" hat Jason Robert Brown ein Stück für Jugendliche und Erwachsene geschaffen, das von jeder Menge Humor, Einfühlungsvermögen und Sensibilität für seine Zielgruppe zeugt. Fünf weitere Vorstellungen wurden durch das Theater der Jugend bereits ausverkauft, daher sind nur noch Tickets für die Galavorstellung am 5.4.2018 bei Ö-Ticket www.oeticket.com erhältlich.

Produktion: Performing Academy
Regie: Rita Sereinig
musikalische Leitung: Andreas Brencic und Marie Landreth
Chroreographie: Sabien Arthold
Band: Jam Music Lab

Termin: 5. April 2018, 19:30 Uhr
Spielstätte: Gasometer Music City Hall

Besetzung:
Rico Salathe als Evan
Nadine Zemp als Patrice
Diego Federico als Archie
Philipp Kampel als Brett
Julia Hübner/Romina Bachlechner als Kendra
Rahel Fuhrimann/Sara Lynn Boyer als Lucy

Mehr Infos unter:  www.performimgcenter.at

28.02. 2018
4 VOICES OF MUSICAL 2018

Vier großartige Stimmen und eine Bühne
4 VOICES OF MUSICAL geht 2018 in neuer Besetzung und mit neuem Programm wieder auf Tour

Vier begnadete Sänger singen zusammen auf einer Bühne. Das ist das erfolgreiche Konzept von „4 Voices of Musical“, das die holländische Musicalsängerin Maya Hakvoort 2012 erstmals ins Leben gerufen und mit Maya Hakvoort Music Productions produziert hat.

Im März 2018 geht 4 VOICES OF MUSICAL erneut auf Tour – dieses Mal nicht nur mit neuem Programm, sondern auch mit neuer Besetzung. Neben Maya Hakvoort singen auch Ramesh Nair, Fräulein Mai (vormalig Missy May) und Andreas Lichtenberger ihre schönsten und beliebtesten Musicalsongs. Dabei darf sich das Publikum sowohl auf altbekannte Klassiker (u.a Les Misérables, Miss Saigon, Mozart!, Sunset Boulevard, Blutbrüder und Elisabeth), sowie auch auf viele neue Songs freuen (Next to Normal, Shrek, Wicked, Dear Evan Hansen, Hairspray u.v.a.)

Begleitet werden die MusicalsängerInnen von der talentierten und bestbekannten 4 Voices of Musical Band unter der Leitung von Rens Newland.

Tourdaten:
09. März (Premiere) in der Arena Nova, Wiener Neustadt
16. März Vöcklabruck,
17. März - Wels
23. März - Steyr
20. April - Amstetten
21. April - Mistelbach
25  Oktober - Bad Schallerbach
09. November - Berndorf
17. November - Brunn am Gebirge

Tickets für alle Vorstellungen sind unter www.oeticket.at erhältlich.

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für “4 Voices of Musical" zur Premiere am 9. März in Wiener Neustadt.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff "4 VOICES", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 4. März 2018.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Fotocredits: Maya Hakvoort (Alex List), Missy Mai (Andreas Müller), Andreas Lichtenberger (Andreas Müller), Ramesh Nair (Alex List)

03.02. 2018
ANJA WENDZEL - Newsletter 1/2018
Anja Wendzel / Redaktion: Aribert Wendzel, MSc

Abschied von Hamburg ...

Im Rahmen von TANZ DER VAMPIRE habe ich mit Berlin, München und Stuttgart tolle Städte und wunderbare Menschen kennenlernen dürfen —und unsere Spielzeit in Hamburg vom 17.09.2017 bis zum 28.01.2018 liegt leider auch schon wieder hinter uns. Hamburg hat in meinem Herzen einen ganz besonderen Platz: Hier durfte ich in Deutschland zum ersten Mal auf der Musicalbühne stehen, erhielt ich Unterricht bei Jutta Elenz (Tanz) und Steve Ray (Schauspiel) und durfte am 13.12. zum hundertsten Mal als ´SARAH´ auf der Bühnen stehen — und das dazu noch an der Seite von Krolock-Legende Kevin Tarte.
… und KÖLN –– ich komme!“
Und last, but not least eine ganz besonders emotionale Dernieren-Vorstellung am 28.01. 2018: Musical-Herz, was willst Du mehr. Aber was hilft´s: Da muss man durch, also Koffer packen und sich auf die letzte Stadt unserer nun schon zweijährigen Tournee durch Deutschland freuen:

Musical Dome Kökn, © BB-Promotion

... und KÖLN - ich komme!":

"Premiere in KÖLN ist am Mittwoch, dem 14.02. im sog. MUSICAL DOME, der in der Innenstadt in unmittelbarer des Rheins, des Kölner Hauptbahnhofs und des Kölner Doms liegt. Charakteristisch für den Musical Dome ist das blaue kuppel-förmige Dach, das in der Nacht erleuchtet wird (siehe Bild oben). Neben dem Theatersaal, der bis 1.700 Besucher fassen kann, beherbergt er noch ein verglastes Foyer mit Getränkebars, ein Restaurant sowie Verwaltungsräume und eine Garderobe. Ich freue mich sehr auf diese Stadt von der mir mein Vater schon viel erzählt hat, ist doch die Nachbarstadt Leverkusen sein Geburtsort und die Stadt seiner Kindheit. In diesem Sinne: „Kölle alaaf!“ - „Ein HOCH auf Köln!“

Der musicalcocktail wir in seiner April-Asugabe ausführlich über die Prmiere berichten.

Anja Wendzel ist 2018 neben ihrem Engagement bei BB-Promotion auch noch in diversen Galas zu sehen:

Termine Deutschland:

- 21. April 2018 | Samstag
   Special Guest bei den MUSICAL GENTLEMEN
   WERNAU (bei Stuttgart)
  www.musical-gentlemen.de

- 26. Mai 2018 | Samstag
   Die GALA der MUSICALS, Niedersachsen

Termine Österreich:

- 06. Juli 2018 | Freitag
   Best of Musical, SüdOst-Steiermark

- 05. Oktober | Freitag
   DINNER & MUSICAL, Ost-Steiermark

20.11. 2017
DER KLEINE PRINZ - Das Musical

(mit Live Orchester)

von Deborah Sasson und Jochen Sautter
nach dem Welterfolg von Antoine De Saint-Exupéry
am 30.1.2018 in Wien

„DER KLEINE PRINZ“ von Antoine de Saint-Exupéry wurde in 110 Sprachen übersetzt und ist eines der meistgelesenen Bücher der Welt. Millionen von Kinder und Erwachsene haben die Geschichte um einen jungen Botschafter von einem fremden Stern regelrecht verschlungen. Es muss also einen universellen, in allen Kulturkreisen der Welt verstandenen Zauber um diese Geschichte geben, die Generationen von Menschen immer wieder neu fasziniert und in ihren Bann zieht.

Die Story:
Saint-Exupéry erzählt die traumhafte Geschichte eines Prinzen, der von einem fernen Stern kommend, hier auf der Erde den Menschen nur scheinbar einfache Fragen stellt. Fragen, die uns alle betreffen und uns zur Offenbarung einer ganz eigenen Wahrheit leiten.
Dabei wirkt der kleine Prinz nur dem ersten Anschein nach wie ein Kind, tatsächlich treffen diese Fragen die Erwachsenen nämlich ins Mark und die ausweichenden und manchmal sogar peinlichen Antworten der Realitätsmenschen auf der Erde wirken dagegen wenig überzeugend. Dies macht den Stoff zur wahren Literatur, zu einem Meisterwerk der Erzählkunst, und zu einem Buch auch und gerade für Erwachsene.
„Man sieht nur mit dem Herzen gut, das Wesentliche bleibt unsichtbar für die Augen“ sagt er uns und wir spüren in unseren innersten Gefühlen, dass diese Botschaft wahr ist und uns wohlmöglich sogar umdenken lässt in unserem täglichen Handeln und Tun.

Immer wieder gab es Versuche, diesen magischen Stoff auch für die Bühne zu bearbeiten. Meist als pädagogisches Kindertheater, wohl mit dem Gedanken, dass Kinder die Erzählung noch am leichtesten verstehen. Dabei zielt das Stück gerade darauf ab, in die manchmal versteinerten Herzen von Erwachsenen einzudringen, die weniger offen sind, aber gerade darum die Begegnung mit dem Kleinen Prinzen vielleicht umso nötiger haben.

Die erzählte Welt des Kleinen Prinzen ist eine Welt der innersten Gefühle. Und wie können Gefühle noch unmittelbarer und eindringlicher die Herzen der Menschen erreichen? Die Antwort ist einfach: mit Musik.

Der in Paris lebende Sänger, Schauspieler, Musical-Regisseur und Choreograf Jochen Sautter übersetzte aus dem Französischen und lieferte die neuen Texte. Die amerikanische Opernsängerin Deborah Sasson verbrachte viele Nächte mit ihren Kompositionen am Klavier. Gemeinsam bearbeiteten sie den wunderbaren Erzählstoff und schufen so die literarische Vorlage für ein „Musical für große und kleine Menschen“.

Jetzt ging es nur noch um die Besetzung, die Kostüme, das Bühnenbilder und um eine Inszenierung, die in der Lage ist, die magische Welt des Kleinen Prinzen mit den neuesten Möglichkeiten der Bühnentechnik neu auferstehen zu lassen. Deborah Sasson übernahm die musikalische Leitung, Jochen Sautter führte Regie und entwarf die Choreografie. Die aufwändigen, interaktiven Videoanimationen entwickelte der polnischen Künstler Daniel Stryjecki , der mit seiner innovativen Arbeiten nicht nur in Europa und über seine Grenzen hinaus große Erfolge feiern konnte.

Im Dezember 2015 war Weltpremiere, danach ging die Produktion auf große Europa- Tournee und wurde sowohl vom Publikum als auch von Kritikern mit großer Begeisterung aufgenommen. Entstanden ist ein farbenfrohes Musical voller Emotionen und visueller Überraschungen, das dem Publikum die Botschaft von Saint-Exupéry auf unterhaltsame Weise vermittelt. Für die Saison 2018 wurde weiter an der Produktion gefeilt: noch beeindruckender werden Musik, Licht, Multimediatechnik, Schauspiel, Choreografie und Gesang miteinander verschmelzen, um den Zuschauer in die magische Welt des kleinen Prinzen zu entführen.

Die Besetzung:
Auch 2018 wird der junge Sänger und Schauspieler Moritz Bierbaum, der die Rolle des Prinzen für die Weltpremiere kreierte, wieder als Prinz auf der Bühne stehen. Allerorts wurde seine Interpretation von der Presse gelobt und vom Publikum mit Ovationen gefeiert. Mit seinem ungewöhnlichen Timbre, seinem schelmischen jedoch zugleich ernsten Wesen und nicht zuletzt durch seine kleine zarte Statur ist er geradezu prädestiniert für diese Rolle.
Guido Weber
wurde für die Rolle des Piloten verpflichtet. Er bereichert das Ensemble durch seine langjährige Erfahrung als klassischer Sänger, Musicaldarsteller und Schauspieler. Die weiteren Rollen wurden mit Musicaldarstellern aus Deutschland, Österreich und der Schweiz besetzt.
Ein elf-köpfiges Orchester begleitet die Musicaldarsteller live. www.kdschroeder.at

Termin:
30.01.2018, 20 Uhr

Spielort:
Wiener Stadthalle, Halle F

Ticketverkauf:
Wiener Stadthallen Ticket-Services 01 / 79 999 79 oder unter www.stadthalle.com, Wien-Ticket 01 / 58 885 oder www.wien-ticket.at, Ö-Ticket Verkaufsstellen, www.oeticket.com sowie direkt bei
SCHRÖDER KONZERTE 0732 / 22 15 23, Webshop: www.kdschroeder.at

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für “DER KLEINE PRINZ"

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff DER KLEINE PRINZ, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 31. Dezember 2017.
Der/ die GewinnerIn wird per Mail verständigt.

© Fotos: M. Esser

19.11. 2017
Musical Frühling in Gmunden

JANE EYRE

deutschsprachige Erstaufführung des Broadway Musicals
ab 22. März 2018 im Stadttheater Gmunden - mit Starbesetzung!

In seinem 4. Jahr zeigt der Musical Frühling in Gmunden die deutschsprachige Erstaufführung des Broadway-Musicals JANE EYRE, nach dem gleichnamigen und mehrmals verfilmten Roman von Charlotte Brontë.
Erzählt wird die romantische, wie auch dramatische Geschichte der jungen Jane Eyre, die nach einer schweren Kindheit eine Stelle als Gouvernante annimmt und sich in ihren Arbeitgeber verliebt. Eine Liebe, die Mut fordert, denn es gilt gesellschaftliche Grenzen und dunkle Geheimnisse zu überwinden.
 

Dem Team ist hier eine wahre Sensation gelungen, denn es ist kein Leichtes, die Rechte für eine deutschsprachige Erstaufführung zu bekommen und spricht für die Qualität der Gmundener Produktionen. Besonderes Highlight ist auch heuer wieder die herausragende Besetzung.

Regisseur Markus Olzinger über die Darsteller: „Es war für Caspar und mich sofort klar, dass Elisabeth Sikora die Titelrolle übernehmen muss. Jane Eyre ist eine starke Frau, die trotz aller Widrigkeiten stets für Freiheit und Selbstbestimmung kämpft. Eine Rolle, die neben einer großen Stimme auch überaus intensives Spiel erfordert". Zwei Eigenschaften, die Elisabeth Sikora bereits in vergangenen Produktionen eindrucksvoll unter Beweis gestellt hat.
An ihrer Seite steht der gefeierte Musical Star Yngve Gasoy-Romdal, der 1999 als Mozart im gleichnamigen Musical in Wien seinen großen Durchbruch feierte und seither auf internationalen Bühnen schon so ziemlich jede Rolle gespielt hat. „Bei diesem Hauptpaar kann ich mich als Regisseur eigentlich nur entspannt zurück lehnen, aber bisschen arbeiten werden wir dann schon."
Auch die weiteren Rollen sind mit Stars wie Carin Filipčić (ROMEO UND JULIA, REBECCA,RUDOLF, u.v.m) und Leah Delos Santos (u.a. die Belle der deutschen Erstaufführung von Disneys DIE SCHÖNE UND DAS BIEST) hochkarätig besetzt. „Es ist eine Freude für mich, mit solchen Größen arbeiten zu dürfen."
Begleitet werden die Künstler, wie gewohnt, wieder von einem großen Orchester unter der Leitung von Caspar Richter, der diesen Klangkörper als einen der Besten in seiner langjährigen Bühnen-Kariere bezeichnet.

Eine Erneuerung wird es beim Bühnenbild geben. Der von Olzinger konzipierte „Gmundner-Bogen", der bisher das im Theater übliche eckige Bühnenportal ersetzte, wird dieses Jahr nicht mitspielen. „Bei den bisherigen Stücken war mir die Bündelung und Zentrierung sehr wichtig. Dieses Jahr möchte ich in Anlehnung an das englische Moor und die Kühle der Häuser und der Verlorenheit der Menschen darin mehr Weite und Größe erzählen", so Olzinger.

Auf dieses Stück aufmerksam wurde das Team übrigens durch die befreundete Kollegin Katharina Dorian, die bereits in Gmunden bei DER GEHEIME GARTEN und SOFIES WELT auf der Bühne stand und eines Abends von der Verfilmung dieses Stoffes schwärmte. Am nächsten Tag wurde sofort das dazugehörige Musical angehört. Man war sofort von diesem Meisterwerk überzeugt und startete unmittelbar die Verhandlungen mit dem Verlag.
Das Broadway-Musical wurde von der Übersetzerin Sabine Ruflair nun extra ins Deutsche übertragen und erlebt am 22. März 2018 seine deutschsprachige Erstaufführung im Gmundener Stadttheater.
Man darf sich bereits auf ein ganz außergewöhnliches Musicals freuen.

Vorstellungstermine:
22., 23., 24., 25. März 2018 und 1., 2., 7., 8. April 2018

Tickets:
bei Ö-Ticket, der Bürgerservicestelle Gmunden und im Traunsee Tourismusbüro
www.musical-gmunden.com 

15.11. 2017
DIE PÄPSTIN (Neuinszenierung)
mit Uwe Kröger und Kevin Tarte
ab 21. Dezember in Neunkirchen im Saarland (Deutschland)

Mit Starbesetzung kommt das erfolgreiche Musical „Die Päpstin“ zurück auf die deutschen Bühnen. Am 21. Dezember feiert das umjubelte Historiendrama in der Musicalstadt Neunkirchen im Saarland (Deutschland Premiere. Neben den schon gesetzten Hauptdarstellern Anna Hofbauer und Matthias Stockinger verstärken nun auch Uwe Kröger, Kevin Tarte und Alexander Kerbst das Team.

Das Stück selbst wird komplett neu inszeniert und weitere Szenen werden ergänzt.

UWE KRÖGER, Europas Musicalstar Nummer 1, verkörperte die männliche Hauptrolle in „Miss Saigon“ – dem Musical, für das eigens das SI-Zentrum in Stuttgart gebaut wurde und das einen regelrechten Musicalboom ausgelöst hat. Unvergessen seine Rolle als Tod in der Welturaufführung von „Elisabeth“ im Theater an der Wien. Im Disney-Erfolgsmusical „Die Schöne und das Biest" feierte er in Stuttgart weitere Triumphe.

KEVIN TARTE ist DER Graf Krolock. Es war und ist die Rolle seines Lebens, nicht nur weil Regisseur Roman Polanski ihn 2000 persönlich für die Hauptrolle in der Deutschlandpremiere in Stuttgart ausgesucht hat. Der Graf lässt ihn nicht los: Ganz aktuell wurde er wieder für Hamburg verpflichtet.
Doch in Wien bei der deutschsprachigen Erstaufführung von "Disneys Die Schöne und das Biest" feierte er als Gaston große Erfolge.

ALEXANDER KERBST sieht nicht nur aus wie Falco, er ist Falco im gleichnamigen Musical und sang gemeinsam mit Schlagerstar Helene Fischer in deren ZDF-Show ein Medley aus dem Stück.
Er stand mit Anna Hofbauer bereits im Musical „Ludwig²“ Füssen auf der Bühne, ebenso wie Matthias Stockinger, Kevin Tarte und Uwe Kröger.

ANNA HOFBAUER war die Bachelorette im Fernsehen, dann die umjubelte Kaiserin Elisabeth im Erfolgs-Musical „Ludwig²“ in Füssen und nun wird sie zur Päpstin, und zeigt damit die gesamte Bandbreite ihres darstellerischen und musikalischen Könnens. Sie ist glücklich über ihre Rolle im Musical. „Ich finde, „Die Päpstin“ ist eines der besten Stücke, das je für eine Frau geschrieben worden ist. Ich habe vor Jahren das Buch gelesen und war fasziniert von der Geschichte der Johanna. Ich freue mich, in die Rolle der Johanna zu schlüpfen, auf die unfassbar anrührende und grandiose Musik und auf eine tolle Zeit in Neunkirchen.“ 

MATTHIAS STOCKINGER spielt in der „Päpstin“ den Gerold. Er war Graf Krolock im „Tanz der Vampire“ und unter anderem in den Musical-Klassikern „Rebecca“, „Evita“, „Hair“ und „West Side Story“ zu sehen. Und begeisterte 2016 und 2017 in „Ludwig²“ in der Titelrolle. 

Die Professionalität und Spielfreude, die alle verbindet, werden sie auch in Neunkirchen in der Neuen Gebläsehalle auf die Bühne bringen.

Mehr 250 000 Besucher begeisterte das auf dem Bestsellerroman von Donna W. Cross basierende Musical bisher. Viele Fans warten seitdem auf eine Wiederaufnahme. Die Neuinszenierung toppt diese Erwartungen. „Ich bin überglücklich, dass wir mit diesen Stars der aktuellen Musicalszene nach Neunkirchen kommen können“, so Benjamin Sahler, Regisseur und Produzent (Big Dimension GmbH).
Auf die Premiere am 21. Dezember freut er sich schon, auch wenn die eigentliche Arbeit nun beginnt. Die Besetzung der Hauptrollen war nur der erste Schritt. „Wir wollen mit unserer Inszenierung die Musicalfans in Neunkirchen begeistern. Denn wir wissen, welchen Ruf der Musicalstandort genießt“, so Sahler.

Vorstellungstermine:
21., 22., 23., 27., 28., 30. und 31.12.
jeweils um 19.30
26.12. um 14.30 und 19.30 Uhr

Tickets:
bei allen Vorverkaufsstellen
von Ticket Regional
Ticket-Hotline 0651/9790777
www.ticket-regional.de
www.paepstin-musical.com

 

 

Fotohinweise:
„Die Päpstin“ Anna Hofbauer, Foto © honk foto
Uwe Kröger, Foto © Clemens Bednar

Kevin Tarte, Foto © Conny Wenk
Anna Hofbauer, Foto © honk foto

Alexander Kerbst, Foto © Andreas E. Jess
Matthias Stockinger, Foto © Big Dimension

Benjamin Sahler, Foto © Peter Samer

14.11. 2017
Ein Abend im Advent mit Peter Simonischek und Ramsch&Rosen

Wenn Peter Simonischek Geschichten rund um die Weihnachtszeit liest, dann öffnet sich ganz leise eine Tür in längst vergangene Zeiten und es werden alte Erinnerungen wieder wach. Neben Altvertrautem ist dabei auch immer wieder ein neues, unbekanntes Gustostück zu hören.

Klassiker von Autoren wie Peter Rosegger, Hans Klöpfer und Trude Marzik, aber eben auch Raritäten von unbekannten Literaten, werden an diesem Abend lebendig und erzählen von heiteren Erlebnissen, aber auch enttäuschten Erwartungen rund um Advent und Weihnachten.

Kerzen- und Reisigduft mischt sich in diese Stimmung und dies alles wird von dem jungen Duo Ramsch&Rosen wunderbar in die Sprache der Musik übersetzt. Geige, Zither, Trompete und 2 schöne Gesangsstimmen lassen traditionelle Lieder Österreichs authentisch, einfühlsam und frei von jedem Kitsch erklingen.

06.12.17 Wiener Konzerthaus, 19:30 Uhr
Tickets: Wien-Ticket: 01-58 8 85 oder www.wien-ticket.at; Konzerthaus Ticketcenter: 01/242 002 und www.konzerthaus.at; www.oeticket.com

Weitere Termine:
29.11.2017 Gmunden Stadttheater, 19.00 h
Tickets: www.oeticket.com

02.12.2017 Konzerthaus Klagenfurt, 19.30 h
Tickets: www.oeticket.com, Villacher Kartenbüro 04242-27 341

03.12.2017 Wagna bei Leibnitz Mehrzweckhalle, 16.00 h
Tickets: www.oetickt.com; Marktgemeinde Wagna

15.12.2017 Laxenburg Conference Center, 19.30 h
Tickets: Marktgemeinde Laxenburg: https://zen.eventjet.at/shop/event/8419

16.12.2017 Traun Kulturpark, 20.00 h
Tickets: www.kulturpark.at; www.oeticket.com
 

 Fotos © Lukas Beck

31.10. 2017
Dinner & Musical - CulinarICAL 2.0 - Pressekonferenz
im Novomatic Forum

Am 31.10. fand im Novomatic Forum die Pressekonferenz zum CulinarICAL 2.0 statt. Dabei wurde das erfolgreiche Konzept des letzten Winter übernommen, jedoch mit einem teilweise neuen musikalischen Programm und gänzlich neuem Menü.

In der vergangenen Saison hat man die Besucher gebeten, ihre Song-Wünsche  auf einem Fragebogen bekannt zu geben. Vielen ist man nun nachgekommen und hat sie ins Programm eingebaut.
So wird man neben den oft in Galas gespielten Stücken, wie etwa „Elisabeth“, „Mozart!“, „Tanz der Vampire“, „Cats, „Evita“, „Les Misérables“ oder „Phantom der Oper“ auch „Miss Saigon“ und „I am from Austria“ zu hören bekommen.

v.l.n.r.: Ursula Nosal, Wolfgang Ebner, Rita Sereinig, Alexander Zarava

Wolfgang Ebner, Geschäftsführer des Novomatic Forum betont aber auch: „Es war uns sehr wichtig, auch Ausschnitte aus Musicals ins Programm zu nehmen, die nicht dem österreichischen Mainstream entsprechen, aber derzeit fulminante Erfolge am Broadway und am Westend feiern, wie „Book of Mormon“ oder „Avenue Q“.“ Besonders gespannt darf man auf ein 10 minütiges Wien-Medley sein, in dem zahlreiche Musicals, welche in den letzten Jahrzehnten in der Bundeshauptstadt gespielt wurden, verarbeitet werden. Dieses wird das Intro des Programms sein.

Regie führt erneut die Schauspielerin, Tänzerin, Sängerin, Choreografin und Regisseurin Rita Sereinig, die derzeit auch in der VBW-Produktion ‚ „I am from Austria‘ zu sehen ist. Musikalischer Leiter ist, wie auch im Vorjahr, Bernd Leichtfried, der für gesangliche Einstudierung und musikalische Adaptierung verantwortlich zeichnet.

Am Vormittag waren aus terminlichen Gründen nicht alle antretenden Künstler anwesend. So gaben sich Marcus Tesch ("Mr. Bojangels"), Katharina Dorian („Don´t Cry For Me Argentina“), Max Niemeyer („Mr. Bojangles“, „Purpose“) die Ehre. 

Die drei werden noch von Katrin Mersch, Jakob Semotan und Stefan Bleiberschnig unterstützt. Alle zusammen feierten bereits große Erfolge sowohl in inländischen als auch ausländischen Produktionen und waren bereits in der ersten CulinarICAL-Serie zu sehen.

Aus dem 4-gängigen Galamenü wurden zwei den Medienvertretern zur Verkosten angeboten.
Kulinarisch verwöhnt wurden wir mit dem Suppen-Duett „Kürbis-Curry Suppe“ und „Getrüffelte Schaumsuppe von der Trüffelkartoffel“, sowie „In Miso gebeizte Rinderhüfte mit Wildkräutern und Melonen-Senf Relish auf Salatherzen in Balsamico-Lack“. Und auch bei den anderen Gerichten hat sich der Chefkoch des Novomatic Forum, Alexander Zerava, einiges einfallen lassen.

Die Tische sind erneut nach Musical dekoriert, wobei es auch hier Adaptionen geben wird. An diesem Vormittag standen „Tanz der Vampire“, „Mozart!“ und „Rent“ für die Besucher bereit.

Diese Produktion wird für alle musicalbegeisterte und kulinarische Liebhaber ein absolutes Highlight. Wer seinen Liebsten und/oder sich selbst zu Weihnachten eine Freude bereiten möchte, sollte sich rasch die Plätze sichern.

CulinarICAL 2.0 findet bis Februar 2018 an insgesamt 16 Terminen in einem der schönsten Art Deco Gebäude Wiens, dem Novomatic Forum – vis à vis der Sezession – statt.

Fotos und Bericht: Wolfgang Springer

alle Fotos © Rolf Bock

11.10.2017

Rückkehr der ADDAMS FAMILY nach Wien
mit Uwe Kröger und Edda Petri

Fast 12.000 Besucher kamen im Herbst 2016  ins MQ, um die schrecklich-nette Addams-Famile mit einem sensationellen Uwe Kröger als Gomez Alonzo Lupold Addams und Edda Petri als Morticia A. Addams, geborene Frump, als Musical zusehen - ein amüsantes Vergnügen für die ganze Familie!

Der große Erfolg hat Veranstalter Wolfgang Werner bewogen, auch für 2017 eine Vorstellungs-Serie des Broadway-Musicals anzusetzen, zwischen 25. und 29. Oktober wird die Addams-Family wieder aus der Gruft steigen und ihr Motto: „Sic gorgiamus allos subjectatos nunc !“ (Wir verspeisen mit Vorliebe diejenigen, die uns zu bezwingen versuchen) zu neuem Leben erwecken.  


Die Story:

Die höchst liebenswerte Ansammlung von Exzentrikern lebt in der verfallenen Villa mitten im Central Park - und dort spukt es ganz gewaltig! Familienoberhäupter sind die elegant-unterkühlte (und offenbar untote) Morticia und ihr Gatte, der ihr in Liebe ergebene heißblütige Gomez.
Gomez erlebt den Albtraum eines jeden Vaters: seine 18-jährige Tochter Wednesday (2. Vorname: Friday, früheres Lieblingsspielzeug war die geköpfte Puppe der Marie Antoinette), selbsternannte „Prinzessin der Finsternis“,  hat sich verliebt ! Aber ihr Auserwählter, Lucas Beineke, stammt allerdings aus einer völlig „normalen“ Familie. Wednesday vertraut sich ihrem Vater an und beschwört ihn, der strengen Mutter nur ja nichts davon zu sagen. Ein Geheimnis vor Morticia? – Für Gomez schier unerträglich! Die Situation droht also zu eskalieren, als Familie Beineke ihren Antrittsbesuch bei den Addams und ihrer zukünftigen Schwiegertochter ankündigt und so nehmen die Dinge beim gemeinsamen Dinner ihren chaotisch- gruseligen Verlauf.

Die Musicalkomödie mit Musik und Songtexten von Andrew Lippa und dem Buch von Marshall Brickman und Rick Elis erlebte 2010 ihre erfolgreiche  Broadway Premiere und wurde dort weit mehr als 700 mal gespielt. Die Charaktere basieren auf den legendären Cartoons von Charles Addams. Die auch in Deutschland sehr beliebte Fernsehserie und diverse Kinoverfilmungen machen die sympathischen Grufties seit Jahrzehnten und Generationen zu Kultfiguren.

Termine:
MI, 25. Oktober 2017, um 20.00 Uhr
DO, 26. Oktober 2017, um 15.00 Uhr
DO, 26. Oktober 2017, um 20.00 Uhr
FR, 27. Oktober 2017, um 20.00 Uhr

SA, 28. Oktober 2017, um 15.00 Uhr
SA, 28. Oktober 2017, um 20.00 Uhr
SO, 29. Oktober 2017, um 15.00 Uhr
SO, 29. Oktober 2017, um 20.30 Uhr

Spielort:
Museumsquartier, Halle E, Museumsplatz 1, 1070 Wien

Ticketverkauf:
Online unter www.wien-ticket.at, www.oeticket.com sowie telefonisch unter +43 1 / 96 0 96

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 2x2 Karten für “ADDAMS FAMILY"

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff ADDAMS FAMILY, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 20. Oktober 2017.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

24.09. 2017
Dinner & Musical - CulinarICAL 2.0

im Novomatic Forum

Nach dem fulminanten Erfolg Anfang des Jahres, findet im Jänner 2018 die Fortsetzung von CulinaICAL 2.0 statt. Wie von den Erstbesuchern gewünscht, sehen Sie die Highlights der ersten Serie, ergänzt mit den Top-Wünschen der Publikumsumfrage.

Genießen Sie einen wundervollen Abend, musikalisch umrahmt von den beliebtesten Musicalsongs, verwöhnt mit einem 4-Gänge Menü der Extraklasse in einem der schönsten Art Deco Gebäude Wiens, dem Novomatic Forum – vis á vis der Sezession! ClulinaICAL 2.0 – wo Gaumenfreunden auf Ohrenschmaus treffen!

Tauchen Sie ein in die Welt des Musicals, an einem Ort der Begegnung zwischen Kunst und Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft.

Musikalische Leitung: Bernd Leichtfried
Regie: Rita Sereinig
Darsteller: Katharina Dorian, Max Niemeyer, Jakob Semotan/ Stefan Bleiberschnig, Marcus Tesch
         
und Nina Weiß

Vorstellungen * Dinner & Musical *:
11. Jänner 2018, 19:00
12. Jänner 2018, 19:00
13. Jänner 2018, 19:00
18. Jänner 2018, 19:00
19. Jänner 2018, 19:00
20. Jänner 2018, 19:00
25. Jänner 2018, 19:00
26. Jänner 2018, 19:00
27. Jänner 2018, 19:00
01. Februar 2018, 19:00
02. Februar 2018, 19:00
03. Februar 2018, 19:00

Vorstellungen * Brunch & Musical *:
14. Jänner 2018, 11:30
21. Jänner 2018, 11:30
28. Jänner 2018, 11:30
04. Februar 2018, 11:30

Einlass jeweils eine Stunde vor Vorstellungsbeginn.

CulinarICAL 2.0 Flyer 2018
Infos, Termine, Preise
Culinarical Flyer 2018.pdf (1.76MB)
CulinarICAL 2.0 Flyer 2018
Infos, Termine, Preise
Culinarical Flyer 2018.pdf (1.76MB)

Tickets unter www.wien-ticket.at, am WIEN-TICKET Pavillon,
an allen WIEN-TICKET Vorverkaufsstellen & unter 01/58885 erhältlich, sowie im
Novomatic Forum, Friedrichstraße 7, 1010 Wien unter 01/585 20 21 oder
info@novomaticforum.com

 Fotos ©: Martin Hörmaninger Photography

© Andreas Müller

21.09. 2017
Ramesh Nair & Lukas Perman sind
The Gentlemen of Swing

im Novomatic Forum

In ihrem ersten gemeinsamen Duo-Programm widmen sich die beiden Entertainer den unsterblichen Songs von Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis Junior, Michael Bublé, uvm. Melodien wie „Fly me to the moon“, „Strangers in the night“, „New York, New York“ werden von den beiden Sängern in einer charmanten und witzigen Story verpackt präsentiert.

Das Programm der beiden ist jedoch keine wahllose Abfolge von Songs. Es wurde eine Geschichte um diese gesponnen, bei der sich das Publikum an den bisherigen Abenden königlich amüsierte.

Die Story:
Ramesh Nair und Lukas Perman machen keinen Hehl daraus, dass sie heute auf der Bühne stehen, um den Damen ihr Geld abzuluchsen. Wobei Ramesh schon ein richtiger Betrugsprofi ist. Im Gegensatz zu Lukas, dem naiven Jüngling, der es versucht ihm gleich zu tun und dabei kein Fettnäpfchen auslässt. Nach einer langweiligen Präsentation einer noch langweiligeren Lebensgeschichte ermutigt Ramesh ihn mehr aus dem Vollen zu schöpfen, um die Damen im Publikum noch besser zu beeindrucken. Schnell wird klar, dass ein kleiner Wettkampf zwischen den beiden entsteht. Mit welcher mitleidserregenden Geschichte erobert man am Besten die Herzen der Damen?
Lasst euch überraschen!

© Madeleine Weiss

Kurzbiografie Ramesh Nair:
Nach seinem Diplom zum Bühnendarsteller an der Folkwang-Hochschule in Essen war Ramesh u.a. in: „Manche mögen‘s heiß“, „La Cage Aux Folles“, „Ain‘t Misbehavin“, „Joseph“, „Fame“, „Hair“, „Tommy“, „Wild Party“, „Fever“, „Broadway Can Bounce“, „Wake Up“, „Barbarella“, „West Side Story“, „Sommernachtsträume“, „Hallo Steward - Boing Boing andersrum“, „Der kleine Horrorladen“ und „Aladdin und die Wunderlampe“ zu sehen.
Als einer der „Dancing Stars“ war er 2009 im ORF zu sehen und ertanzte den 2. Platz.
2016 wurde er bereits zum zweiten Mal als Juror der ORF Sendung „Die große Chance der Chöre“ engagiert.

© Madeleine Weiss

Kurzbiografie Lukas Perman:
Ausbildung am Mozarteum Salzburg und am Konservatorium Wien.
Debüt als Kronprinz Rudolf in „Elisabeth” 2003 im Theater an der Wien, 2005-06 Titelrolle in der deutschsprachigen Erstaufführung von „Romeo & Julia“ im Raimundtheater. Gastspiel von „Elisabeth“ in Japan sowie „Das Phantom der Oper“ in japanischer Sprache.
2008-2010 an der Wiener Volksoper Freddy in „My Fair Lady.
2009-11 Alfred in „Tanz der Vampire“ im Ronacher.
2015 Stadttheater Baden Stephen Sondheim’s „Lächeln einer Sommernacht“, Engagements im Wiener Metropol im Jahr 2016.
Seit Jahren zeichnet Lukas Perman bei den Vereinigten Bühnen Wien als Organisator von Benefizgalas verantwortlich. Im Rahmen der ORF-Initiative LICHT INS DUNKEL tritt er jährlich als Fernseh-Moderator in Erscheinung.
Seit 16. September 2017 ist Lukas in der Uraufführung von “I am from Austria” im Raimundtheater als Josi Edler zu sehen und begeisterst dort all abendlich das Publikum.

© Madeleine Weiss

Mit Charme, mit Humor, mal deftig, mal mit feiner Klinge und immer ihrer Noblesse als The GENTLEMEN of SWING verpflichtet, ent- und verführen die beiden sich selbst und ihr Publikum entlang eines roten Fadens ihrer tragikomischen Lebensgeschichten, erzählen, singen, tanzen, steppen, bewegen.

Vorstellungen:
09. Oktober 2017, 30. Oktober 2017
Beginn: 19:30 Einlass 18:30

* Weihnachts-Special inkl. Dinner *
Vorstellungen:
05. Dezember 2017, 12. Dezember 2017 Beginn: 19:00 Einlass 18:00

Gentlemen of Swing - Flyer
Infos, Termine, Preise
GOS_flyer_online.pdf (1.36MB)
Gentlemen of Swing - Flyer
Infos, Termine, Preise
GOS_flyer_online.pdf (1.36MB)

Tickets unter www.wien-ticket.at, am WIEN-TICKET Pavillon,
an allen WIEN-TICKET Vorverkaufsstellen & unter 01/58885 erhältlich, sowie im
Novomatic Forum, Friedrichstraße 7, 1010 Wien unter 01/585 20 21 oder
info@novomaticforum.com

05.07. 2017
Die NOSTALGIEARENA Maria Taferl und MAYA HAKVOORT Productions präsentieren
MUSICAL HITS 2017 - 
MAYA HAKVOORT & ANDREAS LICHTENBERGER
19.08.2017 - Maria Taferl/ NÖ

Noch vor kurzem standen die beiden Musicalstars Maya Hakvoort und Andreas Lichtenberger gemeinsam im Musical "Don Camillo und Peppone" auf der Bühne des Ronachers in Wien.
Am 19.08.2017 zünden die beiden Hauptdarsteller ein Feuerwerk der Musical Hits von "Elisabeth" über "Tanz der Vampire" bis hin zu "Ich war noch niemals in New York" und "Mamma Mia!"

"Musical HITS" ist eine neue Produktion der Nostalgiearena welche Jährlich die großen Stars der Musicalszene auf die Bühne der Nostalgiearena bringen wird.

Veranstaltungsort: Wimm 7, 3672 Maria Taferl, Zirkuszelt
Veranstaltungszeit: 19:30 Uhr, 19.8.2017

TICKETS:
http://www.oeticket.com/Tickets.html?affiliate=B38&doc=artistPages%2Ftickets&fun=artist&action=tickets&key=1896936%249604110&xtmc=nostalgiearena&xtnp=1&xtcr=4

Ebenso kann während der Öffnungszeiten im Nostalgieheurigen telefonisch unter 07413/25417 bestellt werden.
Weiters kann unter Angabe von Namen, Adresse, Telefonnummer per mail unter office@nostalgiearena.at Tickets für die Veranstaltung erworben werden.

Weblinks:
www.facebook.com/nostalgiearena und www.nostalgiearena.at

 

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten!

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff “MUSICAL HITS 2017", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 30. Juli 2017.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.
 

29.06. 2017
Die NOSTALGIEARENA Maria Taferl präsentiert
THE GENTLEMEN OF SWING - Lukas Perman & Ramesh Nair
15.07.2017 - Maria Taferl/ NÖ

Wann hast du zuletzt einen Abend lang herzhaft gelacht, die besten Swing- und Ratpackmelodien gehört und dabei die Zeit mit zwei köstlichen Künstlern verbracht?

LUKAS PERMAN und RAMESH NAIR schaffen es mit ihrem ersten gemeinsamen Programm – The GENTLEMEN of SWING – nicht nur eine ernst gemeinte Künstlerfreundschaft durchschimmern zu lassen, sie nehmen ihr Publikum mit auf eine Bühnenabenteuerreise.

Mit Charme, mit Humor, mal deftig, mal mit feiner Klinge und immer ihrer Noblesse als The GENTLEMEN of SWING verpflichtet, ent- und verführen die beiden sich selbst und ihr Publikum entlang eines roten Fadens ihrer tragikomischen Lebensgeschichten, erzählen, singen, tanzen, steppen, bewegen.

Ein Abend voller Kurzweil und leichtfüßiger Heiterkeit gespickt mit den schönsten Nummern von Frank Sinatra, Dean Martin, Sammy Davis jr., Michael Bublé und anderen großen Swing- und Ratpacklegenden.

Ramesh Nair, nicht nur bestens bekannt als „der Inder“, ist darüber hinaus ein hervorragender Schauspieler, Sänger, Tänzer und Choreograph.
Lukas Perman als Hauptdarsteller vieler Musicals ist ein bewährter musikalischer Verführer auf der Bühne. Ab 16. September 2017 steht er als „Josi Edler“  in der Welturaufführung von "I AM FROM AUSTRIA – Das Musical mit den Hits von Rainhard Fendrich" im Raimund Theater auf der Bühne.

In ihrem Zusammenwirken als Duo-Bühnenpartner laufen die beiden sogar zur kabarettistischen Hochform auf. - Unbeschwert, unterhaltsam, qualitätsvoll, beschwingt – The GENTLEMEN of SWING.

Buch & Regie: Andy Hallwaxx

Veranstaltungsort: Wimm 7, 3672 Maria Taferl, Zirkuszelt
Veranstaltungszeit: 19:30 Uhr, 15.7.2017

TICKETS:
http://www.oeticket.com/the-gentlemen-of-swing-tickets-maria-taferl.html?affiliate=EOE&doc=artistPages/tickets&fun=artist&action=tickets&key=1788000$9605295

Ebenso kann während der Öffnungszeiten im Nostalgieheurigen telefonisch unter 07413/25417 bestellt werden.
Weiters kann unter Angabe von Namen, Adresse, Telefonnummer per mail unter office@nostalgiearena.at  Tickets für die Veranstaltung erworben werden.

Weblinks:
www.facebook.com/nostalgiearena und www.nostalgiearena.at

22.06. 2017
Superstars des Musical
HOLLYWOOD DREAMS - LIVE 2017
10.10.2017 - Wiener Stadthalle

Hollywood ist der Inbegriff von Ruhm und Glamour, es steht für Stars und Sternchen, Filmklassiker und Blockbuster. Doch egal ob Komödie, Romanze oder Drama – kein Film kommt ohne Musik aus.  

So entstanden unvergessene Filmmusiken, die beim Hörer sofort große Bilder und Emotionen wach rufen. Die Produktion „Hollywood Dreams" nimmt den Zuschauer mit auf eine musikalische Reise in die Traumfabrik. Fünf der größten Musicalstars lassen alte und neue Soundtracks lebendig werden und präsentieren die schönsten Songs aus den größten Hollywoodfilmen.
ALEXANDER KLAWS, PIA DOUWES, ANDREAS BIEBER, MARK SEIBERT und SABRINA WECKERLIN gehören zu den ganz Großen des deutschen Musicals. In dieser einzigartigen Show stehen sie gemeinsam auf einer Bühne, um das Publikum in die Welt des Films zu entführen.

In der Show „Superstars des Musical - Hollywood Dreams" laden die fünf herausragenden Musical-Darsteller gemeinsam zum "Breakfast Club" ein, bestehen "Die Reifeprüfung" und lassen sich vom "Saturday Night Fever" anstecken.

Die Hits, mitreißende Soli, bewegende Duette, aus "Dirty Dancing", "Rocky 2", "Die unendliche Geschichte", "Bodyguard", "Titanic", "Pretty Woman", den beliebtesten Disney-Filmen und vielen weiteren Filmklassikern werden in dieser grandiosen Besetzung und einmaligen Konstellation zum unvergesslichen Konzertereignis. Erleben und genießen Sie musikalische Interpretation und künstlerische Präsentation auf höchstem Niveau.

Begleitet werden die fünf Starsolisten von einer Liveband mit renommierten Musikern unter der Leitung von Mario Stork. Das Konzept und die Regie liegen in den Händen von Andreas Luketa.

Veranstaltungsort: Wiener Stadthalle F
Veranstaltungszeit: 10.10.2017

TICKETS:
www.oeticket.com
www.wien-ticket.at   Ticket Hotline 01 58885
www.stadthalle.com  Ticket Hotline 01 79 999 79 
Ermäßigte Tickets in Erste-Filialen, ausgewählten Sparkassen und auf www.sparkasse.at

Weblinks:
www.lskonzerte.at

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 2x2 Karten

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff “SUPERSTARS", sowie Name schicken.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

© Bühne Baden

17.06. 2017
GRAND HOTEL (Menschen im Hotel) - Das Musical
Der Broadwayerfolg
in einer Inszenierung der Bühne Baden
Buch von Luther Davis

Die Story:
Die Musical-Adaption von Vicky Baums Roman „Menschen im Hotel“ spielt 1928 im quirlig-mondänen Berlin, kurz vor der Weltwirtschaftskrise, als die Zwanziger Jahre einem Tanz auf dem Vulkan glichen. Sieben Menschen aus unterschiedlichsten Gesellschaftsschichten begegnen einander im Nobelhotel „Grand Hotel“ und offenbaren ihre Schicksale und Geschicke.

Die Uraufführung des Musicals am Broadway war mit 1000 Vorstellungen überaus erfolgreich und die Musik von Charleston über Jazz bis Tango riss das Publikum zu Begeisterungsstürmen hin.

Musical-Regiegroßmeister Werner Sobotka inszeniert erstmalig in Baden – mit einer Traumbesetzung des musikalischen Entertainment-Sektors.
Zu Gast im mondänen Grand Hotel: Sona MacDonald (siehe Foto)

Besetzung:
Sona MacDonald - Elisaweta Gruschinskaja
Bettina Mönch - Frieda "Flammchen" Flamm
Julian Looman - Baron Felix von Gaigern
Wolfgang Pampel - Oberst Dr. Ottenschlag
Hannes Muik - Otto Kringelein
Katja Berg - Raffaela Ottano
Martin Berger - Herrmann Preysing
Leon De Graaf - Jimmy Eins, Barkeeper
Lukas Weinberger - Jimmy Zwei, Barkeeper
Florian Fetterle - Rohna, Empfangschef
Christof Messner - Zinnowitz, ein Anwalt / Inspektor
Beppo Binder - Viktoria Witt, Ballettmanager

Alexander Donesch - Chaffeur, Türsteher

Ensemble:

Florine Schnitzel, Rico Salathe,
Nicolas Huart,

Evita Komp, Nina Tatzber, Lukas Strasser

Leading Team Bühne Baden:
Michael Zehetner - Musikalische Leitung
Werner Sobotka - Regie
Karl Fehringer - Bühnenbild
Judith Leikauf - Bühnenbild
Natalie Holtom - Choreographie
Michael Grundner - Light Design

Veranstaltungsort: BÜHNE BADEN, Theaterplatz 7, 2500 Baden

Veranstaltungszeit: Premiere FR 28. Juli 19:30 Uhr
29. Juli / 6. August / 10. August / 12. August / 20. August / 27. August / 30. August / 30. August /
8. September / 9. September ... jeweils 19:30 Uhr

TICKETS:
ticket@buehnebaden.at
www.buehnebaden.at/spielplan-und-karten
www.oeticket.com

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 2x2 Karten für die Vorstellung am 6. August.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff “GRAND HOTEL", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 15. Juli 2017.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

TKDM (c) Christian Stangl

13.06. 2017
TRAISKIRCHEN. Das Musical
Festspiele Stockerau, im Rahmen der Schiene querfeld´

Das Musical TRAISMAUER wurde für Sonntag den 2. Juli wegen Krankheitsfall abgesagt.

Die Ersatztermine sind:
17.10. um 19.30 Uhr in der VHS Floridsdorf, Angererstraße 14
24.11. um 19:00 Uhr im Wiener Volkstheater

Zum Stück:
Im Sommer 2015 treffen sich im völlig überfüllten Lager Traiskirchen dem Krieg Entronnene und vom Frieden Verwöhnte, Seherinnen und politisch Kurzsichtige, Hetzer und Gehetzte. 
Die Welt rückt sich näher.
Menschen und Ideen geraten aneinander.
Es kracht.

Auf dem Jahrmarkt der Barmherzigkeit vor dem Lagertor werden Kinderkleidung und Stöckelschuhe, Verschwörungstheorien und Heilsversprechen getauscht. In den Nächten im Freien legt die Sehnsucht ihr ideologisches Kostüm ab und steht ganz nackt vor der Sprache, die ihr die Erfüllung versagt. Obdachlose und Papierlose suchen um die Wette nach dem Witz, dem Song, dem Tanz, der die Kriegstreiber zu Fall bringen könnte.

Weltumspannende Liebesgeschichten, groteske Missverständnisse und politische Intrigen verflechten sich zu einem komischen, verwegenen Spektakel, das einige der dringenden Fragen stellt, die uns in den nächsten Jahren beschäftigen werden.

„Traiskirchen. Das Musical“ treibt erbarmungswürdige Dummheiten, herzzerbrechende Skrupellosigkeiten und dreisteste Wünsche auf die Spitze des Lagerzaunpfahls.
Auf die Spitze des moralischen Zeigefingers.
Auf die Spitze des politischen Watschenbaums.
Auf die Spitzen dessen, was man in dieser und jener Weltgegend für absurd erachtet.
Abendunterhaltung weit jenseits des Obergrenzen.

Tina Leisch, Bernhard Dechant (c) Max Herlitschka

Das KünstlerInnenkollektiv „Die Schweigende Mehrheit“ gründete sich im Sommer 2015 als vielsprachige, internationale künstlerisch-politische Interventionsgruppe, die auf Bühnen und im öffentlichen Raum die Stereotypen, Klischees und Erzählkonventionen erschüttert, mit denen in den politischen Auseinandersetzungen auf der Stelle getreten wird.
Für ihr Engagement im Sommer 2015 erhielt „Die Schweigende Mehrheit“ im November 2015 einen Nestroy-Sonderpreis.

Konzept, Text, Regie
Die Schweigende Mehrheit - Tina Leisch & Bernhard Dechant

Musikalische Leitung: Imre Bozoki Lichtenberger

Musik: Lukas Lauermann, Jelena Popržan, Mahan Mirarab, Mona Matbou Riahi, Jörg Mikula, Sakina Teyna

Mit Kompositionen von: Eva Jantschitsch (Wien), Imre Bozoki Lichtenberger (Wien), Bauchklang (Wien, München, St. Pölten), Leonardo Croatto (Montevideo), Sakina (Kurdistan), TEXTA (Linz), Futurelove (Wien & Harare), Ebony Archways (Graz), Jelena Popržan (Wien), u.v.a.m.

Choreographie: Birgit Unger & Tim Nouzak
Bühne: Gudrun Lenk-Wane
Lichtdesign: Dulci Jan
Produktion: Christina Pröll, Verena Schäffer
Regieassistenz: Stefan Wurmitzer
Ton: Gustavo Petek

Mit: Johnny Mhanna, Hanna Binder, Bernhard Dechant, Max Mayer, Shureen Shab-Par, Gat Goodovich, Sophie Resch, Eva Prosek, Dariush Ongaie, Jehad Al-Khateb, Khaled al Mobayed, Futurelove Sibanda, Ardee Dionisio, Alireza Daryanavard, Yasser Alnazar, Moussa Thiewa, Stefan Bergmann, Mazen Muna, Fatina Saleh, Julia Bernhard, Jantus Philaretou, Hicran Taptik, Hisham Morscher, Bagher Ahmadi, Daniyal Gigasari, Jasmeet Lamba, Basima Saad Abed Wade, Negin Keyvanfar, Pal Singh Chopra, Amin Khawary, Nyima Ngum, Zaher Mahmoud, Laila Hajulah, Farzad Ibrahimi, Haidar Ali Mohammadi

Die Ersatztermine sind:
17.10. um 19.30 Uhr in der VHS Floridsdorf, Angererstraße 14
24.11. um 19:00 Uhr im Wiener Volkstheater

TICKETS:
www.festspiele-stockerau.at ,
Kartenhotline Wien-Ticket: Tel. +43 (0)1 58885
oder Kulturamt Stockerau: Tel. +43 (0)2266 67689
 

12.06. 2017
HEIRAT´ MICH EIN BISSCHEN
das Kammermusical von Stephen Sondheim

ANN MANDRELLA und JAKOB SEMOTAN in einer Liebesbeziehung, die keine ist...
Eine Veranstaltung des Hagenthaler Kulturkreis, einem Verein zur Förderung der Kulturvielfalt in St. Andrä-Wördern und Umgebung, der für Oper unter Sternen, Junge Sommerakademie, HagenBachKlang vernstwortlich zeichnet.

„Heirate mich – aber nur ein bisschen!“, könnte das Motto vieler heutiger Großstadtmenschen lauten. Es geht um die menschliche Sehnsucht nach Nähe und Geborgenheit, nach Vertrauen und Liebe – aber auch um Abgrenzung, Misstrauen und das Streben nach unbegrenzter Freiheit.

Die Story:
"Heirat´ mich ein bisschen" schildert eine typische Geschichte zweier Großstadtmenschen, die jeden Samstag gelangweilt  in ihren Wohnungen verbringen. Man sieht sich jeden Tag, möchte sich jedoch eigentlich näher kennen lernen. Doch es fehlt an Mut dem Gegenüber seine wahren Gefühle zu offenbaren. Zwiegespräche werden geführt, jedoch getrennt voneinander. Wie stellt man es an, seine Gefühle auszudrücken, ohne sich zu blamieren? Wie schön wäre ein Treffen, ein Abendessen? Als die Verabredung endlich stattfindet, sind wollen die Kerzen nicht brennen, da sie feucht sind und der Champagner schon ausgeraucht ist. Man kommt zu dem Schluss, dass es einfach nicht sein soll. Aber was wäre gewesen, wenn alles anders gelaufen wäre?

Erzählt wird die Geschichte unter Verzicht auf Dialoge durch 16 Songs, die Sondheim zwischen 1954 und 1973 komponierte, und die nicht veröffentlicht wurden. Aus banalen Tätigkeiten, zum Beispiel dem Auspacken einer Einkaufstüte, entwickeln sich musikalische Situationen.
Der Zuschauer verbringt einen melancholischen Abend mit zwei allein stehenden Menschen. Durch ihre Lieder lassen sie ihn teilhaben an ihren Phantasien und Wünschen, und an ihrem unauflöslichen Traum von einem anderen, einem reicheren und bewegteren Leben.

Veranstaltungsort: Monsignore Josef-Luger-Platz, 3423 St. Andrä-Wördern
Veranstaltungszeit: SA 1. Juli 21:00 Uhr / MI 5. Juli 21:00 Uhr

TICKETS:
www.oeticket.com

10.06. 2017
E.T. - The Extra-Terrestrial in Concert
10. Dezember 2017, Wiener Konzerthaus

Erleben Sie den beliebten Filmklassiker zum 35-jährigen Jubiläum wie noch nie zuvor: 
Als 'Live in Concert'-Ereignis, HD auf Großbildleinwand - im Wiener Konzerthaus.
Ein Konzert-Event für die ganze Familie mit John Williams Oscar®-gekrönter Musik.

Steven Spielbergs Klassiker »E.T. – The Extra-Terrestrial» über die außergewöhnliche Freundschaft zwischen dem 10-jährigen Elliott und dem gutherzigen Außerirdischen E.T., der sich auf die Erde verirrt hat, wird vom Synchron Stage Orchestra Live zum Film gespielt.

Film in englischer Originalfassung, mit deutschen Untertiteln.

Interpreten:
Synchron Stage Orchestra
Ernst van Tiel, Dirigent

Geburtstags-Aktion!!!
bis 18.6. gibt es auf das 2. gekaufte Ticket -35% Geburtstagsrabatt!

Veranstaltungsort: Wiener Konzerthaus, Großer Saal
Veranstaltungszeit: 10. Dezember 2017, 14:00 & 19:30h

TICKETS:
ticket@konzerthaus.at     *    
01/242 002
öTicket
Wien Ticket

Fotos: © Universal Studios 

08.02. 2017
FACE TO FACE - das etwas andere Musicalkonzert ...

... unter diesem Motto luden Matthias Stockinger und seine Gäste Lucy Scherer und Sidonie Smith am 10.12.2016 in die Gebläsehalle Neunkirchen ein.

Der sympathische Musicalstar führte mit viel Charme und musikalischen Anekdoten durch ein kontrastreiches Programm, das durch vielseitige und ungewöhnliche Nummern überzeugte: Neben bekannten Rockhymnen und Musicalballaden standen vor allem von den Gesangssolisten ausgesuchte Lieder im Vordergrund, die der breiten Masse eher unbekannt waren.

Eingeleitet wurde der Abend durch den Gastgeber Matthias Stockinger, der unter anderem zwei Titel aus dem Musical "Ludwig²" präsentierte („Geliebte Berge“ und „Kalte Sterne“). Mit viel Gefühl und einer starken Stimme lies er keine Zweifel daran, warum er die Titelrolle des Stückes dieses Jahr bereits zum zweiten Mal in Füssen verkörpert hatte. Es folgten zwei Lieder der US - Amerikanerin Sidonie Smith („Cabaret“ aus "Cabaret" und „Sind die Sterne gegen uns“ aus "Aida"), bevor Lucy Scherer die Zuschauer mit „Never Neverland (Fly Away)“ von Scott Allans bezauberte. Mit der daran anschließenden schwedischen Version von „Gabriellas Song“ aus dem Film „Wie im Himmel“ ernteten sie und der Ausnahmegeiger Baptiste Pawlik Jubelrufe aus dem Saal, die zeigten, dass Musik über Sprachbarrieren hinweg berühren und verstanden werden kann. Für ein weiteres Highlight vor der Pause sorgte erneut Matthias Stockinger mit einer ausdrucksstarken Version von „Till I hear you sing“ aus Andrew Lloyd Webbers „Love never Dies“.

In der zweiten Hälfte fanden dann auch den Zuschauern bekanntere Lieder Einzug ins Programm: Neben der „Unstillbaren Gier“ (Matthias Stockinger) und „Totale Finsternis“ (Lucy Scherer und Matthias Stockinger) aus "Tanz der Vampire" gab Sidonie Smith den Welthit „I will always love you“ zum Besten, mit dem sie allerdings nicht gänzlich überzeugte und stellenweise merklich zu kämpfen hatte. Auf Wunsch des Gastgebers sorgte der bekennende Disneyfan Lucy Scherer mit „Let it go“ aus „Die Eiskönigin“ für Märchenstimmung. Mit einer Rocknummer von Billy Joel beendete Matthias Stockinger einen Musicalabend, der bewiesen hat, dass auch unbekanntere Stücke Potential für große Konzertmomente bieten und eine gelungene Alternative zu altbewährten Musicalklassikern darstellen.

Kritik und Fotos von Laura Schumacher

18.01. 2017
LES MISÉRABLES
Musical-Neuproduktion nach dem Roman-Welterfolg von Victor Hugo "Die Elenden"

Die Kammeroper Köln präsentiert zusammen mit der Deutschen Musical Company exklusiv dieses Musical, das zu den bemerkenswertesten Neu-Produktionen der aktuellen Saison zählt.

Mit der berührenden Musik von Esther Hilsberg wird die Geschichte von Marius Pontmercy erzählt, dessen Liebe zu dem Mädchen Cosette ihn in die Geschichte des ehemaligen Sträflings Jean Valjean hineinzieht, der auf der Flucht vor seiner Vergangenheit und dem skrupellosen Polizisten Javert um sein Leben und die Zukunft seiner Ziehtochter kämpft. Zwischen  den brennenden Barrikaden der Pariser Straßenaufstände entspinnt sich eine große Geschichte um Liebe, Leidenschaft und Tod.

In dieser Inszenierung erleben die Zuschauer diese dramatische und emotionsgeladene Geschichte mit einem gewohnt spielfreudigen Ensemble.

Ein packender Musical-Abend mit faszinierenden Choreografien und dem Orchester der Kölner Symphoniker!

Termine:
02.03.2017 - 20:00 Uhr Wien, Stadthalle – Halle F
03.03.2017 - 20:00 Uhr Linz, Brucknerhaus

Tickets:
alle bek. VVK-Stellen, u.a. bei wienticket und auf www.oeticket.com, Wiener Stadthallen Ticket-Services 01 / 79 999 79 oder unter www.stadthalle.com

Weitere Infos: www.highlight-concerts.com


VERLOSUNG bis 10.2.2017:

Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für die WIEN-Vorstellung

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff “LES MISÉRABLES", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 10. Februar 2017.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

3 Musketiere-Tobias Bieri © Andreas Etter

21.12. 2016
Einer für alle - alle für einen!
3 MUSKETIERE - Das Musical
Musik und Texte von Rob Bolland und Ferdi Bolland

ab 24. Juni 2017 auf der Freilichtbühne Altusried

Alle drei Jahre locken in der spektakulären Kulisse der Naturbühne Altusried die Freilichtspiele zehntausende von Besucherinnen und Besuchern an. Das Theatererlebnis, das Amateure mit viel Engagement und auf höchstem Niveau schaffen, wird nun bereichert durch eine zusätzliche  professionelle Musicalproduktion, die am 24. Juni 2017 Premiere feiern wird: In Koproduktion mit dem Staatstheater Mainz zeigt die Freilichtbühne „3 Musketiere – Das Musical“.

Das Erfolgsmusical der internationalen Produktionsfirma Stage Entertainment stammt aus der Feder der Autoren Rob Bolland und Ferdi Bolland und wird in einer Neuinszenierung mit zwölf bekannten Darstellerinnen und Darstellern in den Hauptrollen auf die Bühne gebracht. Ein professionelles Ensemble, großes Orchester und zahlreiche begeisterte Laiendarstellerinnen und –darsteller aus der Region werden die „3 Musketiere“ zu einem unvergesslichen Erlebnis machen.

Es geht um Liebe und Tod, um Treue und Ehre – und gekämpft wird stets mit dem Degen. Das Musical „3 Musketiere“ ist ursprünglich eine Eigenproduktion der Stage Entertainment und erlebte seine Uraufführung im Jahr 2003 in den Niederlanden. Für die deutsche Fassung wurde das Werk umfassend bearbeitet und neu orchestriert. Zwischen 2005 und 2008 wurde das Stück erfolgreich in den Musical-Häusern in Berlin und Stuttgart gespielt. Aktuell ist die Geschichte des weltbekannten Romanautors Alexandre Dumas an keinem deutschsprachigen Profi-Theater zu erleben.

Die Handlung des Musicals hält sich eng an die Romanvorlage, erzählt sie aber zugleich mit musikalischen Möglichkeiten eines Pop-Musicals auf mitreißende Weise neu. Wunderbare Spielszenen in opulenter Besetzung und Ausstattung, aufregende Kampfchoreografien, anrührende Duette und Balladen, dazu viel Humor und Spielwitz machen den Charme dieses großen Unterhaltungstheaters aus: ein Musicalabend auf höchstem Niveau und vor fantastischer Kulisse.

Auch das künstlerische Produktionsteam weckt hohe Erwartungen. Mit Axel Goldbeck als musikalischem Leiter konnte ein Musiker, Arrangeur und Komponist gewonnen werden, der unter anderem bereits am Friedrichstadtplast Berlin, dem Musiktheater im Revier und dem Staatstheater Mainz mit mitreißenden Produktionen große Erfolge feierte. Der erfahrene Regisseur Roland Hüve arbeitet an zahlreichen namhaften Theatern und Opernhäusern und Erik Rentmeister wird nicht nur die Choreografien einstudieren – sondern auch noch selbst als Kardinal Richelieu auf der Bühne stehen.

Cast (Hauptrollen):
D’Artagnan  ....................................... Tobias Bieri Milady de Winter  .............................. Judith Jakob Constance  ................................... Filipina Henoch
Königin Anna  ........................... ..... Navina Heyne Kardinal Richelieu  ....................... Eric Rentmeister Athos  ......................................... Hannes Staffler Aramis  ..................................... Frank Wöhrmann Porthos  ................................ Alexander Brugnara Conferencier /Jame........................ Matthias Knaab

Musikalische Leitung  ....................... Axel Goldbeck Inszenierung .................................... Roland Hüve Choreografie ............................... Eric Rentmeister Bühne  ..................................... Siegfried E. Mayer Kostüm  .................................... Dorit Lievenbrück
Chordirektorin  ................. Gertrud Hiemer-Haslach Kampftrainerin  .............................. Annette Bauer Dance Captain / choreografische Assistenz ............. 
                                                   Frank Wöhrmann
Regieassistenz / Abendspielleitung  .... Thomas Heep

Termine:
Premiere am 24. Juni 2017
Weitere Vorstellungen am 25. / 30. Juni 2017
1. / 7. / 8. / 9. / 13. / 14. / 15. / 21. / 22. / 23. Juli 2017

Informationen und Tickets:
Kartenbüro Altusried: Tel. 0049 (0)8373/ 9 22 00
Email: kb@altusried.de
Onlinebuchung: www.freilichtbuehne-altusried.de

Eintrittspreise:
Kategorie 1 69,– €
Kategorie 2  59,– €
Kategorie 3  49,– €
Kategorie 4  39,– €

 

© Gregor Eisenhuth

18.11. 2016
The Italien Bee Gees
MASSACHUSETTS - Das Bee Gees Musical
mit drei Originalen auf Tour!

Musikgeschichte zum Mitreisen bietet das Bee-Gees-Musical MASSACHUSETTS. Mit dabei auf Tour sind drei prominente Zeitzeugen der mit Welthits wie Stayin´Alive, Night Fever und How Deep Is Your Love gespickten Saturday Night Fever Ära: Bee Gees Originalmitglied Vince Melouney (Gitarre, 1967 – 1969) sowie die beiden Originalmusiker Blue Weaver (Keyboard, 1975 – 1980) und Dennis Bryon (Schlagzeug, 1974 – 1979).

Dreh- und Angelpunkt der vergnüglichen Musical-Zeitreise sind The Italian Bee Gees. Mit ihrer Performance verkörpern die drei Brüder aus Kalabrien die Gibbs perfekt bis ins Detail. Ihre lange, persönliche Beziehung zur Familie Gibb und ihre unfassbare Authentizität machen die Brüder Egiziano zu weltweit einzigartigen Botschaftern der Bee Gees. Stimmlich und optisch atemberaubend nah am Original überzeugten sie sogar Barry und Robin Gibb, die ihnen begeistert den Titel Italian Bee Gees verliehen.

„Für zweieinhalb Stunden waren die Bee Gees wieder auferstanden“, hieß es in der Presse über eine Aufführung des Musicals. MASSACHUSETTS lässt mit Band, Tänzern und Backgroundsängerinnen die Ausnahmekarriere der legendären britischen PopGruppe um Barry, Maurice und Robin Gibb vor unseren Augen Revue passieren.

Während drei der Tour-Beteiligten gar zum Erfolg der Original-Formation beigetragen haben, wahren die anderen deren Erbe. Als The Italian Bee Gees nehmen die Egizianos das Flair einer vergangenen Musikepoche – mit dem offiziellen Segen von Robin Gibb – mit ins neue Jahrtausend. Durch ihr charismatisches Auftreten stellen die Süditaliener auf der Bühne jene vertraute Atmosphäre her, von der das Verhältnis des Gibb-Trios zu seinen Fans stets geprägt war.

Auch hinsichtlich des typischen Falsett-Gesangs, der markanten Disco-Beats und der unverkennbaren Glitzer-Outfits stehen sie der originalen Familienformation in nichts nach. Zurecht urteilt die Presse: Die Brüder Walter, Davide und Pasquale Egiziano sind verdammt nah an den Originalen!

Die Besucher von MASSACHUSETTS erwartet ein facettenreicher, durch Moderation, Songauswahl und Projektionen kurzweiliger und wahrhaft mitreißender Abend: „Die Zuschauer tanzen, wo immer sie Platz dafür finden – zwischen den Stuhlreihen oder auf den Tribünentreppen.  Freuen Sie sich auf unvergessliche Gänsehautmomente in einem weltweit einzigartig authentischen Tribute-Musical über die wichtigsten Stationen aus dem Lebenswerk der „erfolgreichsten Familienband aller Zeiten“.

LIVE performed by THE ITALIAN BEE GEES together with Blue Weaver, Dennis Bryon und Vince Melouney.

alle Termine:
03.05.2017 - 20:00 Uhr Wien, Stadthalle – Halle F
05.05.2017 - 20:00 Uhr Graz, Messe, Halle A
06.05.2017 - 20:00 Uhr Klagenfurt, Messearena
07.05.2017 - 19:00 Uhr Innsbruck, Congress, Saal Tirol
09.05.2017 - 20:00 Uhr Linz, Brucknerhaus

Karten:
In allen Raiffeisenbanken, Ö-Ticket Verkaufsstellen, Wiener Stadthallen Ticket-Services 01 / 79 999 79 oder unter www.stadthalle.com sowie direkt bei SCHRÖDER KONZERTE 0732 / 22 15 23,

Webshop: www.kdschroeder.at
Direkter Link zum Ticketverkauf

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für die WIEN-Vorstellung

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff “BEE GEES", sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 10. Februar 2017.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

vlnr-Ernst Dieter Suttheimer, Jaqueline Reinhold, Kurosch Abbasi, Maya Hakvoort, Andreas Lichtenberger, Frank Winkels © Herwig Prammer

17.11. 2016
DON CAMILLO & PEPPONE - Das Musical
im Wiener Ronacher

Die Vereinigten Bühnen Wien bringen ab 27. Jänner 2017 die österreichische Erstaufführung auf die Bühne.

Die Vereinigten Bühnen Wien präsentieren DON CAMILLO & PEPPONE, bekannt durch die legendären Verfilmungen mit Fernandel als Don Camillo, basierend auf den Romanen „Il Mondo Piccolo“ von Giovannino Guareschi, nun endlich als Musical in Wien.
Die VBW entwickelten die Weltpremiere der Bühnenfassung dieses Klassikers in Koproduktion mit dem Theater St. Gallen und zeigen das Stück ab 27. Jänner 2017 im Ronacher erstmals auch in Österreich (UA am 30. April 2016 in der Schweiz).

DON CAMILLO & PEPPONE ©Andreas J. Etter

Am 17.11.2016 fand auf der Bühne des Ronachers eine Pressekonferenz statt, wo einige Herren des Kreativ- und Leading Teams gemeinsam mit Intendant Christian Struppeck einen Einblick in das Stück gaben.
Anwesend waren: Dario Farina (Musik), Koen Schoots (Musical Supervision, Orchestrierung), Andreas Gergen (Regie) und Peter Heilker (Operndirektor Theater St. Gallen, wo das Stück aktuell gespielt wird und es seine Uraufführung erlebte).  
Auch von der hochkarätigen Cast waren einige der Solisten anwesend: Andreas Lichtenberger (Don Camillo), Frank Winkels (Peppone), Maya Hakvoort (die alte Gina), Ernst Dieter Suttheimer (Nonno), Kurosch Abbasi (Mariolino) und Jaqueline Reinhold (Gina).
Auch einige Damen und Herren des Ensembles fanden sich auf der Bühne wieder und unterstützen später Frank Winkels bei einem Song. Mit vier Titeln bekam die Presse einen ersten Einblick in das Stück. Hakvoort sang „Lang ist’s her“, Lichtenberger besang die „36 Häuser“, Abbasi und Reinhold interpretierten „Du und ich auf einer Insel“ und Winkels „Bene, bene“.  

Ab 27. Jänner 2017 wird sich zeigen, ob man die „Kirche besser im Dorf“ gelassen hätte oder ob eine heitere Auseinandersetzung mit ernsten Themen wie Rivalitäten, Toleranz, Respekt aber auch Freundschaft und Versöhnung Anklang beim österreichischen Publikum findet.

27.9. 2016
CulinarICAL - Dinner trifft Musical

Das Novomatic Forum, das Art déco-Gebäude gegenüber der Secession und am Eingang des Wiener Naschmarkts gelegen, erweitert sein Angebot als Veranstaltungsort um eine besondere Attraktion. Diese einmalige Location wird nun genutzt, um die erste Eigenproduktion ins Haus zu zaubern.
Am 22. September wurde im Rahmen einer Pressekonferenz das CulinarICAL „Dinner & Musical“ vorgestellt. 

An zehn Abenden und bei drei Matineen singen internationale Musicaldarsteller Ausschnitte aus den bekanntesten Musicalproduktionen der letzten Jahre, eingebettet in ein viergängiges Galamenü von DoN Catering. Abwechselnd wird es somit Musicalblöcke und kulinarische Gaumenfreuden geben. Bei den drei Matineen gibt es statt dem Dinner einen viergängigen Brunch.

Schon bei der Kartenreservierung kann man sich einen Platz an einem Tisch seines Lieblings-Musical aussuchen. Zur Auswahl stehen etwa „Elisabeth“, „Tanz der Vampire“, „Tarzan“, „Mozart!“, „Les Misérables“ und einige mehr.  Jeder Tisch ist Themenbezogen dekoriert. In den fünf Showblöcken werden viele bekannte, aber auch einige unbekanntere Musicalsongs, von Katharina DORIAN, Antje KOHLER, Philip HÄGELI, Max NIEMEYER, Jakob SEMOTAN  und Nina WEIß dargeboten. Zwischen den Blöcken werden, passend dazu die einzelnen Menü-Gänge serviert.

von links nach rechts:GF Wolfgang Ebner (HTM/Novomatic Forum), Jakob Semotan (Darsteller)Rita Sereinig (Regie & küstlerische Leitung), Katharina Dorian (Darstellerin), Bernd Leichtfried (Musikalischer Leiter und Konzertpianist), Max Niemeyer (Darsteller) Foto: Katharina Hofbauer

Erste musikalische Eindrücke bekamen die Pressevertreter an diesem Vormittag serviert. Angesichts der, für Sänger ungewohnt frühen Zeit, lieferten  Jakob Semotan „Wie kann es möglich sein/ Mozart!“ (sehr ausdrucksstark und kräftig in der Stimme) , Katharina Dorian „Gold von den Sternen/ Mozart!“ (gefühlvoll und sehr angenehme Stimme), Katharina Dorian und Max Niemeyer „Das Phantom der Oper“ (kräftig aber dennoch auch gefühlvoll), Max Niemeyer „Musik der Nacht/ Das Phantom der Oper“  (Gänsehaut pur) einwandfreie Leistungen ab.

An einem extra für diesen Tag dekorierten  „Elisabeth“-Tisch wurde eine Auswahl des 4-gängigen Menüs serviert – optisch, wie geschmacklich ein Leckerbissen.

Sowohl die Auswahl der Sängerinnen und Sänger, der Lieder, der kulinarischen Köstlichkeiten, wie auch Organisation und Ambiente lassen jetzt schon auf ein ganz großes und besonderes  Event schließen, welches Musicalfreunde und Feinschmecker gleichermaßen erfreuen wird.

Wer also mal ein wirklich außergewöhnliches Weihnachtsgeschenk sucht,
dem sei das CulinarICAL sehr ans Herz zu legen!

Foto: Wolfgang Springer

Musikalische Leitung: Bernd LEICHTFRIED
Regie: Rita SEREINIG

Vorstellungen:
Dinner 13.-15.01.2017   //  20.-22.01.2017  //  27.-29.01.2017

Brunch: 15., 22. und 29.01.2017

Tickets erhältlich im Novomatic Forum, unter info@novomaticforum.com oder bei Wien Ticket unter www.wien-ticket.at
Weitere Information auf der Facebook-Seite CulinarICAL: facebook.com/Culinarical

Fotos Gallerie: 1 - Katharina Hofbauer, 2-4 - Wolfgang Springer

Foto: Stage Entertainment

31.7. 2016
Solo-Konzert von Enrico De Pieri

Nach DAS PHANTOM DER OPER und TARZAN ist jetzt das Disney-Musical ALADDIN in der Neuen Flora in Hamburg zu sehen – mit Riesenerfolg und ausverkauften Vorstellungen! Der Star in dieser Inszenierung ist Enrico De Pieri. Er gibt den allmächtigen Flaschengeist Dschinni. Seine Energie und sein komödiantisches Können sichert ihm allabendlich die Herzen des gesamten Publikums!

Neben ALADDIN steht ein weiteres Projekt an. Enrico De Pieri präsentiert eine andere Seite seines Könnens: Er wird mit Band ein Konzert geben. Man darf auf diesen vielseitigen Künstler sehr gespannt sein.

Termin: Am 3. Oktober 2016 um 17 Uhr
Ort: Im Stage Club im Theater Neue Flora in Hamburg

28.7. 2016
Royal Caribbean Productions veranstaltet am 18. und 19. September 2016 eine Open Audition in der Stage School Hamburg

Die Castingexperten einer der schönsten Kreuzschifffahrtslinien der Welt suchen für die traumhaften Show-Programme der luxuriösen Schiffe neue Talente in Hamburg:

Die Audition richtet sich an Sänger und Tänzer im Alter von 18-40 Jahren (ausgezeichnete Englischkenntnisse werden vorausgesetzt). Zur Audition mitzubringen ist ein aktueller Lebenslauf mit aktuellem Foto. Gesucht werden Soprane und Mezzosoprane mit einem Belt/Mix bis F, Tenöre mit einem sicheren B und Baritöne mit einem sicheren A.

Tänzer: Die Choreographen werden eine kurze, technisch anspruchsvolle Tanzkombination einstudieren. Exzellente Technik und Erfahrung im Jazzstil werden erwartet.

Sänger: Eine Ballade und ein Up-Tempo und davon jeweils 16 Takte sollten vorbereitet sein. Stilistisch umfasst das Programm Contemporary Broadway, Pop/Rock sowie R&B. Songs und Noten der Lieder in der Originaltonart vorbereiten. Bitte auch auf eine Tanzaudition eingestellt sein.

Gesucht wird außerdem:
• Stage- und Produktionsmanager
• Regisseure
• Ton- und Lichttechniker

Geboten werden:
• Sechsmonatsverträge
• bezahlte Proben
• Gaststatus auf dem
• Kreuzfahrtschiff
• Professionelle Arbeitsbedingungen
• erstklassige Bühnenproduktionen
• exzellente Bezahlung

Ort: Stage School Hamburg

18. September:  Sänger:  9.00 Uhr Anmeldung
                                      9.30 Uhr Audition

19. September: Tänzer:   9.00 Uhr Anmeldung
                                      9.30 Uhr Audition

Weitere Infos gibt es auf der Website: www.royalcaribbeanproductions.com
oder www.stageschool.de

Stage School Hamburg GmbH, Am Felde 56, 22765 Hamburg
Tel: +49-40-3554070, mail: info@stageschool.de

Jänner 2016
Die große Suche nach dem Glück
GRAND HOTEL
in der Arena Schauspielhaus des Landestheaters Linz
Ein Bericht von Yvonne Brandstetter

Die ovale Bühnenform mit ringsherum sitzenden Zusehern scheint zunächst gewöhnungsbedürftig, doch kommt sie manchen Stücken sehr entgegen, wie beispielsweise bei der österreichischen Uraufführung von „Grand Hotel“. Das Stück nach dem 1929 erschienenen Roman „Menschen im Hotel“ der Wiener Autorin Vicki Baum hält sich nicht stark an Szenenabfolgen, sondern vermischt unterschiedliche Geschichten miteinander und kann somit auch von der Bühne im Schauspielhaus profitieren. Von allen Seiten wird auf-oder abgegangen, was Chaos vermuten lässt, welches jedoch nie aufkommt, da die 18 Darsteller bestens eingespielt waren und durchwegs eine starke Leistung ablieferten sowie von Regisseur Andy Hallwaxx gut eingewiesen schienen.

Am 12. November 1989 feierte das Musical von Luther Davis (Buch), Robert Wright und George Forrest (Musik und Gesangstexte) sowie Maury Yeston (zusätzliche Musik und Gesangstexte) seine Uraufführung im Gershwin Theatre in New York. Als Vorlage für die Geschichte diente eben erwähntes Buch und der 1932 erschienene, Oscar-prämierte Hollywood-Film „Menschen im Hotel (Grand Hotel)“. Über 1000 Mal lief das Stück am Broadway, wurde für 12 Tony Awards nominiert, gewann davon fünf, unter anderem für die beste Regie und die beste Choreographie. 1991 kam es schließlich nach Berlin sowie ein Jahr später nach London.

Die Story:
Die Geschichte spielt in den sogenannten „Roaring Twenties“, genauer gesagt, im Jahr 1928, in einem Berliner Luxushotel. Die Ereignisse finden kurz vor dem Schwarzen Freitag an der Wall Street statt. Alles beginnt in der Lobby des Hotels: Oberst Dr. Otternschlag, ein älterer, einsamer Stammgast, fungiert als Erzähler und berichtet über diverse Vorkommnisse und die Protagonisten der Geschichte. Allen voran Elisaweta Gruschinskaja. Die alternde Balletttänzerin kommt mit ihrem nahenden Karriereende und dem Älterwerden nicht klar. Zerrissen zwischen der Liebe zur Bühne und dem Tanz, aber auch den müden Knochen und der faltigen Haut entwickelt sie eine Hass-Liebe zu ihrem Beruf. Seit Jahren stets treu an ihrer Seite: ihre Gesellschafterin Raffaela Ottanio, welche sich als heimliche Verehrerin entpuppt. Andere Sorgen hat Hermann Preysing. Der Generaldirektor steht kurz vor der Pleite und vor der Frage, ob falschspielen ihn noch retten könnte. Als Unterstützung stellt Preysing sich eine Stenotypistin an - Frieda Flamm –kurz: Flämmchen- eine wunderschöne Frau auf der Suche nach dem ganz großen Durchbruch als Star in den Vereinigten Staaten. Ihrer Schönheit kann auch Baron Felix von Gaigern, ein weiterer, in den Finanzsumpf geratener Gast, nicht widerstehen und umgarnt die junge Dame. Gaigern will seine Schulden nicht wahrnehmen und führt ein Leben im Schein. Eigentliche Hauptperson des Stückes ist Otto Kringelein, ein todkranker jüdischer Buchhalter mit dem Wunsch, seine letzte Zeit auf der Erde noch im Luxus, den er im Grand Hotel erwartet, zu verbringen. Doch so leicht wird ihm dieses Vorhaben nicht gemacht: erst nachdem Baron von Gaigern sich für ihn einsetzt, bekommt er widerwillig ein Zimmer, seine Herkunft sowie sein Auftreten scheinen für einige Mitarbeiter nicht angemessen zu sein. Preysing entscheidet sich unterdessen für das falsche Spiel und belügt seine Geschäftspartner. Nach einem missglückten Auftritt flieht Tänzerin Gruschinskaja ins Hotel, wo sie von dem jungen Baron überrascht wird, der ihr Collier stehlen wollte. Um nicht aufzufliegen gibt er vor, ein Verehrer zu sein. Noch während ihrer gemeinsamen Nacht verlieben sich die beiden ineinander und beschließen, gemeinsam nach Wien zu fahren. Kringelein gewinnt dank einem Aktientipp vom Baron eine Unsumme an Geld, welche er nun an der Hotelbar investiert und ausgelassen den Abend genießt. Preysing versucht, Flämmchen zu umgarnen indem er ihr eine Reise in die USA verspricht. Als er zudringlich wird, greift der Baron ein und es kommt zu einem Handgemenge mit tödlichem Ausgang.

In der „Hauptrolle“ zeigt der bereits eingefleischte Linz-Star Rob Pelzer wiederum sein Können. Als eingeschüchterter, liebenswerter Buchhalter Kringelein schafft er es alleine, dem gesamten Stück einen positiven Touch zu geben. Er spielt mit Lockerheit und Leichtigkeit und präsentiert seine Rolle exzellent. Ihm zur Seite steht Alen Hodzovic als Baron in der Misere. Mit einem gewissen Charme und Witz gewinnt er stets an Sympathie und kann auch das Publikum in seinen Bann ziehen. Doch nicht nur das Publikum, sondern auch Herzensdame Gruschinskaja, dargestellt von Daniela Dett. Optisch perfekt ausgewählt – Dett ist eine Augenweide mit dem gewissen Ballett-Know-How – vermag sie es, einerseits die am Boden zerstörte Tänzerin, aber auch die verliebte Frau zu verkörpern, die durch ihren jungen Liebhaber selbst ihre Jugend zurückhaben möchte und sich an ihn wie an einen Strohhalm klammert. Ihre Gesellschaftsdame (Ariana Schirasi-Fard) hat hier keine Chance. Des Weiteren begeistert Anais Lueken mit ihrer Verkörperung der Flämmchen. Äußerst liebenswert stellt sie die junge, naive, vom besseren Leben träumende Frau dar und zeigt auch gesanglich wieder einmal, was sie kann. Den Part des Antagonisten übernimmt Georg Bonn in der Rolle des Freysing, welcher diese nicht minder gekonnt präsentiert. Oberst Doktor Otternschlag erzählt die Geschichte, in der Rolle besticht Erich Josef Langwiesner. Weiters zu erwähnen sind Riccardo Greco als Inspektor, Friseur und Anwalt –ein Multitalent- sowie Konstantin Zander als Assistenzreporter (wer ihn als Javert in „Les Misérables“ gesehen hat, würde ihn in dieser konträren Rolle wohl kaum wiedererkennen) und Jerôme Knols als Gangster und Chauffeur. Begleitet wurde das 18-köpfige Orchester unter der musikalischen Leitung von Bela Fischer Jr. und Borys Sitarski. Die Choreographie von Simon Eichenberger war einfach gestrickt, teilweise zu banal, ebenso wie die Bühne (Karl Fehringer und Judith Leikauf). Das Stück lebte hauptsächlich vom Können der Darsteller und der zum Nachdenken anregenden Geschichten. Positiv anzumerken ist der rote Faden, der sich durchzieht und der trotz verwobener, aber detailgetreuer Geschichten am Ende alles irgendwie zusammenführt. Definitiv ein Stück zum Zurücklehnen und Genießen. Sowohl von der stimmlichen als auch von der schauspielerischen Leistung wieder ein Beweis, auf welchem Niveau das Linzer Landestheater arbeitet. Die Musik ist eingängig, Texte teilweise etwas holprig, dennoch fügen sie sich stets gut in die jeweiligen Szenen ein. Bei diesem Zusammenspiel ist das Resultat ein kurzweiliger, unterhaltsamer Theaterabend, in dem der Zuseher in die Welt der „Roaring Twenties“ eintritt.

alle Fotos © Reinhard Winkler

24.01.2016
UWE KRÖGER - Ich bin was ich bin
Backstagestories & Musicalhits

Publikumsstar Uwe Kröger hat im Vorjahr sein Buch „Ich bin, was ich bin“, auf den Markt gebracht. Darin erzählt er nicht nur Privates aus seinem Leben, sondern gibt Einblicke in die Musicalwelt hinter den Kulissen.

Aus dieser Arbeit heraus hat Uwe Kröger ein intimes Vortragsprogramm entwickelt, wo er begleitet von einer Pianistin nicht nur aus seinem Buch liest und mit Klavierbegleitung seine größten Hits singt, sondern vor allem seinen Zuschauern einen Einblick in die Arbeit eines Musicaldarstellers gewährt:

* Wie kreiert man eine Rolle und nähert sich ihr an? 
* Wie arbeitet man sich ein und wie bereitet man sich vor?
* In seiner lockeren Art gibt er musikalische Beispiele aus seiner langjährigen und erfolgreichen Karriere.

Ein Abend für alle Musik- und Musicalbegeisterten, die einen Star, hautnah erleben wollen, und einen Blick hinter die Kulissen werfen möchten.

Uwe Kröger „Ich bin, was ich bin“ – Lesung mit Gesang -  2x45 Minuten

Termin:
27. Februar 2016, um 19.30 Uhr

Spielort:
Theater Akzent, Theresianumgasse 18, 1040 Wien

Ticketverkauf:
Online unter www.wien-ticket.at, sowie telefonisch unter +43 1 / 501 65-3306

VERLOSUNG beendet:
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für “Ich bin was ich bin"

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff UWE KRÖGER, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 15. Februar 2016.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

8.01.2016
Musical I LOVE YOU, BECAUSE - Ich liebe dich, weil ...
ab 29.1.2016 - Wasserschloss Kottingbrunn


Von 29. Jänner bis 20. Februar 2016 entführt Sie die Kulturszene Kottingbrunn im Musical „I LOVE YOU BECAUSE“ diesmal nach New York City.
 

Die Story:
Diana (Maria Mucha) und Jeff (Reinhard Steiner) lernen sich über Internet-Dating kennen und treffen sich zum ersten Mal, gemeinsam mit Austin (Stefan Reil) und Marcy (Joanna Lissai), die als Unterstützung mitkommen, in einer Bar.
Diana, die für eine Partnerschaft bereit ist und prüft, ob Jeff ihren Erwartungen puncto Niveau entspricht. Jeff, der lockere Beziehungen bevorzugt und von Dianas Selbstbewusstsein fasziniert ist.
Marcy, der von ihrer Freundin Diana eine Auszeit auferlegt wurde und die sich daher auf nicht mehr als einen Flirt mit Austin einlassen will.
Austin, der seiner Verflossenen nachtrauert, sie auch zurückgewinnen will und daher Marcy kaum wahrnimmt.
Wie diese erste Begegnung und die Annäherung der vier jungen Leute verläuft?
Was das Schicksal mit ihnen vorhat? Was das Quartett auf der Jagd nach Liebe und Glück so erlebt? Schauen Sie sich das an!

In den weiteren Rollen sehen Sie Robert Vollmer und Tina Haller.

Regisseur Peter W. Hochegger  und musikalischer Leiter Helmut Strobl bringen Ihnen Ryan Cunninghams Szenen und Dialoge und Joshua Salzmanns anspruchsvolle, flotte und ins Ohr gehende Musik auf ihre Art näher. Sie ergeben zusammen eine moderne und humorvolle musikalische Love Story.

VERLOSUNG beendet
Der musicalcocktail verlost 1x2 Karten für “I LOVE YOU BECAUSE - Ich liebe dich, weil...” am 30.1.2016 in der Kulturszene Kottingbrunn.

Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff KOTTINGBRUNN, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 20. Jänner 2016.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

Mehr Infos auf:  www.kulturszene.at

© Reinhard Steiner Photography

Moderator Max Moor by FKP

7.01.2016
PLANET ERDE - eisige welten
Live in Concert,  13.02.2016- Wiener Stadthalle

Die spektakuläre Show mit den schönsten Bildern aus der BBC-Erfolgsserie auf gigantischer Leinwand, live begleitet von einem achtzigköpfigen Philharmonieorchester.
Moderation: Max Moor

Nach dem sensationellen Erfolg von planet erde – LIVE IN CONCERT im Frühjahr 2015 mit über 140.000 Besuchern geht die Live-Umsetzung preisgekrönter BBC-Naturdokumentationen 2016 in eine neue Runde: Am 23. Januar 2016 feiert die Produktion eisige welten – LIVE IN CONCERT Deutschlandpremiere und gastiert am 13.Februar 2016 in der Wiener Stadthalle D.

Sonnenuntergang by Elizabeth White

Es war die größte Film-Expedition aller Zeiten in die extremsten und abgelegensten Teile unseres Planeten – in die unendlichen eisigen Weiten der Arktis und Antarktis. Vier Jahre Produktionszeit, rund 2.300 Drehtage in der Luft, an Land, im Wasser und unter dem Eis – fernab der modernen Zivilisation – das sind nur einige der beeindruckenden Zahlen hinter den Aufnahmen für die mehrteilige BBC-Naturdokumentation PLANET ERDE – eisige welten. Die Reihe zeigt in brillanten Bildern und großartigen Geschichten die atemberaubende Schönheit der Polarregionen. PLANET ERDE – eisige welten ist eine Liebeserklärung an die Drehpunkte unserer Erde – eine einsame Wildnis voll magischer Schönheit. 

Vier Jahre nachdem die Serie im Winter 2011 im ZDF erstausgestrahlt wurde und die Zuschauer begeisterte, folgt nun ihre Live-Version: PLANET ERDE - eisige welten – LIVE IN CONCERT präsentiert die faszinierendsten Szenen der Serie auf einer gigantischen Leinwand. Eigens von der BBC für die Show neu zusammengestellte Szenen führen die Besucher dabei in die unwegsamen und vereisten Landschaften der Polarregionen und zeigen ihnen die Natur und Tiere der Antarktis und Arktis, wie sie sie noch nie zuvor gesehen haben. Erzählt durch eine besondere Bildsprache, die bereits planet erde zu weltweitem Erfolg verholfen hat, lässt auch PLANET ERDE - eisige welten die Zuschauer an einer atemberaubenden Entdeckungsreise in die extremsten und entferntesten Gebiete unserer Erde teilhaben und bringt ihnen mit Hilfe neuester Filmtechnologien unvergleichliche Bilder über und unter dem ewigen Eis nahe. Polarbewohner wie Pinguine, Wale, Eisbären und Seevögel werden dabei durch modernste Kameratechnik intensiver und näher beobachtet als jemals zuvor. 

Eule im Flug by Fredi Devas

PLANET ERDE - eisige welten – LIVE IN CONCERT aber auf die faszinierenden Bilder der BBC-Serie zu reduzieren, wäre zu kurz gedacht: Die Show mischt die optische Opulenz brillanter Natur- und Tierbilder mit der ergreifenden Akustik eines 80-köpfigen Philharmonieorchesters. Diese Kombination aus packender Orchestermusik und überwältigenden Filmaufnahmen macht die Produktion erst zu dem, was sie ist: Ein faszinierendes Live-Erlebnis. 

Die Musik, die die Aufnahmen passgenau untermalt und auf eine einzigartige Art und Weise emotional auflädt, stammt von dem britischen Komponisten George Fenton, der bereits die Musik für zahlreiche Serien- und Kinohits geschrieben hat, darunter Ghandi, Und täglich grüßt das Murmeltier, Anna und der König, e-m@il für Dich, Angels´s Share – Ein Schluck für die Engel und The Zero Theorem.
Mit seinen Kompositionen machte er bereits die
PLANET ERDE - eisige welten-Vorgänger planet erde und Unser Blauer Planet zu einem akustischen Highlight und trug maßgeblich zum Erfolg der beiden Naturdokumentationen bei.

Eisbären by Jason Roberts

Das 80-köpfige Orchester intoniert die von George Fenton eigens für die Live- Adaption geschriebenen Kompositionen und schafft so eine abwechslungsreiche und höchst bewegende Klangwelt für die einzigartigen Aufnahmen, an denen die Tier- und Naturfilmer der BBC jahrelang gearbeitet haben. Zwischen den einzelnen Filmsequenzen berichtet ein Moderator von der Arbeit der Dokumentarfilmer, erläutert eindrucksvoll die Entstehung der Aufnahmen und liefert interessante Hintergrundinformationen zu PLANET ERDE - eisige welten – LIVE IN CONCERT.

Zwei Stunden ergreifende Klassik und epische Bildwelten in XXL: Luftaufnahmen des größten Gletschers der Welt, karge Landschaften und bizarre Eisbergformationen von bestechender Anmut, außergewöhnliche Unterwasser-Szenerien, jagende Wale sowie berührende Momente mit Pinguinfamilien und Eisbären – PLANET ERDE - eisige welten – LIVE IN CONCERT ist eine beeindruckende visuelle und musikalische Expedition jenseits der Polarkreise.

Pinguine by Jeff Wilson

Mehr Infos unter:  www.eisige-welten-live.de

TICKETS für eisige welten – LIVE IN CONCERT gibt es bei allen oeticket Centers und Verkaufsstellen in ganz Österreich, telefonisch unter 01/96096 und unter www.oeticket.com.
Tickets erhalten Sie auch in allen Filialen von Wien Ticket (www.wien-ticket.at oder telefonisch 01/58885), an den Kassen der Wiener Stadthalle (www.stadthalle.com und telefonisch unter 01/7999979), sowie bei allen Raiffeisenbanken in Wien und Niederösterreich.

VERLOSUNG:
In Kooperation mit der LS Konzertagentur verlosen wir 1x 2 Freikarten:
Einfach Mail an:
mc-m.springer@aon.at mit Betreff EISIGE WELTEN, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 31. Jänner 2016.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

25.08.2015
CITY OF ANGELS - Das Musical
ab September 2015 in Wien

Lassen Sie sich von Cy Colemans, David Zippels und Larry Gelbarts vielfach ausgezeichnetem Meisterwerk ins Hollywood der späten 40er Jahre entführen. Erleben Sie  die bewegende Geschichte des Romanautors „Stine“, sowie seine eigene Fiktion, die auf der Bühne in einzigartigem Stil zum Leben erweckt wird.

Bestes Musical, beste Musik und bestes Buch. Ein kleiner Auszug aus den insgesamt über 30 Nominierungen und davon 18 gewonnenen Awards (6 Tonys, 8 Drama Desk sowie ein Edgar Allan Poe und 3 Laurence Olivier Awards), die CITY OF ANGELS – Das Musical bereits gewinnen durfte, verdeutlicht die hervorragende Qualität des Stückes.

CITY OF ANGELS – Das Musical erzählt die Geschichte des Romanautors „Stine“, dessen preisgekrönter Krimiroman endlich verfilmt werden soll. Doch so vielversprechend das auch klingen mag, umso härter trifft ihn die Erkenntnis, dass sein Buch in der Leinwandversion kaum noch wiederzuerkennen ist.

Besondere Spannung verleiht dem Musicalbestseller die gleichzeitige Darstellung zweier getrennter Handlungen, welche zuletzt ineinander verschmelzen. Während der Autor Stine verzweifelt versucht seinen Roman für den Produzenten Buddy filmtauglich zu machen, taucht der Zuschauer gemeinsam mit Stine in seine Geschichte ein und erlebt diese hautnah.

CITY OF ANGELS – Das Musical ist die erste Produktion des neu gegründeten Vereins „Aspiring Artists on Stage“, welcher für das Projekt die renommierte, kanadische Regisseurin Andrea Mellis, so wie, den in Wien weit bekannten Jazzpianisten, Ronald Sedlaczek verpflichten konnte. Alle Bühnendarsteller stehen entweder kurz vor ihrem Abschluss, zur Ausbildung Schauspiel oder Musical, oder haben vor kurzem diplomiert, was eine spannende Mischung aus Darstellern ergibt, die absolut in Einklang mit dem Motto von „Aspiring Artists on Stage“ zu bringen ist. „Wer sein Ziel kennt, findet den Weg.“ (Laotse)

Foto © Aspiring Artists on Stage, Joe Winter

Termine:
3. September 2015 (Premiere), 5. - 6. September, sowie 11. - 13. September 2015.
jeweils um 19 Uhr, sonntags immer um 18 Uhr

Spielort:
DAS OFF THEATER, Kirchengasse 41, 1070 Wien

Ticketverkauf:
Online unter www.wien-ticket.at, sowie telefonisch unter +43 1 / 588 85.

Ticketpreise:
€ 29,- , Ermäßigung für Gruppen ab 10 Personen von 10 %.

Mehr Infos unter:  www.cityofangels.at

VERLOSUNG beendet
In Kooperation mit der Aspiring Artists on Stage verlosen wir 1x 2 Freikarten für die Vorstellung am 6. September 2015, 18 Uhr
Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff CITY OF ANGELS, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 31. August 2015.
Der/ die  GewinnerIn wird per Mail verständigt.

18.03.2015
Maya Hakvoort - Mark Seibert - Missy May -
Lukas Perman

4 VOICES OF MUSICAL
Die Erfolgstour geht weiter ...

Die Erfolgstour „4 Voices of Musical“ begeistert auch 2015 wieder das Publikum in Österreich und Deutschland.

In dieser einzigartigen Produktion präsentieren die großen Musicalstars Maya Hakvoort,
Mark Seibert, Lukas Perman und erstmals Missy May, welche für die schwangere Marjan Shaki eingesprungen ist, die schönsten Musicalmelodien. Außerdem wird ein Kinderchor Ihre Augen zum Glänzen bringen.

Begleiten Sie 4 Freunde auf Ihrer Reise in die Welt der Musicals.

Maya Hakvoort
Die Entertainerin, Sängerin, Musicaldarstellerin und Schauspielerin wurde vor allem mit dem Musical-Klassiker ELISABETH bekannt, in dem Sie 1046 Vorstellungen lang die Hauptrolle übernahm. Sie ist Botschafterin für die Harley Davidson Charity Tour und für die Make a Wish Foundation und dabei auch stolze Trägerin des Goldene Verdienstzeichen der Republik Österreich.

Mark Seibert
Mark Seibert glänzte bereits in vielen Hauptrollen, darunter in „Der Schuh des Manitu“ am Berliner Theater des Westens, „We will Rock You“, „Wicked“, „Jesus Christ Superstar“ oder „Footloose“. Seit 2011 verkörpert in „Elisabeth“ die charismatisch erotische Rolle des Todes.

(c) Felicitas Matern

Missy May
Bekannt wurde die Sängerin mit ihrem Eröffnungsauftritt der Wiener Festwochen vor über 50.000 Leuten. 3 Top 10 Hits , und einige Touren durch Österreich, Deutschland und die Schweiz und die Österreich/ Deutsche Filmproduktion Liebe, Lügen, Leidenschaft mit Oscarpreisträger Maximilian Schell krönten ihre Karriere. Ihr Musicaldebüt gab die  Popsängerin schon in jungen Jahren in einigen Produktionen der Musical Company Vienna unter anderem in Starlight Express, Fame und The Wizard of Oz. Zuletzt spielte sie die Therese Schöller im Stück Pension Schöller des Wiener Metropols.

Lukas Perman
Auch Lukas Perman begeisterte bereits in zahlreichen großen Rollen auf den Musicalbühnen der Welt, unter anderem als Rudolf in „Elisabeth“ und als Alfred in „Tanz der Vampire“. 2005 übernahm er die Titelrolle in der deutschsprachigen Erstaufführung des Musicals „Romeo & Julia“ und erreichte mit Marjan Shaki und dem Song „These are my rivers“ Platz 3 in den Austrian-Charts.

Termine:
14. März 2015         19:30 Uhr      Stadtsaal Mank
10. April 2015         19:30 Uhr      Stadtsaal Waidhofen/Thaya
11. April 2015         19:30 Uhr      Stadtsaal Mistelbach
13. April 2015       19:30 Uhr     Theater Akzent Wien

17. April 2015         19:30 Uhr      Congress Leoben
25. April 2015         19:30 Uhr      Stadthalle Oberndorf bei Salzburg
27. April 2015         20:00 Uhr      Deutsches Theater München

Mehr Infos unter:  www.konzertschmiede.at

VERLOSUNG beendet
In Zusammenarbeit mit der Konzertschmiede verlosen wir 1x 2 Freikarten für die Vorstellung im Wiener Akzent Theater am 13.4.2015
Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff VOICES 2015, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 5. April  2015.
Der Gewinner wird per Mail verständigt.

Foto: LS Konzertagentur

20.02.2015
Uwe Kröger & Pia Douwes
Die größten MUSICAL HITS aller Zeiten
25. März 2015, Wiener Stadthalle, Halle F, 20 Uhr

Die große Jubiläums Gala zum 50. Geburtstag von
Uwe Kröger & Pia Douwes

Das unzertrennliche Musical-Pärchen Uwe Kröger und Pia Douwes feiert die größten Hits aus Elisabeth, Das Phantom der Oper, The Sound Of Music und vielen anderen.

Seit 1992, als beide in der Welturaufführung des Musicals „Elisabeth“ in Wien als „Elisabeth“ und „Der Tod“ auf der Bühne standen, gelten Pia Douwes und Uwe Kröger als das „Traumpaar des Musicals“. Doch sie sind nicht nur Bühnenkollegen – beide verbindet seither auch eine tiefe Freundschaft. „Eine glückliche Fügung führte uns zusammen“, so beschreibt Uwe Kröger sein Herzensverhältnis zu Pia Douwes.

VERLOSUNG:
In Zusammenarbeit mit der LS Konzertagentur verlosen wir an dieser Stelle 1x 2 Freikarten für die Vorstellung am 25.3.2015
Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff KRÖGER & DOUWES, sowie Name schicken.

Das Gewinnspiel endet am 17. März 2015.
Die Gewinner werden per Mail verständigt

03.02.2015
Musical Frühling Gmunden
BLUTSBRÜDER
11. bis 15. März 2015

BLUTSBRÜDER (Blood Brothers) von Oscar-Preisträger WILLY RUSSEL  feierte seine umjubelte Uraufführung 1983 in Liverpool. Vom enormen Erfolg getragen, kam das Stück ans Londoner West End, wo es zum Musical-Hit des Jahres und gleichzeitig zum „Dauerbrenner“ avancierte. Heute zählt es mit einer Spielzeit von über 25 Jahren zu einem der meist gespielten Musicals am Londoner West End. Es folgten eine Spielserie am New Yorker Broadway, sowie zahlreiche Produktionen weltweit. BLUTSBRÜDER erhielt sechs Tony Award Nominierungen und wurde als Bestes Musical mit insgesamt vier Awards (darunter einem Olivier Award) ausgezeichnet.

Das Musical besticht vor allem durch seine fesselnde, zutiefst berührende aber zugleich witzige Geschichte und seiner eingängigen und mitreißenden Musik.  Der mehrfache Oscar-Preisträger Willy Russel (Autor von Rita will es endlich wissen/Educating Rita oder dem Roman Der Fliegenfänger) hat hier ein Meisterwerk des Musiktheaters kreiert, in welchem er sein Publikum auf einem schmalen Grad zwischen Komik und Tragik bis hin zu einem fast kathartischen Ende führt. Das Publikum weltweit dankt es ihm mit Standing Ovations und ausverkauften Häusern. Mittlerweile entstand eine Art Kult um dieses Stück, sodass eingefleischte Fans um den halben Globus reisen, um dieses Musical-Juwel immer wieder neu zu erleben.

v.l.n.r.: Elisabeth Sikora (als Mrs. Johnstone), Andreas Murray (Tourismus-Direktor), Marika Lichter (als Mrs. Lyons), Markus Olzinger (Initiator, Gesamtleitung, Regisseur)

Der Verein MUSICAL FRÜHLING IN GMUNDEN unter der Leitung von Markus Olzinger und Caspar Richter  bringt mit einer hochkarätigen Besetzung dieses tiefgreifende Stück für vorläufig fünf  Vorstellungen exklusiv an das historische Stadttheater Gmunden

Diese Musical-Premiere gibt den Startschuss für ein jährlich im Frühling stattfindendes Musical-Festival mit künstlerisch hochwertigen Produktionen für ein sehr breit gefächertes, einheimisches sowie überregionales Publikum.

Die Story:
Mrs. Johnstone, alleinerziehende Mutter von fünf Kindern, kommt durch ihren Job als Putzfrau bei der wohlhabenden Mrs. Lyons gerade über die Runden, bis sie erfährt, dass sie Zwillinge erwartet. In ihrer Verzweiflung schließt sie mit der kinderlosen Mrs. Lyons einen fatalen Pakt: Sie überlässt ihr einen der Brüder, darf dem einen aber niemals von der Existenz des anderen erzählen, andernfalls, so prophezeit Mrs. Lyons, würden beide auf der Stelle sterben. Auf ewig verbunden durch diesen Pakt, wissen nur die beiden Frauen um das Geheimnis der Johnstone-Zwillinge, bis eines Tages der Zufall die zuerst so ungleichen Brüder zusammenführt und sie beschließen, Freunde fürs Leben zu werden – BLUTSBRÜDER.

Die Besetzung:
Mrs. Johnstone: Elisabeth Sikora
Edward Lyons: Oliver Arno
Mickey Johnstone: Christof Messner
Mrs. Lyons: Marika Lichter
Mr. Lyons: André Bauer

Linda: Lisa-Maria Greslehner

Spieltermine:
11.03.,12.03., 13.03.,14.03. und 15.03. 2015
Beginn jeweils um 19.30 Uhr/ Sonntag um 18.00 Uhr !

Mehr Infos unter:  www.musical-gmunden.com

TICKETS bei allen Ö-TICKET-Vorverkaufstellen erhältlich!

VERLOSUNG beendet
In Zusammenarbeit mit dem Musical Frühling Gmunden verlosen wir an dieser Stelle und auf Facebook 2x 2 Freikarten für die Vorstellung am 12.3.2015
Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff BLUTSBRÜDER, sowie Name schicken.
Das Gewinnspiel endet am 20. Februar 2015.
Die Gewinner werden per Mail verständigt

01.01.2015
Plötzlich Prinz
im Wiener Metropol

Verstrickungen, Verwicklungen, Verwechslungen und sehr viel Zündstoff zum Lachen -
das alles verspricht „Plötzlich Prinz".

Foto: Metropol

Da geht es um einen jungen Mann, der vermeintlich aus einfachen Verhältnissen stammt. Sein Leben erfährt eine dramatische Wendung, als sich herausstellt, dass er als Säugling mit einem anderen vertauscht wurde. In Wahrheit ist er der Stammhalter der fürstlichen Familie, die von ihrem Schloss aus die Region beherrscht. Und so wird aus einem Fuhrmann namens Wiggerl über Nacht Prinz Ludwig. Doch die Freude ist von kurzer Dauer. Denn schon bald stellt sich heraus, dass der frischgebackene Prinz für das neue große Glück auf sein bisheriges kleines Glück verzichten muss–auf die Freunde in dem ihm vertrauten Fuhrmann Milieu. Vor allem aber: auf die große Liebe seines Lebens…

Zum ersten Mal in der Theatergeschichte werden Josef Strauß–Melodien als Bühnenmusik verwendet. Michael–„Pogo" Kreiner hat sie mit seinen Crossover–Schrammeln auf die Höhe der Zeit gebracht.

mit: Johannes Nepomuk, Anne Sophie Krenn, Florian Stanek, Nathanaele Knoll, Andreas Peer, Sandra Högl, Alfred Pfeifer, Dunja Sowinetz, Erika Mottl, Susanne Altschul

Aufführungen: 11. Februar bis 7. März 2015
Premiere am 10. Februar 2015

VERLOSUNG beendet
In Zusammenarbeit mit dem Wiener METROPOL verlosen wir an dieser Stelle 2x 2 Freikarten für die Vorstellung am 24.2.2015
Einfach Mail an:
mc-m.springer@aon.at mit Betreff PRINZ, sowie Name schicken.
Das Gewinnspiel endet am 31. Jänner 2015.
Die Gewinner werden per Mail verständigt

03.10.2014
Intensiv Workshop für Tanz, Gesang und Schauspiel
Nachwuchstalente gesucht:

Stage School Hamburg zu Gast in Österreich

Sprungbrett zur Showkarriere
Die Stage School Hamburg ist Deutschlands größte private Schule für Performing Arts. Seit fast  30 Jahren werden hier junge Talente in einer intensiven dreijährigen Ausbildung zu Vollprofis des Showbusiness gemacht. Das siebzigköpfige Dozententeam hat u.a. Künstler wie Anna Loos, Lucy (No Angels), Ralf Bauer und Susan Sideropoulos ausgebildet.

Auf der Suche nach neuen Talenten kommt die Stage School mit einem Intensiv-Workshop für Tanz, Gesang und Schauspiel vom 7.11. bis  09.11. 2014 nach Salzburg  und vom 5.6. bis 7.6.2015 nach Graz.

Der erste Tag beginnt mit einer Audition, in der sich die Dozenten ein genaues Bild von den vorhandenen Kenntnissen der einzelnen Talente machen. Die dreitägigen Workshops beinhalten bei entsprechender Vorbildung zusätzlich Gesang-Einzelunterricht, Liedinterpretation und ein auf die Teilnehmer individuell abgestimmtes Programm. Zum Abschluss wird das Erlernte vor Eltern und Freunden präsentiert.

Bei entsprechender Qualifikation, kann so ein Workshop die Aufnahmeprüfung für die dreijährige Profiausbildung zum Allroundkünstler ersetzen.

Nähere Informationen unter www.stageschool.de 
Der Workshop kostet 285,- Euro.
Teilnahmealter: 16 bis 26 Jahre

 

SONDERAKTION plus GEWINNSPIEL für musicalcocktail-Leser:

musicalcocktail-Leser erhalten für die beiden Workshops in Österreich 20 % Rabatt auf die Intensiv-Workshops. Die Leser, die sich für diese Workshops anmelden möchten, sollten als Stichwort "musicalcocktail" angeben, wenn sie sich unter workshop@stageschool.de bei der Stage School anmelden.

alle Fotos: Boris Grzesik

Teilnahmebedingung für alle 16 bis 26-Jährigen:
Schreibe eine Mail an gewinn@stageschool.de (oder mc-m.springer@aon.at) mit dem Betreff „Salzburg“ bzw. „Graz“ und begründe kurz, warum du den Workshop gewinnen solltest und was du an Erfahrung mitbringst.
Bewerbungen bitte mit Foto, Alter, Adresse und Telefon-Nummer.

Einsendeschluss ist der 25. Oktober 2014 !
Die Gewinner werden via Mail verständigt.

Foto: Rita Newman

26.09.2014
DINOSAURIER - Das Musical
Europäische Erstaufführung

Renaissancetheater
1070 Wien, Neubaugasse 36

„Dinosaurier! – Das Musical“ ist eine witzige musikalische Erforschung allerlei prähistorischer Phänomene, die mehr mit der Gegenwart zu tun haben, als man vermuten würde; gespickt mit Charme und viel Wortwitz.
Der Musicalspezialist Werner Sobotka, der in der vergangen Spielzeit mit „Winnifred oder Die Prinzessin auf der Erbse“ sein vielumjubeltes Debüt am Theater der Jugend gab, wird diese Komödienentdeckung aus den USA als Europa-Premiere auf die Bühne bringen.

mit: Sarah Baum, Marianne Curn, Carin Filipčić, Melanie Gebhard, Lisa Greslehner, Armin Kahl, Stefan Konrad, Matias Lavall, Patricia Nessy, Lukas Sartori

Musik von Robert Reale
Buch und Songtexte von Willie Reale
Instrumentiert von Irwin Fish
Deutsch von Werner Sobotka

Regie: Werner Sobotka
Musikalische Leitung: Christian Frank
Choreographie: Simon Eichenberger
Bühne: Roswitha Wilding-Meisel
Kostüme: Elisabeth Gressel
Licht: Michael Grundner
Assistenz der musikalischen Leitung und Korrepetition: Julia Kauper

Aufführungen ab 3. Oktober 2014
Premiere am 7. Oktober 2014 um 16:00 Uhr
Weitere Vorstellungen:
täglich außer sonntags bis 10. November 2014
ab 6 Jahren

Mehr Infos unter:  www.tdj.at

VERLOSUNG beendet
In Zusammenarbeit mit dem Theater der Jugend verlosen wir an dieser Stelle 2x 2 Freikarten für die Vorstellung am 17.10. um 16:00  Uhr
Einfach Mail an: mc-m.springer@aon.at mit Betreff DINOMUSICAL, sowie Name schicken.
Das Gewinnspiel endet am 13. Oktober 2014.
Die Gewinner werden per Mail verständigt

© Reihe 7 UG (haftungsbeschränkt) & Co. KG, Köln

19.03.2014
Die schwarzen Brüder
Deutschlandpremiere auf Schoss Bückeburg, Niedersachsen

Der 1941 erschienene Jugendroman „Die schwarzen Brüder“ von Lisa Tetzner und Kurt Held („Die rote Zora“) erzählt die auf Tatsachen basierende Geschichte des kleinen Giorgio und seinen Freunden, die tagtäglich als Spazzacamini (Kaminfegerjungen) ihr Leben riskieren müssen. Als Kinder armer Tessiner Bauern werden die Jungen an Mailänder Kaminfegermeister verkauft, die sie durch die engen Schlote schicken, oftmals während das Feuer unter ihnen noch brennt. Aber Giorgio gibt nicht auf: Mit seinen Freunden gründet er den Bund der „Schwarzen Brüder“. Sie halten zusammen, wehren sich gegen das Unrecht und verstricken sich in Kämpfe mit den Mailänder Straßenjungen. Der Roman wurde seit seinem Erscheinen in unzählige Sprachen übersetzt und gilt als eines der meistgelesenen Jugendbücher weltweit. Bereits 1983 wurde „Die schwarzen Brüder“ in einer deutsch-schweiz-italienischen Gemeinschaftsproduktion als sechsteilige Kinderserie mit Monica Bleibtreu (Frau Rossi) verfilmt.

„Die schwarzen Brüder“, Szenenfoto aus der Uraufführung in Schaffhausen; Foto Harald Hahn, Berlin

Drehbuchautor und Filmregisseur Mirco Vogelsang und der aus St. Petersburg stammende Komponist Georgij Modestov schrieben das Musical „Die schwarzen Brüder“, das am 31. März 2007 mit Gilles Tschudi (Antonio Luini) in der Stahlgießerei Schaffhausen seine Uraufführung feierte und am 22. Juli 2010 auf der Walensee-Bühne in Walenstadt in der Schweiz mit Sissy Staudinger (Frau Rossi) seine Open-Air-Premiere erlebte. Im August/September diesen Jahres kommt das Musical auch nach Deutschland und wird ab 7. August 2014 auf der 1.200 Zuschauer fassenden Open-Air-Bühne im Schloss Bückeburg in Niedersachsen gezeigt. Maite Kelly wird planmäßig von Donnerstag bis Sonntag die Rolle von Frau Rossi verkörpern. Thorsten Tinney wird als Giorgios gutmütiger Meister Battista Rossi zu sehen sein, Sandra Pangl als seine Tochter Angeletta, Janko Danailow als Giorgios bester Freund Alfredo und Peter Zeug als Antonio Luini, der „Mann mit der Narbe“/Dr. Casella, ein Arzt aus Lugano. Weitere Infos unter http://www.dieschwarzenbrueder.de/

Wer sich nicht mehr so lange gedulden mag, Oscar-Preisträger Xavier Koller („Reise der Hoffnung“, 1991 mit dem Oscar für den besten fremdsprachigen Film ausgezeichnet) hat den Jugendroman mit Fynn Henkel (Giorgio), Moritz Bleibtreu (Antonio Luini, der „Mann mit der Narbe“), Waldemar Kobus (Battista Rossi), Catrin Striebeck (Frau Rossi, seit 2009 Schauspielerin am Wiener Burgtheater), Ruby O. Fee (Angeletta, Rossis Tochter), Oliver Ewy (Alfredo, Giorgios Freund) u. a. als deutsch-schweizerische Gemeinschaftsproduktion verfilmt, Kinostart ist am 18. April (Österreich) bzw. 17. April (Deutschland).

 

11.03.2014
VEREINIGTEN BÜHNEN WIEN: MARY POPPINS verzaubert ab Herbst das Wiener Ronacher

 

Christian Struppeck holt Disney‘s & Cameron Mackintosh‘s Musicalklassiker „Mary Poppins“ als Deutschsprachige Erstaufführung nach Wien.

Das Musical, basierend auf dem Buch von P.L. Travers und einem der beliebtesten Disney-Filme aller Zeiten, mit der wunderbaren Geschichte um die Familie Banks und ihr zauberhaftes Kindermädchen, wird im Oktober 2014 seine Premiere im Ronacher feiern. 

Das Stück, das 2004 im Londoner Prince Edward Theatre seine Uraufführung erlebte, ist mit sieben Produktionen auf drei Kontinenten, höchst erfolgreichen Tour-Produktionen durch Großbritannien, Amerika, Australien und Asien und mehr als 11,5 Millionen Besuchern weltweit einer der größten Musicalerfolge der jüngsten Zeit.

Es wurde mit insgesamt 44 der wichtigsten Theaterpreise ausgezeichnet, unter anderem dem Tony®-Award, Olivier-Award und Helpmann-Award. Schon der Originalfilm aus dem Jahre 1964 konnte sich über größte Popularität und, neben anderen Auszeichnungen, über fünf Oscars freuen.

Das Musical, das bereits über sechs Jahre erfolgreich am Broadway zu sehen war, wurde in London von Disney Theatrical Group und dem legendären Musicalproduzenten Cameron Mackintosh produziert. Mackintosh hat die Show auch mit kreiert. Das Buch stammt von Oscar-Preisträger Julian Fellowes, die Originalmusik und Liedtexte vom Film („Ein Löffelchen voll Zucker“, „Supercalifragilisticexpialigetisch“ u.v.m.) von Richard M. Sherman & Robert B. Sherman, die neuen Songs, zusätzliche Musik & Liedtexte vom Olivier-Award-Gewinner-Team George Stiles und Anthony Drewe.

Das international renommierte und mehrfach ausgezeichnete Kreativteam um „Mary Poppins“ wird angeführt von Theater- und Filmregisseur Richard Eyre (Regie), Co-Regie und Choreographie übernahm Matthew Bourne, die Co-Choreographie Stephen Mear. Von Bob Crowley stammen Kostüm- & Bühnenbilddesign, das Lichtdesign von Natasha Katz, das Sounddesgin von Paul Groothuis, die Orchestrierung von William David Brohn.

Intendant Christian Struppeck: „Mary Poppins“ ist ein Film, der viele Menschen seit ihrer Kindheit begleitet hat und der sich seit jeher größter Beliebtheit erfreut. Die bezaubernde Bühnenfassung dieses Musical-Klassikers war bereits sehr erfolgreich in vielen Ländern zu sehen und hat insgesamt mehr als 11,5 Millionen Besucher weltweit fasziniert. Ich bin stolz, dass wir nun die Deutschsprachige Erstaufführung dieses berühmten Stückes zu uns ins Ronacher holen können. Die Geschichte um das wohl außergewöhnlichste Kindermädchen aller Zeiten ist eine zeitlose Unterhaltung für die gesamte Familie und wird jetzt auch in der Musical-Stadt Wien Station machen.“

Der Kartenvorverkauf ist eröffnet, die Cast wird noch vor dem Sommer präsentiert.

Für alle „Mary Poppins“-Fans gab es letzte Woche ein weiteres Highlight: „Saving Mr. Banks“ mit Tom Hanks und Emma Thompson ist in den österreichischen Kinos angelaufen. Der Film erzählt die bewegende Geschichte der Entstehung des Filmklassikers „Mary Poppins“ und der über ein Jahrzehnt dauernden Überzeugungsarbeit von Walt Disney, die Autorin P.L. Travers zur Übertragung der Rechte für die Verfilmung ihres Buches zu bewegen. 

05.03.2014
Antenne Franken: Musicals im Livestream
Nach 12 Jahren Musicalrevue ist wieder da!

Musicals im Radio sind eher eine seltene Angelegenheit. Der neue Radiosender ANTENNE FRANKEN, der ab sofort über Livestream zu empfangen ist, nimmt eine Sendung ins Programm, die von 1998 bis 2002 fast vier Jahre lang bei Radio F in Nürnberg zu hören war. Jeden Sonntag zwischen 20 und 22 Uhr wird HOLGER SCHOSSIG die Musicalrevue auf Antenne Franken präsentieren. Damit kehrt Schossig nach zwölf Jahren ins Radio zurück und nimmt sich seiner damaligen Idee, eine eigene Musical-Radiosendung über den Äther zu schicken, wieder an.

Musicals on Air:
Aufmerksame Musicalfans wissen: Musicals im Radio sind nichts Neues. Warum also die Musicalrevue einschalten, schließlich gibt es sogar ein 24-Stunden-Musicalradio im Internet. Die Erklärung des Moderators ist einfach: „Musicalsendungen im Webradio sind meist nicht moderiert. Der Hörer bekommt zwar die Musik, aber muss auf Hintergrundinformationen verzichten. Dies ist bei der Musicalrevue anders. Wir beleuchten nicht nur den fränkischen Bereich und sagen den Hörern, was gerade in dieser Region in Sachen Musicals los ist, wir blicken auch über den Tellerrand hinaus.“ So wird es Infos über Musicals ebenso geben, wie Interviews mit prominenten Musicaldarstellern. Hinzu kommen Veranstaltungshinweise, Wunschsendungen und vieles mehr.

Spezialsendungen geplant:
Bunt gemischte Sendungen, die die gesamte Breite der Musicals abdecken, wird es ebenso geben, wie Sendungen, die ein spezielles Musical oder einen Darsteller beleuchten. Musicals neueren Datums wie „Rocky“, „Mamma Mia“ oder „Tarzan“ dürfen dabei ebenso wenig fehlen, wie die Klassiker „Cats“, „Phantom der Oper“ oder „Tanz der Vampire“ und natürlich Musicals, die bei vielen heutzutage fast schon wieder in Vergessenheit geraten sind, darunter „Cabaret“, „La Cage Aux Folles“ oder „Top Hat“.

Zu empfangen ist die Musicalrevue auf Antenne Franken weltweit über LIVESTREAM.
Der Sendetermin: Jeden Sonntag von 20 bis 22 Uhr.
Nähere Infos gibt es auch auf der Website des Senders unter:
www.antennefranken.de

11.01.2014
4 VOICES OF MUSICAL 2014

In Zusammenarbeit mit Maya Hakvoort Music Produktion ist es der Konzertschmiede gelungen "4 VOICES OF MUSICAL" 2014 an verschiedene Orte in Österreich zu bringen.

In dieser einzigartigen Produktion präsentieren die großen Musicalstars Maya Hakvoort, Mark Seibert, Marjan Shaki und Lukas Perman die schönsten Musicalmelodien. Hierbei werden Sie von einer tollen Band unter der Leitung von Rens Newland begleitet. Außerdem wird ein Kinderchor Ihre

Die Premiere findet am 4. April 2014 im Stadttheater Wels statt. Von dort aus geht es nach  Innsbruck, Steyr, Graz, St. Johann im Pongau, Klagenfurt, Hartberg und Maria Taferl, wo in einem Open Air Konzert mit Specialguests wie Ramesh Nair, seinen Sophisticated Showstars und der einen oder anderen Überraschung der Abschluss gefeiert wird.

Maya Hakvoort, die über 1.000 Mal die Elisabeth im gleichnamigen Musical verkörperte, hat mit dieser Produktion den Nerv der Zuschauer getroffen.
Sie singt mit Ihren Kollegen Mark Seibert (zuletzt als Tod im Musical Elisabeth in Wien zu sehen) und (dem wohl unvergesslichen Liebespaar aus dem Musical Romeo & Julia oder Tanz der Vampire) Marjan Shaki und Lukas Perman, welche wir auch in Dancing Stars im ORF erleben durften, die schönsten Musicalmelodien. 

Tauchen Sie ein in einen unvergesslichen Musicalabend!

Mehr Infos unter: www.konzertschmiede.at

Plakat: Konzertschmiede

Der musicalcocktail verlost 1x 2 Tickets für einen Ort Ihrer Wahl.

Einfach auf die Verlinkung klicken und das Mail ausfüllen und abschicken:

mailto:mc-m.springer%40aon.at?subject=Gewinnspiel%204%20VOICES%20OF%20MUSICAL&body=Name%3A%0AeMail%20Adresse%3A%0A%0ASpielort

Einsendeschluss ist der 25.3.2014
Die Gewinner werden per Mail verständigt!

 

11.01.2014
HEROES - Das Musicalprogramm von CHRISTIAN ALEXANDER MÜLLER

Schon in unseren Kindertagen haben wir uns von Helden und deren tapferen Taten in das Reich der Geschichten und Sagen entführen lassen. Es sind die Helden der Mythen und Märchen, aber auch die Helden des Alltags, die Dichter und Komponisten zu großen Werken inspirierten.

Musicalstar CHRISTIAN ALEXANDER MÜLLER präsentiert sein aktuelles Konzert-Programm HEROES.


Special Guests:
Judith Lefeber
Maike Switzer
Roberta Valentini

Musikalische Leitung: Heiko Lippmann
Live Band

 
Erleben Sie HEROES und lassen Sie sich entführen in das Reich der Bühnenhelden. Entdecken Sie neben bekannten Songs u.a. aus HERKULES, LES MISERABLES, PIPPIN, JEKYLL & HYDE, MOZART, NOTRE DAME DE PARIS oder auch von Stücken der jungen Musicalgeneration wie DER GRAF VON MONTE CHRISTO, MARTIN GUERRE oder LOVE NEVER DIES.

Zeit, Ort:
15. Februar 2014, Christuskirche Bochum

Foto, Plakat: Heartmade Productions  GbR

vlnr: A.Gergen, E.Freeman, P.Douwes, U.Kröger, Ch.Struppeck

07.01.2014
DER BESUCH DER ALTEN DAME – DAS MUSICAL: Die Proben im Ronacher
laufen auf Hochtouren 

Es ist soweit – die Proben von DER BESUCH DER ALTEN DAME – DAS MUSICAL haben begonnen! Letzte Woche fanden sich alle Mitwirkenden zum offiziellen Kick-off mit Regisseur Andreas Gergen und Intendant Christian Struppeck auf der Probebühne des Ronacher ein.

Die Darsteller – allen voran Pia Douwes und Uwe Kröger, Ethan Freeman, Hans Neblung, Norbert Lamla, Gunter Sonneson sowie auch alle anderen Künstler freuen sich auf die Probenarbeit in den kommenden Wochen und auf die große Premiere, die am 19. Februar 2014 im RONACHER stattfinden wird. Die ersten Eindrücke versprechen in jedem Fall schon jetzt einen packenden Musicalthriller voller Spannung mit schwungvollen Tanznummern und mitreißenden Melodien.

DER BESUCH DER ALTEN DAME – DAS MUSICAL, basierend auf dem Theaterstück von Friedrich Dürrenmatt, handelt von der Milliardärin Claire Zachanassian (Pia Douwes), die nach Jahrzehnten in ihre verarmte Heimatstadt Güllen zurückkehrt und den Bürgern eine Spende von zwei Milliarden Euro unter einer einzigen Bedingung in Aussicht stellt: Den Tod ihres ehemaligen Liebhabers Alfred Ill (Uwe Kröger).

Die Show ist ab 19. Februar 2014 täglich außer montags im Ronacher zu sehen.

Infos unter:
www.musicalvienna.at
 sowie auf
Facebook
https://www.facebook.com/#!/BesuchDerAltenDameMusicalWien
 und
Youtube http://www.youtube.com/user/musicalviennaVBW

Foto: Rolf Bock


Email
Info