01. DEATH IN PARADISE - Sammelbox 1
Staffel 1 -3

Vertrieb: Edel Germany GmbH
Produktionsland/ -jahr:
  GB 2011-2013

Regie: Robert Thorogood, James Payne, J.C. Wilsher, Jack Lothian, Simon Winstone
Darsteller: Ben Miller, Kris Marshall, Sara Martins, Danny John-Jules, Gary Carr
Musik: Magnus Fiennes
Filmlänge
: 1.290 min.

: 21. September 2018 auf 12 DVDs
FSK: 12

Saint-Marie ist einer der schöne Urlaubskulissen der Welt. Kristallklares Wasser, weißer Sand, karibischer Flair und herrlich entspannte Menschen. Doch immer wieder ziehen dunkle Wolken über der wunderschönen Insel auf …
Kurzerhand wird der in London stationierte Inspector Richard Poole in das Urlaubsparadies versetzt, um die rätselhaften Fälle aufzuklären.

Nachdem Richard Poole zu Beginn der dritten Staffel selbst einem Mord zum Opfer fällt, wird der Ermittler Humphrey Goodman auf die paradiesische Insel entsandt, um das vorzeitige Ableben seines Vorgängers aufzuklären.

Die Ermittler müssen sich nicht nur mit kniffligen Fällen, sondern auch mit gelassenen Kollegen, sommerlichenTemperaturen und allgegenwärtigem Sand herumschlagen.

Death in Paradise - Staffel 1

Vertrieb: Edel Germany GmbH
Produktionsland/ -jahr:
  GB 2011

Regie: Charlie Palmer, Roger Goldby, Alfred Lot, Paul Harrison
Darsteller: Ben Miller, Sara Martins, Danny John-Jules, Garry Carr, Élisabeth Bourgine

Musik: Magnus Fiennes
Filmlänge
: 400 min.

Die Story Staffel 1:
Sonne satt, endlose Strände und das einzigartige Lebensgefühl der Karibik: Saint-Marie ist ein Traum. Oder ein Albtraum. Zumindest für Detective Inspector Richard Poole: Der Detective Inspector hatte sich im berüchtigt verregneten London eigentlich ganz wohl gefühlt. Doch ist er seinen Kollegen mit seinen akribischen Ermittlungsmethoden derartig auf die Nerven gegangen, dass die prompt die erstbeste Gelegenheit genutzt haben, um ihn ans andere Ende der Welt zu versetzen. Im idyllischen Saint-Marie wurde nämlich ein Kollege erschossen - in einem hermetisch abgeriegelten Panikraum, der sich nur von innen öffnen lässt. Rätselhafter Weise fehlt auch von der Tatwaffe jede Spur! Klar, dass sich der penible Poole sofort in seinen kniffligen Fall festbeißt. Wenn er sich nur nicht auch noch mit der ewigen Hitze, Rieseninsekten, tiefenentspannten neuen Kollegen und dem allgegenwärtigen Sand herumschlagen müsste!

DEATH IN PARADISE ist eine bunte Mischung aus klassischem britischen Krimistoff, Cultural Clash und sehr viel augenzwinkernder Humor, die Fälle sind alle neu und dennoch erinnert Ben Miller an eine englische Variante des liebenswert schrulligen Inspektor Poirot. Unter der heißen karibischen Sonne muss er nicht nur knifflige Fälle lösen, sondern führt seinen eigenen kleinen Kampf um gutschmeckenden englischen Tee und die Wahrung seiner Gefühlswelt, sowie dem Trotzen gegen das Tropenfieber.
Inspector Poole ist introvertiert und entwickelt eigene Methoden zur Lösung der Fälle, aber gerade dies macht ihn zu einem liebenswerten Sonderling seiner kompetenten extrovertierten Gruppe von Mitarbeitern. Gegensätze prallen aufeinander besonders in der Figur seiner Assistentin Camille (Sara Miles), diese weiß nicht recht ob sie ihren Chef wegen seiner Überheblichkeiten hassen oder mögen sollte. Zudem erfährt der Zuschauer nur wenig über das Innenleben des neuen Inspektors, romantische Schwärmerei oder Schwarze Magie sind überhaupt nicht sein Ding. Es macht riesen Spaß den Wortgefechten der Hauptdarsteller zuzuhören und es entwickelt sich eine Art Respekt, die den Zuschauer zum Schmunzeln bringt.


Episoden:
01. Willkommen im Paradies
02. Nur die Sonne war Zeuge
03. Der Voodoo-Zauber
04. Beste Freunde
05. Mord an Bord
06. Tropisches Fieber
07. Falsche Töne
08. Bellende Hunde

Death in Paradise - Staffel 2

Vertrieb: Edel Germany GmbH
Produktionsland/ -jahr:  GB 2012
Regie: Alrick Riley, Keith Boak, David O´Neill
Darsteller: Ben Miller, Sara Martins, Danny John-Jules, Garry Carr, Élisabeth Bourgine
Musik: Magnus Fiennes
Filmlänge: 400 min.

Britischer Humor unter karibischer Sonne: Der penible Londoner Detective Inspector Richard Poole wird unfreiwillig auf die traumhafte Karibikinsel Saint-Marie versetzt, wo er sich nicht nur mit kniffligen Fällen, sondern auch mit entspannten Kollegen, sommerlichen Temperaturen und allgegenwärtigem Sand herumschlagen muss. Das karibische Flair macht dem akkuraten Anzugträger zu schaffen. Doch in seinem Job macht ihm niemand etwas vor. Hier treffen ausgeprägter Spürsinn und rabenschwarzer Sarkasmus aufeinander.

Die Story - Staffel 2:
Die Bewohner Saint-Maries werden von einem tyrannischen Hurrikan aufgesucht. Das Resultat: mehrere Tote, viele Motive und diverse Verdächtige. Ein klarer Fall für Inspector Poole. Waren es dunkle Machenschaften oder doch berechnender Mord? Und welchen Stellenwert hat dabei die örtliche Universität gepaart mit einer mysteriösen Gummiente?
Zeit für Poole sich den neuen Herausforderungen zu stellen!

Auch die zweite Staffel enttäuscht nicht. Die Filme sind klassische Who done its mit britischem Witz. Es macht Spass dieses Team bei der Lösung der Fälle zu beobachten und auch mit zu raten. Die Chemie zwischen den beiden Hauptdarstellern stimmt und britische sowie karibische Eigenarten prallen aufeinander. Ein Krimispass mit Köpfchen und Humor und fast keiner Gewalt.


Episoden:
01. Der blutige Finger
02. Der Graf von Monte Christo
03. Der 3-Uhr-Tee
04. Der Fluch des Piraten
05. Das letzte Lied
06. Der Seidenschal
07. Das Auge des Hurrikans
08. Ein (fast) perfekter Plan


Death in Paradise - Staffel 3

Vertrieb: Edel Germany GmbH
Produktionsland/ -jahr:
  GB 2013

Regie:Cilla Ware, Dusan Lazarevic, Robert Quinn, Richard Signy
Darsteller
: Kris Marshall, Sara Martins, Danny John-Jules, Garry Carr, Don Warrington

Musik: Magnus Fiennes
Filmlänge
: 420 min.

Die Story - Staffel 3:
Durch Richard Poole’s vorzeitiges und tragisches Ableben wird Humphrey Goodman der neue Detective Inspector auf der schönen Insel Saint Marie. Doch während er sich begeistert das Karibische Leben zu eigen macht, merken die Mitglieder seines neuen Teams Camille, Dwayne and Fidel schnell, dass sie einen weiteren exzentrischen und ziemlich frustrierenden Engländer am Hals haben...Humphrey’s scheinbar zufälliges und desorganisiertes Vorgehen bei der Aufklärung von Verbrechen wirkt zunächst verwirrend, doch es dauert nicht lange, bis sie erkennen, dass sie einen außergewöhnlichen Detective in ihrer Mitte haben - einen, der fähig ist, den rätselhaften Mord an seinem Vorgänger aufzuklären - Und so macht das Team gemeinsam weiter und löst mit Bravour eine Menge verwirrender, rätselhafter Morde. Angefangen bei Zombiefilm-Lichtdoubles, über mondäne Stewardessen, bis hin zu Lokalpolitikern..Das ist alles nichts Besonderes - wenn es einen Tod im Paradies gibt.

Nachdem sein Vorgänger zu Beginn der Staffel leider die Szenerie verlässt übernimmt Humphrey Goodman (Kris Marshall) die Leitung der Polizeistation von Sainte Marie. Im Grunde ist das Prinzip gleich geblieben: Kriminalfälle werden vor dem Hintergrund einer traumhaften karibischen Idylle gelöst. Allerdings fehlt dem neuen Ermittler die typisch englische Attitüde, die den ersten beiden Staffeln ihren besonderen Reiz gab. Humphrey Goodman ist zwar ein anderer Typ als Richard Poole, aber er drückt dieser Serie seinen eigenen Stempel auf. Wenn man sich an den neuen Inspektor gewöhnt hat, was übrigens auch dem Polizistenteam der Insel anfangs nicht ganz leicht fällt, dann macht die Serie auch weiterhin Spaß.

Episoden:
01. Tickende Uhren
02. Tödliche Schokolade
03. Wahrheit und Fälschung
04. Mord mit Verspätung
05. Familienbande
06. Der Ruf der Wildnis
07. Der Sturm
08. Liebeleien

Bonusmaterial:
- Making of Death in Paradise

02. DIE BIENE MAJA - Die Honigspiele

Produktion: Universum Kids( Studio 100 Media
Produktionsland/ -jahr:
  Deutschland 2017

Drehbuch: Fin Edquist, Christopher Weekes, Adrian Bickenbach
Regie: Alexs Stadermann, Noel Cleary
Produzenten: Thorsten Wegener, Tracy Lenon, Brian Rosen
Ausführende Produzenten: Uli Stoef, Barbara Stephen

mit den Stimmen von: Jan Delay, Andrea Sawatzki, Uwe Ochsenknecht
Filmlänge: 85 min.

: 14. September 2018 auf  DVD, Blu-ray, 3D/2D Blu-ray und Video on Demand
FSK: 0

Nachdem bereits Majas erstes 3D-animiertes Abenteuer im Kino zahlreiche Zuschauer begeistern konnte, kehrte die schwarz-gelbe Titelheldin mit DIE BIENE MAJA – DIE HONIGSPIELE auf die große Leinwand zurück und summt nun – pünktlich zum Ende der Sommerferien – schnurstracks in die heimischen Wohnzimmer!

Seit über 35 Jahren entzückt uns die kleine, freche Biene Maja immer wieder aufs Neue und ist seit ihrem ersten Auftritt auf dem Bildschirm einfach nicht mehr aus unseren Köpfen wegzudenken. So begeistert die niedliche Biene mit ihren Wald- und Wiesenfreunden große und kleine Fans mit immer wieder originellen und sehenswerten Geschichten aus ihrer eigenen kunterbunten Welt.

In ihrem neuesten Abenteuer verlässt Maja die Klatschmohnwiese, um für ihren Bienenstock an den legendären Honigspielen teilzunehmen. Doch auf sie warten nicht nur knifflige Aufgaben, sondern auch erfahrene Gegner. Um sich gegen die anderen Mannschaften durchzusetzen, müssen Maja und ihre Freunde fest zusammenhalten. Denn am wichtigsten ist am Schluss vor allem eines: Zusammen können sie alles schaffen!

Die Story:
Heller Aufruhr im Bienenstock: Ein Gesandter der Kaiserin hat den weiten Weg von Summtropolis auf sich genommen, um den Bienen der Klatschmohnwiese eine Nachricht zu überbringen. Ob diesmal ihr Traum in Erfüllung geht und sie endlich an den Honigspielen teilnehmen dürfen? Doch Majas Aufregung wandelt sich schnell zu bitterer Enttäuschung, als sie erfährt, dass der Bote nur gekommen ist, um die Hälfte ihrer Honigernte für die Spiele einzufordern. Und dabei brauchen sie den Honig doch so dringend für den Winter! Empört beschließt Maja kurzerhand, die Sache selbst zu regeln und überredet ihren Freund Willi zu einer abenteuerlichen Reise nach Summtropolis, um sich direkt bei der Kaiserin für ihren Bienenstock einzusetzen. Allerdings geht das gehörig schief, denn die Kaiserin ist verärgert über Majas Ungehorsam und beschließt, der kleinen Biene eine Lektion zu erteilen. Sie darf an den Spielen teilnehmen, sollte sie jedoch verlieren, muss ihr Bienenstock die gesamte Honigernte abgeben. Ein großes Risiko! Wird es Maja gelingen, sich mit ihrer Außenseiter-Mannschaft gegen die Favoriten, vor allem die intrigante Violetta, durchzusetzen und ihren Bienenstock zu retten?

Auch für den zweiten Animationsfilm konnten wieder hochkarätige Synchronsprecher gewonnen werden: Jan Delay übernimmt erneut den Part von „Willi“, Andrea Sawatzki spricht die „Kaiserin von Summtropolis“ und Uwe Ochsenknecht überzeugt als „Alfons Graf von Bienenstich der Dritte“. Für die Regie zeichnet wieder Alex Stadermann gemeinsam mit Noel Cleary verantwortlich.




Bonusmaterial:

- Featurette „Arbeit im Synchronstudio“
- Interviews mit den Synchronsprechern
- Original Kino-Trailer

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 05.10.2018 !

                                           
                                            © Universum Film GmbH

03. AVENGERS: Infinity War

Produktion: Disney/ Marvel Studios
Produktionsland/ -jahr:  USA 2017
Drehbuch: Christopher Markus, Stephen McFeely
Regie: Joe und Anthony Russo
Produzent: Kevin Feige
Darsteller:Robert Downey Jr., Chris Hemsworth, Mark Ruffalo, Chris Evans, Scarlett Johansson,
                    Don Cheadle, Tom Holland, Paul Bettany, Elizabeth Olsen, Anthony Mackie, Benedict Cumberbatch,
                    Benedict Wong, Chris Pratt, Dave Bautista, Zoe Saldana, Pom Klementieff, Karen Gillan,
                    Vin Diesel (Stimme Groot),
Josh Brolin, Chadwick Boseman, Danai Gurira, Letitia Wright,
                    Winston Duke, Florence Kasumba

Musik
: Alan Silvestri
Filmlänge: 149 min.

: 6. September 2018 auf  Blu-ray, Blu-ray 3D, 4K UHD Blu-ray und DVD sowie digital
FSK: 12

Ein Stück Kinogeschichte wurde geschrieben, als Marvel Studios‘ Superhelden-Spektakel „Avengers: Infinity War“ alle Besucherrekorde brach und in nur 48 Tagen ein globales Einspielergebnis von über zwei Milliarden Dollar erzielte. Damit landet der neue „Avengers“ Teil auf Platz vier der Liste der erfolgreichsten Filme aller Zeiten. Das filmische Highlight der zehnjährigen Geschichte des Marvel Cinematic Universe erscheint am 6. September mit umfassendem Bonusmaterial endlich auch auf Blu-ray, Blu-ray 3D, 4K UHD Blu-ray und DVD sowie ab dem 24. August digital für das Heimkino.

Die Story (Achtung Spoiler):
Der Titan Thanos tötete die Hälfte der Asen, um an den Raumstein zu kommen. Thor und Hulk gelingt es nicht, Thanos daran zu hindern, mit dem Stein zu entkommen. Der Raumstein ist der zweite Infinity-Stein, den der Titan in seinen Besitz bringen kann. Er schickt seine vier Ziehkinder Cull Obsidian, Ebony Maw, Corvus Glaive und Proxima Midnight nach zwei weiteren Steinen aus, die sich auf der Erde befinden.
Auf der Erde kracht Hulk/Bruce Banner durch die Decke des New Yorker Tempels von Magier Dr. Strange und Wong. Strange sucht Tony Stark auf und bittet ihn um Hilfe, um zu verhindern, dass Thanos alle sechs Infinity-Steine in seinen Besitz bekommt. Den dann hätte er uneingeschränkte Macht über das Universum.  Der Gedankenstein befindet sich etwa in Visions Stirn, der Zeitstein im Besitz von Strange. Um Vision aufzuspüren, benötigt Stark die Hilfe von Steve Rogers, auch wenn sich die beiden zerstritten haben.
Die Guardians of the Galaxy lesen den schwer verletzten Thor auf. Thanos’ Ziehtochter Gamora erzählt ihm von den Plänen ihres Vaters: Er versucht, die halbe Bevölkerung des Universums mit Hilfe der sechs Steine auszulöschen, um das Universum ins Gleichgewicht zu bringen und vor Überbevölkerung zu schützen.
Thor reist gemeinsam mit Rocket und Groot nach Nidavellir, wo sich der Realitätsstein befindet, der Rest der Guardians nach Knowhere. Durch eien List und die Folter an Nebula, Gamoras Schwester, erfährt Thanos, dass sich der Seelenstein auf Nebula befindet. Durch ein grausames Opfer erhält er auch diesen Stein.
Vision hat sich derweil mit seiner geheimen Liebe, Wanda Maximoff, nach Schottland zurückgezogen, als Glaive und Midnight dort unerwartet auftauchen und versuchen, ihm den Gedankenstein aus seinem Kopf zu entfernen, erhalten sie Hilfe von Steve Rogers, Sam Wilson und Natasha Romanoff. Vision möchte, dass sein Stein zerstört wird. Daher beschließen sie, das technologisch hochentwickelte Wakanda um Hilfe zu bitten. Dort treffen sie auch auf Bucky Barnes, der von T’Challa eine neue Armprothese erhalten hat. König T’Challas Schwester Shuri beginnt damit, den Stein von Visions Neuronen zu trennen, ohne dass er dabei Schaden nimmt. Als Obsidian, Midnight und Glaive in Wakanda eintreffen und versuchen, die schützende Kuppel zu durchbrechen, stellen sich Wakandas Krieger und die Avengers im Kampf gegen die Kinder des Titanen.
Thor hat unterdessen Nidavellir erreicht, doch der Neutronenstern zur Herstellung einer Waffe ist erloschen und seine Ringe sind zum Stillstand gekommen. Der Zwerg Eitri offenbart den dreien, dass er es war, der einst den Handschuh für Thanos angefertigt hat, um die anderen dort lebenden Zwerge zu retten, welche von Thanos wenig später getötet wurden. Thor kann mit Hilfe von Rocket die Ringe wieder in Bewegung setzen und Eitri formt die ultimative Waffe - den Sturmbrecher.
Stark, Parker und Strange wollen in Titan Thanos bekämpfen. Dort treffen sie auf die übrigen Guardians Peter Quill, Drax und Mantis. Strange schaut mittels des Zeitsteins in über 14 Millionen mögliche Zukünfte ihres Kampfes gegen Thanos, wovon nur eine einzige siegreich endet. Im Kampf droht Thanos, Stark zu töten. Strange tauscht den Zeitstein gegen Starks Leben ein.
In Wakanda kämpfen nun auch Thor, Rocket und Groot. Als Thanos dann jedoch selbst in Wakanda eintrifft, kann er Vision den Stein vom Kopf reißen. Kurz nachdem Thanos den letzten Infinity-Stein in seinen Handschuh eingesetzt hat, stürzt Thor mit seiner neuen Axt auf ihn herab, der Hieb dringt tief in seine Brust ein.
Der Titan ist aber noch bei Bewusstsein und löscht, wie von Gamora angekündigt, mit einem einzigen Fingerschnippen die Hälfte aller Lebewesen im gesamten Universum aus. Unter den Opfern viele der Superhelden. Als Stark den sterbenden Strange fragt, weshalb er Thanos den Zeitstein für sein Leben ausgehändigt habe, antwortet dieser, dass er keine Wahl hatte und sie nun in der Endrunde seien. Thanos macht mithilfe des Zeitsteins die schwere Verletzung durch Thors Angriff rückgängig, verschwindet durch ein Portal und ruht sich auf der Veranda seines Hauses an einem abgelegenen Ort aus.

In „Avengers: Infinity War“ kommen Figuren aus allen Winkeln des Marvel Cinematic Universe zusammen. Die Avengers und ihre verbündeten Superhelden müssen alles opfern, um den mächtigen Thanos zu besiegen, bevor er Tod und Verderben über das Universum bringt.
Der Cast brilliert mit bekannten Publikumslieblingen wie Robert Downey Jr. als Tony Stark/Iron Man, Chris Hemsworth als Thor, Mark Ruffalo als Bruce Banner/Hulk, Chris Evans als Steve Rogers/Captain America, Scarlett Johannson als Natasha Romanoff/Black Widow, Don Cheadle als Colonel James Rhodes/War Machine, Benedict Cumberbatch als Doctor Strange, Tom Holland als Peter Parker/Spider-Man, Chadwick Boseman als T’Challa/Black Panther, Zoe Saldana als Gamora, Karen Gillan als Nebula, Tom Hiddleston als Loki, Paul Bettany als Vision, Elisabeth Olsen als Wanda Maximoff/Scarlet Witch, Anthony Mackie als Sam Wilson/Falcon, Sebastian Stan als Bucky Barnes/Winter Soldier, Idris Elba als Heimdall, Danai Gurira als Okoye, Peter Dinklage als Eitri, Benedict Wong als Wong, Pom Klementieff als Mantis, Dave Bautista als Drax, Gwyneth Paltrow als Pepper Potts sowie Benicio Del Torro in der Rolle des Collector, Josh Brolin als Superschurke Thanos und Chris Pratt als Peter Quill/Star Lord. Mit dabei sind auch wieder die Stimmen von Vin Diesel und Bradley Cooper, die in der englischen Fassung erneut als Groot und Rocket zu hören sind.
Da es sich um "Das Endspiel" handelt, dreht sich AVENGERS: INFINITY WAR nicht nur um das Schicksal der Erde sondern es geht eher um das ganze Universum und somit sind unsere Helden auch weit verstreut in kleineren Gruppen in der ganzen Galaxis unterwegs um den Plan des Bösewichts Thanus zu verhindern. Wie wohl die meisten schon wissen treffen die bereits bekannten Avengers zusätzlich noch auf die Guardians was auch in der Stillrichtung eine gewisse Vermischung der bisherigen Filme bringt, Es taucht quasi fast alles auf was Rang und Namen hat in diesem Marvel Universum. Ich fand auch sehr gut das man bei einigen der Helden eine gewisse Charakter Entwicklung erkennen konnte. Speziell bei Thor und Steve Rodgers die einstig so strahlenden Helden zeigen sich eher düster und gezeichnet von den Vorkommnissen der letzten Zeit. Auch optisch haben sich einige Helden verändert. Thor trägt kurze Haare, Steve Rogers Vollbart und Natascha hat nun weiße Haare.
Das Marvel Cinematic hat mit Thanos einen richtigen Bösewicht gefunden. Er ist konsequent, kompromisslos und gnadenlos. Die 2 1/2 Stunden vergehen wie im Flug. AVENGERS: INFINITY WAR ist schockierend, spannend, actionreich, witzig und unglaublich unterhaltsam. Dafür sorgen die stets wechselnden Schauplätze, denen die Superhelden mit ihren Gegnern parallel kämpfen. Das CGI kann nicht minder begeistern.
Dieser Film ist das Ende und gleichzeitig der Anfang von etwas Neuem. Ein riesen Cliffhanger und man wartet weiter, denn Thanos wird zurückkehren. Der Rest lässt Theorien und Fanspekulationen offen. In einem Jahr werden wir mehr wissen!

Schließe dich Iron Man, Cap & Co. an bei der größten Herausforderung, der die Avengers je gegenüberstanden und folge den Helden in epischen 149 Minuten Laufzeit bei ihrer Jagd nach den Infinity Steinen  quer durch das Universum! Die Blu-ray-Versionen halten für das ultimative „Avengers“ Erlebnis neben dem Audiokommentar zum Film auch rund 146 Minuten exklusives, noch nie gesehenes Bonusmaterial bereit:

Bonusmaterial Blu-ray:
- Audiokommentar zum Film
- Intro der Regisseure Joe und Anthony Russo (1:30 Min.)
- Pannen vom Dreh (3:30 Min.)
- Zusätzliche Szenen (10:53 Min.)
- Featurettes: „Neue Teams“ (7:00 Min.), „Der wahnsinnige Titan“ (7:00 Min.), „Über die Schlacht auf Titan“ (7:30 Min.), „Über die Schlacht in Wakanda“ (7:30 Min.)


© MARVEL/ Disney

BBC Earth
04. UNSERE ERDE 2

Produktion: BBC Earth Films/ Universum Film GmbH
Produktionsland/ -jahr:  GB 2017

Drehbuch: Geling Yan, Frank Cottrell-Boyce
Regie: Peter Webber, Richard Dale, Lixin Fan
Erzähler: Günther Jauch
Originalmusik:
Alex Heffes
Filmlänge
: 94 min.

: 7. September 2018 auf  DVD, Blu-ray, 4K UHD Blu-ray und Video on Demand
FSK: 0

Freue dich auf ein Naturerlebnis der Superlative! 2007 brachte BBC Earth Films EARTH („Unsere Erde“) auf die große Leinwand, der in Deutschland 3,7 Millionen Kinozuschauer begeisterte. Jetzt lässt das britische Studio die lange erwartete Fortsetzung folgen – mit spektakulären Bildern, wie man sie noch nicht gesehen hat!

Inhalt:
UNSERE ERDE 2 nimmt uns mit auf eine erstaunliche Reise um die Welt und enthüllt die fantastische Kraft der Natur und Tierwelt. Im Laufe eines einzigen Tages folgen wir der Sonne von den höchsten Bergen bis hinunter zu den entlegensten Inseln, von exotischen Regenwäldern bis hinein in den Großstadtdschungel.
In UNSERE ERDE 2 ist man ganz nah dran an unvergesslichen tierischen Hauptdarstellern. Zum Beispiel an einem Pinguin, der jeden Tag heldenhaft einen lebensgefährlichen Weg zurücklegt, um seine Familie mit Nahrung zu versorgen. An einer Familie von Pottwalen, die es liebt, vertikal treibend zu dösen oder an einem Faultier, das der Liebe hinterherjagt.

2007 brachte BBC Earth Films, eine Naturfilme produzierende Tochtergesellschaft der BBC, EARTH („Unsere Erde“) auf die Leinwand. Dieser Dokumentarfilm feierte auf verblüffende Weise das Spektakel, das die Natur auf der ganzen Welt bietet, beobachtete das Leben von drei Spezies und die Wege, die der Eisbär, der afrikanische Elefant und der Buckelwal innerhalb eines Jahres zurücklegen. „Unsere Erde“ war ein Meilenstein im Genre des Naturfilms, war bei Zuschauern und Kritikern gleichermaßen sehr erfolgreich und spielte weltweit 112 Millionen Dollar ein. Damit zählt „Unsere Erde“ zu den kommerziell einträglichsten Naturfilmen aller Zeiten. Angesichts dessen mag es überraschen, dass es zehn Jahre bis zu Realisierung des Nachfolgers, UNSERE ERDE 2, dauerte. 

Mit Humor, Intimität, großen Gefühlen und einem umwerfenden Gespür für prächtige und brillante Kinobilder erzählt dieses bezaubernde Leinwandabenteuer für die ganze Familie auf spektakuläre Weise, wie jeder einzelne Tag mit noch nie gesehenen Dramen und Wundern praller gefüllt ist, als man es sich je hätte vorstellen können.


Bonusmaterial:
- Behind the Scenes
- 5 Featurettes:
   Breaking the ice
   Clash of the titans
   Chasing Shadows
   Raising a family
   Noah's Ark


Der
musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 30.09.2018 !

www.universum-film.de

05. Arthur & Claire

Produktion: Universum Film GmbH
Produktionsland/ -jahr:
  Österreich/ Niederlande 2017

Drehbuch: Josef Hader, Miguel Alexandre
frei nach dem Theaterstück von Stefan Vögel
Regie: Miguel Alexandre
Produzenten: Arnold Helsenfeld, Gerald Podgornik, Thomas Hroch
Darsteller:Josef Hader, Hannah Hoekstra, Rainer Bock
Titelsong: Dave Alex
Filmlänge: 98 min.

: 31. August 2018 (Österreich), 14. September 2018 auf  DVD, Blu-ray und Video on Demand
FSK: 12

„Sterben ist das Letzte, was man machen kann im Leben. Das will ich gut machen.“ – Arthur (Josef Hader) bleibt pragmatisch bis zum Schluss. Seine Tage sind gezählt, also will er sie gut geplant zu Ende bringen. Er reist nach Amsterdam, um sich dort in einer Klinik die erlösende Spritze setzen zu lassen. Seinen letzten Abend will er allein verbringen, Freunde hat er keine, seine Familie redet nicht mehr mit ihm. Doch seine einsamen Pläne werden unerwartet durchkreuzt, als er der ebenso lebensmüden Claire begegnet und sie zufälligerweise vom Suizid abhält. Zusammen mit Claire erlebt Arthur eine unvergessliche Nacht…

Frei nach dem gleichnamigen Theaterstück von Stefan Vögel inszeniert Miguel Alexandre, der gemeinsam mit Josef Hader das Drehbuch schrieb, mit ARTHUR & CLAIRE einen Film voller Emotionen, Lebensfreude und viel schwarzem Humor.
In den Hauptrollen brillieren Multitalent Josef Hader („Wilde Maus“, „Vor der Morgenröte“) und Newcomerin Hannah Hoekstra, Shootingstar bei der Berlinale 2017. Die Produzenten Thomas Hroch, Gerald Podgornik und Arnold Heslenfeld wurden für ARTHUR & CLAIRE außerdem mit der ROMY 2018 ausgezeichnet.

Die Story:
Ein Mann, eine Frau und eine Nacht, in der es um alles oder nichts geht. In einem Hotel in Amsterdam begegnen sich zwei Menschen, von denen jeder für sich bereits mit dem Leben abgeschlossen hatte. Doch dann vereitelt Arthur, der eigentlich nur ein letztes stilvolles und vor allem einsames Dinner im Sinn hatte, durch Zufall den Suizidversuch der jungen Claire. Die beiden Lebensmüden bilden von nun an eine unerwartete Schicksalsgemeinschaft. Gemeinsam brechen sie in die Amsterdamer Nacht auf und beginnen zwischen Grachten, Coffee Shops, bestem Whiskey und einer sich vorsichtig anbahnenden Freundschaft, die Pläne des jeweils anderen zu durchkreuzen. In klugen, witzigen Dialogen kreisen Arthur und Claire um die Dinge, die das Leben wirklich ausmachen, und beschließen, sich diesem Leben zu stellen und es bis zum letzten Augenblick auszukosten.

In all seiner Tragik schafft es ARTHUR & CLAIRE ein Gefühl von Hoffnung und Lebensfreude zu vermitteln. Die Geschichte über einen Mann, der sterben muss, und eine Frau, die nicht Leben will, berührt und zeigt, was am Schluss wirklich zählt. In einer Amsterdamer Nacht lernen Arthur und Claire nicht nur einander, sondern auch sich selbst kennen und finden gemeinsam einen Weg sich ihren Ängsten und dem Leben zu stellen – das nun nicht mehr so schrecklich erscheint.

Bonusmaterial:
- Hörfilmfassung
- Interviews mit Cast & Crew

www.universum-film.de

© Universum Film GmbH

06. MIDNIGHT SUN - Alles für dich

Produktion: SquareOne Entertainment/Universum Film GmbH
Produktionsland/ -jahr:  USA 2017

Drehbuch: Eric Kirsten
Regie: Scott Speer
Produzenten: Scott Speer, John Rickard, Zack Schiller
Darsteller:Bella Thorne, Patrick Schwarzenegger, Rob Riggle, Quinn Shephard u.a.
Musik: Nathaniel Walcott
Filmlänge: 89 min.

: 24. August 2018 auf  DVD, Blu-ray und Video on Demand
FSK: 0

Tagsüber schlafen, Songs schreiben und das Haus nicht verlassen – nachts ausgehen, Straßenmusik machen und die Welt erkunden: So sieht Katie Prices Leben aus.
Bella Thorne und Patrick Schwarzenegger in der bewegendsten Liebesgeschichte des Jahres! Eine wahrlich emotionale Achterbahnfahrt – für alle Fans großer Lovestorys!

Die Story:
Musik ist alles im Leben der 17-jährigen Katie (Bella Thorne). Tagsüber komponiert sie Songs auf der Gitarre und beobachtet ihren Schwarm Charlie (Patrick Schwarzenegger) schüchtern aus der Ferne, abends tritt sie als Straßenmusikerin auf. Als der gutaussehende Skater zufällig einen Auftritt Katies sieht, verliebt er sich Hals über Kopf in sie. Schnell kommen sich die beiden näher, doch was Charlie nicht weiß: Katie leidet seit ihrer Geburt an einer seltenen Krankheit, die jegliches Sonnenlicht zur tödlichen Gefahr macht und sie tagsüber an ihr Zuhause fesselt. Nur ihr alleinerziehender Vater Jack (Rob Riggle) und ihre beste Freundin Morgan (Quinn Shephard) kennen Katies Geheimnis. Beflügelt von der neu entfachten Liebe, beschließt Katie jedoch zum ersten Mal in ihrem Leben, sich nicht mehr länger von ihrem Schicksal bestimmen zu lassen. Sie genießt Charlies Liebe und lässt sich von seiner Lebenslust und Leidenschaft mitreißen. Irgendwann ist es allerdings unausweichlich: Sie muss Charlie mit der Wahrheit konfrontieren, dass sie anders ist als andere Mädchen…

Mit MIDNIGHT SUN – ALLES FÜR DICH inszeniert Regisseur Scott Speer („Step Up – Miami Heat“) eine mitreißende Liebesgeschichte voller Emotionen, Hoffnungen und Träume. US-Sängerin und Schauspielerin Bella Thorne („Die Coopers – Schlimmer geht immer“) überzeugt als Katie, die trotz der vielen Einschränkungen, die die Krankheit mit sich bringt, ihr Leben lebt und von der Liebe zu Charlie neu beflügelt wird. Das Multitalent zeichnet auch für den Soundtrack verantwortlich. Jungstar Patrick Schwarzenegger („Kindsköpfe 2“), Sohn von Arnold Schwarzenegger, verkörpert gekonnt den attraktiven Charlie, der von der lustigen, mitreißenden Katie verzaubert wird.

Bonusmaterial:
- Interviews mit Cast & Crew
- B-Roll

www.universum-film.de

  © SquareOne Entertainment/Universum Film GmbH

 

07. Die kleine Hexe

Produktion: Studiocanal
Produktionsland/ -jahr:  Deutschland/ Schweiz 2017

Drehbuch: Matthias Pacht
nach dem Weltbestseller von Otfried Preußler
Regie: Michael Schaerer
Produzenten: Uli Putz, Jakob Claussen
Darsteller: Karoline Herfurth, Suzanne von Borsody, Momo Beier, Luis Vorbach, Therese Affolter, Axel Prahl (Stimme Abraxas)
Musik: Diego mit Nora, Lionel Baldenweg
Filmlänge: 103 min.

: 16. August 2018 auf  DVD, Blu-ray und digital
FSK: 0
Prädikat: besonders wertvoll

In der ersten Realverfilmung des Kinderbuchklassikers, die mehr als 1,5 Millionen Besucher im Kino sahen, erweckt Karoline Herfurth unter der Regie von Michael Schaerer eine der populärsten Romanfiguren zu neuem Leben. Nun bezaubert DIE KLEINE HEXE auch das Publikum zuhause - auf DVD und Blu-ray mit umfangreichem, liebevoll zusammengestelltem Bonusmaterial.

Die Story:
Die kleine Hexe (Karoline Herfurth) hat ein großes Problem: Sie ist erst 127 Jahre alt und damit viel zu jung, um in der Walpurgisnacht mit den anderen Hexen auf dem Blocksberg zu tanzen.
Deshalb schleicht sie sich heimlich auf das wichtigste aller Hexenfeste – und wird sofort ertappt! Zur Strafe muss sie innerhalb eines Jahres alle 7892 Zaubersprüche aus dem großen magischen Buch auswendig lernen. Doch Fleiß und Ehrgeiz gehören nicht zu ihren Stärken. Obendrein versucht die böse Hexe Rumpumpel (Suzanne von Borsody) mit allen Mitteln zu verhindern, dass die kleine Hexe ihr großes Ziel erreicht. Gemeinsam mit ihrem sprechenden Raben Abraxas (Stimme: Axel Prahl) will die kleine Hexe herausfinden, was eine gute Hexe ausmacht. Und damit stellt sie die gesamte Hexenwelt auf die Probe...

Seit ihrem Erscheinen vor 60 Jahren begeistert Otfried Preußlers „Die kleine Hexe" Generationen von Kindern. Das Buch wurde in 47 Sprachen übersetzt und weltweit über fünf Millionen Mal verkauft.
In der ersten Realverfilmung des Kinderbuchklassikers erweckt nun Karoline Herfurth (SMS für Dich, Fack Ju Göhte) eine der populärsten Romanfiguren zu neuem Leben. Und sie ist einen ganz wunderbare und sympathische kleine Hexe, die nicht nur die Kinder lieben. Unter der Regie von Michael Schaerer spielt sie eine aufmüpfige, junge Hexe, die auf der Suche nach Gut und Böse die ganze Hexenwelt auf den Kopf stellt. Suzanne von Borsody (Hanni und Nanni, Hannas Reise) spielt die Kontrahentin der kleinen Hexe, die finstere Wetterhexe Rumpumpel. Sie fällt ihr bei jeder Gelegenheit in den Rücken und beobachtet sie auf Schritt und Tritt. Dem sprechenden Raben Abraxas leiht Axel Prahl („Tatort") seine charmant-liebenswerte Stimme und Persönlichkeit. Doch auch die Kinder sind absolute Sympathieträger und gehen in ihren Rollen auf.
Besonders bemeerkenswert sind die Kulisse, Requisiten, Kostüme und Masken. Da wurde auf jedes Detail geachtet. Alles wurde unglaublich liebevoll in Szene gesetzt, was der Geschichte ihre Glaubwürdigkeit verleiht. Gedreht wurde größtenteils in der Schweiz. Otfried Preußler hätte mit dieser Realverfilmung seine Freude gehabt und seine anfänglichen Vorurteile sicherlich revidiert.
Ob Jung oder Alt, man muss diese kleine Hexe einfach lieben.

PREUßLERS VERMÄCHTNIS - Die Anfänge des Filmprojekts:
Seit 60 Jahren begeistert „Die kleine Hexe“ viele Millionen Leser in aller Welt. Neben dem „Räuber Hotzenplotz“ ist die 127 Jahre junge Hexe die populärste Kinderbuchfigur des Schriftstellers Otfried Preußler (1923-2013). Doch während „Der Räuber Hotzenplotz“, „Das kleine Gespenst“ oder auch die Sage des Müllerlehrlings „Krabat“ erfolgreich für die Leinwand adaptiert wurden, gab es bislang keine deutsche Realverfilmung der kleinen Hexe.
„Otfried Preußler stand lange Zeit einer Verfilmung seiner Werke und speziell der kleinen Hexe sehr
spröde gegenüber“
, sagt Produzentin Uli Putz. Susanne Preußler-Bitsch, eine Tochter des Schriftstellers und zugleich Verwalterin seines literarischen Erbes, klärt auf: „Die kleine Hexe war wie ein Mitglied der Familie Preußler und lag meinem Vater besonders am Herzen. Er hatte sie für meine Schwestern und für mich erfunden, um uns die Angst vor bösen Hexen zu nehmen. Sie war auch eine der ersten Geschichten, die er aufschrieb. Zu groß war seine Sorge, dass ein Film nicht dem Geist des Buches und dem Charakter der kleinen Hexe gerecht werden könnte.“
Das Vertrauen musste Stück für Stück erarbeitet werden. 2008 produzierten Jakob Claussen und Uli Putz,
damals noch mit Thomas Wöbke, den Film Krabat. Otfried Preußler schrieb den Produzenten hinterher
einen Brief: „Froh bin ich, dass ich in ihrem Film ‚meinen‘ Krabat wiedererkennen kann. Marco
Kreuzpaintner hat tatsächlich das Kunststück fertiggebracht, sowohl dem Medium Film als auch meinem
Buch gerecht zu werden. Es ist ein höchst anspruchsvolles, in sich stimmiges Ganzes entstanden.“

Uli Putz und Jakob Claussen produzierten auch Das kleine Gespenst (2013) unter der Regie von Alain
Gsponer. Otfried Preußler nahm noch das Design der digital erzeugten Hauptfigur ab, verstarb jedoch
während der einjährigen Nachbearbeitungsphase, in der das kleine Gespenst aufwändig in die Realbilder
eingefügt wurde. „Wir blieben im regen Austausch mit der Familie Preußler und fragten auch die Filmrechte
für die kleine Hexe an“
, erzählen Jakob Claussen und Uli Putz. Susanne Preußler-Bitsch sagt: „Ich habe
nicht lang überlegen müssen, wem ich das Buch meines Vaters anvertraue. Ich wusste, dass es in die
richtigen Hände kommt und dass tatsächlich seine kleine Hexe drinsteckt, wenn auf dem Film DIE KLEINE
HEXE draufsteht.“

Susanne Preußler-Bitsch findet die kleine Hexe im Drehbuch und im fertigen Film perfekt getroffen: „Sie führt
ein selbstbestimmtes Leben und tut all die Dinge, die ihr die alten Hexen verbieten, die aber gerade deshalb
so viel Spaß machen. Für mich verkörpert die kleine Hexe das Großwerden und die Fähigkeit, sich in der
Welt der Erwachsenen zu behaupten.“

„Die Verfilmung der kleinen Hexe ist ein Juwel, das die jüngeren Kinogänger in den kommenden Jahren in den Bann ziehen wird.“ (Auszug aus der Urteilsbegründung der Deutschen Film- und Medienbewertung FBW)


Bonusmaterial:
- Die Musik zum Film
- Vom Buch zum Film
- Die Spezialeffekte
- 4 Social Media Clips
- Geschnittene Szenen
- Interviews
- Making Of
- Trailer
- Wendecover

08. Dieses bescheuerte Herz

Produktion: Constantin Film Filmverleih GmbH
Produktionsland/ -jahr:
  Deutschland 2017

Drehbuch: Maggie Peren, Andi Rogenhagen
Buch & Regie
: Marc Rothemund (Sophie Scholl)
Produzenten: Oliver Berben, Martin Moszkowicz, Viola Jäger
Darsteller: Elyas M´Barek, Philip Noah Schwarz, Nadine Wrietz, Uwe Preuss, Lisa Bitter
Musik: Johnny Klimek
Filmlänge: 107 min. (Blu-ray)

: 26. Juli 2018 auf  DVD, Blu-ray und digital
FSK: 0

DIESES BESCHEUERTE HERZ erzählt die wahre und bewegende Geschichte eines sorglosen jungen Mannes auf der Überholspur, der sich um einen herzkranken Teenager kümmern muss. Die Geschichte einer unerwarteten Freundschaft hat Regisseur Marc Rothemund („Mein Blind Date mit dem Leben“, „Sophie Scholl“) mit viel Feingefühl und temporeich in Szene gesetzt. In der Hauptrolle zeigt sich Elyas M’Barek von einer neuen Seite, neben ihm gibt Philip Noah Schwarz sein beeindruckendes Kinodebüt.
DIESES BESCHEUERTE HERZ basiert auf dem gleichnamigen Spiegel-Bestseller, den Lars Amend mit dem herzkranken Daniel Meyer geschrieben hat.

Die Story:
Lenny (Elyas M‘Barek) führt ein unbeschwertes Leben in Saus und Braus. Feiern, Geld verprassen und auch mal den Supersportwagen seines Vaters (Uwe Preuss) im Pool versenken, derartige Dinge stehen bei dem 30-jährigen Sohn eines Herzspezialisten an der Tagesordnung. Als Daddy ihm die Kreditkarte sperrt, hat Lenny nur eine Chance sein altes Luxusleben wieder zurückzubekommen: Er muss sich um den seit seiner Geburt schwer herzkranken 15-jährigen David (Philip Noah Schwarz) kümmern. Dabei prallen zunächst zwei Welten aufeinander, denn der reiche Lebemann Lenny, hilft dem aus einer tristen Hochhaussiedlung stammenden David bei all den Dingen, die dieser schon immer erleben wollte – er sorgt für den ersten Kuss mit einem Mädchen, lässt David einen Sportwagen fahren und nimmt ihn mit auf seine erste Party. Bald stellt der sonst so verantwortungslose Lenny fest, dass David ihm immer mehr ans Herz wächst und die beiden eine tiefe und bedeutende Freundschaft aufbauen.

Der Hintergrund:
Im August 2013 erschien das Buch „Dieses bescheuerte Herz: Über den Mut zu träumen.“ Darin beschrieben Lars Amend und Daniel Meyer ihre ungewöhnliche Freundschaft. Lars Amend ist Coach, Journalist und Autor, bekannt durch seine Musikerbiografien („Bushido“, „Rock Your Life“), Daniel Meyer ist ein herzkranker Junge, der seine Zeit damals meistens allein zwischen Krankenhaus und Kinderzimmer verbrachte. Amend erfuhr von Daniels Schicksal, besuchte ihn und wurde „sein persönlicher Wünscheerfüller“. Er holte Daniel aus der
Wohnung und unternahm mit ihm Dinge, die Teenager sonst mit großen Brüdern oder Freunden unternehmen – wenn sie gesund sind.

DIESES BESCHEUERTE HERZ ist ein Film mit Tiefgang! Sehr sentimental und erlebnisreich und eine gelungene Mischung aus Komödie und Drama - schön und lustig zugleich. Dieser Film beschreibt eindrücklich, wie verschieden das Leben sein kann. Gut, die Die Figuren bedienen sich einiger Klischees, die wir aus unserem Alltag in der einen oder anderen Form sicher kennen. Die Botschaften kommen aber  gut rüber und berühren unser Herz. Wenn auch manches Oberflächliche in die Dialoge Einzug nimmt, so machen die Schauspieler durch ihre frische Art zu spielen das eine oder andere wieder wett. Elysas M´Barek zeigt, dass er nicht nur in Komödien eine gute Figur macht. Er verkörpert den Übergang vom Partytiger zum liebvollen Freund überaus glaubwürdig. Sein Partner Philip Noah Schwarz ist sympathisch und kann ebenfalls in seiner Rolle als herzkranker Jugendlicher überzeugen. Lisa Bitter darf man ruhig öfter sehen. Aber der Film ist generell bis in die kleinsten Nebenrollen sehr gut besetzt.
Eine ganz klare Empfehlung auch schon für Kinder am 10 Jahren geeignet.

Bonusmaterial:
- Making Of (lang, 23:12)

- Interviews (ca. 22 min)
- Premierenclip (2:22)

- Outtakes (3:43)

 

09. Marvel´s Agents of S.H.I.E.L.D. - Staffel 3

Produktion: ABC Studios
Produktionsland/ -jahr:  USA 2015

Idee: Joss Whedon, Jed Whedon, Maurissa Tancharoen
Produktion: Garry A. Brown
Darsteller: Clark Gregg, Ming-Na Wen, Brett Dalton, Chloe Bennet, Iain De Caestecker,
                   Elizabeth Henstridge, Nick Blood, Adrianne Paliccki, Henry Simmons, Luke Mitchell
Musik: Bear McCreary
Filmlänge
: 946 min. (Blu-ray)

: 19. Juli 2018 auf  DVD, Blu-ray und digital
FSK: 16

In der dritten Staffel von „Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D.“ bekommen es die Agenten mit neuen Gegnern zu tun. Gerade als S.H.I.E.L.D. einen Menschen mit übernatürlichen Fähigkeiten aufspürt, treffen sie auf eine Organisation, die sich ebenfalls für den Inhuman interessiert. Außerdem muss sich das Team um Phil Coulson erneut gegen die Machenschaften von Hydra wehren. Dabei kommen sie interessanten Geheimnissen und den perfiden Plänen des Widersachers auf die Spur.
Als Showrunner der beliebten Serie, die Teil des Marvel Cinematic Universe ist, zeichnet Joss Whedon („Buffy – Im Bann der Dämonen“, „Firefly – Aufbruch der Serenity“) verantwortlich, der bei seinen Fans Kultstatus genießt.

Die Story Staffel 3:
Auf der Suche nach neuen Inhumans finden sich Phil Coulson und sein Team auf einmal der Advanced Threat Containment Unit (ATCU) gegenüber, einer weiteren Organisation auf der Suche nach Menschen mit übernatürlichen Kräften. Doch in Wirklichkeit dient das Programm als Deckmantel für die düsteren Machenschaften des Hydra-Anführers Gideon Malick, der sich mit dem verräterischen Ex-S.H.I.E.L.D. Agenten Grant Ward verbündet. Das daraus resultierende Blutbad treibt Coulson zu einem Rachefeldzug, der apokalyptische Konsequenzen in Form der furchteinflößenden außerirdischen Lebensform Hive hat. Um diese Bedrohung zu bekämpfen, stellt Agent Daisy Johnson eine kleine Gruppe aus Inhumans, die „Secret Warriors“, zusammen. Dabei weiß sie noch nicht, dass sie schon bald auf einen ebenbürtigen Gegner stoßen wird, der sie dazu zwingt, ein schweres Opfer zu bringen. Zusammen mit ihrem Trupp setzt sie alles daran, ein von Hydra lang ersehntes Ereignis zu verhindern – die Rückkehr eines übermächtigen Inhumans aus dessen Exil.

Nach langem Warten kann man nun endlich die drittem Staffel auf DVD und Blu-ray erleben. Und es gibt so einiges auzuarbeiten gibt, was aus der zweiten offen geblieben ist und nun aufgelöst wird. Fitz versucht verzweifelt, Gemma aus dem Monolithen zurück zu holen. Neue Inhumans mit neuen Kräften werden rekrutiert. Alte Feinde sind noch nicht besiegt, neue tauchen auf. Die Charaktere sind sympathisch und werden von guten Darstellern gespielt. Positiv ist anzumerken, dass die Charaktere Zeit haben, sich zu entwickeln. Hin und wieder tauschen bekannte Gesichter aus dem Marvel-Universum auf. Was Marvel´s Agents of S.H.I.E.L.D. ebenfalls zu etwas besonderem, macht ist, ist, dass man auch neben einen Einblick in die vielen Bereiche des MCU bekommt, was in den Filmen neher untergeht. Die Organisation S.H.I.E.L.D. verwaltet alle Operationen der Avengers und anderer Gruppierungen, was einen ganz neuen Ansatz bietet. Man sieht nicht nur die Superhelden, sondern auch die ganzen Leute die hinter ihnen stehen und sie tatkräftig unterstützen.
Action, Spannung und Humor und eine durchweg interessante Handlung.
Auch in der dritten Staffel schaffen er und sein Team es erneut, die spannende Handlung um das Geheimnis der Inhumans mit nervenaufreibender Action zu kombinieren und die Zuschauer vor dem Bildschirm zu fesseln.


Begleite die Marvel’s Agents of S.H.I.E.L.D., wie sie sich neuen, ungeahnten Herausforderungen stellen müssen! In 22 packenden Episoden der dritten Staffel bekämpft die „Strategic Homeland Intervention, Enforcement and Logistics Division“ wieder das Böse auf der Welt.

Bonusmaterial:
- Pannen vom Dreh
- zusätzliche Szenen


                                               © 2018 Marvel & ABC Studios

10. INSPECTOR BARNABY, Vol. 28

Vertrieb: Edel Germany GmbH
Produktionsland/ -jahr:  GB 2016

Drehbuch: Caleb Ranson, Rachel Cuperman, Sally Griffiths, Paul Logue, Jeff Povey
nach den Romanen von Caroline Graham
Regie: Renny Rye, Nick Laughland, Matt Carter
Darsteller: Neil Dudgeon, Fiona Dolman, Nick Hendrix, Jason Hughes, Gwilym Lee
Filmlänge: 360 min. + 21 min. Bonus

: 18. Mai 2018 auf  DVD und Blu-ray
FSK: 12

Die britische Kult-Krimiserie INSPECTOR BARNABY bietet auch in dieser Volume vier neue, spannende Fälle.

Eine scheinbar feierliche Veranstaltung verwandelt sich in einen Tatort, eine verlassene Geisterstadt zieht Mörder in ihren Bann, eine Jahrhunderttradition wird bedroht, und skrupellose Machthaber stellen die Ermittler vor Herausforderungen. Barnaby hat also wieder alle Hände voll zu tun. Außerdem gibt es ein unerwartetes Wiedersehen mit Ben Jones und zwei neue Gesichter: DS Jamie Winter (Nick Hendrix) tritt die Nachfolge von Charlie Nelson an und Paddy ist der neue Vierbeiner im Hause Barnaby.

Episode 1 - Der Jahrmarktsmörder:
Die alljährliche Erntemesse steht vor der Tür und die tollkühnen Motodrom-Fahrer kommen nach Whitcombe Mallet. Als der Eigentümer eines Reitzentrums von seinem Pferd zu Tode getrampelt wird, müssen DCI Barnaby und DS Nelson eine komplizierte Fehde aus der Vergangenheit aufdecken. Und nichts ist so, wie es scheint.

Episode 2 - Das untote Dorf:
Das Geisterdorf Little Auburn wurde nach dem Krieg aufgegeben. Nun soll es aber wieder eröffnet werden. Während der großen Feierlichkeiten wird ein junger Mann ermordet aufgefunden. Um den Mörder zu fassen, müssen DCI Barnaby und sein neuer Kollege, DS Winter, ein unheilvolles Netz aus vergangenen und gegenwärtigen Lügen entwirren.

Episode 3 - Mord in bester Absicht:
Der Wachtdienst des abgelegenen Dorfes Bleakridge patrouilliert in den Straßen des Örtchens und enthüllt jeden noch so kleinen Gesetzesverstoß. Als eines ihrer Mitglieder stirbt, ist es an DCI Barnaby und DS Winter, den Todesfall aufzuklären. Dabei müssen sie feststellen, wie weit manch einer gehen würde, um an Macht zu gelangen.

Episode 4 - Das Cricket-Fieber:
Anspannung herrscht in Lower Pampling, nachdem eine neue Art des Crickets eine jahrhundertalte Tradition bedroht. Als ein Star-Cricketspieler während eines Turniers stirbt, geraten DCI Barnaby und DS Winter bei ihren Ermittlungen in ein gefährliches Spiel mit einem Überraschungsgast aus Barnabys Vergangenheit - Charlie Nelson.

INSPECTOR BARNABY ist aus der britischen Krimilandschaft nicht mehr weg zu denken und wurde auch zur festen Institution im deutschsprachigen Raum. Mit Volume 28 bekommt der Fan vier weitere Mordaufklärungen präsentiert. Nach dem Abgang von Charlie Nelson steht DCI Barnaby ab der zweiten Folge DS Jamie Winter hilfreich zur Seite. Und auch im Privathaushalt der Barnabys gibt es Veränderungen. Paddy wird der neue Familienhund, nachdem Sykes in den Hundehimmel aufgestiegen ist.
Ansonsten bleibt alles irgendwie beim alten. In Midsomer gilt es erneut einige Mordfälle zu lösen. Aber irgendwie will nicht so richtig Spannund aufkommen. Es beschleicht einen das Gefühl, dass man das eine oder andere schon gesehen hat. Das Wiedersehen mit Charlie Nelson, der sich als verdeckter Ermittler in die Cricket-Szene eingeschläust hat, bringt im letzten Fall nochmals Schwung und einges an Abwechlsung. Somit wird der Zuschauer spätestens bei "Das Cricket-Fieber" vom Barnaby Virus infiziert.
Musste man bislang fast gänzlich auf Bunusmaterial verzichten, dürfen sich die Krimi-Fans diesmal auf Interviews mit Neil Dudgeon und seinem neuen Assistenten Nick Hendrix freuen. Einen kurzen "Blick hinter die Kulissen" wird uns nun ebenfalls gewährt. Nach so vielen Jahren war dies auch schon Zeit.
Trotz drei spannungsärmerer Geschichten können Fans der Serie getrost zuschlagen.

www.edel.com

11. JORDSKOTT: Die Rache des Waldes - Staffel 2

Produktion: Polyband
Produktionsland/ -jahr:
  Schweden 2015

Regie: Anders Engström
Darsteller:
Moa Gammel, Göran Ragnerstam, Richard Forsgren, Peter Andersson, Lia Boysen
Filmlänge: ca. 470 min.
: 8. Juni 2018 auf DVD und Blu-ray
FSK: 16

Die zweite Staffel mit acht spannenden Folgen der schwedischen Supernatural-Mystery-Serie!

Die Story Staffel 2:
Zwei Jahre sind seit den dramatischen Ereignissen der ersten Staffel vergangen. Kriminalkommissarin Eva Thörnblad (Moa Gammel) versucht die Vergangenheit hinter sich zu lassen. Immer noch verfolgen sie die Bilder ihrer verschwundenen Tochter im Schlaf. Immer noch ist auch Jordskott ein Teil von ihr... Doch Eva hat gelernt damit umzugehen und widmet sich wieder ganz ihrer Polizeiarbeit.
Als ein schlimm zugerichteter Mann einem gefrorenem Stockholmer See entsteigt, wird Eva erneut in einen mysteriösen Fall verwickelt: Kaum bekleidet und mit Blutergüssen am ganzen Körper, zieht die mumifiziert aussehende Person sich selbst aus dem Eiswasser und schleppt sich halbtot in die Stadt, wo ihr bloßer Anblick für Angst und Schrecken sorgt.
Der Mann möchte ausschließlich mit Eva sprechen und sie eindringlich vor etwas warnen. Kurz darauf stirbt er - und sein Leichnam verschwindet spurlos aus dem Krankenhaus. Als wenig später ein weiteres Kind vermisst gemeldet wird, findet Eva heraus, dass es einen Zusammenhang zwischen dem Verschwinden des Kindes und dem Auftauchen des mysteriösen Mannes gibt …

Staffel eins war überaus erfolgreich, was die Produzenten veranlasste, die Serie fortzusetzen. Doch so ganz kann die zweite Season nicht überzeugen. War damals noch alles mystisch und spannend, wirkt hier alles  gezwungen und aufgesetzt. Immer wieder wird mit einem neuen Handlungsstrang begonnen, was nach einiger Zeit zu Verwirrungen führt. Am Ende stehen mehr Fragen im Raum, als geklärt wurden. Das würde natürlich eine dritte Staffel rechtfertigen, aber will der Zuschauer das? Andererseits bleibt die Hoffnung, dass man sich wieder mehr Zeit für das Drehbuch nimmt.
Was nun die Hauptprotagonistin betrifft, so kann ich mich mit der Rolle der Eva Thörnblad immer noch nicht recht anfreunden. Aufgrund ihrer Denk- und Handlungsweisen ist sie nicht gerade die sympathischste Figur. Irrational ghet sie ans Werk, Zusammenarbeit ist für sie ein Fremdwort, ist schnell aufbrausend und rücksichtslos. Eva geht auch über Leichen, wenn es sein muss. Natürlich könnte man sagen, dass dieser schwierige Charakter seinen Reiz hat, mir ist es jeodch zu viel. Darstellerisch kann Moa Gammel aber vollends überzeugen.
Wenn man sich auf die Erzählweise der Serie einlässt, mit den Verwirrungen klar kommt, und einen Hang zu schwierigen Charakteren hat, der wir sicherlich auch in der zweiten Staffel gut unterhalten.

www.polyband.de

12. ANNA FUCKING MOLNAR

Vertrieb: HOANZL/ edition Filmladen
Produktionsland/ -jahr:
  Österreich 2017

Drehbuch: FNina Proll, Ursula Wolschlager
nach einer Idee von Nina Proll
Regie: Sabine Derflinger
Darsteller: Nina Proll, Murathan Muslu, Uwe Ochsenknecht, Nadeshda Brennicke, Franziska Weisz,
                   Gregor Bloeb, Michael Klammer, Robert Palfrader, Simon Schwarz, Markus Schleinzer,
                   Alma Hasun, Mavie Hörbiger
Musik: Gerald Schuller
Filmlänge: 100 min.

: erhältlich auf  DVD
FSK: 16

Die Story (von Kurt Zechner):
Ein Leben im Rampenlicht. Anna Molnar (Nina Proll) hat einen Olymp erklommen, den nur wenige ihrer KollegInnen zeitlebens erreichen: Sie ist der Liebling des Wiener Theaterpublikums. Schon auf dem Weg zu ihrer nächsten Premiere wird sie von den Fans bejubelt – die ganze Welt liegt ihr zu Füßen! Doch kurz vor dem großen Auftritt erwischt Anna ihren Intendanten und Lebensgefährten Laszlo (Gregor Bloéb) in der Garderobe in Flagranti mit der
hübschen jungen Schauspielkollegin. Verständlicherweise verliert sie die Fassung und trinkt viel zu viel Beruhigungsschnaps. Die Premiere wird zur Katastrophe, und Anna wird arbeitslos.
Karriere weg, Freund weg, Publikum weg, Geld weg: So schnell kann’s gehen. Niemand ist so alt wie der Star von gestern. Doch gerade in diesem Zustand tut ein wenig kindisch sein auch ganz gut: Verzweifelt flüchtet Anna zu ihrem Papa (Uwe Ochsenknecht), einem reichen Transportunternehmer mitsamt riesiger Villa. Doch auch Papa Molnar hat einen Schippel Probleme am Hals: Seine Trophy-Ehefrau (Nadeshda Brennicke) will sich scheiden lassen, weil sie sich ungeliebt fühlt. Die Firma läuft längst nicht so gut wie alle glauben, die Insolvenz steht vor der Tür. Und noch dazu hat Herr Molnar ein gesundheitliches Problem, das seiner genüsslich zelebrierten Sexsucht erheblich im Wege steht.
Der einzige Lichtblick für Anna bleibt da nur der fesche Feuerwehrmann Christian (Murathan Muslu), der am Abend ihres großen Premierendebakels im Theater Brandschutzbeauftragter war und sich danach um sie gekümmert hat. Die beiden kommen aus völlig unterschiedlichen Welten, finden einander aber trotzdem oder gerade deswegen überaus anziehend. Daraus könnte fast was werden – wäre Christian, Vater einer kleinen Tochter, nicht mit Monika (Franziska Weisz) verheiratet … Muss sich Anna nun der traurigen Tatsache beugen, dass die guten Männer immer längst vergeben sind? Oder wird es ihr gelingen, ihre privaten, finanziellen und beruflichen Seemannsknoten zu entwirren und ihr Leben wieder auf die Reihe zu kriegen? Denn schließlich ist im 21. Jahrhundert 38 das neue 20 – und Frau ist immer so alt, wie sie sich gerade partout nicht fühlen will.
Liebeskummer kann man nicht lernen, ganz im Gegenteil: Er wird jedes Mal aufs Neue noch viel schlimmer. Und die Sache mit der Liebe wird auch mit einer größeren Portion Lebenserfahrung nicht einfacher, sondern eher komplizierter.

Die Idee des Film ist durchaus interessant. Nina Proll, welche ürsprünglich aus dem Musicalfach kommt, hat das Drehbuch verfasst und sicherlich auch eigene Erfahrungen mit eingebracht. Zudem liegt die Story durch die #meetoo-Affäre sehr im Trend. Leider hat man aus dem ernsten Thema eine Sexkomödie gemacht, mit vielen Dialogen, welche unter der Gürtellinie liegen. Dennoch kommt dem Zuschauer, dank vielen bekannter und beliebter Schauspieler so manch Schmunzler oder Lachen über die Lippen. Sie sind es auch, die die Geschichte doch recht unterhaltsam und spritzig rüber bringen, sodass man sie auch ironisch auffassen kann. Und gräbt man noch tiefer erkennt man sogar die Untiefen der menschlichen Seele.
Nina Proll ist natürlich ganz in ihrem Element. Mal aufbrausend, sexy, verletzlich, sensibel - sie spielt die ganze Bandbreite ihres Könnens aus. Nicht zu kurz dürfen bei diesem Film natürlich die Szenen mit der Feuerwehr kommen. Zum Kinostart wurde sogar ein eigener Jahres-Kalender herausgebracht.Aber man fragt sich dennoch, ob der Film fürs Kino zu wenig war. Jetzt auf DVD und auch im ORF Hauptabendprogramm ist ANNA FUCKING MOLNAR auf alle Fälle ein guter Tipp, um ihn sich gemütlich auf der Couch anszuehen.
Übrigens sollte man doch zumindest 16 Jahre alt sein.



Bonusmaterial:
- Trailer
- Teaser
- Musikvideo "Gib mir das"
- Deleted Scenes
- Behind the Scenes
- Audiodiskription für Sehbehinderte
- Untertitel für Hörbeeinträchtigte

www.filmladen.at     *     www.hoanzl.at

                                                     © Fotos: Ioan Gavriel

13. Der Mann aus dem Eis

Vertrieb: HOANZL/ edition Filladen
Produktionsland/ -jahr:  Österreich/ Italien/ Deutschland 2017

Drehbuch: Felix Randau
Regie: Felix Randau
Produktion: Jan Krüger
Darsteller
: Jürgen Vogl, Franco Nero, Andrré M. Hennicke, Sabin Tambrea, Martin Schneider,
                   Susanne Wüst, Axel Stein
Filmlänge: 93 min.

: 18. Mai 2018 auf  DVD und Blu-ray
FSK: 12

Im September 1991 wurde von zwei Wanderern aus Nürnberg am "Tisenjoch" eine Leiche gefunden, die kurze Zeit später unter dem Namen ÖTZI weltberühmt werden sollte. Zuerst nahm man an, dass es sich um eine ganz gewöhnliche Eisleiche handeln würde, bis der Prähistoriker KONRAD SPINDLER von der Uni Innsbruck informiert wurde.
Nach dem ersten archäologischen Befund durch SPINDLER, sowie einer Reihe pathologischer, anthropologischer und forensischer Untersuchungen, wurde das Alter der Leiche auf ca. 5300 Jahre bestimmt. Viele Untersuchungen später konnte auch geklärt werden, wie ÖTZI ums Leben gekommen ist.
Autor und Regisseur Felix Randau (u.a. DIE ANRUFERIN, NORTHERN STAR) hat die Fakten gesammelt und zu einer der bekanntesten und ältesten Mumien der Welt einen
frühzeitlichen Survivalthriller vor spektakulärer Kulisse gedreht.

Die Story:
Vor 5.300 Jahren in der Jungsteinzeit. Eine Großfamilie lebt friedlich an einem Bach in den Ötztaler Alpen. Ihrem Anführer Kelab (JÜRGEN VOGEL) obliegt es, den heiligen Schrein zu verwahren.
Während Kelab auf der Jagd ist, wird seine Siedlung überfallen und die gesamte Sippe ermordet, darunter auch Kelabs Frau und sein Sohn. Auch das Heiligtum der Gemeinschaft wird geraubt. Getrieben von Schmerz und Wut hat Kelab nur noch ein Ziel – Vergeltung!
Kelab folgt den Spuren der Täter. Auf seiner Odyssee durch das Gebirge ist er den Gefahren der Natur ausgesetzt. Ein tragischer Irrtum macht ihn selbst zum Gejagten. Schließlich steht Kelab nicht nur den Mördern seiner Familie, sondern auch sich selbst gegenüber.
Wird er seinem Drang nach Rache nachgeben und selbst vom Opfer zum Täter? Oder gelingt es ihm, den ewigen Kreislauf der Gewalt zu durchbrechen?

Warum dieser Mann unterwegs war, was ihn antrieb und warum er dort sterben musste, davon handelt der erste Spielfilm, der sich mit Ötzis Schicksal beschäftigt und an Originalschauplätzen in den Südtiroler Alpen gedreht wurde.
Alles was man bis heute über den "Mann vom Tisenjoch" in Erfahrung bringen konnte, hat Felix Randau in der fiktiven Geschichte DER MANN AUS DEM EIS verarbeitet. Fritz Randau führte nicht nur Regie, er schrieb auch das Drehbuch, das ist eventuell ein Grund, weswegen der Film sehr stimmig ist und wie aus einem Guss wirkt.
Die beste Idee die Randau hatte, war, die Personen in der "rätischen Sprache" sprechen zu lassen und auf Übersetzungen zu verzichten. Der Handlung kann man auch so einwandfrei folgen, Untertitel hätten die Atmosphäre zerstört und der Film hätte an Authentizität verloren. Das Fehlen der Sprache sorgt auch dafür, dass man sehr viel Aufmerksamer zusieht und so auch die Bilder sehr viel bewusster zur Kenntnis nimmt.
Die Landschaftsbilder sind auch unheimlich beeindruckend, vor allem weil die brutale und raue Bergwelt sehr authentisch dargestellt wird.
Jürgen Vogel spielt den "Ötzi"/"Kelab" wie er im Film heißt, wirklich sehr gut und überzeugend. Irgendwie scheint es ihm großen Spaß gemacht zu haben. Auch die anderen Darsteller liefern Glanzleistungen ab.

Der preisgekrönte Kameramann Jakub Bejnarowicz (u.a. GNADE, FEUCHTGEBIETE) überzeugt erneut mit seiner besonderen Handschrift und fängt in spektakulären Cinemascope Bildern die gewaltigen Naturpanoramen der Alpen ein.

Bonusmaterial:
- Making-Of
- Interviews
- Alternatives Filmende
- Aufnahmen Kampfproben
- Am Set von "Der Mann aus dem Eis"
- Trailer

www.hoanzl.at

14. SWINGER - Komm spiel mit mir!

Vertrieb: Columbia Tristar DVD
Produktionsland/ -jahr:
  USA 2017

Regie: Sean Hoessli
Produktion: Code Blue Pictures, Strong Arm
Darsteller:
Tia Carrere, Sugar Lyn Beard, Diane Farr, Brian Dare, Jason Lewis
Filmlänge: ca. 90 min.
: 5. Juli 2018 auf DVD und Blu-ray
FSK: 16

Versuchung, Verführung, Verlangen

Die Story:
Allison und Lance wohnen noch nicht lange in Palm Springs, als Allison herausfindet, dass ihre äußerst attraktiven Nachbarn Swinger sind. Neugierig nehmen die beiden frisch verheirateten Neulinge eine Einladung von Nachbarin Claire für eine ihrer Partys an. Allison und Lance tauchen in diese fremde faszinierende Welt der Swinger ein. Sie erleben erotische Abenteuer, in denen jeder seine eigenen Regeln macht. Zuerst glauben Allison und Lance, mit Eifersucht und Zweifel umgehen zu können, aber dann verschwimmen die Grenzen zwischen Untreue, Vertrauen, Liebe und einem schnellen Abenteuer. Schon bald gerät die Ehe der beiden in höchste Gefahr.
Und aus Spaß wird bitterer Ernst.

Bonusmaterial:
- Trailer


15. Hilfe, ich habe meine Eltern geschrumpft 

Produktion: Sony Pictures Entertainment
Produktionsland/ -jahr:
  Deutschland 2017

Regie: Tim Trageser
Produktion: Corinna Mehner
Darsteller:
Oskar Keymer, Andrea Sawatzki, Otto Waalkes, Julia Hartmann, Anja Kling, Axel Stein
Filmlänge: ca. 98 min.
: 18. Juni 2018 auf DVD und Blu-ray
FSK: 0

Die Story:
Es spukt wieder in der Schule von Felix (OSKAR KEYMER). Diesmal treibt aber nicht der wohlwollende Schulgründer Otto Leonhard (OTTO WAALKES) sein Unwesen, sondern die verhasste und vor langer Zeit verstorbene Direktorin Hulda Stechbarth (ANDREA SAWATZKI). Ein Zufall lässt den seinerzeit geschrumpften und skelettierten Schülerschreck wieder auferstehen. Derweil ist Felix genervt von seinen Eltern (AXEL STEIN und JULIA HARTMANN). Denn kaum läuft es für ihn am Otto-LeonhardGymnasium unter der Leitung von Schuldirektorin Dr. Schmitt-Gössenwein (ANJA KLING) so richtig gut, wollen seine Eltern mit ihm nach Dubai umziehen, weil sein Vater dort einen neuen Job annehmen möchte. Felix ist dagegen und wünscht sich, dass seine Eltern auch mal gezwungen sein sollten, das zu tun, was er will. Dieser Wunsch geht schneller in Erfüllung als Felix es erwartet hat, denn nach einem unfreiwilligen Aufeinandertreffen mit Hulda werden seine Eltern plötzlich geschrumpft. Mitten in der Nacht stehen sie plötzlich völlig erschöpft und hilfesuchend neben seinem Bett, nachdem sie sich auf abenteuerliche Weise nach Hause gekämpft haben. Auf einmal ist Felix derjenige, der sich um seine Eltern kümmern muss, was gar nicht so einfach ist. Gemeinsam mit seinen Freunden schmiedet er einen Plan, wie er seine Eltern wieder groß machen und die Schule vor Hulda retten kann.

Bonusmaterial:
- Geschichten & Spezialeffekte
- Trailer
- B-Roll
- Premieren-Clip



© 2018 Blue Eyes Fiction GmbH & Co. KG / Karibufilm GmbH / Minifilm KG / Deutsche Columbia Pictures Filmproduktion GmbH/ ARRI Media GmbH / Sacre Filmproduktion. Im Verleih von Sony Pictures Entertainment Deutschland GmbH