01. THE CROWN - Die komplette erste Season

Produktion: Sony Pictures Home Entertainment
Produktionsland/ -jahr:  Großbritannien 2016

Drehbuch:
Peter Morgan
Produzent:
Stephen Daldry
Darsteller
: Claire Foy, Matt Smith, Victoria Hamilton, John Lithgow, Vanessa Kirby, Eileen Atkins,
                   Ben Miles

Musik: Rupert Gregson-Williams
Filmlänge
: ca. 576 min.
: 9. November 2017 als DVD und Blu-ray
FSK: 12

Die biografische Serie erzählt die Geschichte der britischen Monarchie unter Königin Elizabeth II. und deren Zusammenspiel und Zwistigkeiten mit den abwechselnden Premierministern. Dabei geht es vor allem auch um die gesellschaftliche und politische Bedeutung der Britischen Krone in Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft.
Jede Staffel der Serie umspannt ein Jahrzehnt Regentschaft der Königin.

Die Story Staffel 1:
Elisabeth II. stand bei ihrer Geburt nach ihrem Onkel Eduard VIII. und ihrem Vater Georg VI. an dritter Stelle der britischen Thronfolge. Ihr Vater bestieg 1936, nach der Abdankung seines älteren Bruders, den Thron
In den Serie starten wir mit der
jugendliche Prinzessin Elisabeth (Claire Foy), die 1947 ihr große Liebe Prinz Philip von Griechenland und Dänemark (Matt Smith), den heutigen Herzog von Edinburgh heiratet. Als überraschend der König stirbt, muss die damals 25-jährige Elizabeth die Thronfolge antreten, die 1953 mit Winston Churchill (John Lithgow) gleich zu Beginn einen sehr charismatischen und dominanten Premierminister gegenüber hatte. Doch auch mit ihrer temperamentvollen Schwester Margaret (Vanessa Kirby) hat sie es nicht leicht, denn die Romanze mit Oberst Peter Townsend (Ben Miles) wird von vielen im Königshaus nicht toleriert. Zudem kommt es immer mal wieder zu Streitigkeiten mit ihrem Mann, der seine pflichtbewusste Frau bremsen möchte, um privat mehr mit ihr zusammen zu sein.

Auch wenn die Serie als eine Art Seifenoper aufgebaut ist, hat der Drehbuchautor Peter Morgan gekonnt historische Fakten mit teils fiktiven Elementen verwoben, sodass eine spannende Geschichte daraus geworden ist. Die Charaktere sind gut heraus herausgearbeitet und werden von den Darstellern brillant verkörpert.
"The Crown", Sieger beim Golden Globe in der Kategorie "Beste Serie - Drama" durchleuchtet die private Reise hinter der öffentlichen Fassade der Königin mit gewagter Offenheit. Zudem wurden Claire Foy bei den "Golden Globes" 2017 als "Beste Serien-Hauptdarstellerin - Drama" für ihre Rolle als Elizabeth II. ausgezeichnet.
Man darf sich schon auf die 2. Staffel freuen.

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD-Box bis 10.12.2017 !

© 2017 Sony Pictures Home Entertainment

02. Girls´ Night Out

Produktion: Sony Pictures Home Entertainment
Produktionsland/ -jahr:  USA 2017

Regie:
Lucia Aniello
Produzenten:
Matt Tolmach, Lucia Aniello, Paul W. Downs, David Becky
Darsteller
: Scarlett Johansson, Kate McKinnon, Jillian Bell, Ilana Glazer, Zoë Kravitz, Demi Moore
Musik: Dominic Lewis
Filmlänge
: ca. 101 min.
: 9. November 2017 als DVD und Blu-ray
FSK: 12

Die Story:
Nach zehn langen Jahren sind die fünf alten College-Freundinnen Jess (Scarlett Johansson), Pippa (Kate McKinnon), Frankie (Ilana Glazer), Alice (Jillian Bell) und Blair (Zoë Kravitz) endlich wiedervereint: Auf einem wilden Junggesellinnenabschied in Miami lassen sie so richtig die Sau raus! Doch die ausgelassene Party läuft plötzlich aus dem Ruder, als die Clique aus Versehen einen Stripper um die Ecke bringt. Panik bricht aus und für die Frauen beginnt eine wahnsinnige Nacht voller skurriler Eskapaden, die sie nur überstehen werden, wenn alle zusammenhalten…

Bonusmaterial:
"DER MORGEN DANACH" EDITION, EINSCHLIESSLICH:
- Outtakes
- Gelöschte Szenen
- Tagebuch der frechen Nachbarn
- Impro-O-Rama
BESONDERE EXTRAS:
- Skandalöses Mitsingen
- Die umwerfende Besetzung: Featurette
- Das dynamische Duo: Lucia und Paul
Und noch mehr!

© 2017 Columbia Pictures Industries, Inc. and LSC Film Corporation. All Rights Reserved.

03. Candice Renoir - Staffel 4

Produktion: edel: Motion
Produktionsland/ -jahr:  Frankreich 2015

Darsteller:Cécile Bois, Raphael Lenglet, Gaya Verneuil, Samira Lachhab, Delphine Rich, 
                   Stéphanie Blancafort

Filmlänge: ca. 505 min.
: 6. Oktober 2017 als DVD
FSK: 12

Eine Polizistin, geschieden, vier Kinder und dazu eine Powerfrau
Die sympathische uns sehr feminine Hauptkommissarin Candice Renoir löst mit Charme, Humor und originellen Ermittlungsmethoden Kriminalfälle im sonnigen Süden Frankreichs. Doch diesmal wir ihr das Leben durch die Staatsanwaltschaft und der sich vertiefenden Liebe zu ihrem Kollege Antoine erschwert.

Die Story Staffel 4:
Die vierte Staffel von Candice Renoir steht ganz im Zeichen der Überraschungen:
Mit Antoine Dumas wird ein geschätzter Kollege der außergewöhnlichen Hauptkommissarin befördert und verlässt das Team. In einem Gerichtsprozess, in dem Candice als Zeugin geladen ist, werden ihre unkonventionellen Ermittlungsmethoden zum Anlass genommen, ihre Aussage und Beweisführung zunichte zu machen.Sylvie scheint plötzlich, im Gegensatz zu Candice alles richtig zu machen und Candice wird immer unsicherer. Sie fühlt sich gemobbt und unfähig zugleich. Doch es kommt noch schlimmer: Ein Fall führt sie in ihre Heimat, den Norden Frankreichs. Dort scheint ihre eigene Mutter, die sie seit zwanzig Jahren nicht gesehen hat, in eine Mordserie verstrickt zu sein. Bei ihren Ermittlungen vor Ort, gerät Candice in Lebensgefahr…
Candice muss sich sehr zusammenreißen, um nicht den beruflichen Anschluss zu verlieren und hat mit Sylvie Leclerc eine Widersacherin, die völlig anders gestrickt ist als sie. Aber auch der Zwist mit Antoine macht ihr sehr zu schaffen, wie auch ihre Hin und her Gerissenheit in Bezug auf Canovas. Zwar mag sie ihn sehr, doch ist ihre Beziehung etwas gemütlicher geworden, der Alltag ist eingezogen. Doch ist das Verhältnis zwischen Candice und ihrem Kollegen Antoine wirklich nur rein beruflicher und platonischer Natur? Und auch der Leiter der Kripo ihrer Heimatstadt wirkt…

Alle Handlungsstränge, sowohl beruflich und privat, werden fortgeführt. Ansonsten bekommt es die smarte Polizistin in den neuen Episoden mit einer Überfallserie auf Senioren, Abtreibungsgegnern, einem verdächtigen Physiotherapeuten einer schwarzen Witwe, einer Alibiagentur, Betrug unter Kollegen, Betrug in Beziehungen und mehr zutun. Das Hauptaugenmerk in dieser Staffel liegt aber eindeutig auf Candice, Antoine, David, der Dynamik im Team, einer gewaltigen Krise in Candice Karriere und Vergangenheitsbewältigung. Und wie im wahren Leben geht es bergauf und bergab mit den Emotionen und durchaus auch mit den Karrieren des Teams um Candice Renoir.
Waren die Fälle in Staffeln eins und zwei immer komplett mit einer Folge abgeschlossen, gibt es seit der dritten nun Cliffhanger. Oftmals haben neue Fälle Verknüpfungen mit alten Fällen. Ein Highlight, die Folge „Kein Rauch ohne Feuer“. In dieser taucht ein Photo auf, das einen Mann zeigt, der angeblich ein Schulkind entführt. Die Presse stürzt sich sogleich darauf und macht mit ihren haltlosen Vermutungen Candices Team das Leben schwer. Wie gefährlich so eine Hexenjagd ohne Beweise sein kann, stellt sich wenig später heraus. Eine Folge, die aktueller nicht sein könnte, in Zeiten, wo wir Menschen uns fast blind auf angeblich wahre Pressemitteilungen aus dem Web verlassen (möchten) und unglaublich gut inszeniert.Am dem zweiten Drittel wird es jedoch immer dramatischer und die letzten beiden Folgen sind äußerst emotionell. Das Staffelfinale endet dann für Candice in einem Drama, welches man sich bei dieser an sich humorvollen und leicht lockeren Serie nicht erwartet hätte.
Die französische Serie vermag einen stets aufs neue positiv zu überraschen. Da die fünfte Staffel schon im April und Mai dieses Jahres in Frankreich ausgestrahlt wurden, müssen wir hoffentlich nicht lange auf die Fortsetzung warten.

Episoden:
01. Kein Verrat ist unverzeihlich
02. Der Zweifel ist der Weisheit Anfang
03. Unser größter Feind sind wir selbst
04. Vorsicht ist besser als Nachsicht
05. Aus den Augen, aus dem Sinn
06. Wie die Mutter, so die Tochter
07. Die ganze Wahrheit verschweigt man besser
08. Kein Rauch ohne Feuer
09. Seine wahren Freunde erkennt man erst im
      Unglück
10. Auge um Auge und die Welt erblindet

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD-Box bis 30.11.2017 !


04. Pirates of the Caribbean - Salazars Rache

Produktion: Disney
Produktionsland/ -jahr:  Australien 2014-2016
Drehbuch: Jeff Nathanson
Produzent: Jerry Bruckheimer
Regie: Joachim Rønning, Espen Sandberg
Darsteller: Johnny Depp, Javier Bardem, Geoffrey Rush, Kevin R. McNally, Kaya Scodelario,
                   Brenton Thwaites, Stephen Graham, David Wensham, Golshifteh Farahani, Martin Brown,
                   Orlando Bloom, Paul McCartney, Keira Knightley, u.a.
Musik: Geoff Zanelli, Hans Zimmer
Filmlänge: ca. 129 min.
: 5. Oktober 2017 als  Blu-ray, DVD, Blu-ray 3D und Download
FSK: 12

Am 5. Oktober war es soweit. Disney lichtete zusammen mit Produzent Jerry Bruckheimer nach sechs Jahren endlich wieder den Anker. Captain Jack Sparrows segelt in seinem fünften Abenteuer der erfolgreichen Piraten-Saga „Pirates of the Caribbean: Salazars Rache“ auf DVD, Blu-ray und Blu-ray 3D Der über die heimischen Bildschirme!

Die Story:
Diesmal trifft der verschrobene Kapitän mit Schlagseite auf seinen bisher erbittertsten Widersacher: den verfluchten spanischen Piratenjäger Captain Salazar! Dieser ist erst dank Sparrow in die missliche Situation seines untoten Daseins gekommen und macht seit seiner Befreiung aus dem „Teufelsdreieck“, samt seiner ungemütlichen Crew und seinem gefräßigen Schiff, der „Silent Mary“, Jagd auf ihn. Es gibt nur eine Hoffnung für Jack, seinem Alptraum zu entkommen: Er muss den mächtigen Dreizack des Poseidon finden, um den Fluch zu brechen! Dazu benötigt er die Hilfe des jungen Matrosen Henry Turner und der smarten Astronomin Carina Smyth. Sie alle haben ihre ganz persönlichen Gründe, um sich auf die Suche nach dem göttlichen Artefakt zu machen, doch nur gemeinsam können sie ihr Ziel erreichen!

Natürlich kann der fünfte Teil der Piraten-Saga von der Qualität her nicht an den ersten Film heran, doch Story und Charaktere sind definitiv besser als im vierten Teil. Eine Handlung ist hauptsächlich vorhanden, um dem ganzen Verlauf des Films einen roten Faden zu geben. Es fallen einem zudem durchaus Parallelen zum ersten Teil auf. Er birgt aber sogar Überraschungen, was die Figuren betrifft (Verhältnis Barbossa zu Carina Smyth) und fügt sich auch gut in das Klima dieser Reihe ein. Zudem ist er ist spannend, lustig und vor allem visuell eine Augenweide. Besonders in 3D ist "Salazars Rache" ein Augenschmaus, da damit eine tolle Tiefenwirkung erzielt wurde.
Johnny Depp liefert in seiner Rolle erneut eine grandiose Performance und kann mit zahlreichen lustigen Szenen punkten. Zum Glück wurde er wieder von David Nathan synchronisiert. Die neuen in Team treten dabei ein wenig in den Hintergrund und bleiben durchschnittlich. Es ist eindeutig wieder eine One-Man-Show von Depp. Gefreut haben mich persönlich auch alte Bekannte, unter anderen Will (Orlando Bloom) und Elizabeth (Keira Knightley), welche hoffentlich im sechsten Teil eine größere Rolle bekommen werden. Der Nachspann lässt darauf hoffen.

Kommt also an Bord und erlebt in 129 Minuten die neueste Geschichte des Phänomens „Pirates of the Caribbean“ auf DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D sowie als digitalen Download! Neben dem Hauptfilm enthalten die Blu-ray-Versionen zahlreiche Bonusfeatures: Vom Blick hinter die Kulissen im „Making-of: Salazars Rache“, in dem die Regisseure Joachim Rønning und Espen Sandberg zusammen mit dem Cast den Dreh Revue passieren lassen, bis hin zu „Jerry Bruckheimers Fototagebuch“, „Karibische Pannen beim Dreh“ und zusätzlichen Szenen bietet das Material alles, was das Herz von Piratinnen und Seemännern höher schlagen lässt. Das limitierte Steelbook ist zwar nichts für Leichtmatrosen und Landratten, entert Sammlerregale dafür aber garantiert im Sturm!

Bonusmaterial:
- Making-of: Salazars Rache
- Karibische Pannen beim Dreh
- Jerry Bruckheimers Fototagebuch
- Zusätzliche Szenen

 

© 2017 Disney



05. Sieben Minuten nach Mitternacht

Produktion: STUDIOCANAL
Produktionsland/ -jahr:  Deutschla©©nd 2016

Drehbuch & Romanvorlage: Patrick Ness
Regie: Juan Antonio Bayona
Darsteller:
Lewis MacDougall, Toby Kebbell, Felicity Jones, Liam Neeson, Sigourney Weaver
Musik: Fernando Velazquez
Filmlänge
: ca. 105 min.
: 19. Oktober 2017 als  Blu-ray und DVD
FSK: 12

In seinem vielfach preisgekrönten Roman Sieben Minuten nach Mitternacht erzählt Patrick Ness eine wilde und ergreifende Geschichte über das Kind-sein und die Notwendigkeit, loszulassen.
Verfilmt hat das Buch nun der spanische Regisseur Juan Antonio Bayona, der mit Das Waisenhaus (2008) und The Impossible (2013) bereits zweimal beeindruckendes und spannendes Gefühlskino ablieferte. Die Gratwanderung zwischen Fantasie und Realität gelingt ihm auch dank einer beeindruckenden Darstellerriege: Sigourney Weaver (Avatar – Aufbruch nach Pandora), Felicity Jones (Die Entdeckung der Unendlichkeit) sowie Liam Neeson (Non-Stop) als Monster spielen an der Seite von Newcomer Lewis MacDougall.

Die Story:
Der 12-jährige Conor O’Malley (Lewis MacDougall) lebt bei seiner kranken Mutter (Felicity Jones), die er sehr liebt. Sie muss regelmäßig kurzzeitig zur Therapie ins Krankenhaus, und wenn es ihr dann einige Tage nicht gut geht, kümmert Conor sich um den Haushalt. Auch ihre Mutter, Conors Großmutter (Sigourney Weaver), kommt dann öfters vorbei. Sie deutet ihm gegenüber an, dass er einmal bei ihr leben wird, was Conor auf keinen Fall will, da sie ihn lieb- und respektlos behandelt. An der Schule gilt Conor als Träumer und wird von Harry und seinen Freunden regelmäßig verprügelt. Obendrein wird Conor immer wieder von einem Albtraum geplagt, in dem die alte Kirche in der Nähe seines Hauses einstürzt und in ein sich auftuendes Loch fällt, in das jemand hinabzustürzen droht, und er sich bemüht, die Person festzuhalten. Conor versucht seine Gefühle zu verarbeiten, indem er zeichnet – ein Talent, dass er von seiner Mutter geerbt hat. Als er eines Nachts, exakt um sieben Minuten nach Mitternacht, wieder aus dem Albtraum erwacht, hat sich eine große Eibe auf dem Friedhofshügel neben der Kirche, den er durch sein Fenster hindurch sehen kann, plötzlich in ein knorriges Monster verwandelt, das bis in den Garten vor Conors Zimmer kommt und mit ihm spricht. Es sagt Conor, es kenne ihn besser, als er sich selbst und dass er ihm bei den nächsten Treffen drei Geschichten erzählen werde. Anschließend soll Conor im Gegenzug den Albtraum erzählen, der seine Wahrheit beinhalte.
Fortan kommt sein ungewöhnlicher Freund jede Nacht und seine Erzählungen führen Conor auf den Weg
zu einer überwältigenden Wahrheit…

„Was willst du von mir?“, fragte Conor.
Das Monster presste sein Gesicht gegen die Scheibe.
"Es geht nicht darum, was ich von dir will", Conor O’Malley.
"Es geht darum, was du von mir willst.“
„Ich will gar nichts von dir“, sagte Conor.
"Noch nicht", sagte das Monster. "Aber das wird sich bald ändern.

Die poetische Kraft des Films ist unglaublich! Die Bilder, die Musik und die eindrucksvolle Darstellung der Schauspieler fesseln von Beginn an! Das Thema, von dem der Film handelt ist kein fröhliches, sondern es geht um Tod, sterben, Abschied nehmen, Krankheit, einfach um Themen die sehr viel Leid und Schmerz erzeugen. Man fühlt die ganze Zeit über mit Conor mit, der diesen schweren Weg zu gehen hat, obwohl er das Ende schon kennt, es aber nur noch zu akzeptieren braucht. Interessant ist die Idee,ein Wesen aus der Geister-und Traumwelt einzufügen, dass den Jungen auf seinem Weg begleitet, der die Loslösung und Abnabelung von seiner sterbenden Mutter beinhaltet und damit von einem sehr geliebten und vielleicht zentralen Menschen im Leben eines Kindes. Das Monster hat etwas von einem weisen Lehrer, der das Kind mit Geschichten über einige geheime Wahrheiten des Lebens aufklärt. Außerdem führt es einen Dialog mit dem Kind und erläutert ihm die verborgene Botschaft in den Märchen die es ihm erzählt. Die Emotionen und Probleme mit denen der Junge konfrontiert wird sind allerdings sehr irdischer Natur und zeigen den Jungen als Menschen in einer Menschenwelt in der er seinen Weg gehen muss und dass ist offensichtlich ein sehr schwerer, und ohne den Beistand des Monsters wäre der Junge vielleicht nicht lebend aus dieser Geschichte herausgekommen.
Die Effekte sind gut gelungen, sind aber lediglich Mittel zum Zweck und zweitrangig. Die Darstellung des Monsters, so wie auch die Geschichten, die vom Monster erzählt wird, sehr stimmig und passen wunderbar zu dem hier gezeigten Meisterwerk, ohne dabei auch nur im geringsten zu dominieren. Denn allein die Story ist es Wert diesen Film anzuschauen. Zu Lewis MacDougall, der den 12 jährigen Conor O' Malley spielt ist zu sagen, dass seine Mutter in Wahrheit gestorben ist, als er 11 Jahre war. Er konnte  seine eigene Erfahrung, mit dem Verlust umzugehen, mit diesem Film verarbeiten. Und das sieht man ihm bei jeder Szene des Films an. Sigourney Weaver als Großmutter spielt grandios, in der eigenen Trauer um die Tochter und das sich näher kommen an den Enkelsohn. Zum Ende hin wird wohl jeder eine Träne oder zwei vergießen müssen.
Ein emotional aufwühlender Film, der sehr zu Herzen geht!

Bonusmaterial:
- Featurettes "Einführung in das Filmprojekt"
- "Wie die Geschichte entstand"
- "Ein Monster erwacht"
- "Über die perfekte Bestzung"
- "Arbeiten mit Regisseur J.A. Bayona und
   Autor Patick Ness
- Trailer

Der musicalcocktail verlost 1 Package bestehend aus 1 DVD + 1 Buch "Roman zum Fim (cbj Verlag) bis 20.11.2017 !

© 2017 STUDIOCANAL

 

06. Rapunzel - Für immer verföhnt
Das Special zur Serie

Produktion: Disney
Produktionsland/ -jahr: USA 2017

Drehbuch: Jase Ricci
Produzent: Chris Sonnenburg, Shana Prigmore
Regie: Tom Caulfield, Stephen Sandoval

Musik: Alan Menken, Glenn Slater

Filmlänge: ca. 55 min.
: 26. Oktober 2017 als DVD und Download

Die neue Rapunzel-Serie ist seit Oktober im Disney Channel zu sehen und verspricht spannende und witzige Geschichten!
Mit dabei sind natürlich neben der Prinzessin und Eugene alias Flynn Rider auch alte Bekannte, wie Chamäleon Pascal und Pferd Maximus, sowie neue Charaktere, wie Rapunzels waghalsige Freundin Cassandra.

Prinzessinnen sind Vorbilder, haben bestes Benehmen und tragen schicke Kleider auf eleganten Bällen… Nicht so Rapunzel und ihre Freunde! Im Herbst nimmt sich der Wildfang eine Auszeit vom Palast und geht auf Reisen. Im Animations-Hit „Rapunzel – Neu Verföhnt“ von 2010 konnte sie zwar den Fängen der bösen Mutter Gothel entkommen, hat ihre große Liebe gefunden und ist mit ihrer Familie wiedervereint, doch Rapunzels großes Abenteuer fängt gerade erst an.

Die Story:
Nach all den Jahren, die sie in einem Turm eingesperrt war, brennt Rapunzel darauf, schleunigst die vergeudete Lebenszeit nachzuholen. Mit Hilfe ihrer wahren Liebe Eugene alias Flynn Rider, ihrer treuen Freunde Chamäleon Pascal und Pferd Maximus sowie ihrer neuen furchtlosen Freundin Cassandra verschiebt Rapunzel kurzerhand ihre Hochzeit und die königlichen Pflichten, um der Gefahr zu trotzen und das echte Leben außerhalb von Coronas Mauern zu entdecken.

Startet man den Film, ist man im ersten Moment entsetzt über die billigen Animationen. Alles wirkt zwar bunt, aber die Figuren, Gegenstände und Hintergründe sind kantig und ohne Details. Das ist ein Problem, dass man bei vielen Zeichentrickfilmen, welche im Kino erfolgreich gelaufen sind, bemerken muss. Lediglich "Drachenzähmen leicht gemacht" sticht hier positiv heraus. Alan Bodner („Phineas und Ferb“) zeichnete als Art Director verantwortlich, während die gefeierte Künstlerin Claire Keane, bekannt für „Die Eiskönigin – Völlig Unverfroren“ und „Rapunzel – Neu Verföhnt“, die Szenerie als Visual Development Artist umgesetzt hat. Aber man gewöhnt sich recht schnell an den neuen Look, denn das Drehbuch ist durchaus spannend, abwechslungsreich und voller genialen Ideen, die Dialoge witzig und spritzig, wie der Kinofilm. Die Geschichte stammt von Jase Ricci („Teenage Mutant Ninja Turtles“).
Die Musik zur Serie stammt erneut aus der Feder des 8-fachen Oscar® Gewinners Alan Menken und von Glenn Slater, der für seine Arbeit für „Rapunzel – Neu Verföhnt“ mit einem Grammy ausgezeichnet wurde. Und sie haben tatsächlich ein paar hör4esnwerte Melodien und Songs geschrieben. Produziert wird die Serie von Chris Sonnenburg („Kung Fu Panda“) und Shane Prigmore („Dachenzähmen leicht gemacht“).

Erleben Sie 55 Minuten voller Energie und Spaß mit der kaum zu bremsenden Blondine und ihren wagemutigen Freunden. Gespickt mit jeder Menge Humor und Abenteuer und der Musik des legendären Oscar®- Gewinners Alan Menken verspricht „Rapunzel – Für Immer Verföhnt“ ein im wahrsten Sinne des Wortes (haar)prächtiges Filmerlebnis.

Der musicalcocktail verlost 1x die DVD bis 30.11.2017 !

© 2017 Disney

07. MÄDELSTRIP

Produktion: 20th Century Fox Home Entertainment
Produktionsland/ -jahr: USA 2016

Regie: Jonathan Levine
Darsteller: Amy Schumer, Goldie Hawn, Joan Cusack, Ike Barinholtz, Wanda Sykes

Musik: Chris Bacon, Theodore Shapiro
Filmlänge
: ca. 90 min.
: 26. Oktober 2017 als DVD und Blu-ray und als digitaler Download
FSK: 12

Das Comedy-Dreamteam Amy Schumer und Oscar©-Gewinnerin Goldie Hawn als ein irrsinnig witziges Mutter-Tochter-Duo in einem Verrückten und spannenden Trip durch ein Dschungelparadies. Während ihrer chaotischen Reise beweisen die beiden Hollywood-Größen Goldie Hawn und Amy Schumer, dass sie jede noch so unvorhersehbare Situation bravourös meistern. Können sie aber auch genauso leicht ihren Kidnappern entkommen?

Die Story:
Nachdem ihr Freund sie am Abend vor ihrem gemeinsam geplanten exotischen Urlaub verlässt, überzeugt die ungestüme Träumerin Emily Middleton (Amy Schumer) ihre übervorsichtige Mutter Linda (Goldie Hawn), mit ihr ins Paradies zu reisen. Emily und Linda, beide völlig gegensätzlich, begreifen, dass das Beilegen ihrer Differenzen als Mutter und Tochter - auf unvorhersehbare und urkomische Art und Weise - der einzige Weg ist, dem unfassbar wilden Dschungelabenteuer zu entkommen, in das sie geraten sind.

Der Film hat bei mir zwiespältige Gefühle ausgelöst. Einerseits ist es eine Freude die großartige Goldie Hawn wieder auf dem Bildschirm zu sehen, andererseits hätte man sich ihre Rückkehr in einem Film mit tiefgründigerem Humor gewünscht. Dennoch ist es das Mutter-Tochter-Gespann Goldie Hawn als Lina und Amy Schumer als Emily, welche den Film dennoch sehenswert machen. Hawn spielt hier eine etwas zu fürsorgliche Mutter, welche ihrer Tochter hinterher läuft um sie vor den bösen Sonnenstrahlen zu warnen. Die Witze zünden zwar nicht immer, aber sie kommen gut an so dass man sich den Film gut ansehen kann. Allerdings gehen viele auch unter die Gürtellinie. Ohne Fäkalhumor geht es wohl heutzutage nicht mehr. Da fehlt es vermutlich an kreativen Köpfen unter den Autoren.
Die Geschichte selbst ist recht abwechslungsreich, leichtgängig mit einigen guten und kreativen Ideen, und die Zuschauer bekommen sie auch in einer teilweise schönen Naturlandschaft präsentiert.

MÄDELSTRIP ist eher für das weibliche Publikum geeignet. Mir persönlich war der Humor zu flach. Aber dank den beiden Hauptdarstellerinnen ist der Streifen besonders für die Fans der beiden Damen sehenswert.

Bonusmaterial:
- Entfallene Szenen
- Erweiterte und alternative Szenen
- Spaß am Set
- Audiokommentar von Regisseur Jonathan Levine
- Original Kinotrailer

2017 Twentieth Century Fox Home Entertainment



08. Timm Thaler oder das verkaufte Lachen

Produktion: Constantin Film
Produktionsland/ -jahr:  Deutschland 2016

Drehbuch: Alexander Adolph
nach dem gleichnamigem Roman von James Küss
Produzent:
Oliver Berben
Regie
: Andreas Dresen
Darsteller:
Arved Friese, Justus Dohnányi, Axel Prahl, Charly Hübner, Steffi Kühnert,
                   Andreas Schmidt

Musik: Johannes Repka
Filmlänge
: ca. 98 min.
: 5. Oktober 2017 als  Blu-ray und DVD
FSK: 0

Das Buch ist ein Bestseller, die gleichnamige Fernsehserie war ein Straßenfeger. 2016 hat Regisseur Andreas Dresen James Krüss’ Jugendroman TIMM THALER ODER DAS VERKAUFTE LACHEN als modernen, fantasievollen Märchenfilm neu interpretiert.

Die Story:
Timm Thalers (ARVED FRIESE) Lachen kann niemand widerstehen. Es ist so ansteckend und entwaffnend, dass der schwerreiche Baron Lefuet (JUSTUS VON DOHNÁNYI) es unbedingt besitzen will. Und so schlägt Lefuet dem Waisenjungen einen ungewöhnlichen Handel vor: Wenn Timm ihm sein Lachen verkauft, wird er in Zukunft jede Wette gewinnen. Timm unterschreibt den Vertrag. Dank der neuen Fähigkeit kann der Junge sich nun scheinbar alle Wünsche erfüllen, aber ohne sein Lachen wird er auch immer einsamer und gerät mehr und mehr in die Fänge des teuflischen Barons. Doch Timms Freunde Ida (JULE HERMANN) und Kreschimir (CHARLY HÜBNER) setzen alles daran, damit er sein Lachen zurückerhält. Wird es ihnen gemeinsam mit Timm gelingen, den Baron zu überlisten?

1979 flimmerte die TV-Serie TIM THALER über die Bildschirme. Damals war in der Hauptrolle  Thomas Ohrner zu sehen. Der Junge, der sein Lachen an den Baron „de Lefuet“ verkaufte, versüßte das Leben vieler Kinder und Jugendlicher. Fast 40 Jahren später war es an der Zeit sich an einen Kinofilm zu wagen. Und nicht nur die heutige Jugend hat sich den niedlichen Lockenkopf mit den kurzen Hosen und den „fürchterlichen“ Hemden mit großem Kragen im Kino gesehen. Auch unzählige Erwachsene durften in Erinnerungen schwelgen. Und nun ist TIMM THALER UND DAS VERKAUFTE LACHEN endlich als DVD und Blu-ray erschienen, und das in einer großartigen und größtenteils bekannten Besetzung.
Die Hauptrolle des bezaubernden Tim spielt der 13-jährige Arved Friese. Die Rolle des Erzählers hat Joachim Król über. Perfekt besetzt ist Justus von Dohnányi als schillernder Bösewicht. Besonders skurril sind Axel Prahl und Andreas Schmidt als Dämonenduo, das in Mäuse verwandelt wird. Jule Hermann, Charly Hübner, Nadja Uhl, Steffi Kühnert, Bjarne Mädel, Fritzi Haberlandt und Harald Schmidt runden die prominente Besetzung ab.Thomas Ohrner, der durch seine Rolle als Timm Thaler in der ZDF-Serie berühmt wurde, ist in einer Gastrolle zu sehen.
Im Gegensatz zur Serie, welche in den 1980er Jahren spielt, hat man den Film in die 1920er Jahre versetzt, was durch authentische Kulissen und ebensolche Kostüme aufwendig gemacht wird.
Die Kinoadaption des Kinderbuch-Klassikers bietet Familienunterhaltung zwischen düster und liebenswert, bei der auch Sozialkritik nicht zu kurz kommt.

Bonusmaterial:
- Making-of
- Musikvideo "Das Licht dieser Welt"
- Wo kommen bloß die Ratten her?
- Interviews
- Verpatzte Szenen
- Entfallene Szenen
- Musikspur zum Film
- Kinotrailer


© Constantin Film


09. THE MISSING - Staffel 2

Produktion: Pandastorm (Edel)
Produktionsland/ -jahr:  GB/ Belgien/ USA 2016

Drehbuch:
Harry und Jack Williams
Regie
: Ben Chanan
Darsteller: Tchéky Karyo, Anastasia Hille, David Morrissey, Laura Fraser, Abigail Hardingham, Roger Allam, Florian Bartholomäi

Filmlänge: ca. 472 min. (8x 59 min.)
: 29. September 2017 als DVD und Blu-ray
FSK: 16

Mit neuen Charakteren, Darstellern und Schauplätzen geht die aufwühlende und hochgelobte BBC-Thrillerserie in die zweite Runde. An der Seite von Baptiste-Darsteller Tchéky Karyo sind dieses Mal Keeley Hawes („Spooks“ ) und David Morrissey („The Walking Dead“).

Die Story:
Elf Jahre nachdem 13-jährige Alice Webster spurlos verschwand, taucht sie wie aus dem Nichts wieder traumatisiert in ihrem kleinen Heimatort in Deutschland auf und bricht auf dem Marktplatz zusammen. Ihre Rückkehr stürzt nicht nur das Leben ihrer Familie ins Chaos. Als Alice im Delirium den Namen „Sophie Giroux“ flüstert, wird der pensionierte Kommissar Julien Baptiste informiert, der seinerzeit im Fall des vermissten französischen Mädchens Sophie ergebnislos ermittelte, was ihn nie zur Ruhe kommen ließ… Wurden die beiden Mädchen womöglich vom selben Täter entführt und leben vielleicht beide noch? Die Suche nach Sophie führt Baptiste über Deutschland und den Irak bis in die Schweiz – doch es bleibt ihm nicht mehr viel Zeit, um die Wahrheit herauszufinden…

Die Serie ist wohl eine des fesselndsten und berührendsten BBC-Krimis der letzten Jahre. Die 2. Staffel ist noch nervenaufreibender. Dafür sorgen neben der dramatischen Handlung und zahlreiche Wendungen ein überraschendes Ende. Immer wieder wird in den Zeiten gesprungen. Aus der Vergangenheit holt sich Kommissar Baptiste und der Zuschauer die Informationen, welche es zum Lösen für den aktuellen Fall braucht. Am Ende führen diese sogar zusammen. Diese Zeitsprünge (2003, 2014, 2015, 2016) sind zwar sehr aufschlussreich und treiben die Handlung voran, allerdings muss man sich schon konzentrieren, um der recht komplexen Geschichte zu folgen.
Die Figuren sehr ausführlich und mit all ihren Stärken und Schwächen gezeichnet. Das erfordert Schauspieler, die etwas von ihrem Handwerk verstehen.Schuldgefühle, Verzweiflung, Besessenheit und Wahnsinn werden durch die famos agierenden Darsteller authentisch vermittelt. Der leidenschaftliche Kommissar Baptiste ist grandios besetzt mit Tchécky Karyo. Aber auch die anderen Schauspieler, wie David Morrisey, Laura Fraser, Keeley Hawes, Abigail Hardingham, Roger Allam und Florian Bartholomäi, sind für ihre Rollen perfekt ausgesucht.
THE MISSING - Staffel 2 erfüllt sozusagen alle Kriterien für einen guten Thriller. Wer also den Stil der Serie mag, an wird daran nicht vorbei kommen und spannungsgeladene 472 min. erleben.

Episoden:
01. Heimkehr
02. Die Schildkröte und der Stock
03. Ein Gefängnis ohne Mauern
04. Strandfieber
05. Das Vergessen
06. Saint John
07. 1991
08. Der Berg

Bonusmaterial:
-
“Behind The Scenes”
- Original-Trailer



www.pandastorm.com

10. DIE SPEZIALISTEN - Im Namen der Opfer - Staffel 1

Produktion: Pandastorm (Edel)
Produktionsland/ -jahr:  Deutschland 2016

Regie: Gero Weinreuter, Nicolai Rohde, Kai Meyer-Ricks, Samira Radsi
Darsteller: Valerie Niehaus, David Rott, Katy Karrenbauer, Narges Rashidi, Henriette Richter-Röhl,
                   Tobias Licht, Merlin Rose

Filmlänge
: ca. 430 min. (Blu-ray)
: 29. September 2017 als DVD und Blu-ray
FSK: 12

„Sie haben ein Recht auf die Wahrheit!“ - Nach diesem Motto rollt das interdisziplinäre Spezial-Team des LKA Berlin um Rechtsmedizinerin Dr. Katrin Stoll (Valerie Niehaus) und Kriminalhauptkommissar Mirko Kiefer (David Rott) ungelöste Kriminalfälle wieder auf. Ihre Herausforderung: nicht nur den Täter zu ermitteln, sondern auch den Hinterbliebenen zu helfen. Denn erst wenn der Täter gefunden und das Motiv geklärt ist, werden die Angehörigen von ihrer quälenden Ungewissheit erlöst.
Die erfolgreiche und prominent besetzte Krimiserie „Die Spezialisten – Im Namen der Opfer“ verbindet in ihren packenden Fällen Kriminalistik, Rechtsmedizin und deutsche Geschichte.

Die Krimiserie Die Spezialisten – Im Namen Der Opfer, die seit Februar 2016 im ZDF ausgestrahlt wird, gehört mit bis zu 4,4 Millionen Zuschauern zu den beliebtesten deutschen Vorabendserien und läuft nicht zuletzt aufgrund des großen Erfolges seit Anfang 2017 bereits als Staffel 2 mit 13 neuen Folgen.

Das Ermittlerteam, das sich aus Fachleuten der Rechtsmedizin, Kriminalistik und Kriminaltechnik zusammensetzt, versucht zu klären, was in der Vergangenheit wirklich passiert ist. Dabei wollen sie nicht nur die Täter ermitteln, sondern auch den Opfern und ihren Hinterbliebenen Gerechtigkeit verschaffen. Zur Seite stehen Mertens und Dr. Stoll bei ihren komplizierten Fällen der gerichtsmedizinische Assistent Rufus Haupenthal (Tobias Licht), Kriminalkommissar Jannik Meissner (Merlin Rose) sowie die Kriminaltechnikerin und -biologin Inga Biehl (Henriette Richter-Röhl). Die Rolle der schroffen Kriminaloberrätin Dr. Dorothea Lehberger wird ideal verkörpert durch Katy Karrenbauer, die dieses Mal auf der anderen Seite des Gitters steht… Hinzu stößt zu Beginn der 4. Episode Kriminaltechnikerin und -biologin Samira Vaziri (Narges Rashidi) zum Team. Sie ersetzt Inga Biehl, die sich bei der Untersuchung von Leichenteilen mit einem multiresistenten Erreger infiziert und an den Folgen stirbt.

Zuerst einmal geht es den Serien-Schöpfern darum, den Zuschauern die Figuren näher zu bringen. Doch noch während der ersten Folge geht es dann richtig zur Sache und man erkennt sofort, dass man es hier mit einer gänzlich neuen Serie zu tun hat. Alle Fälle sind spannend, abwechslungsreich und immer wieder  überraschende Wendungen. So gut wie nie hat man das Gefühl, dass man dies ähnlich schon in einer anderen der zahlreichen Krimiserien bereits gesehen hat. Hier bekommen Genre-Fans endlich etwas geboten, was sich viele von deutschsprachigen Produktionen nicht erwartet hätten. 
Die Hauptdarsteller passen gut in ihre Rollen und harmonieren hervorragend zusammen. Dazu kommen verschiedene Gastauftritte, so dass es immer wieder etwas Neues zu entdecken gibt.
Wer Krimis liebt, sollte sich die zehn Episoden der ersten Staffel DIE SPEZIALISTEN nicht entgehen lassen!

Episoden:
01. Der verlorene Sohn
02. Party
03. Der heilige Krieger
04. Miss Mai 1988
05. Die Mädchen aus Ost-Berlin
06. Kleiner Engel
07. Flowerpower
08. Tod eines Untoten
09. Totenkopf
10. Zersetzt

 

www.pandastorm.com


11. Guardians of the Galaxy Vol. 2
2D + 3D Steelbook Edition

Produktion: Marvel
Produktionsland/ -jahr:  USA 2017

Drehbuch
: James Gunn
Regie: James Gunn
Produzent: Kevin Feige
Darsteller
: Chris Patt, Zoe Saldana, Dave Bauttista, Kurt Russell, Michael Rooker
Deutsche Sprecher: Fahri Yardim

Filmlänge: ca. 136 min. (Blu-ray)
: 7. September 2017 als DVD, Blu-ray, 2D + 3D Blu-ray und Video on Demand
FSK: 12

Am 9. September startete mit „Guardians of the Galaxy Vol. 2” unsere Lieblings-Truppe intergalaktischer Außenseiter endlich auch für die heimischen Bildschirme. Und der Titel hält ein ganz besonderes Highlight für alle Heimkino-Fans bereit: Als erster Film der Marvel Studios erschien „Guardians of the Galaxy Vol. 2“ auch in atemberaubendem 4K Ultra HD Format, das Zuschauern zuhause ein außergewöhnliches Filmerlebnis in HDR mit Dolby Atmos Ton ermöglicht. Die 4K Blu-ray bietet die vierfache Full-HD-Bildauflösung, wobei das High Dynamic Range (HDR) Bild für eine feinere Helligkeitsabstufung, tieferes Schwarz und sattere Farben sorgt. Dadurch wirkt das Bild lebendiger und natürlicher.

Vor dem akustischen Hintergrund eines brandneuen „Awesome Mix Vol. 2“ brechen die abgefahrensten Helden der Galaxie nun in neue Abenteuer auf: Der Film zeigt erneut Chris Pratt („Jurassic World“) als Peter Quill/Star-Lord, Zoe Saldana („Star Trek Beyond“) als Gamora und Dave Bautista („Spectre“) als Drax. Im Original spricht Vin Diesel („Fast & Furious 7“) Baby Groot und wir hören Bradley Cooper („American Sniper“) als Stimme von Rocket. In der Deutschen Fassung leiht Fahri Yardim dem taffen Waschbär seine Stimme. Daneben sind Michael Rooker („The Walking Dead“) als Yondu und Kurt Russell („The Hateful Eight“) als Peters Vater Ego zu sehen.
Regie führte erneut James Gunn („Dawn of the Dead“), aus dessen Feder auch das Drehbuch stammt. Produziert wurde der Film von Kevin Feige, als ausführende Produzenten fungierten Louis D’Esposito, Victoria Alonso, Jonathan Schwartz, Nikolas Korda und Stan Lee.

Die Story:
In Marvel’s Guardians of the Galaxy Vol. 2 bricht das Team in ein neues Abenteuer auf, das sie an die Grenzen des Universums führt. Dabei müssen die abgefahrensten Helden der Galaxie alles dafür tun, ihre total durchgeknallte neue Familie zusammenzuhalten, während sie dem Rätsel der wahren Herkunft von Peter Quill alias Star-Lord auf den Grund gehen. Alte Feinde werden zu Verbündeten und Fan-Lieblinge aus den klassischen Comics eilen unseren Helden zu Hilfe und erweitern das Marvel Cinematic Universe.

Noch bunter, noch mehr coole Sprüche, noch mehr Action und noch mehr Humor machen Teil 2 zu einem echten Sci-Fi/Action Highlight. Egal ob die Schlagabtausche zwischen Quill und Rocket oder der niedliche kleine Groot oder Drax und seine „unorthodoxen“ Komplimente für Mantis. Da steckt jede Menge Spaß in der Geschichte. 
Keine Minuten wirkt langweilig. Selbst in den, für einen Marvel Film ungewöhnlich, vielen ruhigen Momenten bleibt der Film unterhaltsam. Die Farben kommen gut zur Geltung, die 3D Effekte sind auf hohem Niveau. Die Action, wie die Weltraumschlachten, einfach grandios umgesetzt. Und so ganz nebenbei laufen einige gute Gags ab, welche einen immer wieder zum Lachen bringen. Die Charaktere haben sich weiterentwickelt und sind  schon zu einer richtige Familie geworden. Genial die Idee am Beginn des Films,  wo die Filmcredits laufen. Hier hält die Kamera mehr auf den tanzenden Baby Groot drauf, als wie den Kampf der Guardians mit einem riesigen Weltraumwesen. Der Kampf ist immer nur im Hintergrund zu sehen. Hier waren die Gags also wichtiger wie die Action. Und das ist auch gut so. Überhaupt ist Baby-Groot der Liebling der Zuschauer. 
Mit Sylvester Stallone oder David Hasselhoff finden sich auch überraschende Cameo Auftritte in diesem Film. Der Soundtrack besteht wieder aus bekannten Songs der 80er und 70er Jahren. 
"Guardians of the Galaxy Vol. 2" ist DAS absolute Highlight 2017, vor allem wenn man sich den Film in 3D ansehen kann. Die IMAX Szenen sind phänomenal. Wer also die Möglichkeit hat den Film in 3D zu sehen, sollte gleich auf das Steelbook zurückgreifen.
Begleite die lässigste Truppe der Galaxie auf ihrem neuen, waghalsigen Abenteuer-Trip und erlebe 130 Minuten spannende Weltraumaction auf DVD, Blu-ray, Blu-ray 3D, erstmals auch als 4K UHD und natürlich Video on Demand.

Neben dem Film bietet die Blu-ray in einer „Bonus-Runde: Making-Of Guardians of the Galaxy Vol. 2“ Einblicke hinter die Kulissen. Außerdem können wir beim Musikvideo „Guardians Inferno“ zum fantastischen Soundtrack mitgrooven, es gibt Pannen vom Dreh und zusätzliche Szenen. Schließlich sind im Bonusmaterial ein Film-Intro und Audiokommentar von Regisseur James Gunn enthalten. Es gibt zudem tolle Neuigkeiten für Sammler, denn die Erstauflage der Blu-ray 3D erscheint als limitierte Steelbook-Edition in hochwertiger Verpackung und lässt Baby Groot jede Marvel Sammlung retten… oder doch hochjagen

Bonusmaterial Blu-ray, 2D + 3D Blu-ray:
-
Bonus-Runde: Making-Of Guardians of the Galaxy Vol. 2
- „Guardians Inferno" - Musikvideo
- Pannen vom Dreh
- Zusätzliche Szenen
- Film-Intro & Audiokommentar von Regisseur James Gunn

© 2017 Marvel

12. FATHER BROWN - Staffel 5

Produktion: Polyband/ BBC
Produktionsland/ -jahr:  GB 2016
basierend auf den Kurzgeschichten von G.K. Chesterton
Regie: Paul Gibson, Gary Williams, Bob Tomson, Simon Gibney, Diana Patrick
Darsteller: Mark Williams, Jack Deam, Sorcha Cusack,
Emer Kenny

Filmlänge
: ca. 675 min.
: 11. September 2017 als DVD
FSK: 12

Gott sieht alles. Father Brown auch!

Der ebenso eigenbrötlerische wie liebenswerte Father Brown (Mark Williams) kehrt in 15 neuen Fällen auf die Bildschirme zurück, um weitere mysteriöse Kriminalfälle in der verschlafenen englischen Gemeinde Kembleford zu lösen. 

In der 5. Staffel bekommt es Father Brown nicht nur mit einem sagenumwobenen Hexenkreis zu tun, sondern auch mit der missratenen Nichte von Lady Felicia.

Episoden:
01. Ein frohes Fest:
Ein jungen Herzog der Krone weilt mit seiner jungen Familie in Kembleford, um dort den Heiligen Abend zu feiern. In der Nacht nach dem Willkommensfest verschwindet David, der Neugeborene des Herzogpaars. Bei den Ermittlungen stellt sich heraus, dass der Herzog seit einiger Zeit ein wohl gehütetes Geheimnis mit sich herumträgt.

02. Abschied von Lady Felicia:
In der Nacht bekommt Lady Felicia unerwarteten Besuch von ihrer etwas missratenen und wenig beliebten Nichte Miss Bunty. Sie ist auf der Flucht und sucht bei der Tante Unterschlupf. 
Als das Dienstmädchen Ruby auf dem Anwesen von Lady Davina tot aufgefunden wird, gerät Bunty unter Mordverdacht. Doch Father Brown ist skeptisch und stößt im Labyrinth der Lady Davina auf ein gut gehütetes Geheimnis.
Am Ende der Episode verlässt Lady Felicia Kembleford - für immer?

03. Der Religionskrieg:
Im Wald wird eine Frau erschlagen aufgefunden. Father Brown bekommt es mit einem sagenumwobenen Hexenzirkel zu tun, der im Verruf steht Sexorgien zu veranstalten. Der Pfarrer glaubt jedoch nicht daran und beginnt selbst zu ermitteln.

04. Der Box-Champion:
Father Brown unterstützt den ansässigen Box-Club, da dort der ehemalige abtrünnige Jugendliche Jeff ein neues Leben angefangen hat. Während sich dieser auf einen wichtigen Kampf vorbereitet wird sein Sparingpartner, mit dem er zuvor Streit hatte, ermordet. Aber auch der zwielichtige Promoter des Jungen zeigt seine skrupellose Seite.

05. Lucias Hand:
Die bekannte Erotik-Autorin Lucia Morell hat sich in der kleinen Ortschaft nieder gelassen und wird gleich bei ihrer Ankunft beinahe von einer herabfallenden Vase erschlagen. Bunty ist ganz aufgeregt. Doch die Schriftstellerin entpuppt sich als weniger freundlich als erwartet. Sie erpresst ihre angeblich fiktive Liebhaberin der Romane auffliegen zu lassen, dass die Figur doch nicht erfunden ist. Sie macht jedoch auch deren jungfräulichen Sohn zur Schnecke. Und das sind nicht die einzigen Menschen, welche sie vergrault - bis sie doch umgebracht wird. Und es sollte nicht der einzige gewaltsame Tod in dieser Episode sein

06. Die schwarze Witwe:
Eine zum Tode verurteilte Gatten-Mörderin möchte die Beichte ablegen. Beim Abnehmen dieser, erzählt sie Pfarrer Braun, dass sie einen weiteren Mord plane. Als dieser wirklich eintritt, ist der einzige Verdächtige der Pater, der umgehend von Inspector Mallory verhaftet wird. Alle Beweise, wie der Revolver, der bei Brown gefunden wird, deuten auf ihn. Doch auch im Gefängnis findet der Gottesmann einen Weg zu ermitteln, um seine Unschuld zu beweisen.

07. Kleine Details:
Agnes wird für besondere Verdienste bei der Polizei ausgezeichnet, da sie hervorragende Dioramen von Tatorten nachstellt. Bei der Feier enthüllt sie vor zahlreichen Vertretern von Kriminologen - auch Pater Braun - ein besonderes Modell, dass den Tot ihrer Mutter zeigt. Agnes behauptet, dass es Mord war und fordert alle auf zu ermitteln. Als der Chief-Inspector ermordet wird, gerät ausgerechnet Inspector Mallory ins Visier der Ermittlungen.

08. Die purpurrote Feder:
In einem Strip Club wird eine Frau erstochen. Dort arbeitet auch die Tochter einer guten Freundin von Mrs. McCarthy. Penelope Bunty und auch Mrs. Bunty schleusen sich als Stripperin und Putzfrau ebenfalls im Club ein.

09. Verruchtes Begehren:
Margret Cartwright die Leiterin des Städtischen Büchereibusses wird verletzt in ihrem Bus gefunden. In einer Nacht erschlägt ihr Mann einen vermeintlichen Einbrecher aus Notwehr - Louis, der Fotografen-Assistent von Mr. Cartwright. Der hatte aber einen Schlüssel. War es wirklich Notwehr? Und was für ein Geheimnis steckt dahinter?

10. Des Rätsels Lösung:
Alles beginnt in Gloucester 1661, als der Baumeister der Universität ermordet wird. Dessen Tagebuch enthält die Formel, wie man Gold herstellen kann. Nun, fast 300 Jahre später, taucht das Buch wieder auf. Professor Andrews bittet Pater Brown um Hilfe. Dieser leider jedoch schon an beginnender Demenz. Als dann noch ein Student ermordet wird und das Buch verschwindet, wird die Sache richtig mysteriös.

11. Die Sünden der Anderen:

Sidney wird wegen guter Führung entlassen und setzt auf Rache gegen seinen Pflichtverteidiger. Als der Jurist ermordet wird, gibt es nur einen Verdächtigen. 

12. Amors Pfeile:

Der neue Produzent einer einst erfolgreichen BBC Quizsendung schickt die Show auf Tour durchs Land. Auch Kembleford steht auf der Liste.
Als eine zu Unrecht abgelehnte Kandidatin ermordet wird, läuten bei Pater Brown und seinen Gehilfinnen die Alarmglocken. Hat die Tote von dem Schwindel gewusst und wurde deshalb ermordet? Aber es sollte nicht der einzige Mord bleiben.

13. Die grüne Tanganyika:
Kirchweihfest in Kembleford - erstmals wird auch eine große Auktion stattfinden. Als aller Herren Länder sind die Leute eingetroffen. Ein Vater mit seiner Tochter aus Afrika weilt ebenso im Ort. Als der Vater im Gasthof ermorden aufgefunden wird, fragt sich Pfarrer Brown natürlich nach dem Grund. 

14. Romeo und Julia:
Die Tochter eines angesehenen Anwalts verschwindet plötzlich in der Nacht in einem Kornfeld und taucht am nächsten Tag mit Schmerzen im Unterleib im Spital auf. Der Arzt vermutet eine Vergiftung. Aber warum? Eines Nachts ruft der Jurist völlig verängstigt bei der Polizei an und behauptet Außerirdische seien in sein Zimmer eingedrungen, wird es mysteriös. Man findet ihn am Morgen leblos vor.

15. Sein größter Coup:
Meisterdieb Flambeau steht wegen Mordes vor Gericht. Pater Brown nimmt sich seines Falls an, denn er glaubt nicht an seine Schuld. Dennoch bekennt sich der Meisterdieb schuldig und wird zum Tode verurteilt. Aber irgendetwas scheint an der Geschichte nicht zu stimmen. Was hat Flambeau vor?

Diese Staffel steht im Zeichen von Castwechseln. Lieb gewonnene Charaktere, wie Lady Felicia verlassen die Serie, der Chauffeur Sidney sitzt seit längerem im Gefängnis und feiert erst in Episode 11 ein kurzes Comeback. Beim Ende der Folge wird wohl kaum ein Auge trocken bleiben. An den neuen Inspector Mallory (Jack Burton) muss ich mich auch noch gewöhnen. Ab der Episode "Abschied von Lady Felicia" darf sich der Zuseher jedoch auf die attraktive Miss Bunty, gespielt von Emer Kenny, freuen, welche frischen Wind und durch ihre 25 Jahre Schwung in die Serie bringt. Sie ersetzt hervorragend ihre Tante, welche man bald schon nicht mehr vermisst. 
In dieser Staffel darf sich der gute Pfarrer unter anderem mit Kindesentführung, einem Hexenzirkel, Außerirdischen und mehrfachem Mord zu tun. Und natürlich darf auch der Meisterdieb Flambeau alias John Light in der letzten Episode nicht fehlen.
Die Serie fällt durch seine immer wieder auftauchenden skurrilen Figuren, sowie den fast blutlosen Morden auf. Ab der ersten Szene wird die Neugier auf die Geschichte geweckt. Von Anfang an liegt Spannung in der Luft. Gebannt werden die Geschehnisse und Dialoge verfolgt und versucht, frühzeitig den Mörder oder die Mörderin zu entdecken. Oftmals wird eine vermeintlich leicht durchschaubare Situation inszeniert, der Zuschauer stellt Thesen und Vermutungen auf, nur zum Schluss erlebt der Zuschauer dann immer wieder eine überraschende, aber dennoch sinnige Auflösung. Durch das Erzähltempo und die raffinierten Dialoge kann man dieser Serie durchaus immer wieder mit "Miss Marple" vergleichen. Dazu darf auch öfters mal geschmunzelt werden, etwa wenn der Kommissar mit dem gutmütigen aber gewieften Father Brown zusammen trifft. Da gerät der ehrgeizige Kriminalist oftmals in logistische Schwierigkeiten. Seine ersten Versuche auf der Vespa, gesponsert von Miss Bunty, sind ebenfalls sehr amüsant zu beobachten. Auch ein Pfarrer darf sich dem Fortschritt nicht entziehen.
Glücklicherweise ist bereits seit einigen Monaten eine sechste Staffel in Arbeit. Wir dürfen uns somit auf weitere Fälle des „subversiven“ Pater Browns und seiner "neuen" Freunde freuen. 
FATHER BROWN ist eine Krimi-Serie mit viel Charme, guten Darstellern und einem hochwertigen Drehbuch und wird jedem Genre-Freund auch in der fünften Staffel einige schöne und vergnügliche Stunden bescheren.

www.polyband.de 

13. ALIEN: Convenant

Produktion: Twentieth Centiry Fox Home Entertainment
Produktionsland/ -jahr:  USA 2016

Regie: Ridley Scott
Darsteller:
Michael Fassbender, Noomi Rapace, Billy Crudup, Katherine Waterston, Danny McBride

Filmlänge: ca. 122 min.
: als 4K Ultra HD Blu-ray, Blu-ray und DVD, sowie als limitiertes Steelbook, Mediabook und Digital HD 
FSK: 16

Ridley Scott kehrt mit ALIEN:COVENANT zu dem von ihm erschaffenen Universum zurück, einem neuen Kapitel in seiner bahnbrechenden ALIEN Franchise. Die Crew des Kolonisationsraumschiffs Covenant ist auf der Reise zu einem abgelegenen Planeten am Rand der Galaxie. Sie entdeckt - wie sie glaubt - ein unerforschtes Paradies, aber tatsächlich ist es eine dunkle, gefährliche Welt. Als die Crew mit einer ihre Vorstellungskraft übersteigenden Bedrohung konfrontiert wird, muss sie einen grauenvollen Fluchtversuch unternehmen.

„ALIEN: COVENANT“ kann mit hochkarätiger Starbesetzung aufwarten, inklusive dem Oscar®-Nominierten Michael Fassbender („X-Men“ Franchise, „Steve Jobs“), Katherine Waterston („Phantastische Tierwesen und wo sie zu finden sind“), Billy Crudup („Jackie“), Danny McBride („Das ist das Ende“) und Demián Bichir („The Hateful 8“).
Wer die ersten vier Teile gesehen hat, wird bemerken, dass sich CONVENANT nicht neu erfindet. Zu viel ist vorhersehbar. Die Charaktere bleiben trotz der prominenten Besetzung blass. Somit findet kaum eine emotionale Bindung statt. Lediglich Fassbender hat kann überzeugen. Die düster bedrohliche Stimmung kommt auch nicht so recht rüber und wirkt eher gezwungen. Herausragend aber die Special Effects und die Ausstattung. Da wurde tief in die Trickkiste gegriffen. Zudem werden immer mal wieder Zitate aus den anderen Alien-Titeln und zu Bladerunner aufgegriffen. Das ist sehr gelungen.
Neueinsteiger der Sci-Fy Kino-Reihe ist zu empfehlen sich zuerst CONVENANT anzusehen und sich danach die Klassiker zu Gemüte führen. Dann wird man sich doch recht gut unterhalten fühlen.
Insbesondere die Blu-ray hat jede Menge Bonusmaterial zu bieten.

 

Bonusmaterial:
- Entfallene und erweiterte Szenen
- USCSS Covenant
- Sector 87 - Planet 4
- Ridley Scotts Einblicke in die Produktion
- Audiokommentar von Ridley Scott
- Produktionsgalerie
- Original Kinotrailer


                                  © Twentieth Century Fox Home Entertainment

14. Berlin Syndrom

Produktion: Sony Pictures Home Entertainment
Produktionsland/ -jahr:  Australien 2017

nach dem gleichnamigen Roman von Melanie Joosten
Regie: Cate Shortland
Darsteller: Max Riemelt, Teresa Palmer, Matthias Habich

Filmlänge: ca. 107 min.
: 22. September 2017 als DVD, Blu-ray und digital
FSK: 16

BERLIN SYNDROM ist der neue Film von Cate Shortland (LORE & SOMERSAULT).

Die Story:
Während ihres Urlaubs in Berlin lernt die junge Australierin Clare (Teresa Palmer) den charmanten Englischlehrer Andi (Max Riemelt) kennen und fühlt sich sofort zu ihm hingezogen. Sie verbringen eine leidenschaftliche Nacht miteinander. Doch was wie eine Romanze beginnt, entwickelt sich plötzlich zu einem bösen Alptraum: Als Clare am nächsten Morgen die Wohnung verlassen will, merkt sie, dass Andi sie eingesperrt hat - und er hat nicht vor, sie jemals wieder gehen zu lassen.

Besetzt mit internationalen Stars wie Max Riemelt, Teresa Palmer und Matthias Habich feierte der hochspannende Thriller seine Premiere auf dem Sundance Film Festival 2017, wurde in der Sektion PANORAM auf der Berlinale 2017 gezeigt und lief auf den Fantasy Filmfest Nights 2017. Der Film basiert auf dem gleichnamigen Roman von Melanie Joosten.

Bonusmaterial:
- Trailer
- Trailershow
- Making of

© Sony Pictures Home Entertainment

15. Inspector Barnaby, Vol. 27

Produktion: Edel Germany GmbH
Produktionsland/ -jahr:  GB 2015

Regie
: Peter Smith, Renny Rye, Richard Holthouse, Sarah Hellings, Jeremy Silberston
Darsteller: John Nettles, Neil Dudgeon, Jane Wymark, Barry Jackson, Laura Howard

Filmlänge
: ca. 357 min.
: 15. September 2017 als 4 DVDs und 4 Blu-rays
FSK: 12

Der erfolgreichste britische Krimi im deutschen Fernsehen kehrt mit vier mysteriösen, aber brutal spannenden Fällen auf DVD zurück.

Dass die Briten eine Vorliebe für rätselhafte Mordfälle haben, ist kein Geheimnis. Wenn es Detective Chief Inspector John Barnaby zu Ermittlungen in die Country Pubs, Landhäuser und Wälder oder auf die grünen Wiesen und düsteren Friedhöfe der fiktiven Grafschaft Midsomer zieht, sitzt die Nation gespannt vorm Fernseher. Aber nicht nur auf der Insel werden die rätselhaften Mordfälle geliebt. Sie werden inzwischen in 190 Länder exportiert und sind ein echter Welterfolg! In Deutschland ist die Serie der mit Abstand erfolgreichste ausländische TV-Krimi.

Episode I - Alles Böse kommt von oben:
Eine Forstarbeiterin verunglückt nachts, geblendet von einem unbekannten Flugobjekt. Die Szene der UFO-Gläubigen im Dorf bekommt Auftrieb. Barnaby sucht lieber nach einem irdischen Mörder. Immerhin sind das erste wie auch zwei weitere Mordopfer von einer Substanz bedeckt; Dr. Kam Karimore kann sie nicht identifizieren. Captain Ford vom nahen Stützpunkt der Royal Air Force behindert die Ermittlungen, wo er kann. Barnaby fragt sich, warum.

Episode II - Der Tod radelt mit:
Die Radsport-Hoffnung Greg Eddon wird im Trainingszelt ermordet. Sein Tod nützt den Konkurrenten Mitch und Aiden, den Söhnen des ehrgeizigen Des McCordell. Doch auch Aiden wird ermordet. Mitch will die Team-Masseurin Kim Vosse heiraten und gerät in schweren Streit mit seinem Vater. Auch auf ihn wird ein Mordanschlag verübt. Recherchen führen Barnaby zu früheren Anschlägen auf die Radsport-Teams in Midsomer. Der Täter steht in Verbindung mit Kim Fosse. Barnaby taucht tief ein in die Welt von Sportlern, deren Ehrgeiz weit über die Grenzen von Midsomer County hinausreicht und die beim Kampf gegen Konkurrenten nicht zimperlich sind.

Episode III - Die Kunst stirbt zuletzt:
Nach der Eröffnung seines Skulpturenparks wird Brandon Monkford tot aufgefunden - drapiert auf einer Statue von Lance Auden. Es gibt Verdächtige im Überfluss. Tony Pitt, der alleinige Begünstigte in Brandons Testament, hätte ein Motiv. Doch dann folgen weitere Leichen, befestigt an Skulpturen. DCI Barnaby und DS Nelson müssen erkennen, dass hier jemand "die Kunst des Todes" darstellt und letztendlich alles einen viel tieferen Sinn hat.

Episode IV - Heilige und Eilige:
Die Entdeckung des Knochens eines Heiligen bei einer archäologischen Grabung verursacht Aufregung und Unruhe in Midsomer Cicely. Doch als die Grabungsleiterin Zoe Dyer ermordet wird, dämmert DCI Barnaby und DS Nelson bald, dass es nicht nur Skelette sind, die damals im geheiligten Boden begraben wurden. Schon bald sind zwei weitere Opfer zu beklagen und Betrugsfälle, Affären und falsche Identitäten halten Barnaby auf Trab. Es stellt sich die Frage: Wer ist hier Heiliger und wer Sünder?

In der letzten Staffel durfte sich die Familie Barnaby über Nachwuchs freuen. Auch der Zuschauer hat dies mit Wohlwollen zur Kenntnis genommen. Denn nun wurde inhaltlich auch Johns Privatleben in die Fälle eingeflochten. Da muss der gute Chief Inspector schon mal Windel wechseln. Das lockert die oft grausamen Morde angenehm auf. Und mit solchen bekommt er es natürlich auch in Vol. 27 zu tun.
Die Drehbücher der vier Episoden sind abwechslungsreich und gewohnt spannend aufgebaut und hervorragend von den Darstellern, allen voran durch Neil Dudgeon, umgesetzt. Jede Folge braucht etwas, bis sie in Schwung kommt. Die Spannung steigt aber von Minute zu Minute an. So kann man dem Geschehen gut folgen. Dennoch werden selbst eingefleischte Barnaby-Fans Mühe haben, den Täter dingfest zu machen. Immer wieder hat man es mit Wendungen zu tun, welche neue Erkenntnisse bringen. Aber das ist es auch, was die Serie so interessant macht. Und auch der Humor bleibt neben der oft ernsten Lage nicht auf der Strecke.
Auch nach so vielen Jahren hat "Inspector Barnaby" nicht von seiner Originalität eingebüßt und macht weiterhin sehr viel Spaß. Vier unterhaltsamen Krimi-Abenden steht somit nichts im Wege.

Bonusmaterial (ca. 25 min.):
- Interview mit Neil Dudgeon

16. 24 - Legacy

Produktion: Twentieth Century Fox Home Entertainment
Produktionsland/ -jahr:  USA 2016

Darsteller: Corey Hawkins, Jimmy Smits, Miranda Otto, Dan Bucatinsky, Teddy Sears,
                   Ashley Bashy Thomas

Filmlänge: ca. 480 min.
: 7. September 2017 als DVD, Blu-ray und download
FSK: 16

Der nervenzerreißende Wettlauf gegen die Zeit geht in eine neue Runde.

Twentieth Century Fox Home Entertainment bietet allen „24“ - Fans eine Fortsetzung der actiongeladenen Terroristenjagd in Echtzeit mit brandneuer Besetzung. Niemand geringeres als Jack Bauer persönlich, Kiefer Sutherland, schickt nun als Produzent die Kultserie und ihren neuen Hauptdarsteller Corey Hawkins („Straight Outta Compton“) in mitreißende Ermittlungen mit zahlreichen überraschenden Wendungen.

Die Macher der Originalserie „24“ inszenieren das fesselnde Geschehen mit dem neuen und modernen Helden Eric Carter. Das Schicksal Amerikas und der ganzen Welt liegt in den Händen des ehemaligen Army Rangers. Die 12 Folgen  überzeugen mit spannungsgeladener Action und explosiven Effekten jeden Adrenalinjunkie. Der erbitterte Kampf um jede Sekunde reißt auch in „24 – Legacy“ jeden Action- Thriller- Fan mit.

Die Uhr tickt wieder! „24 – Legacy“ ist die nächste Evolutionsstufe und Ableger der bahnbrechenden und preisgekrönten Dramaserie „24“. Die Abwendungsversuche eines verheerenden Terroristenangriffs auf US-amerikanischem Boden werden zu einem adrenalintreibenden Rennen gegen die Zeit. Erzählt wird die Geschichte in demselben Echtzeitformat, das bereits in der formgebenden Originalserie für Tempo und Spannung sorgte. Insgesamt wurden 12 Episoden produziert.

Die Story:
Rebecca Ingram, die Ehefrau von Senator John Donovan, gibt die Leitung der nationalen CTU-Zentrale ab und wird für die Ausschaltung des Terroristen Ibrahim Ben-Khalid geehrt. Nun möchte sie ihren Mann bei der Präsidentenwahl unterstützen, wird aber von Eric Carter kontaktiert, der nach seinem Einsatz im Jemen auf der Abschussliste der Terroristen steht. Diese haben die Identität von ihm und seiner Kollegen herausgefunden und sind nun in den USA, um die Männer zu töten. Rebecca beschließt Eric zu helfen die Anschläge in den USA zu verhindern.
Der US-Army-Ranger Eric hat mit Isaac einen Bruder an seiner Seite, der sein Geld als Drogenbaron verdient. Früher arbeiteten die Beiden zusammen, doch dann schlug sich Eric auf die Seite der Regierung, was ihn Isaac übel nahm. Dennoch ist dieser beriet Erics Frau Nicole bei sich aufzunehmen, als die Terroristen auch ihr nach den Leben trachten.

Auch wenn viele Kiefer Sutherland als Jack Bauer vermissen werden, sollte man Corey Hawkins in seiner Rolle des Eric Carter in der ersten Staffel von "24 - Legacy" eine Chance geben. 
Die Serie ist gut gemacht und weit weniger verwickelt in der Handlung wie sein Original. Die Story ist wie gewohnt spannend und übergreifend von Folge zu Folge. Gerade wenn man denkt, es ist geschafft, taucht ein neues Problem auf. Es gibt erneut einen Maulwurf im Hauptquartier der CTU, der US-Präsident gerät enorm unter Druck, die Machtverhältnisse in der CTU ändern sich stündlich. Alles passiert im letzten Moment. Das Finale hätte jedoch ein wenig dramatischer sein können.
Noch ist das Team nicht wirklich eingespielt, das wird sich sicherlich im Laufe der Zeit ändern. Cory Hawkins und Miranda Otto spielen ihre Rollen aber recht ordentlich.
Mit Tony Almeida (Carlos Bernard) ist auch ein alter Bekannter mit von der Partie. 
Ja, gut an die Original-Serie mit Kiefer Sutherland kommt "Legacy" nicht heran, und das Konzept wirkt nicht mehr so neu bzw. frisch, aber mit dem neuen Team hat der Ableger recht gute Chancen für weitere erfolgreiche Jahre.

Bonusmaterial:
- Das Vermächtnis von "24"
- Ausgewählte Szenen

 © Twentieth Century Fox Home Entertainment

17. LEGO Friends - DVD 5

Produktion: Universum Film
Produktionsland/ -jahr:  Dänemark  2012

Filmlänge: ca. 66 min.
: 22. September 2017 als DVD
FSK: 0

Mia, Stephanie, Emma, Andrea und Olivia sind die besten Freundinnen und in Heartlake City kennt fast jeder die quirlige Mädchenclique. Wo sie auftauchen, ist immer etwas los und sie sind für jeden Spaß zu haben.

Die fünf Mädels können zusammen einfach alles schaffen, ganz egal ob es nun darum geht, Mias geliebten Mops Toffee aus den gemeinen Fängen von Hundefänger zu befreien oder Stephanie von ihrem übertriebenem Ehrgeiz abzuhalten. Denn beim Backwettbewerb soll sie endgültig ihre Differenzen mit der Dauerkonkurrentin Tanya beilegen. Und auch als das Haus von Stephanie erst von einem vermeintlichen Einbrecher heimgesucht wird und am Ende auch noch ganz verschwindet, kann die fünf besten Freundinnen einfach nichts auseinander bringen. Zusammen können sie einfach alles schaffen!

Episoden:
13. Die Hundediebe
14. Der Backwettbewerb
15. Das verschwundene Haus

www.universumfilm.de

18. Candice Renoir - Staffel 3

Produktion: edel: Motion
Produktionsland/ -jahr:  Frankreich 2014

Darsteller:Cécile Bois, Raphael Lenglet, Gaya Verneuil, Samira Lachhab, Delphine Rich, 
                   Stéphanie Blancafort

Filmlänge: ca. 520 min.
: 1. September 2017 als DVD
FSK: 12

Charmant, unkonventionell und keck: Candice Renoir ist zurück!

Mit Charme, Humor und originellen Ermittlungsmethoden löst die sympathische und sehr feminine Hauptkommissarin Candice Renoir Kriminalfälle im sonnigen Süden Frankreichs.

Mit ihren ungewöhnlichen Ermittlungsmethoden, die sie eher in der Schule des Lebens als an der Polizeischule gelernt hat, versucht die erfinderische Hauptkommissarin an der Küste Südfrankreichs besonders knifflige Mordfälle zu lösen. 
Da kommt es schon mal vor, dass sich Candice als Kellnerin in eine Strandbar einschleust oder sich bei einem Gefängnisbesuch als Verlobte eines Inhaftierten ausgibt. 

In zehn neuen spannenden und außergewöhnlichen Fällen muss Candice Renoir, mit einem anfänglich stark dezimierten Team, Licht ins Dunkel bringen. Und ganz nebenbei den Spagat zwischen ihrem Beruf als Polizistin und ihrer Aufgabe als alleinerziehende Mutter gerecht werden…

Episoden:
01. Der Überfluss ist besser als der Mangel:
Der 24jährige Joachim Brisset wird tot auf der Uferpromenade von Sète gefunden. Mit stark dezimiertem Team fängt Candice Renoir an zu ermitteln.
Es stellt sich heraus, dass Joachim mit Strychnin vergiftet und einen qualvollen Tod gestorben ist. Sein Vater ist geschockt, zumal ihm sein Sohn glauben gemacht hat, dass er auf Kuba sei und ihm Fotos gemailt hat, die ihn angeblich dort zeigen.

02. Wer liebt, ist verletzlich:
Aurélie Lafont, wird erstochen in ihrer Wohnung aufgefunden. Sie war Beraterin in einem Jobcenter und hatte sich um die Vermittlung von Straftätern gekümmert.
Schnell fällt der Verdacht auf Rodolphe Becker, der wegen Mordes an seiner Ehefrau eine zehnjährige Haftstrafe verbüßt hatte und mit dem Aurélie Lafont ein Liebesverhältnis hatte. Candice Renoir glaubt an einen Mord aus Leidenschaft.

03. Wer sich aufgibt, bestraft sich selbst:
Bei der Polizei in Sète geht ein anonymer Anruf ein. Eine Frau berichtet, dass am Ufer eines Teiches in Les Aresqiers jemand erschossen worden sei.
Als Candice Renoir und ihr Team am Tatort eintreffen, finden sie Spuren, die ein Tötungsdelikt bestätigen: eine Patronenhülse, Blut und Hirnsubstanz. Nur sie finden nirgendwo eine Leiche. Und es gibt keine Zeugen der Tat.

04. Abwesende haben immer Unrecht:
In einer abgelegenen Gegend wird in einer leerstehenden Halle der Busfahrer Aziz Feddal erschlagen in seinem Bus aufgefunden. Der Fahrer wurde überfallen und die Kasse geklaut. Doch im Verhör können die beiden Verdächtigen nachweisen, dass Feddal sie zu dem Überfall angestiftet und sie dafür bezahlt hat. Es war alles nur vorgetäuscht und der Fahrer war nach dem „Überfall“ noch am Leben.

05. Wenn nicht du, dann dein Bruder:
Nathalie Legrand, 29 Jahre alt, Mutter von zwei Kindern, wird tot in einem See in einem Fischernetz gefunden. Die Autopsie ergibt, dass sie erstickt wurde, bevor sie ins Wasser geworfen wurde.
Candice und ihr Team finden heraus, dass Nathalie Legrand seit zwei Jahren allein mit ihren Kindern in Sète gelebt hatte. Am Tag ihres Todes war Nathalie Legrand im Begriff, Sète zusammen mit ihren Kindern fluchtartig zu verlassen.

06. Hauptsache, es bleibt in der Familie:
Damit nicht auffliegt, dass er Drogen nimmt, hat Antoine sich von Canovas als verdeckter Ermittler unter die Docker im Hafen einschleusen lassen, ohne das Wissen von Candice.
Candice selbst muss indessen vorübergehend die Schwangerschaftsvertretung für Attia übernehmen - und wird dadurch mit internen Abläufen, Personen und Begriffen konfrontiert, die "böhmische Dörfer" für sie sind.
 

07. Selbsthilfe ist Nächstenliebe:
Ein Segelboot treibt ohne Besatzung in der Bucht umher. Die Eigentümerin, die 42-jährige Segellehrerin Emilie Lafarge, wird vermisst.
Erste Ermittlungen deuten darauf hin, dass die allein lebende Einzelgängerin ein Mädchen bei sich wohnen hat. Doch das scheint ebenfalls verschwunden. Bald darauf wird die Leiche von Emilie am Strand geborgen. Alles deutet auf einen als Unfall getarnten Mord hin.

08. Die Wut ist blind:
Am Steilufer wird eine Frau tot aufgefunden. Es handelt sich um Sylvie Dituci, Leiterin einer Kita. Als Candice dort ermittet, bekommt eine der Kindergärtnerinnen eine mysteriöse SMS.

09. Jeder ähnelt seinem Schmerz:
Thomas Heridia, Chrystelles Ex-Freund und Vater ihres Sohnes ist verschwunden. Chrystelle unterschlägt die Vermisstenanzeige. Candice und Antoine beginnen heimlich zu ermitteln.
Als die Leiche von Thomas auftaucht steckt Chrystelle jedoch in ernsthaften Schwierigkeiten. Candice und Antoine glauben aber an ihre Unschuld und ermitteln inoffiziell weiter, ohne Rücksicht auf ihre eigene Lage.

10. Der Schein trügt:
In dem Tanzclub Décadance wird Alexandre Calgagni, ein Mitglied des Clubs, tot aufgefunden. Er liegt erschossen im Tanzsaal. Candice und ihr Team ermitteln.
Es lässt sich rekonstruieren, dass er am Vorabend allein für ein bevorstehendes Turnier zu einem Paso Doble trainiert hatte. Weil es zufällig der Club ist, bei dem David Canovas einmal Mitglied war, hilft er Candice Renoirs Team bei den Ermittlungen.

Candice Renoir schlüpft in die verschiedensten Rollen und ermittelt, wenn es unbedingt sein muss, undercover (in einer Strandbar) in den unterschiedlichsten Milieus (im Knast) ebenso souverän wie in den eigenen polizeiinternen Reihen.
In den zehn spannenden und abwechslungsreichen Fällen der dritten Serienstaffel muss Candice, anfangs mit stark dezimierten Team, Licht ins Dunkel und hartgesottene Verbrecher ins Kittchen bringen. Dabei ist ihr Sexleben mit dem Polizisten David manchmal hilfreich, aber leider nicht lange. Zudem ist es kompliziert  ihren Liebhaber vor den Kindern geheim zu halten. Ihr Partner Antoine Dumas kehrt zwar nach seiner Schussverletzung rasch wieder in den Dienst zurück, jedoch zu früh und unter falschem Vorwand, wie sich bald herausstellen wird.
Cécilie Bois verleiht ihrer Figur der chaotisch-cleveren Candice jede Menge Schwung, Lebensfreude, Humor und Wärme. Sie ist der komplette Gegenpart zu ihren beiden Kollegen, welche zumeist sehr ernst ans Werk gehen. Das wirkt erfrischend und verleiht der Serie einen unvergleichlichen Charme, dem sich der Zuschauer nicht entziehen kann.
"Candice Renoir" ist eine Krimiserie mit Augenzwinkern - Humorvoll, sexy, spannend und voller Überraschungen.

 

19. Die Bergretter - Staffel 8

Produktion: Studio Hamburg Enterprises
Produktionsland/ -jahr: Österreich/ Deutschland 2016

Regie: Marcus Ulbricht, Jorgo Papavassiliou, Jakob Schäuffelen
Darsteller: Sebastian Ströbel, Markus Brandl, Martin Klempnow, Robert Lohr, Luise Bähr, 
                   Stefanie von Poser

Filmlänge: ca. 540 min.
: 10. Februar 2017 als DVD
FSK: 12

Spektakuläre Szenen vor der grandiosen Naturkulisse des Dachsteinmassivs: In sechs neuen Folgen zu jeweils wieder 90 Minuten bekommen es die Bergretter um Markus Kofler (Sebastian Ströbel) wieder mit gefährlichen Rettungseinsätzen und dramatischen Familiengeschichten zu tun. Für jede Menge spannende Unterhaltung ist gesorgt.
In einer Episode macht sich ein Paar mit ihrem achtjährigen Pflegesohn Felix auf zu einer Bergwanderung. Während einer Rast findet der Bub im Rucksack des Vaters eine Signalpistole, worauf sich ein Schuss löst, der die Mutter schwer verletzt und den Abhang hinunter fällt. Als Felix mit seinem Vater abseigt, um Hilfe zu holen, verletzt sich ach der Junge. ...
In den weiteren dramatischen Geschichten macht sich ein wütender Adoptivsohn daran, den elterlichen Berghof zu zerstören, Markus Kofler begibt sich auf eine waghalsige Rettungsaktion am Rande der Legalität und ein plötzlicher Wetterumschwung in den Ramsauer Bergen wird der schwangeren Valerie und ihrem Begleiter, einem ortsansässigen Musiker, zum Verhängnis. Doch auch diesmal schaffen es die Bergretter,  rechtzeitig am Unglücksort zu sein.

Was beim Ansehen mehrerer Episoden bzw. hier auch zwei Staffeln auffällt, ist, dass das Konzept stes das selbe ist. Tragödie am Berg, oftmals die Suche nach ihnen, dazwischen werden die Hintergründe der Verunglückten beleuchtet. Das ist auf Dauer ein wenig langweilig, da die Abwechslung fehlt. Es gibt kaum etwas Neues. Dazu ist der Handlunsgverlauf recht vorhersehbar geworden. Es gibt immer wieder Situationen, bei denen man erkennen kann, in welche Richtung sich alles bewegen wird. Das nimmt einen doch etwas die Spannung. Man sollte sich also darauf achten etwas Zeit zwischen dem Sichten der einzelnen Episoden verstreichen zu lassen. Da fällt dieses Manko nicht auf. 
Was man der Serie weiter zu Gute halten muss, sind die hervorragend choreographierten Action-Szenen in malerischer Bergkulisse und die spielfreudigen Darsteller. Im Privaten gibt es nämlich jede Menge neuen Stoff, der verarbeitet werden muss. Dabei werden die Hauptfiguren gekonnt mit den Nebencharakteren verknüpft. So finden sich die Helden in immer neuen Situationen wieder. Da gibt es alte Freunde aus der Vergangenheit und neue Konflikte unter den bekannten Leuten, was Schwung in die Handlung bringt.
Vielleicht sollte man sich bei den Drehbuchautoren von "SOKO Kitzbühel" bedienen. Nach über 200 Folgen erfindet man sich hier ein jedes Mal neu.
Die Freude auf viele weitere Episoden der Bergretter vom Christophorus 14-Standpunkt in Nideröblarn in der Steiermark ist groß.

Episoden:
DVD 1:

01. Achillesferse
02. Tabula rasa
03. Hannibal

DVD 2:
04. Der Termin
05. Zu kurz gekommen
06. Schneeblind

www.zdf-shop.de 

20. Die Bergretter - Staffel 7

Produktion: Studio Hamburg Enterprises
Produktionsland/ -jahr:  Österreich/ Deutschland 2015

Regie: Jorgo Papavassiliou, Dirk Pientka, Rom Zenker
Darsteller: Sebastian Ströbel, Markus Brandl, Martin Klempnow, Robert Lohr, Luise Bähr, 
                   Stefanie von Poser

Filmlänge: ca. 540 min.
: 27. Mai 2016 als DVD
FSK: 12

Markus Kofler (Sebastian Ströbel) tritt nach Andreas Marthalers Tod in dessen Fußstapfen. Für den Spitzenbergsteiger gibt es nach den dramatischen Ereignissen keine Schonfrist:
Vor der grandiosen Naturkulisse des Dachsteinmassivs beschäftigt die Bergretter in der neuen Staffel unter anderem in der ersten Episode "Kein Weg zurück" damit, dass in der ersten die junge Pia alleine in den Bergen unterwegs ist. Als diese von einer Brücke rutscht und die Bergretter ihr zur Hilfe eilen wollen, geraten diese selber in Gefahr.
In einer anderen Episode machen sich Julia und Georg im tiefsten Winter alleine auf dem Weg in die Berge. Sie wollen Höhlen erforschen und nach Objekten aus der Steinzeit suchen. Zwischen den Beiden ist keine gute Stimmung. Als Georg ihr eine Affäre vorwirft, kommt es zum Streit, in dem Georg in die Tiefe stürzt.

Das vermeintliche Verschwinden eines Archäologen oder das Doppelleben eines Mannes, der seine beiden Familien in den Bergen in tödliche Gefahr bringt sind zwei weitere spannende und action-geladenen Geschichten bekommen die Zuschauer in dieser unterhaltsamen siebten Staffel präsentiert.
Aber auch privat ist bei den Bergrettern eine Menge los in der Ramsau: Die Hochzeit von Emilie (Stefanie von Poser) und Tobias (Markus Brandl) steht bevor, und Michi Dörfler (Robert Lohr) lässt sich auf eine heiße Affäre ein. Nur zwischen Markus Kofler und Katharina (Luise Bähr) herrscht Eiszeit. Sie wirft ihm vor, nicht genug für die Rettung von Andreas Marthaler getan zu haben. Die Reihe punktet aber auch mit sympathischen Charakteren und der atemberaubenden Bergkulisse des Dachsteinmassivs und der Schladminger Tauern.
Die Kombination aus aufregenden Rettungsaktionen, privaten Turbulenzen, starken Figuren und landschaftlicher Schönheit, machen die Episoden abswechslungsreich und sehenswert.
Auf zwei DVDs befinden sich alle sechs Teile der siebten Staffel. Jeder Teil hat eine Laufzeit von 90 Minuten, was jeder Geschichte genügend Freiraum zur Entwicklung bietet.

Episoden:
DVD 1:

01. Kein Weg zurück
02. Mutterseelenallein
03. Auf der Kippe

DVD 2:
04. Zwischen Himmel und Hölle
05. Losgetreten
06. Atemlos

www.zdf-shop.de